Beste Reisezeit Kanada
katrin_blog

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?

Wann sich die Reise lohnt, alle Infos zu Klima und Wetter!

Klima und die beste Reisezeit für Kanada

Klima und die beste Reisezeit für Kanada 1

Die beste Reisezeit für Kanada ist davon abhängig, welche Region du besuchen möchtest. Kanada ist das zweitgrößte Land der Welt. Daher musst du genau hinsehen, wenn du die ideale Reisezeit für deine Reise herausfinden möchtest. Mehrere Klimazonen im Land veranlassen mich dazu, genauer nachzusehen.

Doch wann ist die beste Reisezeit, um Kanada zu besuchen? Wenn du keine Lust hast, den ganzen Artikel zu lesen kurz und knapp:

Wann ist die beste Reisezeit für Kanada?

  • Als die beste Reisezeit für Kanada gelten die Sommermonate von Juni bis September – Oktober.
  • Für den Norden Kanadas liegt die optimale Reisezeit in den Sommermonaten Monaten Juli und August. Der Sommer ist sehr kurz.
  • Zum Skifahren kannst du von November bis März, in manchen Regionen der Rocky Mountains sogar bis Mai ideale Bedingungen vorfinden („Spring Ski“).
  • Für Eisbären in Churchill (Manoitoba) ist ab Ende Oktober Saison. Nordlichter siehst du hier das ganze Jahr. Ideal sind aber die Monate ab September bis März, wenn es recht früh dunkel wird.

Beachte: Im Sommer sind beliebte Orte in British Columbia und Alberta völlig überfüllt. Nicht nur Einheimische, sondern auch Amerikaner, Deutsche und andere Touristen bevölkern den Icefields Parkway und die Strecken bis nach Vancouver.

Daher mein Tipp: Meide die Hauptreisezeit im Juli und August und reise im April oder Mai nach Kanada. Fährst du gerne Ski kannst du teilweise bis in den Mai in den Rockies noch Skifahren. Perfekt für einen Roadtrip, oder?

Ich war sogar im März in Kanada und habe einen Roadtrip im Winter von Calgary über Banff, den Icefields Parkway nach Jasper bis nach Edmonton übernommen. In Calgary  war es mild, dass Locals bei Temperaturen von 13 Grad sogar in kurzen Hosen herumgelaufen sind!

Wetter nach Jahreszeiten in Kanada

Frühling

Der Frühling ist ideal für Naturfreunde, die gerne Wildtiere beobachten. Vielleicht siehst du schon jetzt einen Grizzlybären, der seinen Winterschlaf beendet hat.

Die Tage sind lang, leider auch recht feucht. Es regnet häufig.

Sommer

Die beliebtesten Monate für Kanada sind die Sommermonate. Vor allem im Juli und August sind die kanadischen Rocky Mountains ein ideales Reiseziel um zu wandern, Mountainbiken und viel Zeit in der Natur zu verbringen. Daher ist diese Region nicht nur bei Einheimischen, sondern auch bei Touristen aus der ganzen Welt ausgesprochen beliebt.

Die Preise sind stark erhöht, die Sehenswürdigkeiten und Hotspots vollkommen überlaufen (Peyto Lake, Nationalparks in Banff und Jasper, Icefield Parkway)

Der kanadische Sommer geht von Juni bis Oktober. Die Temperaturen sind dann angenehm, die Tage recht trocken. Die optimale Zeit für einen sommerlichen Roadtrip sind die Monate Juli und August. Nur dann sind sehr viele Touristen unterwegs und Mietwagen und Unterkünfte bzw. Wohnmobil musst du frühzeitig buchen. Die Preise für all das inklusive Flüge sind dann auch höher.

Auf dem Icefields Parkway ist es mittlerweile wohl so, dass diese Region sogar bis in den September und Oktober noch sehr voll ist.

  • Ideal für Schwarzbären und Grizzlybären sind die Monate Mai und Juni, wenn alles blüht und die Bären aus ihrem Winterschlaf erwachen.
  • Monate Juni bis September ideal, um in Churchill (Hudson Bay) zahlreiche weiße Belugawale zu sichten. Außerdem begegnet dir der ein oder andere Eisbär, der in Blumenwiesen entspannt chillt. Der ein oder andere Grizzly begegnet dir hier sicher auch.

Herbst

Wer träumt nicht davon, einmal im Leben den Indian Summer mit den bunten Farben der sich färbenden Blätter der Bäume zu erleben? Ich reise gerne im Herbst nach Kanada. Im September und Oktober sind die Tage in kanadischen Hauptstadt Ottawa noch recht angenehm.

Darüber hinaus kannst du auf dem Great Trail, der einmal quer durch Kanada verläuft tolle Wanderungen unternehmen. Ich war im Süden der kanadischen Rocky Mountains, um Etappen davon zu wandern oder auf dem Mountainbike zu befahren.

Lies hier meinen Bericht: Great Trail in British Columbia und Ottawa

Im Norden ist es jetzt schon kalt. Der erste Schnee fällt und Eisbären sammeln sich an der Küste in Churchill und warten darauf, dass die Hudson Bay zufriert.

  • Die Hauptsaison für Eisbären dauert etwa einen Monat. Von Mitte Oktober bis Mitte November versammeln sich die meisten Eisbären entlang der Hudson Bay. Idealer Ort dafür: Churchill in Manitoba. Ich war im Oktober hier. Jede Nacht konnten wir Nordlichter bestaunen. Ein besonderer Ort und eine unvergessliche Reise.
Churchill Manitoba Eisbären
Eisbären haben wir auch schon vor der offiziellen Eisbären Saison gesehen! Sie sind immer da…

Winter

Die Wintermonate in Kanada sind ziemlich kalt und trocken. Das Thermometer sinkt in British Columbia und Alberta, wo sich die Rocky Mountains befinden nicht selten auf -30° C. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es eine trockene Kälte ist. Es fühlt sich nicht ganz so kalt an wie es klingt, sondern um einiges angenehmer und „wärmer“. Nur wenn Wind aufkommt, ist der Windchill (gefühlte Kälte) wirklich bei -30° C (oder sogar darunter).

Der Winter in Kanada ist der Traum für alle Skifahrer. Der Champagne-Powder ist grandios. Dieser fluffige Schnee ist ein wahres Vergnügen. Ich war bereits zweimal in den Rockies und durfte dieses Gefühl unterm Brett (in meinem Fall ein Snowboard) erleben.

Außerdem ist der Winter ideal, um mit Hundeschlitten zu fahren, sich im Iceclimbing zu probieren oder eine Schneeschuhwanderung zu unternehmen. Die Uhrzeit ist im März schon auf Sommerzeit umgestellt, es wird erst ab 20 Uhr dunkel. Somit sind die Tage schon recht lang um viel zu erleben. Ich liebe die Winter in Kanada.

  • Ideale Monate sind der Februar und März, wenn du den Champagne Powder erleben möchtest. Ausgangspunkte sind dann Calgary oder Edmonton (es gibt über Amsterdam Direktflüge nach Edmonton).
  • Generell geht die Saison von November bis Mai. Die Monate Januar und Dezember sind bitterkalt (mir zu kalt) zum Skifahren.

Meine Artikel zu den winterlichen Kanada Trips:

Klima nach Regionen

Westen Kanadas

Im Westen Kanadas liegen die Temperaturen im Juli und August zwischen 15 und 22 Grad. Ideal um die ein oder andere Wanderung zu unternehmen.

Die besten Monate liegen vor oder nach der touristischen Hauptsaison im Mai, Juni, September und Oktober. Ab September kann es leider auch sehr regnerisch werden. Also für alle Eventualitäten Kleidung einpacken.

Vancouver

Vancouver liegt in British Columbia, an der Westküste Kanadas. Durch die Lage am Pazifischen Ozean herrschen hier im Sommer angenehme Temperaturen um die 22 Grad. Auch im Winter bleibt es recht mild. Die Temperaturen fallen selten unter die Null Grad.

Osten Kanadas

Im Osten ist es wärmer als an der Westküste. Das Thermometer kann auch die 30 Grad-Marke überschreiten.

Toronto, Montreal und Quebec

Die Sommer in in den Großstädten an der Ostküste sind angenehm warm. Mit Temperaturen um die 20 – 30 Grad sind die Monate Juli und August sind diese Monate sehr beliebt bei Touristen. Es kann sogar sein, dass eine Hitzewelle bis zu 35 Grad mit sich bringt. Auch ich war bei solch einer Hitzeperiode in diesen Städten.

Da Montreal aufgrund der kalten Winter ein unterirdisches Netz an Shoppingmeilen hat, kannst du auch hier im heißen Sommer in den Untergrund abtauchen.

Im Frühling und Herbst wird es feucht. Es regnet oft und die Temperaturen sind milder und allgemein kühler.

feuchtwarm mit Temperaturen zwischen 20 und 29 °C. Teilweise sind Hitzephasen mit bis zu 35 °C möglich. Mit Regen musst du hier trotzdem das ganze Jahr rechnen, wobei der Niederschlag im Sommer oft durch heftige und kurze Gewitter herab prasselt.

Zentrum Kanadas: Manitoba

Das Herz Kanadas schlägt im Zentrum in Manitoba. Entlang des Trans Canada Highway etwa 30 km östlich von Winnipeg befindet sich das „Centre of Canada“.

Die Provinz teilt sich in zwei Abschnitte: Die Nördliche, die zur subarktischen Klimazone mit Permafrost zählst und Süd-Manitoba, mit einer feuchten kontinentalen Klimazone.

  • Nord-Manitoba: Lange und extreme Winter. Kurze und warme Sommer mit wenig Niederschlag. Nachts können an Wintertagen Temperaturen bis zu -40 °C erreichen.
  • Süd-Manitoba:

Möchtest du den Sommer in Churchill und Winnipeg verbringen, die Natur erleben? Dazu Belugawale sehen? Dann sind die Monate Juni bis September ideal. Die höchsten Durchschnittstemperaturen liegen im Juli bei 26°C, die kältesten im Januar bei -11° C.

Allerdings ist es im Herbst und Winter oft stürmisch (ich spreche aus Erfahrung). Sobald Wind aufkommt, liegt die gefühlte Kälte weit unter null.

Hinweis: Laut Environment Canada, gibt es in Manitoba den klarsten Himmel im ganzen Jahr. Im Sommer liegt Manitoba auf dem zweiten Platz. Im Frühling und Winter ist Manitoba die sonnigste Provinz. Hättest du das gedacht?

Alaska und Yukon

Die Tage im Sommer sind lang. Es wird sehr spät dunkel und du kannst den Tag länger bei Tageslicht mit Aktivitäten genießen – wenn du möchtest. Hauptsaison ist hier auch im Juli und August. Viele Menschen sind unterwegs und Unterkünfte oft voll. Rechtzeitiges Buchen ist notwendig.

Weitere Artikel für deine Kanada Reise:

Warst du auch schon in Kanada?

Wann warst du hier und welches ist deine liebste Reisezeit? Falls du weitere Tipps hast, freue ich mich über deinen Kommentar am Ende dieses Artikels. Wenn du deine Reise gerade planst und Fragen hast, kannst du diese gerne hier als Kommentar hinterlassen!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

3 Kommentare

  • Hallo,
    auf sämtlichen Seiten liest man unterschiedliche Statements bzgl. des Wetters.
    Ich komme mit heißen Sommern nicht mehr klar (auf Grund einer schweren Schädelverletzung).
    Für meine Frau und mich ist es daher interessant rauszufinden, in welchen Regionen die Temperaturen selten über 25 Grad steigen.
    Allerdings machen uns die unzähligen, unterschiedlichen Aussagen stutzig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.