Getestet und empfohlen: Diese Stadtführungen & Rundgänge zum Sightseeing in Kopenhagen empfehlen wir

Vor Reisen in Städte wie Kopenhagen suchen wir bei Get Your Guide nach coolen Touren und alternativen Stadtführungen, um Tickets für beliebte Aktivitäten vorab zu reservieren. Somit haben wir während des Trips keinen Stress mit ausgebuchten Stadtführungen oder wissen, ob sie nur an bestimmten Tagen stattfinden.

Für Kopenhagen kaufe ich mir immer die Copenhagen Card. Falls es regnet, kannst du damit spontan in jedes teilnehmende Museum oder Schloss hinein. Genial und Geld sparend. Hier haben wir unsere gemachten Stadtführungen in Kopenhagen zusammengefasst. Diese Touren können wir wirklich empfehlen, sie lohnen sich.

Viel Spaß beim Erkunden!

Kopenhagen kulinarisch entdecken

Im Rahmen der Kopenhagen Food-Tour mit Foodtours erfährst du nicht nur vieles über die Hauptstadt Dänemarks, sondern entdeckst Kopenhagen auch kulinarisch. Der Start ist in den Torvehallerne am Bahnhof Nørreport. Nach einem Gang durch die Markthallen geht es weiter in den Botanischen Garten und diversen anderen Restaurants, die wir sowieso besucht hätten.

Wo es die besten Hotdogs und das beste Smørrebrød gibt, erfährst du bei der Food Tour. Natürlich passiert ihr dabei auch die ein oder andere Sehenswürdigkeit der Hauptstadt Dänemarks. Mehr möchten wir nicht verraten, du sollst die Tour ja selbst machen.

Die Tour ist auf den ersten Blick recht teuer. Wer weiß, wie teuer Kopenhagen ist, stellt nach der Tour fest, wie angemessen der Preis von 900 DKK ist. Wir konnten das beste Smørrebrød essen, außerdem ein Hotdog verkosten. Honig von Bienen der Stadt probieren und auf dem Markt den besten Käse und Lakritze probieren. Bonbons in einer Manufaktur kosten und Bier der einzigen Brauerei im City Center ausprobieren.

Weitere Tipps zum Essen in Kopenhagen: Food Guide Kopenhagen

Weitere Infos zur Tour:

  • Buchbar direkt auf der Webseite von Foodtours.eu
  • Wir haben die 4-stündige The Culinary Experience Tour gebucht
  • Start: 10.30 Uhr an der Tovernehallerne

Weitere empfehlenswerte Touren:

Food Tour Kopenhagen
Unbedingt machen: Eine Food Tour in Kopenhagen!

Sightseeing per Boot

Die Stadt Kopenhagen kannst du am besten bei einer Kanaltour mit dem Boot aus einer anderen Perspektive entdecken. Du schipperst dabei entspannt auf dem Wasser und fährst an sämtlichen Sehenswürdigkeiten vorbei. Die kleine Meerjungfrau siehst du vom Wasser aus.

Bei den angebotenen Bootstouren hast du die Wahl zwischen drei Routen: Blau, Rot und Gelb. Die gelbe Route habe ich beim ersten Besuch unternommen. Allerdings wird hier der Nyhavn ausgespart. Dom hat beim kürzlichen Besuch das Kombi-Ticket mit Tivoli Besuch gekauft. Er hat die blaue/rote Tour ab Nyhavn gemacht. Es sind wirklich beide Touren empfehlenswert. Du hast die Qual der Wahl.

Das Beste an der Kanal-Tour: Sie ist mit der Copenhagen Card kostenfrei! Du kannst als Besitzer eine der Touren auswählen. Dazu gibts einen Live-Audio Kommentar auf Dänisch und Englisch. Manchmal auch auf Deutsch.

Weitere Infos zur Kanal-Tour:

Alternativen:

Touren mit Hey Captain ab dem Ofelia Plads bei der Oper. Die Touren wurden uns empfohlen. Hatten diesmal leider keine Zeit mehr dafür. Bei Tripadvisor werden diese jedenfalls an Nr. 1 bewertet.

Es gibt drei unterschiedliche Touren:

  • Sehenswürdigkeiten: 1 Stunde, 200 DKK (vermutlich werden genau dieselben Sehenswürdigkeiten wie bei den Strömma Touren abgefahren)
  • Hidden Gems: 2 Stunden, 400 DKK
  • "The Diana": 5 Stunden, 1300 DKK pro Person

Oder ein eigenes Boot bei GoBoat mieten, um durch die Kanäle zu cruisen. Ihr bekommt dazu nur eine kurze Einweisung und benötigt keinen Boots-Führerschein.

Alle Details dazu findest du auf der Webseite.

Street-Art in Kopenhagen

Street-Art findest du in Kopenhagen an vielen Ecken. Oft versteckt und nicht zu zahlreich. Vor allem in Christiania findest du zahlreiche bunte Wände. Außerdem am Superkilen Park und am Banana Park. Schaue in die Karte am Ende des Artikels. Hier haben wir die Kunstwerke mit einer Farbpalette markiert.

Hotel Central Street Art Copenhagen
Das kleinste Hotel Kopenhagens: Hotel Central. Viel schöner ist allerdings die Street Art am Nachbarhaus.
ROA Street Art Kopenhagen
Links ROA - einer meiner Lieblingskünstler. Leider nur gut im Herbst/Winter zu fotografieren wenn die Bäume davor keine Blätter tragen.

Radtour in der Fahrradhauptstadt Europas

Kopenhagen ist die Fahrradstadt schlechthin. Daher empfehlen wir dir, Kopenhagen mit dem Rad zu erkunden. Bei der 3-stündigen Fahrradtour mit Guide erfährst du viel über die Geschichte Kopenhagens. Du gelangst du Sehenswürdigkeiten, erfährst auch einige Tipps abseits der Touristenmassen und das Beste: die kulinarischen Empfehlungen der lokalen Reiseführer.

Daher ist die Fahrradtour in Kopenhagen ideal, um einen ersten Überblick über die Stadt zu erhalten. Dank der tollen Fahrradwege macht es echt Spaß, die Stadt zu "erradeln".

Du kannst auch auf eigene Faust durch Kopenhagen radeln. Das haben wir an weiteren Tagen gemacht, denn überall stehen Räder von Anbietern wie Donkey herum, die du per App leihen und zurückgeben kannst. Einfacher gehts nicht.

Nur kurz da? Hop-on Hop-off-Bus Tour

Bist du nur kurz in Kopenhagen? Erkunde die Sehenswürdigkeiten Kopenhagens in deinem eigenen Tempo mit einem 72-Stunden-Hop-on/Hop-off-Busticket. Dabei bekommst du einen schnellen Überblick über Kopenhagen. Dank Oberdeck hast du dabei den perfekten Panoramablick auf die Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen.

Ausflug nach Malmö & Lund

Bist du länger in Kopenhagen, lege ich dir ans Herz, eine Tour über die Öresundbrücke ins Nachbarland Schweden zu unternehmen. Malmö und Lund sind zwei tolle Städte, die du entweder auf eigene Faust (ideale Zuganbindungen sind vorhanden) oder im Rahmen einer 6-stündigen Tour erkunden kannst. Ich war sowohl von Lund als auch von Malmö echt begeistert.

Weitere Sightseeing-Tipps

Hier haben wir ein paar Tipps zum Erkunden von Kopenhagen zusammengefasst. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du Kopenhagen an drei Tagen ideal erkunden kannst (mit Programmvorschlag).

Tipps zur Planung und Geld sparen

Städte wie Kopenhagen kannst du spontan und ohne Plan besuchen. Solltest du hauptsächlich im Sommer nicht tun. Warum? Viele andere Touristen haben dasselbe Ziel wie du: Kopenhagen und die Sehenswürdigkeiten entdecken! Es wird voll sein.

1. Mache dir einen Plan fürs Sightseeing und kaufe Tickets vorab

Wer das erste Mal in Kopenhagen ist, weiß nicht wohin zuerst. Damit ihr nicht planlos von A nach B fahrt haben wir diese Reisetipps für Kopenhagen gesammelt. So erkennt ihr am besten, was man an einem Tag ansehen kann und welche Highlights nahe beieinander liegen. Kopenhagen ist nicht so groß, viele Sehenswürdigkeiten könnt ihr per Fahrrad, eScooter, Metro, Bus, Schiff oder zu Fuß erreichen.

Für die Übersicht findest du am Ende des Artikels eine Karte abgebildet. In dieser haben wir alle Kopenhagen Sehenswürdigkeiten und unsere Highlights abseits der Massen in Kopenhagen markiert. Dazu weitere besuchten Orte und Restaurant-Tipps eingetragen. Öffne diese auf deinem Handy und sehe auf einen Blick, wo sich der nächste Hotspot befindet.

Für die meisten Touren und Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen bekommst du Tickets günstiger, wenn du diese vor der Reise vorab online kaufst. Oder ihr legt euch City Pässe wie Copenhagen Card zu.

Für beliebte Restaurants (Noma) müsst ihr mindestens sechs Monate vor der Reise einen Tisch reservieren.

2. Mit Sightseeing-Pässen Zeit und Geld sparen

Wollt ihr viel erleben? Dann kauft euch die Copenhagen Card.

Mit der Copenhagen Card bekommt ihr freien Eintritt zu über 87 Attraktionen. Dazu erhaltet ihr viele Vergünstigungen.

Hier kannst du unsere Erfahrung mit der Copenhagen Card nachlesen.

Stadtplan mit allen Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.