Was tun in Stockholm? Die schönsten Orte & Tipps für die schwedische Hauptstadt

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Diese Highlights darfst du nicht verpassen!

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Diese Highlights darfst du nicht verpassen! 1

Ich liebe Schweden, vor allem Stockholm mit seinen Schären haben es mir sehr angetan. Mittlerweile war ich schon siebenmal in der schwedischen Hauptstadt. Von allen skandinavischen Hauptstädten gefällt mir Stockholm neben Kopenhagen am besten.

Was macht Stockholm zur schönsten Hauptstadt Skandinaviens?

Stockholm hat um die eine Million Einwohner und ist damit eine der kleineren Hauptstädte. Doch die Stadt hat einiges zu bieten: Große Parks, tolle Uferpromenaden, malerisch gelegene alte Häuser und das wahnsinnig schöne Umland, die Schären. Die Stadt liegt zwischen Mälarsee, Schären und der Ostsee. Es gibt also jede Menge Wasser.

Stockholm hatte es also nicht sonderlich schwer, einen Platz in meinem Herzen zu erobern. Wie manche vielleicht wissen: Ich liebe Städte am Wasser!

Ich durfte Stockholm mit Locals (schwedischen Freunden) erleben, als auch auf eigene Faust erkunden und war um die siebenmal hier. Mal als längere Städtereise, mal als Tagesausflug aus den Schären oder auch als Stopover vor dem Rückflug, nachdem ich Freunde in Uppsala und in deren Sommerhaus in den Schären besucht hatte.

Bist du zum ersten Mal in der schwedischen Hauptstadt? Dann verrate ich dir, welche Orte zu unbedingt besuchen musst.

Sehenswürdigkeiten Stockholm Liste

  1. Altstadt Gamla Stan mit Stortoget und der Tyska Kyrka
  2. Vasa-Museum
  3. Fotografiska Museum
  4. Freilichtmuseum Skansen
  5. Östermalms Saluthall
  6. Königliches Schloss
  7. Rathaus Stadshuset
  8. Schönste Aussicht vom Montelius-Vägen
  9. Stadtrundfahrt per Boot
  10. ABBA-Museum
  11. Schloss Drottningholm
  12. Ausflug in die Schären

Wichtigste Sehenswürdigkeiten

Dies sind die bekanntesten Wahrzeichen in Stockholm sowie die geschichtlich wichtigsten Orte der Stadt. Diese sehenswerten Orte musst du beim ersten Stockholm Besuch meiner Meinung auf jeden Fall besuchen.

Stockholms Herz besteht aus den drei Inseln Stadsholmen mit Schloss und Altstadt (Gamla Stan), Helgeandsholmen (Reichstag) und Riddarholmen mit den ehemaligen Adelspalästen gebildet.

Wenn du schon alle Sehenswürdigkeiten in Stockholm angesehen hast oder diese dich überhaupt nicht interessieren, findest du hier zusätzlich meine persönlichen Geheimtipps für Stockholm mit den besten Ausblicken auf die Stadt.

Wohin zuerst?

Die Altstadt (Gamla Stan) ist idealer Ausgangspunkt. Ab hier bist du schnell in Djurgården (Museumsinseln), der Fußgängerzone Drottninggatan und Västerlånggatan sowie dem hippen Södermalm mit den tollen Cafés, Restaurants und kleinen Shops.

1. Stockholms Altstadt (Gamla Stan)

Wo eins Stockholm im Mittelalter gegründet wurde, existieren es bis heute krumme Gassen, Häuser mit einer tollen Fassade und unterirdische Gewölbe. Den schönsten Anblick hast du am Hauptplatz Stortorget, wo die gelben, roten und grünen Häuser stehen. In der ersten Apotheke der Stadt gibt es schräg gegenüber Cocktails und drum herum sind viele Orte für eine Fika.

Die Häuser sind vorwiegend aus dem 17. Jahrhundert, schmal und extrem hoch. Im Sommer spenden die Häuser dadurch Schatten, im Winter kann es hier recht düster wirken, da wenig Licht in die Gassen einfällt.

Die Hauptstraßen der Gamla Stan sind die Västerlanggatan sowie die Österlanggatan. Hier findest du nicht nur Cafés und Restaurants, sondern auch kleine Shops und Galerien. Manche Läden sind leider sehr Touristisch, also Augen auf vor überteuerten Preisen.

Mach dich auf die Suche nach der kleinsten Skulptur Stockholms: Järnpojke (auch Iron Boy). Auf Deutsch auch als „kleiner Junge, der auf den Mond sieht“ bekannt, ist nur 15 Zentimeter hoch und somit das „kleinste öffentliche Monument von Stockholm“. Es soll übrigens Glück bringen, wenn du der Skulptur über den Kopf streichelst. Dass dies viele machen sieht man am blanken Schädel des Jungen.

Järnpojke, mit 15 cm die kleinste Skulptur in einem öffentlichen Raum in Stockholm
Mach dich auf die Suche nach der kleinsten Skulptur Stockholms: Järnpojke (auch Iron Boy). Auf Deutsch auch als „kleiner Junge, der auf den Mond sieht“ bekannt, ist nur 15 Zentimeter hoch und somit das „kleinste öffentliche Monument von Stockholm“. Es soll übrigens Glück bringen, wenn du der Skulptur über den Kopf streichelst. Dass dies viele machen sieht man am blanken Schädel des Jungen.

Mein Tipp: Mach den Geister-Rundgang und Geschichtstour am Abend. Eine tolle 1,5-stündige Tour die dich sogar in die Krypta der deutschen Kirche führt. Aber Achtung du musst schnell sein beim Buchen. Bei uns war die Tour (an einem Mittwochabend) ausgebucht und ich war froh, bereits zwei Tage davor gebucht zu haben.

Alternativ: Geführter Rundgang durch Gamla Stan. Diese Tour bringt dich auch an versteckte Innenhöfe, die du garantiert übersiehst. Richtige Ruheoasen inmitten des Trubels der Gassen.

2. Vasa-Museum – Vasamuseet in Djurgarden

Das Vasa-Museum auf der Insel Djurgarden ist die meistbesuchte Attraktion in Schweden. Das Kriegsschiff aus dem Jahr 1628, das auf der Jungfernfahrt am 10. August 1628 sank und mehr als 300 Jahre vor Stockholm im Wasser lag. Ein Drama für damals, denn das Schiff hatte doppelt so viele Kanonen an Bord wie damals andere Schiffe. Dadurch war das Schiff überladen, zu wenig Tiefgang und kippte bei einer Böe und brachte es schließlich zum Kentern.

1961 wurde die Vasa geborgen. Die Bergung und Restaurierung dauerte ganze 35 Jahre, da man das Schiff Unterwasser komplett zerlegte, um die Konservierung des Schiffs und seine kunstvollen Verzierungen zu retten, ehe sie mit Sauerstoff in Kontakt kamen.

Tipps und Informationen zum Besuch:

  • Das Museum selbst ist der Form eines Schiffs nachempfunden und riesig. Nimm dir hierfür Zeit!
  • Buche dir unbedingt dein Ticket vorab, denn die Anzahl der Besucher ist begrenzt. Tipp: Im Go Stockholm Pass ist das Ticket inklusive.
  • Öffnungszeiten: Täglich 10 – 17 Uhr
  • Hinkommen: Am einfachsten mit der Straßenbahn 7 bis zur Haltestelle Nordiska museet/Vasamuseet oder mit dem originalen Hop-on Hop-off Bus, für den das Ticket ebenfalls im Go Stockholm Pass inklusive ist.

3. Fotografiska Museum

Das Fotografiska in Södermalm ist weitweit eines der größten Museum für zeitgenössische Fotografie. Die wechselnden Sonderausstellungen sind immer einen Besuch wert. Annie Leibovitz selbst hat das Museum 2010 eröffnet. Regelmäßig wechseln die Ausstellungen, sodass man bei jedem Stockholm Besuch wieder hier her kommen kann.

Das Fotografiska Museum in Stockholm zieht jährlich mehr als 500.000 Besucher an.

Es werden außerdem Fotokurse, Workshops und Vorträge für Einsteiger und Fotografen angeboten. Für mich eines der Top-Museen auf der ganzen Welt.

Hinweis: Der Eintritt ist im Go Stockholm Pass kostenlos enthalten!

Infos zum Museum:

  • Liegt abgelegen in Södermalm. Am besten mit der Fähre oder U-Bahn (Slussen, ab hier ca. 10 Minuten zu Fuß).
  • Tickets vorab für bestimmte Zeitslots buchen. Sonst heißt es: Voll und warten bis zum nächsten freien Slot.
  • Preise variieren ab 17 Euro: Um Staus zu vermeiden und Gäste zu verteilen, hat das Museum für verschiedene Tage unterschiedliche Ticketpreise eingeführt. Es ist günstiger, das Museum an einem Montag zu besuchen als an einem Samstag. Die Ticketpreise variieren je nach Tag und Uhrzeit zwischen 165 und 255 SEK. 

4. Skansen – Tierpark und Tradition im Freilichtmuseum

Skansen ist das älteste Freilichtmuseum der Welt und zeigt dir Schweden im Mini-Format. In den 150 kulturhistorischen Gebäuden siehst du aus allen Teilen Schwedens, wie früher gelebt wurde.

Seit 1891 gibt es das Freilichtmuseum auf der Insel Djurgården. Hier erhältst du wirklich einen tollen Einblick in die Geschichte Schwedens mit alten Häusern und heimischen Tieren. Darunter den Luchs, Elch, Braunbär, Wolf, Uhu, Otter, Wildschwein und viele nordische Tiere mehr. Beachte bei deinem Besuch, dass vor allem am Wochenende Familien aus Stockholm und Umland gerne hier ihr Wochenende verbringen.

Von den höheren Hügeln in Skansen hast du außerdem einen tollen Ausblick auf die Stadt.

Infos zum Skansen Freilichtmuseum:

  • Öffnungszeiten variieren je Jahreszeit. Unbedingt auf der Webseite prüfen.
  • Eintritt: Zwischen 220 und 120 – 195 SEK (variiert wie Öffnungszeiten, prüfe Preise auf der Webseite), mit dem Go Stockholm Pass kostenlos.
  • Plane für den Besuch mindestens 2-3 Stunden ein.
  • Adresse: Djurgårdsslätten 49-51, Stockholm, 115 93

5. Östermalms Saluhall, die älteste Markthalle in Stockholm

War die Markthalle in Östermalm vor Jahren noch ein Geheimtipp, kennt sie mittlerweile jeder. Sie fehlt in keinem Reiseführer. 2021 wurde die Markthalle renoviert und ist erst seit August wieder vollständig geöffnet. Jetzt gibt es in der oberen Etage auch Restaurants, in denen du hervorragend speisen kannst.

Hier findest du sämtliche schwedische Köstlichkeiten von der besten Qualität. Die Düfte der angebotenen Speisen und Delikatessen wehen dir beim Betreten der Markthalle entgegen. Wußtest du beispielsweise, dass es Bärenwurst gibt? Ja, in Schweden gibt es zuviele Bären, sodass jährlich eine Quote zur Jagd ab August freigegeben wird. Zu meiner Schande muss ich gesehen, dass die Wurst wirklich köstlich war. Diese konnte ich übrigens im Rahmen der Food-Tour probieren.

Außerdem gibts hier Rentier- sowie Elchwurst, Fleisch, frischen Fisch bis hin zur typisch schwedischen „Prinsesstårta“ wirklich alles, was der Foodie begehrt. Du kannst auch fertige Gerichte in Boxen verpackt mitnehmen, oder in einem der Restaurants vor Ort essen.

Tipps zum Besuch:

6. Königliches Schloss

Am Schloss der königlichen Familie kommst du in der Stadt nicht vorbei. Liebevoll „Schuhkarton“ genannt ist das Schloss am Rand der Altstadt für Besucher geöffnet, da die königliche Familie auf Schloss Drottningholm ein wenig außerhalb ihr Zuhause hat.

Die Räume in verschiedenen Stilen laden zu einem sehenswerten Streifzug durch fünf Jahrhunderte ein.

Highlight ist allerdings die Wachablösung, die täglich stattfindet (Montag bis Samstag 12.15, Sonntag 13.15 Uhr). Für eine gute Sicht solltest du dich mindestens 30 Minuten vor der Wachablösung an den Ketten im Innenhof hinstellen.

Infos zum Besuch

  • Webseite kungligaslotten.se
  • Öffnungszeiten Museum im königlichen Schloss: Mai bis September täglivh 10 bis 17 Uhr, Oktober bis April 10 bis 16 Uhr
  • Eintritt 160 SEK, kostenloser Eintritt ins Stockholmer Schloss gibt es ebenfalls mit dem Stockholm Pass.

7. Rathaus Stadshuset

Das Rathaus Stadshuset ist eines der Wahrzeichen Stockholms. Der markante Turm soll den Hals eines Schwans, der sich Richtung Wasser neigt, zeigen. Schlendere durch den angrenzenden Park, steige auf den Turm für eine tolle Aussicht oder besichtige im Rahmen einer Führung die blaue Halle und den goldenen Saal, in denen das Nobeldinner jeden 10. Dezember (zum Todestag Alfred Nobels) in Stockholm stattfindet.

Infos zum Besuch

  • Das Radshuset kannst du nur im Rahmen einer Führung besuchen. Infos dazu findest du hier. Kosten der Führung: 130 SEK, im Go Stockholm Pass inklusive.
  • Führungen finden auf Englisch statt (im Sommer zur Hauptsaison auch auf Deutsch)
  • Besteige den Turm mit den drei Kronen für einen fantastischen Blick über die Stadt. Der Zugang ist begrenzt, du musst unbedingt vorab Tickets kaufen (2021 wegen Corona geschlossen, sonst von Mai bis September geöffnet). Infos hier ansehen.
Vom Stadshuset - dem Rathausturm - hast du einen tollen Blick auf Stockholm
Vom Stadshuset – dem Rathausturm – hast du einen tollen Blick auf Stockholm

8. Schönste Aussicht vom Montelius-Vägen

In Stockholm gibt es viele schöne Aussichtspunkte. Die schönsten findest du entlang des Montelius-Vägen in Södermalm. Überall stehen Bänke, auf denen du dich niederlassen kannst. Am schönsten natürlich zum Sonnenuntergang. Wenn du den Anstieg auf den Hügel geschafft hast, wirst du mit dieser Aussicht belohnt.

Aussicht Montelius Vägen Mariaberget Stockholm
Aussicht Montelius Vägen Mariaberget Stockholm

9. Stadtrundfahrt per Boot

Stockholm besteht zu einem Drittel aus Wasser. Darum bietet es sich an, die Inseln mit dem Boot zu erkunden. Entweder mit der „Under the Bridges“ oder der „Königlichen Tour„. Eine Attraktion für sich sind die Fahrten mit den Strömma Booten inklusive Audiokommentar (auch auf Deutsch).

Ich habe beide Routen mehrfach unternommen. Kann eigentlich beide empfehlen. Die königliche Tour ist ein wenig kürzer für alle, die wenig Zeit in der Stadt haben.

Infos zu den Bootstouren:

10. ABBA-Museum

Schwedens bekannteste Band ABBA hat in Stockholm ein Museum. Die Warteschlangen am Eingang sind oft lang, denn Innen ist nicht viel Platz, um die Welt des Schweden-Schlager zu erkunden. Auch wenn ich kein ABBA-Fan bin – ich hielt das Museum für wirklich interessant. Und irgendwann wippt sowieso jeder mit, da die bekannten Lieder überall aus Lautsprechern schallen.

Tipps zum Besuch:

  • Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 17 Uhr
  • Tickets kosten 250 SEK, du musst aktuell einen Zeitslot buchen (aktuell nur auf der offiziellen Webseite erhältlich)
  • Audioguide für 20 SEK an der Kasse auch auf Deutsch erhältlich. Ich hatte keinen.
  • Leider nicht im Stockholm Pass enthalten
  • Plane etwa 1,5 Stunden für deinen Besuch ein
  • Hinkommen: Am besten mit der Tram Nr. 7 (Liljevaljchs/Gröna Lund) oder Bus Nr. 67 (Liljevaljchs/Gröna Lund), mit der Djurgården Fähre oder M/S Emelie Fähre (Ausstieg: Allmänna Gränd)

11. Schloss Drottningholm auf der Insel Lovön

Während viele dir vom Besuch im Königsschloss in der Gamla Stan abraten, weil es schlichtweg langweilig ist (ich war auch noch nicht im Inneren) empfiehlt dir jeder Schwede einen Besuch im Schloss Drottningholm auf der Insel Lovön. Denn hier wohnt die königlichen Familie.

Das gelbe Barockschloss direkt am Wasser gelegen ist Wohnsitz von König Carl Gustav und Königin Silvia. Den nicht bewohnten rechten Flügel des Schlosses kannst du besichtigen. Der weitläufige französische Schlossgarten ist jedem zugänglich. Besonders interesssant fand ich das China-Schloss und das Schlosstheater aus dem 18. Jahrhundert.

Ziemlich cool fand ich das Zelt der Wachen. Leider bei meinem Besuch eingerüstet.

Infos zum Besuch von Schloss Drottningholm

  • Schlossgarten kostenlos. Schloss Drottningholm: 140 SEK, China-Schloss: 100 SEK, Drottningholm Theater: 110 SEK (im Stockholm Pass inklusive)
  • Am besten nimmst du eine Fähre nach Drottningholm, die Fahrt dahin ist wunderschön (im Stockholm Pass inklusive). Der Preis für die Hin- und Rückfahrt ohne Pass kostet 250 SEK. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde.

12. Ausflug in die Schären

Stockholm und das Wasser – es ist nie weit. Wußtest du, dass zwischen Norrtälje und Nynäshamn mehr als 30.000 kleine Inseln liegen? Das sind die Stockholmer Schären. Nur wenige davon sind bewohnt.

Mein Tipp ist die Tour bis ins malerische Sandhamn. Das dauert zwar, aber lohnt sich. Die Tour ist im Go Stockholm Pass inklusive. Hast du weniger Zeit, kannst du die Stockholm Archipel-Tour mit Guide (2,5 Stunden).

Das darfst du auch nicht verpassen

Hötorgshallen

Die Alternative zur Östermalm Saluhall heißt Hötorgshallen. Hier gibts Essen aus der ganzen Welt. Begib dich in die untere Etage und probiere eine Fischsuppe bei Kajsas Fish Restaurant. Wirklich lecker! Außerdem bei Lakritsroten die zig verschiedenen Sorten von Lakritze probieren.

Södermalm

Südlich von Gamla Stan erreichst du über den Knotenpunkt Slussen (die ewige Baustelle) die Insel Södermalm. Hier befindet sich nicht nur das tolle Fotografiska Museum, sondern im östlichen Teil SoFo (South of Foklungsgatan), angelehnt an das Hippe Viertel SoHo in New York. Hier findest du richtig coole Shops, Bars, Cafés und Restaurants. Das Gebiet beläuft sich rund um Nytorget, Medborgarplatsen und Gätagatan.

Vergiss nicht die fantastisch schönen Aussichtspunkte auf „Söder“, wie der Stadtteil bei Einheimischen kurz genannt wird: Monteliusvägen und Skinnarviksberget. Für einen Blick auf die Ostsee solltest du zur Fjällgatan gehen. Außerdem bietet das Café in der oberen Etage des Fotografiska Museum einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt.

Wenn du nur wenig Zeit hast, kannst du eine alternative Stadttour durch das Trendviertel Södermalm und „SoFo“ machen. Hier kannst du die Stadtführung ansehen und Tickets reservieren.

Diese Orte in Södermalm solltest du aufsuchen:

Im Westen (Hornstull & Mariatorget):

  • Drop Coffee Roasters
  • Café Rival
  • Papercut (Dieser Laden hat Magazine für alle Liebhaber von Indie- und Lifestyle-Magazinen sowie Bücher
  • Sandqvist (Diese tollen Rucksäcke)
  • Lakritsroten: Lakritze in allen Varianten

Vikinger Museum

Möchtest du ein bischen zur Wikingergeschichte erfahren? Dann solltest du das Vikingermusem zwischen Vasamuseum und ABBA Museum aufsuchen. Es ist interaktiv, zeigt viele Anschauungsbeispiele und – Highlight für Kinder ist eine 13-minütige Fahrt, bei der du mit Vikinger auf Plünderung gehtst. Toll gemacht und echt sehenswert.

Ich wäre vermutlich nie hier gelandet, hätte ich nicht den Stockholm Pass gehabt, mit dem der Eintritt kostenlos ist. Außerdem war das Wetter recht durchwachsen und das Museum das Naheliegende. Das Spritmuseum nebenan ist ebenfalls im Pass inklusive. Dadurch bin ich einmal durchgelaufen und hielt ich für mich für weniger interessant.

Infos zum Museum

Besondere Stadtführungen

Bist du nur kurz in Stockholm? Dann lege ich dir ans Herz, eine Stadtführung zu buchen oder/und ein Ticket für den Hop-on Hop-off Bus. Dann hast du auf jeden Fall die Möglichkeit, kompakt einen Überblick über die Stadt zu bekommen. Ich mache auch sehr gerne Fahrradtouren (hier natürlich abhängig vom Wetter).

Diese besonderen Stadtführungen sind echt toll:

  1. Stockholm zu Lande und zu Wasser: Amphibienbus-Tour. Mit diesem Bus bist du garantiert Blickfang in der City. Die Tour führt dich zu den Highlights an Land und auch im Wasser. Echt genial, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Stockholms schnell zu sehen, Geschichten unterhaltsam erzählt zu bekommen und einen Überblick über die Stadt zu erhalten.
  2. Stockholm: Bootstour unter den Brücken (lohnt sich vor allem bei schönem Wetter)
  3. Stockholm: Geister-Rundgang und Geschichtstour (in der Altstadt)
  4. Stockholm Rundgang mit Kostproben (Food-Tour) – geht bei jedem Wetter
  5. U-Bahn Kunstführung (sieh dir auch den Insider-Tipps für Stockholm Bericht für weitere Tipps dazu an)

Bald folgt ein separater Artikel zu diesen Führungen, damit du mehr Infos aus erster Hand bekommst.

Essen und Trinken

Frühstück

Natürlich kommt es darauf an, in welchem Viertel du wohnst. Denn wer will schon länger unterwegs sein, bis er seine erste Mahlzeit (noch wichtiger Kaffee) bekommt?

Fast überall habe ich Filialen von Bröt & Salt gesehen. Am Fähranleger in der Gamla Stan beispielsweise. Probiere eine leckere Zimtschnecke, am besten noch warm!

Weitere Restaurants & Bars, die ich gerne empfehle:

  • Meatballs for the People: Köttbullar in jeglicher Variation. Einfach spitze! Der Sevice „schläft“ manchmal ein wenig, trotzdem lohnt es sich alleine für die leckeren Meatballs.
  • Eriks Gondolen. Das außergwöhnliche Restaurant direkt gegenüber der Slussen Metro-Station ist hoch oben im lokalen Södermalm Wahrzeichen Katarinahissen gelesen.
  • Theatren Södermalm: Ziemlich cooles Konzept: Spitzen Gastronomen haben im Kreis angeordnet kleine Essensstände. Drum herum kannst du sitzen und essen. Wiederum davor gibts Shops wie in einem Einkaufszentrum
  • SMÅK: Als ich einen schwedischen Freund in Stockholm besuchte, schickte er uns ins Småk (Schmecken). Es ist wirklich teuer, aber bietet eine außergewöhnliche gehobene Küche. Du kreuzt je Gang an, welche Geschmacksrichtungen du gerne wählen würdest. Du wirst ziemlich abgefahrene Kombinationen, die du dir nie selbst so kombiniert hättest bekommen. Leider habe ich keine Fotos mehr davon. Es war genial und jede schwedische Krone wert.

Karte mit Sehenswürdigkeiten in Stockholm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ausflugsziele rund um Stockholm

Tagestrip nach Uppsala

An erster Stelle fällt mir Uppsala ein: Die Studenten-Stadt die mit dem Zug in ca. 40 Minuten erreicht werden kann! Ein schwedischer Freund besitzt hier eine Bar/Nachtclub, in dessen Biergarten im Sommer klasse Live-Bands spielen (Birger Jarl). Außerdem steht hier die Domkryrkan und die älteste Universität im Norden Europas.

Dazu kannst du in Gamla Uppsala die drei mächtigen Königshügel der Vikingergräber ansehen.

Ab ans Meer

Fast alle Schweden besitzen ein Sommerhaus und ein Motorboot. So auch meine Freunde. Dadurch war ich nicht nur in Öregrund (Sommerhaus und Motorboot), sondern habe auch „gegenüber“ auf der abgelegenen und sehr ruhigen und idyllischen Insel Gräsö eine Woche zum Entspannen verbracht. Schweden und die Natur rocken einfach!

Vor der Reise: Tipps zur Planung und Geld sparen

Städte wie Stockholm kannst du natürlich spontan und ohne Plan besuchen. Ergibt aber keinen Sinn, wenn du beliebte Sehenswürdigkeiten mit begrenzten Kapazitäten und langen Warteschlangen besuchen möchtest. Darum habe ich meine besten Tipps zusammengefasst, damit du deinen Besuch stressfrei planen und vor Ort die Zeit optimal nutzen kannst.

Spar-Tipp Nr. 1: Tickets vorab kaufen

Für die meisten Sehenswürdigkeiten in Stockholm bekommst du die Tickets günstiger, wenn du diese vor der Reise vorab online über die offizielle Webseite kauft. Außerdem umgehst du das Risiko, in einer mehrere 100 Meter langen Warteschlange (die Museen sind sehr beliebt) zu enden. Seit Corona kommt hinzu, dass es nur Zutritt für eine bestimmte Anzahl an Menschen je Stunde gibt.

Somit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du kannst die Warteschlange am Ticketschalter umgehen, sparst somit Zeit und natürlich Geld.

Buche Tickets für Eintritte und Touren online

Stockholm ist eine fantastische Stadt. Ideal für einen Städtetrip oder ein Wochenende. Aber du wirst sehen: Du bist nie allein.

Spare Zeit beim Lesen und überspringe die nächsten Zeilen. Über die Website von GetYourGuide kannst du deine Tickets online buchen, um die Warteschlangen zu überspringen. So kannst du bei deiner Madrid Reise viel mehr unternehmen.

Spar-Tipp Nr. 2: Mit Sightseeing-Pässen Zeit und Geld sparen

Kaufe dir einen City Pass für Stockholm. Spare viel Geld und nutze so die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos. Für Stockholm gibt es aktuell zwei Pässe: iVenture Pass (pausiert aktuell) und den Go Stockholm Pass (diesen habe ich getestet).

Tipp Nr. 3: Mache dir einen Plan fürs Sightseeing

Reiset du das erste Mal nach Stockholm? Dann kannst du dich schnell verlieren und dich „verzetteln“ (Wobei sich treiben lassen wunderschön ist).

Damit du nicht planlos von A nach B fährst, schau dir die Orte, die du ansehen möchtest auf der Karte an. So erkennst du am besten, was du an einem Tag ansehen kannst und welche Highlights nahe beieinander liegen. In Stockholm eignet sich beispielsweise, alle Museen in Djurgården, die du besuchen möchtest nacheinander anzusehen.

Für die Übersicht findest du am Ende einen Stadtplan abgebildet, in der du alle TOP Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps auf einen Blick sehen kannst.

Tipp 4: Hotel mit idealer Ausgangslage

Zeit sparst du vor allem, wenn du eine Unterkunft in idealer Lage im Zentrum Stockholm buchst.

Hotel-Tipps für Stockholm in bester Lage:

  • Erster Besuch: Hotel in Gamla Stand (Altsadt) oder Normalm. Ideal ist unter anderem das Radisson Blu Royal Viking Hotel direkt am Hauptbahnhof, wo der Flughafen Expresszug Arlandaexpress abfährt.
  • Boutique-Hotel zum Hostel Preis: Generator Stockholm (Normalm).
  • Im Einkaufsviertel Torv: Bo Hotel.

Sightseeing-Tipps

Wann ist die beste Reisezeit nach Stockholm?

Magst du Sonne und Sommer, dann sind die Sommermonate Juni – August die perfekte Reisezeit für dich. Der Sommer kann in Stockholm kurz sein, dafür ist er aber überwiegend warm und sonnig. Ich hatte eigentlich in allen Monaten (April – Oktober) immer Temperaturen über 20 Grad, außer bei meinem jüngsten Besuch im August. Maximale Temperatur war 20 Grad, die kälteste bei 14 Grad. Es war sehr windig und hat oft geregnet. Du siehst also, in Skandinavien ist alles möglich.

Wenn du Schnee magst, ist der Winter die beste Reisezeit für dich. Auch im März oder April kann in Stockholm noch Schnee liegen. Die Winter kalt aber mild nicht zu feucht. Außerdem sind die Winter düster und die Sonnenstunden sind auf 2 Stunden sehr begrenzt. Schnee und Kälte scheue ich nicht, aber die Dunkelheit.

Die beste Reisezeit für Stockholm ist für mich im Juni rund um Mittsommer. Die Tage sind extrem lang und wollen nicht enden. Nachts wird es nur für wenige Stunden dunkel. Das maximale Sightseeing Erlebnis ist garantiert mit 10 Sonnenstunden im Durchschnitt.

Wie viele Tage für einen Städtetrip nach Stockholm?

Immer wieder fragt man sich, ob sich ein Wochenende für eine Städtereise lohnt. Oft ist man nur 48 h vor Ort, um die wichtigsten Orte und Highlights anzusehen.

Generell reicht das für Stockholm, wenn du aber auch eine Bootstour in Stockholm oder raus zu den Schären (beides ist empfehlenswert) unternehmen möchtest, solltest du 3-4 volle Tage in der schwedischen Hauptstadt einplanen. Am besten sind mindestens 5 – 7 Tage, damit du auch die Schlösser und Schären in vollen Zügen genießen kannst.

Beste Reiseführer für Stockholm

Ich empfehle dir, eine Kombination aus diesen beiden Reiseführern zu kaufen:

Öffentliche Verkehrsmittel in Stockholm

Am besten und schnellsten kommst du mit der U-Bahn (Tunnelbana) von A nach B. Das Ticket für 24 h kostet 160 SEK (ca. 15,70 Euro). Mit dem E-Scooter von VOI kannst du einen Tagespass für 7,76 Euro buchen. Dadurch, dass es überall Fahrradwege gibt, bist du mit dem E-Scooter schneller und flexibler.

Ideal beim ersten Besuch ist ein Ticket für den Hop-on Hop-off Touristenbus. Damit kommst du auch bequem nach Djurgården, wo keine U-Bahn Station liegt.

Mit dem Wohnmobil: Stellplatz Långholmen

Der Stellplatz liegt auf der Insel Långholmen zwischen Södermalm und Kungsholmen. Es ist ein Schotterparkplatz, man steht zur Hochsaison dicht an dicht. Aber die Lage ist einfach super. Es gibt Duschen, WC, Ver- und Entsorgung. Sogar Waschmaschinen und Strom (gegen Aufpreis).

Mein Fazit zu Stockholm

Ich liebe diese schöne Stadt. Es gibt auch nach sieben Besuchen immer wieder neue Orte zu entdecken. Das Vasa-Museum kann man immer wieder besuchen und entdeckt noch Neues. Auch die Boots-Touren sind jedes Mal wunderschön. An Tipps zum Weggehen und essen gehen finde ich immer wieder neue Orte. Natürlich auch dank in Stockholm lebenden Freunden.

Ich komme immer wieder gerne hier her!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

18 Kommentare

  • Will im Juni nach Stockholm reisen! Gut zu wissen, dass das königliche Schloss nicht so der Bringer sein soll, dafür Drottningholm umso mehr, das wird gleich eingeplant :-)

    Grüße
    Christopher

  • Hallo Katrin,

    Vielen Dank für deinen hilfreichen Beitrag. Ein paar Tipps hab ich mir schon mal einholen können.
    Jedoch bin ich mir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln noch nicht so schlüssig. Hast du da evlt Erfahrungen, welche Tickets man sich für einen verlängerten Wochenendtrip holen kann?

    LG Anne

  • Hallo Katrin,

    du hast hier echt einen sehr schönen Blog übers Reisen! Bin durch Zufall hier gelandet.
    Im letzten März war ich mit meinem Freund in Stockholm und wir haben uns auch sofort in die Stadt verliebt. Mein persönliches Highlight war unsere Fahrradtour durch den Djurgarden.
    Im Gamla Stan kann man sich recht günstig Fahrräder für einen Tag ausleihen und die grüne Insel wunderbar mit dem Rad erkunden! Auch im Winter definitiv eine Empfehlung.
    VG Frederike

  • Hallo Katrin,

    vielen lieben Dank für die Tipps. Dein Artikel hat mir bisher schon wirklich viel geholfen bei meiner Reiseplanung.

    Eine Frage habe ich jedoch zu Schweden/Stockholm:

    Ich habe schon öfter gehört und auch du schreibst, dass dort kaum mit Bargeld bezahlt wird, sondern überwiegend mit Kreditkarte. Hast du erlebt, dass Bargeld irgendwo „abgelehnt“ wurde, es also ein Problem war, wenn man keine Kreditkarte dabei hatte?
    Ich reise in zwei Wochen nach Skandinavien (u.a. Stockholm) und besitze KEINE eigene Kreditkarte und bin mir was das angeht noch etwas unsicher, weil ich nicht plötzlich da stehen möchte und ohne Kreditkarte überhaupt nicht weiter komme…

    Vielleicht kannst du mir dabei weiter helfen..

    Liebe Grüße,
    Marie

  • Hallo liebe Katrin,

    im April reise ich mit meinen Freundinnen nach Stockholm; ein richtiges Mädelswochenende. Da bin ich durch Zufall auf deinen Beitrag gestoßen! Den ein oder anderen Tipp werde ich sicher anwenden ;)

    Danke!

  • Hallo Katrin,

    Kommt man mit dem Stockholm pass auch in den Gröna Lund Freizeitpark?
    Hatte nämlich versucht, online Eintrittskarten zu kaufen, was allerdings nur mit schwedischer Kreditkarte möglich ist.
    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
    Maja

  • Hallo Katrin,

    Du schreibst in Deinem Blog:
    Bootstour durch Stockholms Schären
    Stockholm und das Wasser – es ist nie weit. Wußtest du, dass zwischen Norrtälje und Nynäshamn mehr als 30.000 kleine Inseln liegen? Das sind die Stockholmer Schären. Nur wenige davon sind bewohnt.

    Unternimm eine Bootstour durch die Schären. Es lohnt sich! Du fährst dann ca. 8 Stunden durch den Strömma-Kanal und durch die Schären. Im malerischen Sandhamn geht man an Land und hat Zeit durch die Straßen der Insel zu schlendern oder eine Kaffee- oder Teepause zu machen.

    Bei getyourguide kannst du diese Bootstour buchen.

    Genau diese Bootstour möchten wir auch gerne machen und Sandhamn anschauen. Leider finde ich aber die Bootstour nicht auf getyourguide!? Gibt es die nicht mehr??? Oder bin ich blind?

    Vielen Dank für Deine Hilfe!

    • Hallo Christa,

      oh nein ich habe gerade nachgesehen und festgestellt, dass es die Tour so nicht mehr gibt. Wie schade. Ich werde mal recherchieren, ob man diese Tour noch woanders buchen kann.

  • Hallo Katrin
    Auch ich liebe den Norden, aber war noch nie in Stockholm. Wir haben Mitte Oktober ein paar Tage Urlaub und ich würde diese Tage liebend gerne in Stockholm verbringen. Würdest du mir das mit meiner Familie (meinem Mann und 6 jährigen Zwillingen) empfehlen, oder würdest du eher bis nächsten Sommer warten, wenn die Tage länger hell und beständiger sind?
    Herzlichen Dank und liebe Grüsse
    Daniela Honegger

    • Im Oktober kann es schon recht trüb und grau sein. ABER: Ich war auch schon im Oktober in Stockholm und sogar für eine Woche in einem Haus in den Schären. Meine Freunde die in Stockholm und Uppsala leben haben uns ausgelacht. Aber: 20 Grad und Sonne pur. Durch den Klimawandel ist nichts mehr sicher und eine Prognose gibt’s leider nicht. Ihr könnt – wie ich – Glück haben oder auch Pech.

      LG
      Katrin

  • Hallo Katrin
    Schweden käme evtl. für nä Sommerferien in Frage. Denke, wir möchten an verschiedenen Orten eine Unterkunft/Ferienhaus mieten.Hast du diesbezüglich Tipps, welche Orte schön sind, um von dort Aktivitäten wie Radfahren, wandern usw. zu unternehmen. Haben 2 Kids dann 11 und 14 Jahre alt. Ende oder Beginn wäre dann eine grössere Stadt wie Göteborg oder Stockholm(waren wir ohne Kids schon mal). Besten Dank lg Katja

  • Hallo Katrin
    Wir verbringen im Dezember einen Abend und einen ganzen Tag in Stockholm.
    Ich bin auf der suche nach einem Einheimischen Stadtführer welcher Deutsch spricht
    und uns einen ganzen Tag begleiten würde, kennst Du eventuell eine Stelle, wo wir
    dies buchen könnten ?
    Herzlichen Dank zum voraus !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.