Rucksack packen – meine Tipps für dich

Meine besten Tipps durch langjährige Reiseerfahrung zum Rucksack packen

Packst du gern? Ich packe immer im letzten Moment. Wenn du mit dem Rucksack reist solltest du trotzdem nicht einfach alles hineinstopfen sondern mit System packen. Dein Rücken wird es dir danken und du wirst nicht ständig alles aus- und wieder einpacken müssen. Ordnung muss auch im Rucksack sein oder?

Kennst du den Spruch:

„Gut gepackt ist leicht getragen“.

Wenn du glaubst, du trägst deinen Rucksack hauptsächlich auf den Schultern, dann muss ich dir sagen: Genau so ist es falsch. Wie es bequemer geht verrate ich dir weiter unten in diesem Artikel. Pack deine Reiseutensilien nicht einfach in den Rucksack, sondern packe mit System. Auch das zeige ich dir hier.

Ich bin es Leid, bei Reisen immer alles aus- und danach wieder einzupacken nur um ein Kleidungsstück oder anderes Reiseutensil zu finden.

Für deinen Rücken ist vor allem bei Rucksäcken über 30 Litern wichtig, wo du deine schweren Gepäckgegenstände hin packst. Eine Sache die mich das Reisen gelehrt hat: Nicht zuviel mitnehmen! (Tipps und meine Packliste)

Den richtigen Rucksack finden

Es gibt unterschiedliche Rucksäcke wie zum Beispiel einen Reiserucksack mit Dayback, ein Handgepäck Rucksack oder als Alternative ein Duffle Bag. Rucksäcke mit Rollen (ein Rollrucksack) gibt es auch, von diesem Gepäckstück rate ich aber eher ab.

Die richtige Wahl für das richtige Gepäckstück ist wichtig. Auch wieviel Liter Volumen der Rucksack haben soll. Auch abhängig davon sind die Gepäckbestimmungen der Airline, das Wetter am Reiseziel und welche Möglichkeiten es vor Ort gibt, deine Wäsche zu waschen (oder vorhandene Handtücher in Hotels die du dann ebenso zuhause lassen kannst).

Detaillierte Infos und Tipps zum Rucksack kaufen lesen

Wie groß soll der Rucksack sein

Experten raten, einen Rucksack um die 60 Liter zu nutzen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man den Rucksack immer zu voll packt, egal wieviel Liter er fasst. Seitdem werden meine Rucksäcke immer kleiner. Ich packe und packe danach ungefähr die Hälfte davon wieder aus.

Wichtiger beim Kauf eines Rucksacks als die Größe ist, dass er richtig sitzt. Mehr Infos dazu habe ich hier aufgeschrieben: Tipps auf was du beim Kauf eines Reise-Rucksacks achten musst.

Soll ich das wirklich einpacken? Reduziere dich aufs nötigste!

Jedes Gramm wird dich während einer Reise und einem längeren Fußmarsch mit dem Rucksack ärgern. Wenn du für eine Wanderung packst ist es sogar noch unangenehmer.

Fachleute empfehlen dir, ein maximales Tragegewicht von 20-25% deines eigenen Körpergewichts. Diese werden dir auch die Dreier-Regel empfehlen: drei paar Socken, drei T-Shirts und drei Unterhosen: Eine trägst du, eine ist im Rucksack und die dritte trocknet idealerweise am Rucksack.

Ganz so extrem minimalistisch wie Handgepäck Nomaden bin ich noch nicht unterwegs. Ich packe Kleidung immer für 5 -7 Tage ein. Trotzdem ist es sinnlos, Klamotten ungenutzt im Rucksack durch die Weltgeschichte zu schleppen oder? Dieses „es könnte ja regnen“ oder „Für-Alle-Fälle-Packen“ ist quatsch. An den meisten Orten kann man waschen lassen und gegen kurze Regenschauer findest du vor Ort oft ein Dach zum unterstellen oder sogar jemand, der dir einen Regenschirm leiht.

Stell dir beim Packen einfach immer die Fragen:

  • Bekomme ich es auch vor Ort?
  • Habe ich es auf meinen letzten Reisen benutzt?
  • Reise ich mit Partner? Falls ja, kann ich es mitbenutzen?
  • Ist der Gegenstand teuer oder wertvoll?
  • Brauchst du es unbedingt? Wirklich?

Denk daran: weniger ist mehr!

Wenn du beginnst, deinen Rucksack für die nächste Reise zu packen, solltest du zuerst überlegen, welche Dinge du überhaupt mitnehmen möchtest. Ich habe ein Packliste erstellt, damit du nichts vergisst aber auch nicht zuviel einpackst.

Schau dir die Packliste genau an und stelle dir deine eigene Checkliste zusammen.

Die besten Tipps um platzsparend zu packen

Wenn du weißt, was du alles mitnehmen möchtest, kommt der nächste Schritt: sortiere dein Gepäck. Ich nutze hierfür sogenannte Packing Cubes. Ich sortiere T-Shirts, Tops, Unterwäsche und Socken separat und packe diese in den passenden Packing Cube (Ich besitze drei unterschiedliche Größen). Somit halte ich Ordnung im Rucksack-Inneren.

Im Inneren der Cubes wird alles knitterfrei gerollt statt gefaltet. Jedes T-Shirt, jedes Top und jede Hose. Dadurch sparst du viel Platz, hast einen besseren Überblick und vor allem einen schnellen Zugriff auf alle Kleidungsstücke.

Bestseller Nr. 1
Eagle Creek Kleidertasche Pack-it Cube Set – 3-teiliges Set, schwarz (Schwarz) - EC-41208010
  • 2017
  • geeignet für T-Shirts, Hosen, Röcke und sonstiges Zubehör
  • mit Handgriff
- 1,11 EURBestseller Nr. 2
Eagle Creek Pack-It Original Cube Kofferorganizer, 36 cm, 10.5 L, Black
  • intelligente, strukturierte Packlösung
  • texturiertes Polyestergewebe mit natürlichem Griff
  • waschbar
- 30,00 EURBestseller Nr. 3
FOREGOER 6-teiliges Set Kleidertaschen Packtaschen Kofferorganizer Reisetaschen mit Wäschebeutel - Schwarz
  • 5 Wäschetaschen mit einem Wäschebeutel - Perfekt für Familien- oder Geschäftsreisen
  • Das sehr leichte Nylon Gewebe bietet Ihnen eine bequeme und leichte Reise ohne das Sie viel Gepäck mitnehmen müssen
  • Hält Ihre Kleidung sauber und trocken in feuchten Umgebungen und auch beim Wandern und Campen

Socken stopfe ich in meine Schuhe, um weiteren Platz zu sparen. Je einen Wäsche-Beutel für Schmutzwäsche und für Schuhe packe ich ebenso ein. Am besten sind Beutel aus Baumwolle.

Vermeide es, ein frisches Duschgel, Shampoo oder Kontaktlinsenflüssigkeit einzupacken. Nutze kleine Verpackungsgrößen (gibt es z.B.beim DM-Drogeriemarkt) oder fülle die Flüssigkeiten in kleinere Gefäße um. Das spart nicht nur Gewicht, sondern du kannst sie auch im Handgepäck mitnehmen.

Ein Tipp gegen Auslaufen: Ich kaufe immer Zip-Beutel und packe die Flüssigkeiten (wie beim Handgepäck) ein.

Vermeide überflüssiges Gepäck und wasche lieber während der Reise ein paarmal. Sieh dir meine Packliste an.

Rucksack richtig packen

Vor allem beim Trekking und Backpacking ist es sehr wichtig, richtig zu packen. Daher ist auch die Wahl des Rucksacks wichtig. Der Schwerpunkt sollte dicht am Körper liegen. Idealerweise auf Schulterhöhe, knapp über deinem Körperschwerpunkt. Dann zieht dich dein Rucksack nicht nach hinten und verursacht Schmerzen in deinen Schultern. Wenn der Schwerpunkt im Rucksack liegt, bist du trittsicher und kannst Ausrutscher besser abfangen und ausbalancieren.

  • Bodenfach: Leichte Gepäckstücke
  • Auf Höhe des Rückens kommen die schweren Gegenstände
  • Im Deckelfach: alle Gegenstände die allzeit griffbereit sein müssen

Größere Rucksäcke (über 30 Liter) packst du am besten wie folgt:

Leichte, voluminöse Dinge wie Schlafsack, Regenjacke, Softshell-Jacke oder ähnliches (je nach Reise) kommt unten in den Rucksack. NICHT die schweren Dinge.

Bist du in Besitz eines Rucksacks mit „Deckelfach“ packst du hier Kleinigkeiten und mittelschwere Gadgets wie zum Beispiel Brille, Sonnencreme, Stirnlampe, Geld, Kopfbedeckung oder ein erste Hilfe-Set. Alles was schnell erreicht sein muss.

Je schwerer die Gepäckstücke (z.b. Kulturbeutel), umso näher solltest du diese am Körper und auf Höhe des mittleren Rückens Richtung Schulterhöhe packen. Somit trägst du die Last nahe am Körperschwerpunkt und verhinderst, dass du dich zu weit nach vorne beugst oder ein Hohlkreuz machst.

Befestige so wenige Dinge wie möglich außen am Rucksack, um ein Hängenbleiben zu verhindern.

Achte auf eine gleichmäßige Gewichtsverteilung, auch bei den Seitentaschen, um ein Schwanken von links nach rechts zu verhindern. Nimm lieber je eine kleine Wasserflasche links und rechts mit, statt einer großen 1,5-Liter-Flasche auf einer Seite.

Hier habe ich ein Video von Deuter gefunden, das nochmals beschreibt und zeigt, wie man Rucksäcke richtig bepackt:
Rucksack richtig einstellen:

Nutze die Gurte deines Rucksacks. 

1. Zuerst den Hüftgurt mittig auf dem Hüftknochen platzieren und festziehen. Er hilft dir, die Last auch auf das Becken zu übertragen. Gleichzeitig reduzierst du die Last auf deinen Schultern. Das wissen viele Rucksacknutzer leider nicht: Die Hauptlast liegt nicht auf den Schultern, sondern sollte mit dem Becken getragen werden!

2. Danach die Schulterträger festzurren. Aber nur so fest, dass die Hauptlast weiterhin auf dem Hüftgurt licht.

Auch die Riemen am oberen Ende deiner Träger und am Hüftgurt sind nicht zur Verzierde da. Nutze sie und ziehe sie fest. Dann sitzt der Rucksack stabiler. Sind diese zu locker, weckelt der Rucksack hin und her.

Wenn dir deine Schultern nach kurzer Zeit schmerzen, zieht dich dein Gepäck zu sehr nach hinten und du hast den Rucksack nicht richtig eingestellt, oder schon beim Kaufen ein falsches Modell gewählt.

Zum Schluss: Wiege deinen Rucksack

Wiege deinen Rucksack, wenn du fertig mit dem Packen bist. Nicht nur um zu prüfen, wie schwer dein Rucksack für dich als Träger ist, sondern auch, um Überraschungen am Flughafen (Übergepäck) zu vermeiden. Wobei ich niemand kenne, der es geschafft hat, einen Rucksack mit mehr als 20 kg zu beladen.

Wenn du wie ein Leichtgepäck-Freak reisen möchtest…

  1. Niemals komplette Duschgel Verpackungen einpacken, sondern in kleine Gefäße umfüllen (und kann im Flugzeug als Handgepäck mit)
  2. Lass dein Handtuch zuhause und kauf dir ein schnell trocknendes Mikrofaser Handtuch
  3. Säge die Zahnbürste in der Mitte ab
  4. Entferne alle Etiketten aus deinen Klamotten
  5. Entferne unnötige Riemen am Rucksack

Weitere Tipps findest du im unterhaltsamen Buch „Jakobsweg im Smoking – Auf dem Weg zur perfekten Packliste

Weitere Tipps für Reisen mit dem Rucksack: 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here