Die schönsten Orte & Tipps für die katalanischen Hauptstadt Barcelona, die du ansehen solltest

Architektonische Meisterwerke, quirlige Märkte, lange Sandstrände – Barcelona hat von allem etwas. Die Hauptstadt Kataloniens und nach Madrid zweitgrößte Stadt Spaniens lockt mit prächtigen Bauwerken, mildem Klima das ganze Jahr und kulinarischen Highlights Besuch an. Kein Wunder, dass sie jedes Jahr Millionen von Besuchern anlockt.

Ich habe die Metropole am Mittelmeer bereits achtmal besucht und zeige dir, warum sich ein Städtetrip nach Barcelona lohnt. Hast du länger Zeit, dann solltest du Ausflüge ins Umland einplanen. Ich rate dir, mindestens 3 Tage für Barcelona einzuplanen, um die wichtigsten Attraktionen und Highlights der Stadt zu erkunden.

In diesem Artikel zeige ich dir hier die schönsten Sehenswürdigkeiten und Orte, die du auf jeden Fall in Barcelona gesehen haben musst.

Welche Attraktionen fallen dir zu Barcelona ein?

Sagrada Familia, Strände, Fußball und gute Tapas? In der katalanischen Hauptstadt findest du viel mehr Highlights und Attraktionen. Jahr für Jahr stellen sich Touristen dieselbe Frage: Was muss ich mir ansehen? In Barcelona gibt es viel mehr Sehenswürdigkeiten, als dass du Zeit hast, sie an einem Wochenende zu besuchen.

Die ehemaligen Schmuddelviertel Born, El Raval und Barceloneta haben sich zu Hipster-Vierteln entwickelt. Wobei ich Barceloneta schon lange mag. Vielleicht deshalb, weil nach meinem Abi meine beste Freundin hier gelebt und studiert hat. Vor allem der Pard de la Ciutadella in Barceloneta beim einstigen Olympischen Dorf ist eine richtig tolle grüne Ruheoase.

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Barcelona als Liste

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Barcelona als Liste. Die folgenden Top-Sehenswürdigkeiten in Barcelona solltest du auf keinen Fall verpassen:

• Sagrada Familia
• Park Güell
• Tibidabo
• La Rambla
• Casa Milà (La Pedrera)
• Casa Batlló
• Mercat de la Boqueria
• Fußballstadtion Camp Nou & FC Barcelona Fußballmuseum
• Magischer Brunnen am Montjuïc
• Gotisches Viertel Barri Gòtic & El Born
• Kathedrale Le Seu
• Hospital de la Santa Creu i Sant Pau
• La Barceloneta und Port Vell

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Die bekanntesten Wahrzeichen in Barcelona sowie die geschichtlich wichtigsten Orte der Stadt. Diese sehenswerten Orte musst du beim ersten Barcelona Besuch meiner Meinung auf jeden Fall besuchen.

1. La Sagrada Familia

Bei einem ersten Barcelona Besuch solltest du unbedingt die Sagrada Familia besichtigen. Sie entstammt der kreativen Fantasie des katalanischen Architekten Antoni Gaudí und wurde von Papst Benedikt XVI. im Jahr 2010 zur päpstlichen Basilica minor erhoben. Die imposante Kirche Sagrada Família ist das Wahrzeichen der Stadt und die meistbesuchte Sehenswürdigkeit.

Ich bin großer Antoni Gaudi Fan und freue mich, wenn laut aktueller Planung die Sagrada Familia endlich im Jahr 2026 zum 100. Todestag von Gaudí fertiggestellt sein soll. Dann werde ich die Kirche erneut besuchen.

Tipp: Tour buchen, ohne in der Warteschlange anstehen zu müssen. Spart bei einem Wochenend-Trip viel Zeit. Ich buche meine Touren bei Get your Guide und diese Sagrada Familia-Tour (Mehr Infos für Tickets) mit Besichtigung der Türme empfehle ich euch.

Weitere Infos zur Sagrada Famila:

Sagrada Familia Barcelona
Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Barcelona ist die Sagrada Familia.

2. Park Güell: Gaudis Meisterwerk und Wahrzeichen Barcelonas

Das bekannteste Bauwerk und mein persönliches Highlight in Barcelona ist die Sagrada Familia. Antoni Gaudi konnte sein Meisterwerk nicht vollenden, trotzdem wurde die Kirche zum UNECSO Welterbe erkoren. Für mich nicht nur die beeindruckendste Sehenswürdigkeit Barcelonas, sondern auch die Wichtigste.

Bei jedem Besuch buche ich mir ein Ticket, um die neuesten Entwicklungen an der Sagrada Famila zu erkunden. Buche unbedingt eine Führung, denn Gaudi hat in diesem Bauwerk so viel Liebe ins Detail gesteckt, die dir ohne Guide verborgen bleiben.

Hintergrund zum Sakralbau

Der Bau der Sagrada Familia begann bereits 1882 und war bis zu seinem Tod 1926 noch nicht vollendet. 2026 soll die Basilika (wurde erst 2010 von Papst Benedikt XVI. zur Basilika erhoben) endlich fertiggestellt werden. Du kannst dir sicher sein, dass ich in diesem Jahr eine der ersten sein werde, die die Sagrada Familia bestaunen wird.

Mein Tipp zum Besuch: Kauf dein Ticket vorab online, denn die Warteschlangen am Eingang werden von Jahr zu Jahr länger.

Buche unbedingt eine Tour mit einem Guide – einer echten Person oder dem Audioguide, denn es gibt so viel tolle Orte und Details zu entdecken, die du auf eigene Faust nicht sehen wirst.

Bei den Standard-Tickets ist die Besichtigung der Türme nicht dabei. Für mich ein Highlight und Must-see.

War der ganze Park früher kostenlos, musst du jetzt Eintritt bezahlen, um Gaudís weiteren Kunstwerke bestaunen zu können. Es lohnt sich. Der Ausblick und seine Lage auf dem kleinen Hügel im Norden der Stadt ist wundervoll. Mit dem Tibidabo im Rücken beim Blick auf die Stadt scheint dieser von hier zum Greifen nah.

Mein Tipp: Wenn du das erste Mal in Barcelona bist empfehle ich dir, eine Tour mit Guide zu buchen. Gaudi hat im Park Güell so viele Details für das Auge des normalen Betrachters verborgen, die dir dein Guide sicher verrät. Spannende Geschichten zu Gaudi gibt es auch dazu.

Komme am frühen Morgen hier her, um den Park ohne Touristenmassen genießen zu können.

Weitere Infos zum Park Güell:

3. Tibidabo - die schönste Aussicht auf die Stadt

Der Tibidabo ist nach dem Montjuic der zweite höhere Berg Barcelonas. Hoch obenhast du einen tollen Ausblick auf die Stadt. Auf den Berg selbst führt die alte Retro-Straßenbahn "tramvia blau".

Oben angekommen steht die Kirche Temple Expiatori del Sagrat Cor mit einer eindrucksvollen Christusstatue auf der Spitze. Der Vergnügungspark auf dem Tibidabo ist alt und klein. Für Kinder trotzdem fantastisch, auch wenn das Riesenrad und Karussell nicht mit den modernen Freizeitparks mithalten kann. Aber genau das macht den Charme aus.

Da ich den Tibidabo und die Aussicht von hier oben so gerne mag, habe ich dem Berg einen eigenen Artikel mit allen Reisetipps geschrieben! Hier lesen: Tibidabo – schönster Panoramablick auf Barcelona.

Tibidabo Kirche Aussicht Barcelona
Tibidabo Kirche Aussicht Barcelona

4. Casa Milà (La Pedrera )

Ein weiteres Meisterwerk von Antoni Gaudì ist das wellenförmige Gebäude an der Ecke des Passeig de Gràcia, welches ebenfalls zum UNECSO Weltkulturerbe gehört. Von Einwohnern liebevoll "La Pedrera" - Steinbruch genannt, ist das Bauwerk unter den Top 10 der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Barcelona.

Der Stil Gaudís mit den wellenförmigen und runden Formen ist sofort zu erkennen. Auch die typischen bunten Kacheln zieren dieses Gebäude.

Besuche das Wohngebäude und die Ausstellung Espai Gaudí,

Hintergrund zum Name

Das Gebäude wird umgangssprachlich nur Pedrera genannt, da es bei den Bauarbeiten eher einem Steinbruch als einem architektonischen Meisterwerk glich. Dabei beauftragte die Witwe Milà Antoni Gaudí damit, einen prunkvollen Palast zu bauen. Der Spitzname Pedrera gefiel der Witwe genauso wenig wie der Entwurf Gaudís.

Weitere Infos zu La Pedrera:

5. Casa Batlló

Ein weiteres Bauwerk am Passeig de Gràcia des Architekten Antoni Gaudi ist die Casa Battlo (Benannt nach seinem ehemaligen Besitzer). Das Bauwerk trägt den Spitznamen "Haus der Knochen", da die grauen Säulen an ein Skelett erinnern. Die beste Sicht auf das Bauwerk hast du von der anderen Straßenseite.

Schau dir die Fassade genauer an, falls du an keiner Führung teilnehmen möchtest. Diese ist sehr bunt und stellt die Legende des Heiligen Georg, Schutzpatron Kataloniens, nach. Das Dach soll die Schuppen des Drachen symbolisieren, der gegen den Heiligen Georg kämpft. Das Kreuz auf dem Dach ist seine Lanze. Die Balkone sollen für Totenköpfe stehen, was du aus weiterer Entfernung besser erkennen kannst.

Casa Batlló steht seit 2005 zusammen mit den weiteren Werken Gaudís auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes und schon seit 1962 unter Denkmalschutz.

Interessantes Detail: Aktuell befindet sich das Gebäude in Besitz der Familie Bernat, uns besser ein Begriff als Gründer der Chupa Chups Lutscher.

Das Gebäude kannst du teilweise besichtigen. Mehr als 10 Millionen Besucher machen auch Casa Battló zu einer der meistbesuchten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona.

Tickets fürs Casa Milà:

6. Mercat de la Boqueria

Die Markthalle Mercat de la Boqueria ist die bekannteste Markthalle Barcelonas. Der ursprüngliche Name ist Mercat de Sant Josep - La Boqueria. Dieser Markt ist einer der ältesten in Barcelona und zieht sowohl Einheimische als Touristen gleichermaßen an. Durch die ideale Lage an Las Ramblas kommst du hier sowieso vorbei.

Begib dich in die Halle. Am hinteren Ende findest du Cafés, Bars, wo du eine kleine Pause einlegen kannst. Probiere die katalanischen Köstlichkeiten, ein Highlight für sich (vorrangig die Brötchen mit Serrano Schinken).

Meine Erfahrung: Komme am Morgen hier her und kaufe frischen Fisch ein, ehe am Nachmittag alles verkauft ist und die Fischstände geschlossen sind.

  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8 bis 19 Uhr; samstags schließen die meisten Stände gegen 14 Uhr. Sonntags ist der Markt geschlossen, montags sind nur sehr wenige Fischstände offen.
Mercat de la Boqueria Markthalle Barcelona
Mercat de la Boqueria Markthalle Barcelona

7. Camp Nou - Fußballstadion und Museum

Barcelonas meistbesuchtes Museum und somit wichtigste Top-Sehenswürdigkeit ist nicht in etwa das Picasso Museum oder die Sagrada Familia. Nein, es ist das Museum im Nou Camp, Stadion des Fußballclubs FC Barcelona. Kaum ein Katalane ist nicht stolz auf seinen FC Barça.

Der Besuch im Stadion ist ein Muss für Fußballfans und zugegeben: Auch ich war ziemlich beeindruckt von der Pokal- und Trikotsammlung dieses kultigen Vereins, den man einfach mögen muss.

Das Stadion ist mit 99.000 Plätzen das größte Stadion Europas und ist seit 1957 Heimspielstätte des Klubs FC Barcelona.

Camp Nou Experience: Eine Tour durch die heiligen Katakomben mit Besuch der Umkleidekabine und des Innenraums, dazu diese steilen Ränge im Zuschauerraum - ziemlich beeindruckend.

Weitere Infos zum Museum und Camp Nou:

8. Montjuïc und der magische Brunnen

Ich rate dir mit der Seilbahn (ca. 9 €) vom Hafen nach oben zur Festung am Montjuic zu fahren. Den Panoramablick auf Barcelona kannst du von hier oben (173 m Höhe) genießen! Zu Fuß gehst du dann bergab und kannst im MNAC (Museo Nacional d’Art de Catalunya) Ausstellungen moderner Kunst besuchen. Jeden Samstag ab 15 Uhr ist der Eintritt für alle frei.

Must-see in Barcelona: Sonnenuntergang vom Montjuic und Lichtshow am Springbrunnen ansehen. So schön!

So kommst du zum Montjuïc: Entweder Metro Parallel (L2, L3) und Standseilbahn bis zum Parc de Montjuïc. Dann mit der Seilbahn (Teleférico de Montjuïc) oder einfach zu Fuß den Berg hinauf gehen.

Ausblick aus Höhe des Font Màgica auf den Tibidabo
Ausblick aus Höhe des Font Màgica auf den Tibidabo

Einer der Highlights in Barcelona ist mit Sicherheit der magische Brunnen am Montjuïc. Vor allem am Abend ist der Springbrunnen am Plaza de España ein Touristenmagnet. Jede Nacht findet eine ziemlich spektakuläre Licht- und Musikshow statt, der alle in den Bann zielt Das Beste: Es ist kostenlos!

Einen anderen Ausblick beim Hinabsteigen erhältst du bei den Treppen des Font Màgica, dessen Wasserspiele freitags und samstags mit einem farbenfrohen Konzert beleuchtet werden.

Font Magica Montjuic Barcelona
Kein Geheimtipp mehr: Wasserspiele am Font Màgica - dem magischen Brunnen am Montjuic in Barcelona

9. Barri Gòtic – das gotische Viertel

Das Gotische Viertel (spanisch: Barrio Gótico oder Katalanisch: Barri Gòtic) ist einer der vier Stadtteile der Altstadt Barcelonas. Hier entstanden zu Beginn des 1. Jahrhunderts die ersten römischen Siedlungen unter dem Namen Barcino. Das Barri Gòtic liegt zwischen Plaça de Catalunya, Passeig de Colom (Hafen), der bekannten Straße La Rambla (auch Las Lamblas, katalanisch: Les Rambles) und der Via Laietana.

Historische Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale von Barcelona, die schönsten Plätze der Stadt Plaça Reial und Plaça del Pi sowie gute Cafés, Bars und Restaurants befinden sich in diesem Viertel.

Lass dich durch die Gassen treiben und suche dir ein nettes Café oder eine Tapas Bar. Du kannst hier eigentlich nicht falsch liegen.

10. Kathedrale La Seu von Barcelona

Die Kathedrale La Seu zählt für mich zu den schönsten gotischen Bauwerken im Barri Gòtic. Du findest sie am Pla de la Seu im Herzen des gotischen Viertels.

Das Bauwerk stammt aus dem 13. Jahrhundert, wurde aber im 19. Jahrhundert restauriert und die Fassade dabei aufwendig verziert. Du kannst auf das Dach der Fassade, um den Ausblick auf die Stadt zu genießen, ein schöner Ort!

Sightseeing-Hinweis:

  • Öffnungszeiten: Die Kathedrale ist montags - freitags von 10.30 bis 18.30 Uhr, samstags von 8.30 - 12.39 und 17.15 - 20 Uhr sowie sonntags von 8.30 - 13.45 Uhr sowie 17,15 - 20 Uhr für Touristen geöffnet.
  • Der Eintritt ist zum Beten kostenlos, jedoch musst du 9 Euro bezahlen, wenn du aufs Dach, den Kreuzgang oder das Museum möchtest (Übersetzung: Für touristische Zwecke kostet es Eintritt). Mehr Infos auf der Webseite ansehen.

11. Hospital de Sant Pau

Das Hospital de la Santa Creu i Sant Pau in El Raval, kurz "Hospital Sant Pau" gerät oft in Vergessenheit, wenn es um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas geht. Dabei liegt der moderne Komplex nur 10 Gehminuten von der Sagrada Familia entfernt. Das Bauwerk ist ein echtes Meisterwerk der Modernisme von Architekt Lluís Domènech i Muntaner.

Ein Teil davon wird als Krankenhas genutzt, und als Besucher fragt man sich, warum nicht alle Krankenhäuser so gebaut sind. In meinen Augen steht das Hospital Sant Pau daher zurecht auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO (seit 1997).

Gut zu wissen: Im Krankenhaus verstarb 1926 Antoni Gaudí nach einem Verkehrsunfall. Heute beherbergt das Hospital Sant Pau auch die medizinische Fakultät und die Katalanische Staatsbibliothek.

Buche dein Ticket für das Hospital de Sant Pau hier

Hospital de Sant Pau in Barcelona ist eine der schönsten Attraktionen

12. Palau de la Música Catalana

Der Palau de la Música Catalana ist ein wunderschönes Bauwerk in der historischen Altstadt Barcelonas. Entdecke den Konzertsaal bei einer 1-stündigen Führung. Der Palast der katalanischen Musik ist eines der architektonisch bedeutsamsten Gebäude der Stadt und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Spaziere die prachtvollen Treppen empor und staune über die vielen Verzierungen und Glasfenster. Besonders bei Tageslicht ist die Lluís-Millet-Halle einer der schönsten Orte im Palau de la Música Catalana.

Hinweis: Du kannst die Tour mit Audiguide auf dem Handy ohne Guide machen. Dazu empfinde ich es als hilfreich, Kopfhörer fürs eigene Handy dabeizuhaben, um die Hände frei zuhaben.

Buntglasdecke Palau de la Música Catalana Barcelona
Detail der Buntglasdecke im Gebäude

13. La Rambla

Okay, die Ramblas ist DIE bekannteste und imposante Allee Barcelonas, die vom Plaça Catalunya bis zum Hafen am Kolumbus-Denkmal führt. Früher waren die Ramblas ein Ort, der ein echtes Highlight in Barcelona war. Sie ist trotzdem ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt und anscheinend eine große Attraktion Barcelonas für alle, die gerne bummeln und shoppen (tu dies woanders, aber nicht hier).

Mittlerweile tummeln sich hier neben Touristen nur noch Taschendiebe und Hütchenspieler. Ja, du hörst richtig. Eine Freundin, die länger in Barcelona studierte, berichtete mir regelmäßig von Dieben, die einfach mit einem Messer den Träger der Handtaschen bei Frauen durchschnitten. Mir sind die Ramblas mittlerweile viel zu voll. Vor allem, wenn Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen ein Graus, über die Rambla zu gehen.

Für mich kein Must-see in Barcelona, trotzdem wirst du hier früher oder später sowieso entlang kommen. Aber pass auf deine Handtasche oder Rucksack auf. Ich habe dich gewarnt.

Das darfst du auch nicht verpassen

Bunker del Carmen

Zum Sonnenuntergang geht es heute zu den Bunkern aus dem spanischen Bürgerkrieg, die auf einem Hügel thronen. Vom Park Güell aus kannst du 20 Minuten nach oben durch den Park gehen und schon bist du bei den Bunkern.

Schnapp dir ein Essen und ein paar Bier und bewundere den Himmel, während er sich rosa und orange färbt.

  • Adresse: Carrer de Marià Labèrnia, s/n, 08032 Barcelona, Spanien.
Bunker del Carmen Barcelona

Entspannen am Strand von Barceloneta

Um die vielen zurückgelegten Schritte der letzten paar Tage zu belohnen, fahre nach Barceloneta zum Schwimmen, Surfen und SUP (und vielleicht einem Besuch in den schicken Strandbars, wenn du ein wenig mehr Geld ausgeben möchtest). Die Zeiten als ruhiges Fischerdorf sind in Barceloneta lange vorbei. Das Viertel und der Strandabschnitt sind heute Hotspot für Einheimische und Touristen.

Wenn du keine Lust auf den Strand hast, besuche das Museum für katalanische Geschichte, das Picasso Museum, das Aquarium oder den Markt La Barceloneta. Komme am Abend nochmals für einen Sundowner her und genieße ein Abendessen mit frischen Meeresfrüchten.

Montjuïc

Auf dem Montjuïc befindet sich eine Burg mit einer unglaublichen Aussicht auf die Stadt. Im Sommer finden hier auch Open-Air-Kinoabende statt. Es gibt ein Schwimmbad, in dem Kylie Minogue das Video zu Slow filmte. Um dorthin zu gelangen, nimmst du die Standseilbahn (im Metro-Ticket enthalten) oder entscheidest dich für die touristischere Seilbahn (11 €, oder kostenlos mit Go Barcelona Pass). Du kannst auch den Bus 150 nehmen, aber da würde ich noch eher den Fußweg auf mich nehmen.

Besondere Stadtführungen

Bist du nur kurz in Barcelona? Dann lege ich dir ans Herz, eine Stadtführung zu buchen oder/und ein Ticket für den Hop-on Hop-off Bus. Dann hast du auf jeden Fall die Möglichkeit, kompakt einen Überblick über die Stadt zu bekommen. Ich mache auch sehr gerne Fahrradtouren.

Diese Stadtführungen kann ich empfehlen:

Um einen ersten Eindruck einer Stadt zu bekommen, empfehle ich dir, an einer Walking- oder Fahrradtour teilzunehmen.

Tagesausflüge von Barcelona

Hast du einen zusätzlichen Tag, um einen Ausflug zu unternehmen? Erwäge, deine 3-tägige Barcelona-Städtereise auf 4 Tage zu verlängern. Folgende Ausflüge kann ich empfehlen:

Girona

Diese charmante Stadt ist eine fantastische Möglichkeit, der geschäftigen Stadt zu entfliehen. Girona ist in nur 40 Minuten zu erreichen. Die Züge sind sehr komfortabel. Der Ort ist wunderschön, das haben auch die Macher von Game of Thrones erkannt. Die Stadt diente als Filmkulisse.

Girona Tagesausflug von Barcelona
Girona ist ideal für einenTagesausflug von Barcelona

Montserrat

Das Kloster auf dem Berggipfel ist absolut sehenswert. Es dauert ungefähr eineinhalb Stunden, um Monistrol de Montserrat zu erreichen (von der Plaça Espanya nimmst du die Linie R5 bis Aeri de Montserrat). Von dort aus kannst du in die Seilbahn steigen, die dich nach Montserrat bringt.

Das Kloster Montserrat liegt malerisch in den Bergen
Das Kloster Montserrat liegt malerisch in den Bergen

Essen und Trinken

Es gibt so viele ausgezeichnete Tapas-Lokale in welchen du hervorragend essen kannst. Folgende kann ich sehr empfehlen:

Tapas essen

  • Quimet y Quimet (Poeta Cabanyes, 25): Eine der besten Tapas-Bars der Stadt.
  • Can Condina Carrer del Torrent de l'Olla, 20, Gracia)
  • Samsara (Gracia): Fusion Tapas wie Meeresfrüchte mit weißer Schokolade oder Auberginen-, Ziegenkäse- und Balsamicosalat.

Kult: El Xampanyet

Es gab eine Zeit, als meine beste Freundin in Barcelona studiert hatte und wir jeden Abend in der "Champagneria" waren. Cava für wenig Geld, dazu Bocadillos con queso oder Serano Schinken (Brötchen mit Manchego Käse und/oder Schinken). Seit diesem Zeitpunkt (2019) komme ich bei jedem Besuch zurück. Der kleine Laden ist schon lange in jedem Reiseführer, aber einfach zu gut!

Karte mit Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Hier findest du meinen Stadtplan für Barcelona, mit allen Sehenswürdigkeiten, sehenswerten Orten und Tipps für Essen, Bars und weiteren Highlights.

Vor der Reise: Tipps zur Planung und Geld sparen

Städte wie Barcelona kannst du natürlich spontan und ohne Plan besuchen. Ergibt aber keinen Sinn, wenn du beliebte Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Familia mit begrenzten Kapazitäten und langen Warteschlangen besuchen möchtest. Darum habe ich meine besten Tipps zusammengefasst, damit du deinen Besuch stressfrei planen und vor Ort die Zeit optimal nutzen kannst.

Spar-Tipp Nr. 1: Tickets vorab kaufen

Für die meisten Sehenswürdigkeiten in Barcelona bekommst du die Tickets günstiger, wenn du diese vor der Reise vorab online über die offizielle Webseite kauft. Außerdem umgehst du das Risiko, in einer mehrere 100 Meter langen Warteschlange (die Museen sind sehr beliebt) zu enden.

Somit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du kannst die Warteschlange am Ticketschalter umgehen, sparst somit Zeit und natürlich Geld.

Buche Tickets für Eintritte und Touren online

Barcelona ist eine fantastische Stadt. Ideal für einen Städtetrip oder ein Wochenende. Aber du wirst sehen: Du bist nie allein.
Spare Zeit beim Lesen und überspringe die nächsten Zeilen. Über die Website von GetYourGuide kannst du deine Tickets online buchen, um die Warteschlangen zu überspringen. So kannst du bei deiner Barcelona Reise viel mehr unternehmen.

Spar-Tipp Nr. 2: Mit Sightseeing-Pässen Zeit und Geld sparen

Bei einem meiner Barcelona Reisen hatten wir den Turbopass Barcelona (auch City Pass genannt) getestet. Der Vorteil? Ihr bezahlt nur einmalig den Pass und könnt vor Ort direkt die Attraktionen besuchen. Nach Bezahlung des Citypasses habt ihr gewissermaßen eine Flatrate für die Eintrittspreise.

So müsst ihr nicht überlegen, ob euer Budget noch ein zusätzliches Eintrittsgeld verkraftet. Dazu besucht ihr erfahrungsgemäß mehr Sehenswürdigkeiten. Einfach den City Pass am Ticketschalter vorlegen und kostenlose Eintrittskarten erhalten.

Viele der jährlich 17 Millionen Übernachtungsgäste möchten die Sehenswürdigkeiten in Barcelona besuchen.

Die beliebtesten sind:

  • Sagrada Familia
  • Park Güell
  • Nou Camp Stadion des FC Barcelona
  • Casa Mila (La Pedrera de Dia von Gaudi)

Ohne übertreiben zu wollen: Vor allem an der Sagrada Familia ist Schlange stehen und lange Wartezeiten vorprogrammiert.

Lohnt sich der Barcelona City Pass für Barcelona?

Der Barcelona City Pass, auch Turbopass genannt, bietet kostenlosen Eintritt zu 30 Attraktionen, die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs (ab Flughafen) und zusätzliche Rabatte bei

Wer sich vor allem für die zahlreichen Museen in Barcelona interessiert, kann hier ordentlich sparen. Aber auch die berühmten Sehenswürdigkeiten wie Sagrada FamiliaPicasso Museum oder die Fahrt mit dem Hop-on Hop-off Bus sind mit diesem Pass kostenlos.

Den Pass gibt es für bis zu 5 Tage. Wir hatten den Pass für 3 Tage, als wir in Barcelona waren und haben ihn intensiv getestet.

Alle Infos und unseren Test zum Barcelona City Pass könnt ihr bald in einem ausführlichen Artikel nachlesen.

Mehr Informationen zum Barcelona City Pass

Überlegt euch vor der Reise welche Sehenswürdigkeiten ihr ansehen möchtet. Reserviert eure Tickets vor der Reise online.

Wichtig: Tickets für den Besuch der Sagrada Familia reservieren

Habt ihr Lust, euch in der gefühlt kilometerlangen Warteschlange am Eingang der Sagrada Familia anzustellen? Bei Temperaturen über 30° Grad? Nein Danke.

Gefühlt wird die Kirche von Besuch zu Besuch beliebter. Die Touristenmassen in Barcelona immer zahlreicher. Die Schlange am Eingang immer länger. Vor 15 Jahren brauchte man noch kein Ticket vorab kaufen. Jetzt wäre es fahrlässig dies nicht zu tun.

Mit einem vorab reservierten Ticket zu einer festen Uhrzeit spart ihr viel Zeit.

Ich habe beim letzten Besuch die Tour mit Audioguide (26 Euro) unternommen. Das genügt völlig aus. Ich rate euch, beim 1. Besuch den Audioguide oder einen richtigen Führer zu buchen. Gaudi hat so viele Details in der Kirche eingearbeitet hat, die einem sonst entgehen.

Wenn ihr ein normales Ticket ohne Anstehen und auch ohne Audioguide kaufen möchtet, könnt ihr es hier reservieren.

Hier könnt ihr alle Tickets für die Sagrada Famila im Überblick ansehen.

Tipp Nr. 3: Mache dir einen Plan fürs Sightseeing

Reiset du das erste Mal nach Barcelona? Dann kannst du dich schnell in der riesigen Stadt verlieren und dich „verzetteln“ (Wobei sich treiben lassen sehr schön ist).

Damit du nicht planlos von A nach B fährst,schau dir die Orte, die du ansehen möchtest auf der Karte an. So erkennst du am besten, was du an einem Tag ansehen kannst und welche Highlights nahe beieinander liegen.

Für die Übersicht findest du am Ende einen Stadtplan abgebildet, in der du alle TOP Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps auf einen Blick sehen kannst.

Tipp 4: Hotel mit idealer Ausgangslage

Zeit sparst du vor allem, wenn du eine Unterkunft in idealer Lage im Zentrum Barcelona buchst. Wir empfehlen ein Hotel im Trendviertel El Born oder Raval Diese Viertel liegen zentral und perfekt zur Erkundung. Hotel-Tipps findet ihr weiter unten im Artikel.

Hotel-Tipp: Motel One Barcelona-Ciutadella (El Born, Sant Martí)

Das Motel One bietet gewohnte Qualität wie in Deutschland. Es liegt nur 20 Minuten vom Strand entfernt  und befindet sich direkt am Botanischen Garten. Ich mag die Lage sehr, da Freunde lange im angrenzenden Viertel Poblenou gelebt haben.

Hier kannst du das Hotel ansehen und buchen

Generell finde ich für einen Kurztrip die Viertel Gracia und das Barri Gotic ideal.

Günstiges Hotel: Auch preiswert mit guter Lage ist das Praktik Rambla. Eine Ruheoase in einem Palast aus dem 19. Jahrhundert. Neben den gemütlichen Zimmern gibt es einen schönen Terrassenbereich mit Sitzgelegenheiten im Innen- und Außenbereich. Zur Nebensaison ab 70 Euro/Nacht buchbar.

Sightseeing-Tipps

Beste Reiseführer für Barcelona

Ich recherchiere vor einer Reise nicht nur im Internet sondern kaufe mir gerne klassische Reiseführer. Auch für Barcelona habe ich eine ganze Reihe zu Hause stehen. Kein Wunder, war ich in den letzten Jahren sehr oft hier.

Die beiden besten Guides zur Vorbereitung waren der Barcelona Reiseführer von Dumont Direkt und der Dumont Bildatlas für Barcelona.

Trotzdem gibt es viele weitere Reiseführer und Reiseliteratur, die ich super finde und daheim im Regal stehen habe:

Meine Empfehlungen für die besten Barcelona Reiseführer findest du hier

Wann ist die beste Reisezeit?

Barcelona ist ein ganzjähriges Reiseziel. Der Sommer (Juni-August) kann sehr heiß und stickig in der Stadt sein. Obwohl es eine beliebte Reisezeit ist, wäre es nicht meine Wahl, da die Stadt überfüllt ist. Viele Urlauber an der Costa Brava machen Tagesausflüge in die Stadt oder Kreuzfahrtschiffe "fluten" das Zentrum. Dann musst du unbedingt Tickets vorab reservieren (GetYourGuide ist gut dafür).

Meine präferierten Jahreszeiten sind der Frühling (März-Mai) und der Herbst (September-November). Schöne Jahreszeiten, um Barcelona mit angenehmem Wetter und weniger Menschenmassen zu besuchen. Auch der Winter (Dezember bis Februar) ist keine schlechte Reisezeit. Ich habe nach Weihnachten schon Silvester in Barcelona verbracht. Die Tage sind angenehm warm und sonnig (ca. 18 - 20° C), nur die Nächte sind kalt. Die Gebräuche zu Weihnachten und Silvester fand ich sehr spannend.

Wie viele Tage in Barcelona?

ür Barcelona gibt es kein Limit. Ich könnte dir auch ein Programm für 1 Woche erstellen, ohne dass Langeweile aufkommt. Aber ich schätze, dass du wahrscheinlich auf einer kürzeren Reise zu Besuch in Barcelona bist. Daher stelle ich diese 3-tägige Barcelona-Route zusammen.

Meine persönliche Empfehlung ist es, mindestens 3 Tage in Barcelona einzuplanen. Das Minimum, um die wichtigsten Highlights und ein wenig Kultur (und auch das Nachtleben) entdecken zu können.

In Barcelona ist immer viel los, daher achte darauf, am besten Tickets ohne Warteschlange (vor allem für die Sagrada Família) vorab zu kaufen.

Anreise

Mit dem Flugzeug: Der Flughafen Barcelona ist gut mit anderen europäischen Städten verbunden. Ich verwende die Flugsuchmaschine Skyscanner, um gute Flüge zu finden.

Mit dem Zug: Die Bahn ist vielleicht nicht das billigste Transportmittel in Spanien, aber das schnellste. Dazu kannst du mit dem Zug nachhaltiger anreisen, als mit dem Flugzeug. Du kannst bei der Bahn nach Spartickets suchen.

Mit dem Bus: Fahrten zwischen Barcelona und anderen europäischen Städten wie Paris, Brüssel und München sind dank Flixbus supergünstig. Schau gleich mal nach der schnellsten Verbindung bei Flixbus.

Nutze Omio, um Dauer und Kosten von Bus-, Bahn- und Flugreisen zu vergleichen.

Wie komme ich am besten vom Flughafen in die Stadt?

Die meisten Touristen kommen am Flughafen El Prat an. Von hier ist es total einfach ins Zentrum zu gelangen.

Einfach: Aerobus

Der Flughafenbus fährt von den Terminals 1 und 2 ab. A, B und C9 bringt dich direkt in die Innenstadt zur Plaça Espanya, Gran Vía, Plaça Universitat und Plaça Catalunya. Wenn du den Flughafen verläasst, erkennst du den Bus an der hellblauen Farbe und der Aufschrift „Aerobús“.

Je nach Uhrzeit und Verkehr dauert die Fahrt zum Plaça Catalunya zw. 25 und 45 Minuten.

  • Kosten Einzelfahrt (Un billete sencillo)  5,90 €
  • Hin- und Rückfahrt (ida y vuelta) 10,20 €. Gültigkeit für 9 Tage.

Das Ticket kannst du direkt beim Busfahrer oder an den Automaten an der Haltestelle kaufen. Der Fahrer nimmt nur abgezähltes Bargeld an, an den Automaten kannst du auch mit Kreditkarte bezahlen. Der Bus ist super und echt günstig und schnell.

Die Busse fahren ab 5.30 Uhr im 5-Minuten Takt.

Mit der Metro ins Zentrum von Barcelona

Die Metrolinie L9 Sud verbindet die den Flughafen mit dem Plaça Catalunya und weiteren wichtigen Haltestellen im Zentrum. Je nachdem wo deine Unterkunft liegt, ist dies die schnellste Option ins Zentrum.

Mit dem Linienbus 46

Dieser Bus kostet nur 2,15 € ins Zentrum. Er ist somit die günstigste Variante um ins Zentrum zu gelangen. Da es sich um einen normalen Linienbus handelt, dauert die Fahrt entsprechend länger, da er überall hält.

Endstation ist der Plaça Espanya. Ab hier müsst ihr in die Metro (L1, rote Linie oder L3, grüne Linie) einsteigen.

Außerdem gibt es keinen richtigen Platz für euer Gepäck (es ist eben ein normaler Bus). Hier kannst du die T-10 Fahrkarten mit 10 Fahren für Bus und Metro, den Barcelona City Pass, oder die Hola Barcelona Karte nutzen.

Der Bus fährt vom Flughafen (beide Terminals) bis zur Avenida Parallel. Ich empfehle euch, eine Station davor (Plaça Espanya) auszusteigen und in die Metro zu wechseln. Ab hier könnt ihr die Metrolinien L1L1 (rote Linie) und L3 (grüne Linie) nutzen.

Verkehrsmittel in Barcelona

  • U-Bahn: Die schnellste und einfachste Art, sich in Barcelona fortzubewegen. Spare Geld mit einem Tarjeta T-Casual (10 Fahrten-Ticket)
  • Bus und Straßenbahn: Auch das sind gute Möglichkeiten, sich in Barcelona fortzubewegen. Fahrten werden ebenfalls durch das Tarjeta T-Casual (10 Fahrten Ticket) abgedeckt.
  • Standseilbahn: Diese besondere Fortbewegungsart verbindet den Montjuïc-Park mit der Stadt und ist ebenfalls im Ticketsystem enthalten.
  • Taxis: In Barcelona gibt es kein UBER. Du kannst normale Taxis benutzen, ich rate davon ab, da sie teuer sind und immer viel Verkehr auf den Straßen ist.
  • Fahrrad: Barcelona ist eine sehr fahrradfreundliche Stadt. Mach eine geführte Fahrradtour, leih dir ein oder schalte dir eines über die mobile App frei. Ich hätte es selbst nicht gedacht, allerdings getestet und war begeistert.
  • Hop-On Hop-Off-Bus: Okay, diese Busse sind touristisch. Aber für einen ersten Kurztrip ideal für einen Überblick.
  • An- und Abreise zum Flughafen Barcelona: Nimm den Aerobus zum/vom Plaça de Catalunya für 6 €, der alle 30 Minuten fährt.

Hole dir die Hola BNC Karte für 3 Tage in Barcelona (72-Stunden-Pass à 20 €). Dieser beinhaltet alle Züge, Straßenbahnen und Busse, einschließlich des Flughafentransfer.

Ich habe hier alle Reisetipps für Barcelona zusammengefasst: Von der Anreise zum Flughafentransfer und den öffentlichen Verkehrsmitteln vor Ort.

Mein Fazit zu Barcelona

Es gibt bei Spanien Fans zwei Lager: Barcelona oder Madrid. Ich kenne niemanden, der beide Städte gleichermaßen liebt. Müsste ich entscheiden, würde ich mich immer für Barcelona entscheiden. Obwohl die Hauptstadt von Spanien auch eine wunderschöne Stadt ist. Was mir dort allerdings fehlt, ist das Meer.

Ich liebe Barcelona, denn nur hier finde ich die perfekte Mischung aus Kultur, Kulinarik und Strand.

Das waren meine Top-Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Barcelona.

Warst du schon einmal in Barcelona? Welches sind für dich die schönsten Barcelona Sehenswürdigkeiten?

Hinterlasse uns einen Kommentar, wenn wir eine Attraktion vergessen haben! Wir sind neugierig auf deine Highlights in der katalanischen Hauptstadt und freuen uns über dein Feedback.

Kennst du schon meine weiteren Artikel für eine Barcelona Reise?

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

17 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Augustine
    Augustine
    14. April 2014 um 12:14 Uhr

    Ach Nicole,

    wie sehr beneide ich dich um deine Wahlheimat! Es muss sehr schön sein in Barca leben zu dürfen! Ich war letztes Jahr für 5 tage dort und war total begeistert!

    schöne Grüße,

    Tine


  • Besucher Kommentar von Jürgen G. H.
    Jürgen G. H.
    10. September 2014 um 20:51 Uhr

    Coole Tips, danke. Ich werde demnächst einen Städte-Trip nach BCN unternehmen und freue mich jetzt noch mehr darauf 😉

    Liebe Grüße, Jürgen


  • Besucher Kommentar von Heiko
    Heiko
    28. Dezember 2015 um 12:17 Uhr

    Schöne Bilder und gute Tipps für den Barcelona Urlaub. Bei unserm ersten Barcelona – Urlaub hatten wir uns ein Zweitageticket für einen Hop On – Hop Off Bus gekauft. Mit diesen geführten Rundfahrten kann man schnell einen guten Überblick über Barcelonas Sehenswürdigkeiten bekommen und anschließend allein auf Entdeckungsreise gehen.


  • Besucher Kommentar von Roland
    Roland
    15. Januar 2016 um 11:13 Uhr

    Hallo Nicole,
    ein Hotel in welchem Stadteil eignet sich am Besten für einen 3-tägigen Trip.
    Oder kannst du ein gutes Mittelklassehotel empfehlen?
    Wir wollen evtl. Mitte Feburar kommen,
    ist das empfehlenswert?

    Gruß
    Roland


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    17. Januar 2016 um 08:34 Uhr

    Hallo Roland,

    ich kann dir empfehlen, im H10 Port Vell (Link: http://bit.ly/h10portvell-barcelona zu übernachten. Es liegt direkt im Hafen von Barcelona im Ausgehviertel El Born. Von hier erreichst du alle Sehenswürdigkeiten schnell zu Fuß und die Metro ist nicht weit entfernt.

    Außerdem findest du in El Born viele tolle Tapas-Bars und Kneipen in den engen Gassen der Altstadt.

    Grüße
    Katrin


  • Besucher Kommentar von Besuch in Barcelona
    Besuch in Barcelona
    10. Februar 2016 um 11:35 Uhr

    I like a lot your article. I use your article to visit Barcelona, la sagrada familia, Parc guell. I love the boqueria Market, the fruit juice is very good!

    Thanks a lot for your share,

    See you!
    Maxence


  • Besucher Kommentar von Christian
    Christian
    13. Februar 2016 um 14:08 Uhr

    Hi

    Ja, an unseren Besuch in Barcelona erinnere ich mich immer noch gern. Wir haben in Barcelonett direkt am Hafen und am Strand in einem Mietshaus eine Ferienwohnung gehabt. Das war klasse. Direkt mit den Einwohnern des Viertels leben. Da macht Reisen Spass. Und von dieser Unterkunft waren alle Sehenswürdigkeiten wunderbar zu erreichen und der Strand war auch gleich um die Ecke.

    Danke für die Tipps, wir werden wieder nach Barcelona reisen.

    Für alle die noch nicht in Barcelona waren … unbedingt auf die Reiseliste setzten.

    Christian


  • Besucher Kommentar von Leo Weiß
    Leo Weiß
    29. Juli 2016 um 15:05 Uhr

    Super Artikel Katrin!

    Ich habe eine Zeit in Barcelona gelebt. Barcelona ist wirklich meine absolute Lieblingsstadt.
    ich kann wirklich nur jedem empfehlen, nach BCN zu reisen.

    Liebe Grüße
    Leo


  • Besucher Kommentar von Marc
    Marc
    16. Mai 2017 um 18:18 Uhr

    Hey Leo, das ist echt ein super Artikel. Ich denke dass du alle wichtigsten Elemente von Barcelona in dem Artikel aufgefasst hast !! Nicht zu vergessen dass die Warteschlangen bei den großen Sehenswürdigkeiten auf jeden fall nicht zu unterschätzen sind!!


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    18. Mai 2017 um 00:20 Uhr

    Hallo Marco oder soll ich dich auch Leo nennen? Danke für deinen Kommentar. Werbung wurde entfernt.


  • Besucher Kommentar von Susanne
    Susanne
    1. November 2017 um 13:23 Uhr

    Hallo Katrin,

    ein toller Artikel, der Barcelona genau so zeigt, wie ich die Stadt kennen gelernt habe. Mich hat besonders das alte Krankenhausgelände Hospital de Sant Pau begeistert. Die Bauten sind wirklich wunderschön und auf jeden Fall ein Besuch wert.

    LG Susanne


  • Besucher Kommentar von Robert
    Robert
    11. Januar 2018 um 21:29 Uhr

    Hallo Katrin,
    ein super schöner Artikel von dir! Wir waren letztes Jahr in Barcelona und haben sehr viel unternommen, aber geradeden Tibidabo aus Zeitgründen leider nicht mehr geschafft 🙁 Die Aussicht ist wirklich grandios! Werden wir wohl dieses Jahr nochmal einen Abstecher hin machen.

    LG Robert


  • Besucher Kommentar von Doris
    Doris
    22. Januar 2018 um 15:16 Uhr

    Danke für diese Fülle an Barcelona-Infos und Tipps.
    Auch ich liebe diese Stadt.


  • Besucher Kommentar von Theresa
    Theresa
    9. Juli 2018 um 16:24 Uhr

    Liebe Katrin, vielen Dank für die tollen Einblicke. Ich war letztens selber dort und war begeistert. Hier nur ein kleiner Einblick, ich war wirklich begeistert von Barcelona.

    Liebe Grüße
    Theresa


  • Besucher Kommentar von Marina
    Marina
    2. September 2019 um 14:10 Uhr

    Liebe Katrin,

    das sind wirklich sehr tolle und hilfreiche Tipps, vielen Dank dafür!
    Ich habe eine Frage zu dem Park Güell, wenn ich eine geführte Tour buche, kann ich mich anschließend im Park weiterhin aufhalten oder ist die Besuchszeit mit der Tour begrenzt?

    VG Marina


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    5. September 2019 um 02:09 Uhr

    Hallo Marina, ich denke dass du im Park bleiben kannst, wenn du drin bist.

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Olesya
    Olesya
    14. Dezember 2019 um 15:51 Uhr

    Hallo Kathrin, ein schöner Beitrag! Bin auch der Meinung dass September die beste Reisezeit für Barcelona ist. Grüße , Olesya


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.