Sehenswürdigkeiten in Barcelona an 3 Tagen: Mein Programmvorschlag für ein Wochenende

Wenn es eine Stadt gibt, die alles hat, was ich mir wünsche, dann steht Barcelona ganz weit vorn. Obwohl du es icht schaffen wirst, alle Highlights an einem Wochenende zu erkunden, hilft dir dieses Programm, die meisten Highlights in Barcelona in 3 Tagen zu erkunden. So holst du das Beste aus deinem Kurztrip heraus.

In Barcelona kannst du nicht nur viele historischen Gebäude, Geschichte und grandiose Architektur in Hülle und Fülle bewundern, es gibt auch einen Strand, du kannst wandern und am ziemlich guten Nachtleben teilhaben. Nicht zu vergessen den Panoramablick von den Hausbergen Tibidabo und Montjuïc. Was willst du mehr?

Stimmt, gutes Essen. Aber dank der guten spanischen Küche gibts auch in Barcelona zahlreiche kulinarische Höhepunkte.

Hier ist mein Vorschlag für deine 3-tägige Barcelona-Reiseroute in der Hoffnung, dass du deine Zeit in der Hauptstadt Kataloniens genauso genießen wirst wie ich (ich war bereits achtmal hier, und kann nicht genug von Barcelona bekommen). Dazu gibts hilfreiche Reisetipps, die deinen Wochenendtrip nach Barcelona noch entspannter machen.

Wesentliche Reisetipps vorab

Beste Reisezeit: Das ganze Jahr, Sommer (Juni-August sehr heiß, trotzdem sehr beliebte Monate).
Mein Tipp: Frühling (März bis Mai) oder Herbst (September bis November).
Silvester in Barcelona ist ebenfall ein tolles Erlebnis.

Reiseführer: DuMont direkt Barcelona (kompakt mit allem, was du wissen musst)
Anreise: Flüge finden / Bahnticket buchen / Bus (Flixbus)
Unterkunft buchen: booking.com / Tripadvisor
Aktivitäten & TIckets vorab reservieren: Get Your Guide
Kulinarische Touren: EatWith

Dadurch, dass meine beste Freundin in Barcelona studiert und gelebt hat, war ich in den letzten 20 Jahren mehr als 8 mal in der katalanischen Hauptstadt.

Route für Barcelona planen

Vor deiner Städtereise solltest du zunächst überlegen, wie viele Tage du in Barcelona verbringen möchtest. Als Nächstes empfehle ich dir darüber nachzudenken, ob du die Zeit nur in Barcelona verbringen, oder auch einen Tagesausflug nach Girona oder Montserrat unternehmen möchtest. Option 3 ist, du bist sowieso auf einem Roadtrip in Spanien entlang der Costa Brava unterwegs.

Wie du entscheidest, hängt von dir ab. Jede dieser Optionen ist richtig. Es gibt viel zu sehen, vor allem in Barcelona gibt es viel zu tun. Daher rate ich dir, am Morgen früh aufzustehen und so viel wie möglich auf deinem Aufenthalt herauszuholen. Wir neigen dazu, die Tage vollzupacken, da wir neugierig sind und so viele Attraktionen wie möglich ansehen möchten.

Wie viele Tage sollte man in Barcelona verbringen?

Für Barcelona gibt es kein Limit. Ich könnte dir auch ein Programm für 1 Woche erstellen, ohne dass Langeweile aufkommt. Aber ich schätze, dass du wahrscheinlich auf einer kürzeren Reise zu Besuch in Barcelona bist. Daher stelle ich diese 3-tägige Barcelona-Route zusammen.

Meine persönliche Empfehlung ist es, mindestens 3 Tage in Barcelona einzuplanen. Das Minimum, um die wichtigsten Highlights und ein wenig Kultur (und auch das Nachtleben) entdecken zu können.

In Barcelona ist immer viel los, daher achte darauf, am besten Tickets ohne Warteschlange (vor allem für die Sagrada Família) vorab zu kaufen.

Reichen 3 Tage für Barcelona?

Wenn du 3 Tage in Barcelona Zeit hast, ist es die ideale Dauer, um die wichtigsten Attraktionen der Stadt zu erleben und sogar abseits der bekannten Touristenpfade Orte zu entdecken. Die katalanische Hauptstadt ist voll an Kultur und Highlights.

Anreise nach Barcelona

Mit dem Flugzeug: Der Flughafen Barcelona ist gut mit anderen europäischen Städten verbunden. Ich verwende die Flugsuchmaschine Skyscanner, um gute Flüge zu finden.

Mit dem Zug: Die Bahn ist vielleicht nicht das billigste Transportmittel in Spanien, aber das schnellste. Dazu kannst du mit dem Zug nachhaltiger anreisen, als mit dem Flugzeug. Du kannst bei der Bahn nach Spartickets suchen.

Mit dem Bus: Fahrten zwischen Barcelona und anderen europäischen Städten wie Paris, Brüssel und München sind dank Flixbus supergünstig. Schau gleich mal nach der schnellsten Verbindung bei Flixbus.

Nutze Omio, um Dauer und Kosten von Bus-, Bahn- und Flugreisen zu vergleichen.

Verkehrsmittel in Barcelona

  • U-Bahn: Die schnellste und einfachste Art, sich in Barcelona fortzubewegen. Spare Geld mit einem Tarjeta T-Casual (10 Fahrten-Ticket)
  • Bus und Straßenbahn: Auch das sind gute Möglichkeiten, sich in Barcelona fortzubewegen. Fahrten werden ebenfalls durch das Tarjeta T-Casual (10 Fahrten Ticket) abgedeckt.
  • Standseilbahn: Diese besondere Fortbewegungsart verbindet den Montjuïc-Park mit der Stadt und ist ebenfalls im Ticketsystem enthalten.
  • Taxis: In Barcelona gibt es kein UBER. Du kannst normale Taxis benutzen, ich rate davon ab, da sie teuer sind und immer viel Verkehr auf den Straßen ist.
  • Fahrrad: Barcelona ist eine sehr fahrradfreundliche Stadt. Mach eine geführte Fahrradtour, leih dir ein oder schalte dir eines über die mobile App frei. Ich hätte es selbst nicht gedacht, allerdings getestet und war begeistert.
  • Hop-On Hop-Off-Bus: Okay, diese Busse sind touristisch. Aber für einen ersten Kurztrip ideal für einen Überblick.
  • An- und Abreise zum Flughafen Barcelona: Nimm den Aerobus zum/vom Plaça de Catalunya für 6 €, der alle 30 Minuten fährt.

Hole dir die Hola BNC Karte für 3 Tage in Barcelona (72-Stunden-Pass à 20 €). Dieser beinhaltet alle Züge, Straßenbahnen und Busse, einschließlich des Flughafentransfer.

Ich habe hier alle Reisetipps für Barcelona zusammengefasst: Von der Anreise zum Flughafentransfer und den öffentlichen Verkehrsmitteln vor Ort.

Beste Reisezeit

Barcelona ist ein ganzjähriges Reiseziel. Der Sommer (Juni-August) kann sehr heiß und stickig in der Stadt sein. Obwohl es eine beliebte Reisezeit ist, wäre es nicht meine Wahl, da die Stadt überfüllt ist. Viele Urlauber an der Costa Brava machen Tagesausflüge in die Stadt oder Kreuzfahrtschiffe "fluten" das Zentrum. Dann musst du unbedingt Tickets vorab reservieren (GetYourGuide ist gut dafür).

Meine präferierten Jahreszeiten sind der Frühling (März-Mai) und der Herbst (September-November). Schöne Jahreszeiten, um Barcelona mit angenehmem Wetter und weniger Menschenmassen zu besuchen. Auch der Winter (Dezember bis Februar) ist keine schlechte Reisezeit. Ich habe nach Weihnachten schon Silvester in Barcelona verbracht. Die Tage sind angenehm warm und sonnig (ca. 18 - 20° C), nur die Nächte sind kalt. Die Gebräuche zu Weihnachten und Silvester fand ich sehr spannend.

Hotel-Tipp: Motel One Barcelona-Ciutadella (El Born, Sant Martí)

Das Motel One bietet gewohnte Qualität wie in Deutschland. Es liegt nur 20 Minuten vom Strand entfernt  und befindet sich direkt am Botanischen Garten. Ich mag die Lage sehr, da Freunde lange im angrenzenden Viertel Poblenou gelebt haben.

Hier kannst du das Hotel ansehen und buchen

Generell finde ich für einen Kurztrip die Viertel Gracia und das Barri Gotic ideal.

Günstiges Hotel: Auch preiswert mit guter Lage ist das Praktik Rambla. Eine Ruheoase in einem Palast aus dem 19. Jahrhundert. Neben den gemütlichen Zimmern gibt es einen schönen Terrassenbereich mit Sitzgelegenheiten im Innen- und Außenbereich. Zur Nebensaison ab 70 Euro/Nacht buchbar.

Zum Wochenend-Programm (Fr-So)

Wenn du schon mehrere meiner Reiseberichte gelesen hast wirst du bemerkt haben, dass wir uns die Tage gerne von morgens bis abends mit Sightseeing und Aktivitäten vollpacken.

Hier folgt also mein Vorschlag für ein Wochenende in Barcelona:

Tag 1

Nimm an einem Stadtrundgang teil

Um einen ersten Eindruck einer Stadt zu bekommen, empfehle ich dir, an einer Walking- oder Fahrradtour teilzunehmen. Empfehlen kann ich die Free Walking Tours (Start um 11 und 15 Uhr), diese Fahrradtour bei Get your Guide oder diese Fototour zu den Wahrzeichen der Stadt.

Falls du nicht gut zu Fuß bist, kannst du auch eine Tour mit den roten Hop-on Hop-off Bussen unternehmen.

Die Free Walking Tour oder Fahrradtour sind meine bevorzugte Art, eine Städtereise zu beginnen. Die Guides sind ortskundig, sodass du einen guten ersten Eindruck und ein paar Geheimtipps für Barcelona bekommst.

Falls du schon in Barcelona warst, kannst du spezifische Touren zu Themen wie Gaudí, Geschichte der Tapas oder ähnliche Touren unternehmen.

Spaziergang durch Las Ramblas und das Gotische Viertel, die Altstadt von Barcelona

Erkunde die Innenstadt von Barcelona vor oder nach deiner Stadtführung. La Rambla, die berühmteste Allee Barcelonas, mag sehr geschäftig und touristisch sein, aber sie ist eben das pulsierende Herz der Stadt. Verbringe etwas Zeit damit, hier herumzuwandern, aber versuche nicht hier etwas zu essen oder einzukaufen. Die Dinge hier sind mit Abstand am teuersten, das Essen nicht wirklich gut.

Hast du doch Hunger? Dann kannst du beim Café Viena ein Flauta d'ibéric d.o. jubago (Sandwich mit typischem Schinken) bestellen. Dazu ein Caña (ein kleines frisch gezapftes Bier) und du gehst schon fast als Local durch. Nicht günstig, dafür verdammt lecker.

Dank einer 2.000 Jahre alten Geschichte ist das Gotische Viertel (Barri Gòtic) unweit La Rambla ein weiteres Muss für ein Wochenende Barcelona

Wenn du durch die Gassen wanderst und die tollen Gebäude und Balkone mit ihren sonnigen Plätzen bewundert hast, wirst du sicher verstehen, warum so viele Menschen, wie ich von Barcelona schwärmen. Mit dem Wissen, dass sowohl Picasso als auch Gaudí von diesem Viertel bei ihrer Arbeit inspiriert wurden, lässt das Barri Gotic gleich mit einer größeren Faszination dastehen (für mich zumindest).

Hier kannst du wirklich viel Zeit verbringen, um die Atmosphäre einzusaugen und die Architektur zu bewundern. Besuche die La Rambla (katalanisch: Les Rambles), die Kathedrale Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia, den Plaça Reial mit seinen berühmten Laternen und das Kolumbus Denkmal. Der kleinere und ruhigere Platz Plaça del Pi ist ein toller Ort, um eine Kleinigkeit zu Essen und eine Pause einzulegen.

Das Highlight im gotischen Viertel ist für mich allerdings der Markt La Boqueria Market:

La Boqueria

Einen Crashkurs in der katalanischer Küche machst du am besten auf einem der vielen Lebensmittelmärkte der Stadt, wo Stände kostenlose Verkostungen anbieten und Bars einfache Köstlichkeiten mit frischen Produkten des Tages zubereiten.

La Boqueria sagt über sich selbst, der beste Markt der Welt zu sein. Bilde dir selbst ein Urteil. Es gibt hier wirklich viele köstliche und frische Zutaten und Gerichte, die du probieren kannst. Nicht günstig, aber für mich ein Muss. Über 200 Händler bieten alles von Fisch, Fleisch, Käse, Brot und Oliven bis zum fertigen Gericht an.

Barcelona ist ganz einfach das Schlaraffenland
für Food-Fanatiker. Die katalanische Hauptstadt ist vollgepackt mit Cafés, Bars, Restaurants, Feinkostläden, Eisdielen, Konditoreien und Weinhandlungen
und Märkte. Außerdem gibt es alle Arten von spezialisierten kulinarischen Produzenten für jeden Geschmack, von Feinschmeckern und Feinschmeckern bis hin zu wählerischen Essern und kleinen Geldbeuteln.

La Boqueria gibt es seit 1836 in Barcelona, an dem Ort wurden angeblich schon 1217 frischer Fisch von Händlern verkauft.

Du kannst eine Tour auf dem Markt mit einheimischen Köchen buchen, um alle Insights zu erfahren und die besten Händler genannt zu bekommen.

Mercat de la Boqueria Markthalle Barcelona
Mercat de la Boqueria Markthalle Barcelona

Auf den Spuren Gaudís: Casa Batlló und Casa Milà

Vom Gotischen Viertel aus kannst du jetzt einen 20-minütigen Spaziergang machen (meine Empfehlung), oder die 8-minütige Fahrt mit der U-Bahn in Kauf nehmen, um einige der schönsten Meisterwerke Gaudís zu entdecken. Keine Angst, es handelt sich dabei nicht um eine Galerie, denn Gaudís Kunst kannst du von der Straße aus bewundern.

Casa Batlló und Casa Milà liegen 5 Gehminuten voneinander entfernt am Paseo de Gràcia.

Casa Batlló

Dieses Gebäude wurde Gaudí übergeben, und er konnte hier zwischen 1904 und 1906 seine ganze kreative Ader ausleben und baute das Gebäude um. Die markante Fassade hat ihm einen Platz auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes eingebracht und zieht jedes Jahr mehr als eine Million Besucher an.

Infos zu Casa Batlló:

  • Tickets kosten 35 Euro (mit Audioguide), Tickets am frühen Morgen ohne viele Menschen sogar 45 Euro. Es lohnt sich. Das Ticket beinhaltet die Aussicht auf den neuen Gaudí Dom, den Gaudí Cube und die Dachterrasse sowie neue Treppe von Kengo Kuma.
  • Für Gaudi Fans wie ich: Stadtführung mit E-Bike „Auf den Spuren Gaudís“
  • Öffnungszeiten: 9 bis 21 Uhr. Letzter Einlass 20 Uhr.
  • Dauer des Besuchs ca. 1 Stunde
  • Offizielle Webseite Case Batlló
Casa Batlló Barcelona von Antoni Gaudi
Casa Batlló Barcelona von Antoni Gaudi

Casa Milà

Obwohl es von außen nicht sofort so beeindruckend wie Casa Battlo aussieht, ist dieses zweite architektonische Juwel, auch bekannt als La Pedrera, wegen der markanten Skulpturen auf dem Dach des Kriegers und der renovierten Altbauwohnung einen Besuch wert.

Das Gebäude wird umgangssprachlich nur Pedrera genannt, da es bei den Bauarbeiten eher einem Steinbruch als einem architektonischen Meisterwerk glich. Dabei beauftragte die Witwe Milà Antoni Gaudí damit, einen prunkvollen Palast zu bauen. Der Spitzname Pedrera gefiel der Witwe genauso wenig wie der Entwurf Gaudís.

Weitere Infos zu La Pedrera:

La Pedrera - Casa Mila Barcelona
La Pedrera - Casa Mila Barcelona

Palau de la Música Catalana

Nur 15 Gehminuten (oder eine kurze Bus-/U-Bahnfahrt) von den berühmten Häusern Gaudís entfernt liegt der spektakuläre Palau de la Música Catalana (Palast der katalanischen Musik). Er wurde zwischen 1905 und 1908 vom Architekten Lluís Domènech i Montaner entworfen und ist atemberaubend schön. Berechtigterweise zählt dieses architektonisch bedeutsamste Gebäude der Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Kauf dir ein Ticket und erhalte Zugang zu dem Labyrinth aus Räumen, einschließlich des Konzertsaals mit einer unfassbaren detaillierten Buntglasdecke. Spaziere die prachtvollen Treppen empor und staune über die vielen Verzierungen der Säulen und Glasfenster. Besonders bei Tageslicht ist die Lluís-Millet-Halle einer der schönsten Orte im Palau de la Música Catalana.

Hinweis: Du kannst die Tour mit Audiguide auf dem Handy ohne Guide machen. Dazu empfinde ich es als hilfreich, Kopfhörer fürs eigene Handy dabeizuhaben, um die Hände frei zuhaben.

  • Eintrittspreis: Ticket inklusive Führung kostet 20 € (bzw. 11 € für Studierende).
  • Adresse: C/ Palau de la Música, 4-6, 08003 Barcelona.
  • Öffnungszeiten: täglich 10 -1 5.30 Uhr und von Ostern bis August bis 18 Uhr.
Buntglasdecke Palau de la Música Catalana Barcelona

Sundowner in der Bar 1881 mit Blick über den Hafen

Um den ersten Tag deines Barcelona Städtetrips zu beenden, begibst du dich zum Hafen in die Bar 1881 per SAGARDI auf dem Dach des Museu d'Història de Catalunya (Historischen Museumin Barceloneta ). Wenn du noch Zeit hast, kannst du das Museum auch noch besichtigen (Eintritt kostet 6 Euro).

Die Bar ist etwas teurer, aber wenn nicht am ersten Tag, wann dann sollte man sich etwas gönnen? Der Blick über den Hafen ist wirklich toll. Webseite der Bar.

Alternativ empfehle ich dir eine Tapas Bar im Barri Gòtic oder in El Born. Zum Beispiel El Chigre 1769 oder eine der ältesten Tapas Bars der Stadt Bar La Plata. Im Barri Gotic findest du in der Carrer de la Mercè einige Tapas Bars und du kannst frei auswählen.

Als alternative Bar am Abend empfehle ich CDLC Barcelona (Carpe Diem), eine besondere Strandbar, die sehr beliebt ist. Am Tag ein Restaurant, am Abend ein Club mit DJ.

Tag 2

Ich hoffe, du hast heute bequeme Schuhe an. Heute geht es weiter, um die schönsten Bauwerke Gaudis zu besichtigen. Ja, ich bin ein riesengroßer Fan, aber ich verspreche dir, dass diese Orte auch dir gefallen werden.

Start in den Tag mit einem guten Frühstück

Je nachdem, für welche Unterkunft du dich entscheidest, gibt es folgende Optionen: Picnic wäre die erste Wahl mit einem guten Brunch (ab 10 Uhr) und ist ideal, damit du gestärkt in den Tag startest. Eine weitere Empfehlung ist Brunch & Cake, mit gleich drei Locations in Barcelona. Es gibt vom Hummer mit Garnelen Benedict bis zu Schoko-Pancakes alles, was es braucht, um dich sattzumachen. Monsieur Bosc ist ein weiterer Tipp.

Falls du ein typisch spanisches Frühstück möchtest (ich liebs) musst du wissen, dass zu Hause oder Unterwegs erstmal ein Kaffee getrunken wird. Gegen 10 Uhr wird dann das zweite reichhaltigere Frühstück zu sich genommen. Normalerweise besteht dies aus einem Gebäck oder kleinen Baguette-Sandwich mit einem Kaffee und frisch gepresstem Orangensaft.

Auch beliebt sind Bikini (ein Sandwich mit Käse und Schinken), mein Favorit Pa amb tomàquet (Brot mit Tomaten, Knoblauch und einem Spritzer Olivenöl) oder eine Scheibe spanisches Omelett. Diese nimmst du in einer Granja zu dir. Die bekanntesten Granjas in Barcelona sind Dulcinea, Xocoa und Granja la Pallaresa, die sich alle in der Carrer de Petrixol befinden. Du findest allerdings auch immer in der Nähe deiner Unterkunft kleine Cafés (meist in Hinterhöfen), wo du Pa amb tomàquet bestellen kannst.

Sagrada Familia 

Jetzt geht es zur berühmtesten Sehenswürdigkeit Barcelonas: Gaudís unvollendete Kathedrale Sagrada Familia. Auch wenn viele der Top-Sehenswürdigkeiten überbewertet sind und Besucher danach enttäuscht sind. Hier wirst du dich nicht sattsehen können. Die verträumten Türmchen, Säulen und die bunten Details sind einfach unfassbar. Ich war schon viermal im Inneren und komme immer wieder zurück, um den Fortschritt zu sehen.

Gaudí begann 1883 mit der Arbeit an der Kathedrale und war noch dabei, seine Vision zum Leben zu erwecken, als er 1826 starb. Die Sagrada befindet sich bis heute im Bau, wobei das geschätzte Datum der Fertigstellung auf 2026, ein Jahrhundert nach seinem Tod, festgelegt ist.

Infos zu Tickets für die Sagrada Familia

  • Da das Basisticket (17 €) nur den Innenbereich beinhaltet, empfehle ich dir, auf ein Ticket mit Aufstieg zu den Türmen mit Führung zurückzugreifen. Eine Nahaufnahme der Türme ist fantastisch, ebenso wie die Aussicht von oben über die Stadt.
  • Falls du Höhenangst hast (oder Platzangst, denn die Wendeltreppe ist sehr eng), dann solltest du die Tour mit Guide buchen, da er dir viele Details zeigt, die du auf eigene Faust nicht erkennst oder findest.
  • Um Zeit in der langen Warteschlange zu sparen, solltest du dir ein Ticket ohne Anstehen im voraus besorgen.

Update: Aufgrund der aktuellen Sicherheitsanforderungen sind die Türme aktuell geschlossen. Auf der offiziellen Webseite findest du die neuesten Infos dazu.

Hinweis: Mit dem Go Barcelona Pass ist der Eintritt frei (mit Führung und reservierter Zugang, wenn verfügbar).

  • Nächste Metrostationen: Monument, Verdaguer und Escants. Alle nur einen kurzen Spaziergang entfernt.
Sagrada Familia Barcelona Sehenswürdigkeit

Park Güell

Ein weiterer wichtiger Stopp (und mein Lieblingsort) bei deinem Städtetrip in Barcelona ist der Park Güell. Dieser 17 Hektar große Park ist nicht nur eine der größten Grünflächen in Barcelona, sondern ein guter Ort, um an einem sonnigen Tag spazieren zu gehen. Das UNESCO-Weltkulturerbe ist voll von weltberühmter moderner Kunst.

Der Bau des Park Güell begann 1900, im selben Jahr, in dem der Jugendstil auf der Internationalen Ausstellung in Paris triumphierte. Der Unternehmer Eusebi Güell wollte einen stilvollen Park für die Aristokratie schaffen und beauftragte daher mehrere Architekten mit der Arbeit am Park Güell. Dazu gehörte Gaudí, der vor fast 20 Jahren sein Haus Palau Güell auf Las Ramblas entworfen hatte.

Einige der besten Fotomotive findest du am farbenfrohen Drachenbrunnen, dem Mosaik-Sitzbereich und der Casa del Guarda, einem Torhaus im Märchenstil, in dem Fotos und Filme ausgestellt werden. Zu den weiteren Aktivitäten im Park gehören eine Besichtigung des Casa Museo Gaudí (Haus Gaudís, 7,50 €) und der Aufstieg zum Mirador für einen unvergleichlichen Blick auf die Stadt.

  • Eintrittspreis: 10 € / 22 € inkl. Führung. Mit dem Go Barcelona Pass kostenlos.
  • Anreise zum Park Güell: 12-minütiger Spaziergang von der Metrostation Vallcarca der Linie 3.
Park Güell Barcelona Aussicht
Der Park Güell in Barcelona, UNESCO-Weltkulturerbe und Ort weltberühmter moderner Kunst

Bunker del Carmen

Zum Sonnenuntergang geht es heute zu den Bunkern aus dem spanischen Bürgerkrieg, die auf einem Hügel thronen. Vom Park Güell aus kannst du 20 Minuten nach oben durch den Park gehen und schon bist du bei den Bunkern.

Schnapp dir ein Essen und ein paar Bier und bewundere den Himmel, während er sich rosa und orange färbt.

  • Adresse: Carrer de Marià Labèrnia, s/n, 08032 Barcelona, Spanien.
Bunker del Carmen Barcelona

Tag 3

Erwäge für deinen letzten Tag im wunderschönen Barcelona die folgenden Aktivitäten:

Am Morgen – Entspannen am Strand von Barceloneta

Um die vielen zurückgelegten Schritte der letzten paar Tage zu belohnen, fahre nach Barceloneta zum Schwimmen, Surfen und SUP (und vielleicht einem Besuch in den schicken Strandbars, wenn du ein wenig mehr Geld ausgeben möchtest). Die Zeiten als ruhiges Fischerdorf sind in Barceloneta lange vorbei. Das Viertel und der Strandabschnitt sind heute Hotspot für Einheimische und Touristen.

Wenn du keine Lust auf den Strand hast, besuche das Museum für katalanische Geschichte, das Picasso Museum, das Aquarium oder den Markt La Barceloneta. Komme am Abend nochmals für einen Sundowner her und genieße ein Abendessen mit frischen Meeresfrüchten.

Nachmittag: Die schönesten Panoramablicke

Beende deine 3-tägige Barcelona Reise mit einem Panoramablick über die Stadt. Ich würde empfehlen, eine der folgenden Orte zu besuchen. Ich würde den Tibidabo bevorzugen, aber nur weil ich sogar zu den Olympischen Spielen 1992 (und noch viel öfter) auf dem Montjuïc war.

Montjuïc

Auf dem Montjuïc befindet sich eine Burg mit einer unglaublichen Aussicht auf die Stadt. Im Sommer finden hier auch Open-Air-Kinoabende statt. Es gibt ein Schwimmbad, in dem Kylie Minogue das Video zu Slow filmte. Um dorthin zu gelangen, nimmst du die Standseilbahn (im Metro-Ticket enthalten) oder entscheidest dich für die touristischere Seilbahn (11 €, oder kostenlos mit Go Barcelona Pass). Du kannst auch den Bus 150 nehmen, aber da würde ich noch eher den Fußweg auf mich nehmen.

Tibidabo

Der Tibidabo ist mein Favorit. Auf diesem Berg gibt es einen Vergnügungspark mit einem riesigen Retro-Riesenrad. Der Eintritt kostet 28 €, aber wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest, kannst du die beeindruckende Kirche besuchen (und auf den Turm hinauf), durch die wunderschönen Gärten schlendern und einfach den Panoramablick genießen.

Steigen Sie am Plaça de Catalunya in den T2A-Bus. Ich rate dir, zu Fuß zu gehen und diesen Artikel von mir zum Tibidabo in Barcelona zu lesen.

Tibidabo und Kirche Aussicht Barcelona
Tibidabo und Kirche Aussicht Barcelona

Tagesausflüge von Barcelona

Hast du einen zusätzlichen Tag, um einen Ausflug zu unternehmen? Erwäge, deine 3-tägige Barcelona-Städtereise auf 4 Tage zu verlängern. Folgende Ausflüge kann ich empfehlen:

Girona

Diese charmante Stadt ist eine fantastische Möglichkeit, der geschäftigen Stadt zu entfliehen. Girona ist in nur 40 Minuten zu erreichen. Die Züge sind sehr komfortabel. Der Ort ist wunderschön, das haben auch die Macher von Game of Thrones erkannt. Die Stadt diente als Filmkulisse.

Girona Tagesausflug von Barcelona
Girona ist ideal für einenTagesausflug von Barcelona

Montserrat

Das Kloster auf dem Berggipfel ist absolut sehenswert. Es dauert ungefähr eineinhalb Stunden, um Monistrol de Montserrat zu erreichen (von der Plaça Espanya nimmst du die Linie R5 bis Aeri de Montserrat). Von dort aus kannst du in die Seilbahn steigen, die dich nach Montserrat bringt.

Das Kloster Montserrat liegt malerisch in den Bergen
Das Kloster Montserrat liegt malerisch in den Bergen

Tipps für 3 Tage in Barcelona

Lohnt sich ein City Pass in Barcelona?

Stellt dir vor, du bist in Barcelona. Du hast nichts im Voraus geplant und stellst vor Ort fest, dass die Warteschlange an der Sagrada Familia extrem lang ist (sie geht oft um mehrere Ecken!), Tickets für andere Sehenswürdigkeiten ausverkauft sind und überhaupt alles in Summe viel zu teuer wird. Das wäre wirklich ärgerlich, oder? 

Darum unser Tipp: Kaufe dir vor deiner Reise eine Touristenkarte der Stadt. Die bekannteste Karte ist die Barcelona Card. Als Alternative gibt es den Barcelona Digital Pass, den Go Barcelona Pass und den Turbopass Barcelona.

Lies in diesem Artikel, wann sich welcher Barcelona City Pass für dich lohnt. Wer mag schon bei einem Kurztrip ständig in Warteschlangen stehen? Zeit und Geld zu sparen, klingt doch viel besser! Oder?

Beste Reiseführer für Barcelona

Für Barcelona greife ich gerne auf die Reiseführer von Dumont zurück. Dazu kaufe ich den aktuellen Bildatlas, da weitere Tipps und auch Geschichten enthalten sind:

Essen und Trinken

Es gibt so viele ausgezeichnete Tapas-Lokale in welchen du hervorragend essen kannst. Folgende kann ich sehr empfehlen:

Tapas essen

  • Quimet y Quimet (Poeta Cabanyes, 25): Eine der besten Tapas-Bars der Stadt.
  • Can Condina Carrer del Torrent de l'Olla, 20, Gracia)
  • Samsara (Gracia): Fusion Tapas wie Meeresfrüchte mit weißer Schokolade oder Auberginen-, Ziegenkäse- und Balsamicosalat.

Kult: El Xampanyet

Es gab eine Zeit, als meine beste Freundin in Barcelona studiert hatte und wir jeden Abend in der "Champagneria" waren. Cava für wenig Geld, dazu Bocadillos con queso oder Serano Schinken (Brötchen mit Manchego Käse und/oder Schinken). Seit diesem Zeitpunkt (2019) komme ich bei jedem Besuch zurück. Der kleine Laden ist schon lange in jedem Reiseführer, aber einfach zu gut!

Achte auf deine Tasche und Wertsachen

Die Stadt ist für Taschendiebe bekannt und bei so vielen Besuchern mangelt es gewiss nicht an Möglichkeiten. Bewahre dein Telefon und deine Brieftasche in den Innentaschen auf und passe vor allem auf der Rambla auf.

Trage bequeme Schuhe

Wenn du in Barcelona bist, solltest du die Stadt am besten zu Fuß erkunden! Selbst wenn du dich auf einen bestimmten Bereich beschränkst, wirst du wahrscheinlich Tausende von Schritten gehen, bevor du es merkst. Turnschuhe oder Sneakers sind ideal.

Starte am frühen Morgen mit dem Sightseeing

Barcelona zieht viele Besucher an. Mir oft zu viele, besonders während den beliebten Sommermonate! Wenn du Warteschlangen vermeiden oder Fotos ohne größere Menschenmassen machen möchtest, solltest du am Morgen nicht zu lange warten mit deiner Erkundung.

Danke, dass du meinen Vorschlag für ein Programm, um Barcelona an einem Wochenende zu entdecken gelesen hast. Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.