Oh wie schön ist Panama - und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Panama? Janosch hatte recht. Panama ist das Land mit dem saftig-knallgrünen Regenwald, über 1518 traumhaften Inseln, einer florierenden Hauptstadt Panama City und natürlich dem Panamakanal. Die sensationelle Natur macht Panama zu einer immer beliebter werdenden Öko-Destination. 

Die meisten der Highlights und Sehenswürdigkeiten liegen in Panama um die Hauptstadt Panama City herum dicht geballt. Innerhalb weniger Stunden erreichst du aus Panama Stadt im Süden die paradiesischen Karibikinseln von San Blas und in weniger als einer Stunde bist du im Nationalpark Soberania (Gambao) direkt am Panamakanal und Gatunsee gelegen.

Du musst nie weit fahren, um zum zum nächsten Highlight des Landes, das nicht größer als Österreich ist, zu gelangen. Außer Bocas del Toro, beliebter Backpacker Spot ist eine Tagesreise entfernt. Hier kannst du am besten mit dem Bus oder sogar Flugzeug hinkommen. 

Viele Reisenden sind nur kurz auf der Durchreise in Panama. Entweder mit dem Auto auf der Panamericana oder mit dem Rucksack auf einer umfangreichen Zentralamerika-Tour. Ganz egal ob nur eine Woche oder für eine längere Reise - Panama ist toll!

Diese Orte habe ich bei meiner ersten Panama Reise besucht:

Panama City, die pulsierende Hauptstadt

Die Hauptstadt Panamas gehört zu Lateinamerikas lebhaftesten Hauptstädten. Am besten erlebst du dies im teils renovierten teils zerfallenen Viertel Casco Viejo ("Alter Schutzwall"). Das Viertel erinnert mich stark an Havanna (Kuba). Auch wenn die andauernden "Renovierungsmaßnahmen" nicht ganz legalen Maßnahmen zu verdanken sind - so sagt man - hat es mir hier richtig gut gefallen.

Panama Sehenswürdigkeiten: Panama City Skyline Zentralamerika
Vor allem Nachts leuchtet die Skyline imposant - hier aus Sicht der langen Uferpromenade

Die größte Skyline Zentralamerikas erwartet dich ebenfalls in Panama City. So imposant hätte ich diese nicht erwartet. Die von dubiosen Finanzgeschäften aufgeblähte Hauptstadt ist nur ein erster Eindruck, der mich irgendwie an Miami erinnert. Die besten Ausblicke auf die Skyline hast du oberhalb des Plaza de Francia und entlang der Uferpromenade der Avenida Balboa.

Tipps für eine Unterkunft in Panama City

Tantalo Hotel Kitchen Roofbar (mit toller Dachterrasse, Tipp zum Sonnenuntergang) oder American Trade Hotel mit einer tollen Jazzbar (beide in Casco Viejo). Leider waren wir nur zum Mittagessen hier. Gewohnt haben wir an der Avenida Balboa im Hard Rock Hotel Panama Megapolis und Intercontinental Miramar Panama in der selbigen Straße. Beide Hotels bieten einen tollen Ausblick auf den Panamakanal. Ich würde beim nächsten Besuch trotzdem eine Unterkunft im Casco Viejo vorziehen.

Ein ausführlicher Panama City Bericht folgt in Kürze.

Panama Sehenswürdigkeiten Panama Stadt blick auf Panamakanal
Toller Ausblick vom Hotel: Die wartenden Schiffe zur Einfahrt in den Panamakanal

Panamakanal, die berühmteste Abkürzung der Welt

Dem 81,6 km langen Panamakanal hat Panama City es zu verdanken, die mit Abstand reichste Stadt Zentralamerikas zu sein. Die berühmteste Abkürzung der Welt setzt täglich über 3 Millionen Euro um. Der Kanal verbindet die beiden Ozeane Pazifik und Atlantik und gilt als eine der wichtigsten Bauwerke der Schifffahrt, da die Schiffe sich dadurch einen langen Umweg über Kap Horn einsparen.

Unternimm eine Bootstour auf dem Panamakanal und fahre an den imposanten Containerschiffen vorbei.

Wenn du mehr über die Geschichte des Panamakanals erfahren möchtest, solltest du das Besucherzentrum in Miraflores besuchen. In Miraflores kannst du außerdem die riesigen Schleusen besichtigen, durch welche die Schiffe auf 16 m angehoben werden.

In meinen Vorstellungen musste der Kanal also riesengroß und imposant sein. Vor Ort war es das alles nicht. Weder spektakulär - ok die Schleusen und Tore sind mächtig - aber den Panamakanal selbst hatte ich mir irgendwie größer vorgestellt. Dafür war ich beeindruckt, dass der Kanal mitten durch einen Regenwald führt und man dort nicht nur Krokodile, sondern auch Affen, Tukane und manchmal sogar Faultiere zu Gesicht bekommt.

Übrigens: Der Kanal wird morgens in die eine und am Nachmittag in die andere Richtung geöffnet. Daher bilden sich Tag für Tag lange Schlangen an der Zufahrt zum Panamakanal. Von meinem Hotelzimmer konnte ich das Schauspiel vor allem am Abend beobachten, wenn viele kleine Lichter verrieten, wieviel Schiffe an der Einfahrt warten.

Nationalpark Soberanía (Parque Nacional Soberanía)

Nur 30 Minuten Fahrtzeit von Panama Stadt entfernt und somit ideales Ausflugsziel ist der tropische Regenwald im Nationalpark Soberania. Über 525 Vogelarten sind hier bekannt.

Der Park erstreckt sich entlang des Panamakanals und des künstlich angelegten Gatúnsees, durch den der Kanal 12 km lang fließt. Wir haben den Park bei Gambao, einem kleinen Ort im Nationalpark Soberanía besucht.

Hier liegt die einzige Unterkunft im Nationalpark: das Gamboa Rainbow Resort. Unternimm eine Bootstour auf dem Rio Chagres über den Gatúnsee und weiter in den Panamakanal. Staune über die Natur die dich rund um den Kanal umgibt. Kapuzineraffen und zahlreiche Krokodile - bei uns waren die niedlichen Baby-Krokodile in der Überzahl - bekommst du hier zu Gesicht.

Mitten im Nationalpark gibt es außerdem einen Aussichtsturm zu dem du über eine nostalgische Gondel (Aerial Tram Tour) gelangst, von der aus du den Regenwald überblicken kannst und mit Glück Tukane, Faultiere und weitere Kapuzineräffchen entdeckst. Ein Ranger des Nationalparks begleitet dich dabei, erklärt die Flora und Fauna und warnt dich vor giftigen Schlangen (siehe Bild unten) die plötzlich über deinem Kopf auftauchen können 😉

Tipp für eine Unterkunft: Entweder in Panama Stadt (siehe oben) oder dem einzigen Hotel mitten im Regenwald, dem Gamboa Rainforest Resort mit einzigartigem Blick über den Rio Chagres, der den Gatúnsee speist.

Panama Sehenswürdigkeiten Gambao Rainforest Resort Pool
Ausblick vom Gambao Rainforest Resort auf den Rio Chagres

Kuna Yala - paradiesische San Blas Inseln

Egal ob Kuna Yala, Isla Aroma, Isla Perro/Achutupu, Isla Waily, Isla Pelicano oder Isla Corbiski. Die Namen klingen nicht nur traumhaft, die Inseln sind es auch.

Egal ob ein Schnorchel Trip oder kulturelles bei den Guna Indianern. Am Strand rumliegen kann man, muss man nicht. Es gibt viel zu sehen.

Weiterlesen: Kuna Yala - San Blas Inseln

Routenvorschlag für 1 Woche Panama

Panama City mit Ausflügen in den Regenwald in Gamboa, Panamakanal und Nationalpark Soberania an der Pazifikküste (mind. 3 Tage) - Kuna Yala (San Blas Inseln (3 Tage) - Panama City.

Ziele für meinen nächsten Panama Besuch:

Da ich nur kurz in Panama in Kombination mit anderen mittelamerkianischen Ländern gewesen bin, konnte ich nicht alle Orte, die ich gerne gesehen hätte, bereisen. Daher mein Tipp, falls du länger Zeit hast. Folgende Sehenswürdigkeiten und Orte lohnen sich:

  • Santa Catalina: Weiterer Surfspot, der Surfer aus aller Welt anzieht. Der Ort hat noch etwas mehr Charme als Bocas del Toro.
  • Boquete: Das Hochland mit angenehmen Klima punktet mir seinen Thermalquellen, Kaffeeplantagen, erloschenen Vulkanen und Nebelwäldern. Wandern, Rafting, Klettern und Ziplining. Hier kommen wir Outdoor-Freaks auf unsere Kosten.
  • Bahia de las Dams mit Isla de Coiba und Isla Jicaron.
  • Bocas del Toro: Beliebteste Badedestination des Landes mit karibischem Charme. Zwar touristisch, aber einfach traumhaft schöne Sandstrände und sehr beliebt bei Surfern. Vor dort kannst du die Isla Bastimientos besuchen oder Abenteuer im Regenwald erleben.

Reisetipps

Warum du Urlaub in Panama machen musst

Panama ist ein Reiseziel, dass zwischen seinen beliebten Nachbarn Costa Rica und auch Kolumbien oft vergessen wird. Doch eigentlich steht Panama seinen Nachbarländern in nichts nach.

Traumhafte Natur mit wunderschönen weißen Stränden und Regenwäldern wo du einfach nur deine Seele baumeln lassen kannst oder bei Aktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen, SUP, Kajakfahren oder Ziplining jede Menge Action erleben kannst.

Mehr Infos und Bilder über die San Blas Inseln

Auch die schillernde Großstadt Panama Stadt mit dem berühmten Panamakanal, der die Karibik mit dem Pazifik verbindet, die Skyline die an eine amerikanische Großstadt erinnert und die Altstadt Casco Viejo haben eine Menge zu bieten. Langweilig wird es einem hier garantiert nicht. 

Einreise und Visum

Zur Einreise nach Panama benötigst du: 

1. Einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass, der noch mindestens zwei freie Seiten hat.
2. Ein gültiges Rückflugticket nach Deutschland oder ein gültiges Weiterreiseticket (egal ob Land-, Wasser- oder Luftweg). Wird nicht immer verlangt, bei mir wollten die Zollbeamte eines sehen.

3. Eine gültige Aufenthaltserlaubnis für das Land in der Weiterreise (nach USA z.b. ESTA, nach Honduras benötigte ich nichts da auch hier ein Visa on arrival gilt).

Touristenvisum für Panama

Als Tourist erhältst du in Panama ein „Visa on arrival“ in Form eines Stempels im Reisepass. Das Visum ist für 180 Tage Aufenthalt gültig.

Bei einer Anreise über die USA beachten

Solltest du wie ich über die USA nach Panama reisen benötigst du ein ESTA für die Vereinigten Staaten. Wie du das ESTA-Formular ausfüllst habe ich in diesem Artikel ausführlich erklärt: ESTA-Formular für USA ausfüllen.

Bei der Ein- oder Ausreise auf Schiffen nach Panama beachten

Bei der Einreise mit dem Schiff wird in Panama eine Einreisegebühr zwischen 100 – 200 US-Dollar erhoben. Außerdem erhältst du bei der Einreise per Schiff lediglich ein Visum, das nur 72 Stunden gültig ist. Willst du länger bleiben musst du dich im Hafen des Ankunftsortes bei der Immigrationsbehörde erkundigen, wie du ein normales Touristenvisum erhältst.

Da sich die Einreisebestimmungen für Panama ändern können rate ich dir, die Seite des Auswärtigen Amts zu besuchen, um Details zu erfahren.

Anreise aus Panama nach Kolumbien oder andersrum

Eine Anreise auf dem Landweg ist nicht möglich, denn es gibt keinen Grenzübergang über den die Ausreise aus Panama nach Kolumbien erlaubt ist. Auch wenn Wege auf Karten eingezeichnet sind, gibt es keine Straßenverbindung nach Kolumbien. Wenn du auf der Panamericana reist, musst du dein Fahrzeug verschiffen (nach Cartagena, Kolumbien).

Muss ich auf Flughäfen in Panama eine Ausreisesteuer bezahlen?

Bei der Ausreise aus Panama fallen Gebühren von ca. 40 US-Dollar an, die normalerweise im Flugticket enthalten sind. Manchmal muss man die Gebühren trotzdem bezahlen, bei mir waren diese bereits im Flugticket enthalten. 

Weitere Artikel für deine Panama Reise

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

4 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Bastian
    Bastian
    26. Juli 2017 um 20:47 Uhr

    Die San Blas Inseln sehen wirklich absolut traumhaft aus. Auch wenn eine Tour ja echt teuer ist, werde ich mir dieses kleine Paradies auf jeden Fall anschauen 🙂 Boquete und Bocas stehen bei mir auch auf jeden Fall auf der Liste.


  • Besucher Kommentar von Lilian
    Lilian
    11. Januar 2018 um 18:10 Uhr

    Hi Katrin,
    toller Blog! Ich habe ueber 1 1/2 Jahre auf den San Blas Inseln gelebt und gearbeitet und kenne das Problem vieler Backpacker, dass ein Aufenthalt auf den Inseln sehr teuer ist.

    Es gibt aber mittlerweile neue Companies, die eng mit der indigenen Bevoelkerung zusammenarbeiten, die einen Besuch der Inseln mit oder ohne Grenzuebergequerung nach Kolumbien zu alernativen Preisen anbieten und auch gerne weiterhelfen wenn man die Inseln auf eigene Faust erkunden moechte.

    (Werbung wurde entfernt)

    Liebe Grueße
    Lilian


  • Besucher Kommentar von Verena
    Verena
    13. November 2019 um 17:06 Uhr

    Hallo,

    schöner Beitrag, danke dafür.

    Ich habe noch eine Frage dazu. Du schreibst, dass du beim nächsten Mal keine Unterkunft im Casco Viejo möchtest. Könntest du mir sagen, woran das liegt?
    Ich bin gerade auf der Suche nach Hotels in Panama City und hätte jetzt auch eher geplant, mir dort eins zu suchen.

    Liebe Grüße


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    16. November 2019 um 04:33 Uhr

    Ich würde in die Altstadt gehen, da es dort kleine aber feine Boutique Hotels mit mehr Charme hat.


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.