Sehenswürdigkeiten mit Tipps für Utah’s salzige Hauptstadt Salt Lake City

Salt Lake City - das steht für die Mormonen-Bewegung, die Olympischen Winterspiele und den namensgebenden Salzsee. Eingebettet zwischen den Salt Lake im Westen und die imposanten Berge im Osten präsentiert sich Utah’s Hauptstadt modern und vielseitig. Hier kannst du dich mit der Geschichte der Mormonen ebenso vertraut machen, wie dich ins Nachtleben stürzen. Die angrenzenden Wasatch Mountains laden zum Wandern, Radfahren und Skifahren ein, zudem gibt es zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in die nähere Umgebung. 

Städtetrip oder Outdoor-Reise - Salt Lake City verbindet beides!

Salt Lake City: Highlights im Überblick

Wenn du Salt Lake City besuchen möchtest, dann plane auf jeden Fall zwei Tage für die Stadt selber ein - auf die Art hast du genug Zeit für die zahlreichen Kulturangebote. Für die Ausflüge in die Umgebung benötigst du ein Auto.

  • Capitol: das Regierungsgebäude von Utah liegt inmitten der Stadt und kann kostenlos besichtigt werden - ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! 
  • Temple Square und Tabernakel: es ist unbestritten DAS Zentrum der Stadt und Pilgerziel der Mormonen
  • Olympic Plaza: wenn du auf den Spuren der Olympischen Spiele von 2002 wandeln möchtest, bist du hier richtig
  • Salt Lake und Stansbury Island: wie wäre es damit, sich eine Runde im Salzsee treiben zu lassen?
  • Bonneville Salt Flats: 190 Kilometer von Salt Lake City entfernt, finden immer noch jährlich Rennen auf den riesigen Salzflächen statt - doch auch zu jeder anderen Jahreszeit solltest du dir diese salzige Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen.

Downtown: Capitol und Temple Square

Utah ist Heimat der Mormonen - eine Glaubensrichtung, die zur Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage gehört. Salt Lake City ist für Anhänger dieser Glaubensrichtung so ein wenig wie Rom für die Katholiken.

Anhänger der Glaubensgemeinschaft halten sich standardmäßig in der Innenstadt auf und freuen sich, mit dir ins Gespräch zu kommen und dir ihre Geschichte zu erzählen - das allerdings in einer sehr diskreten und nicht aufdringlichen Art und Weise. Ich konnte mich frei in der Stadt bewegen, ohne befürchten zu müssen, bekehrt zu werden. Also lass dich von der Mormonen-Kultur nicht täuschen - Salt Lake City ist eine sehr moderne und quirlige Stadt, in der Religion, Yoga-Kurse und Nachtclubs nebeneinander existieren.

Das kompakte Zentrum von Salt Lake City kannst du hervorragend zu Fuß erkunden. Ich beginne meinen Spaziergang durch Utah’s Hauptstadt am Regierungsgebäude im Norden der Stadt.

Utah State Capitol

Das Regierungsgebäude von 1916 ist ein prächtiges Gebäude, das etwas erhöht auf einem Hügel steht. Es ist zu Recht ein beliebtes Fotomotiv von Salt Lake City. Zudem ist es Besuchern frei zugänglich und lohnt mit der schönen Architektur und den bunten Wandbildern auf jeden Fall auch einen Besuch von innen. 

  • Öffnungszeiten: Mo - Fr 07 - 20 Uhr, Sa und So 08 - 18 Uhr
  • Es gibt stündlich stattfindende, kostenlose Führungen durch das Capitol, wo du mehr über die Geschichte und die Abläufe lernen kannst.

Beste Aussicht: Ensign Peak Trailhead

Wenn du einen tollen Blick auf das Capitol und die Stadt von oben haben möchtest, dann folge dem Capitol Boulevard hinauf zum Ensign Peak Trailhead.

Ein kurzer 15-minütiger Spaziergang führt dich zur Spitze des Berges, von wo du einen phänomenalen Ausblick über Salt Lake City bis hin zum Salt Lake hast. Mir hat die Aussicht von dort oben wirklich gut gefallen!

Temple Square und Umgebung

Vom Capitol kommend, folgst du einfach der State Street und triffst an der Kreuzung South Temple Street auf das Zentrum der Mormonen: auf dem Temple Square findest du den Salt Lake Temple, das Tabernakel und zwei Besucherzentren. Nördlich und westlich des Platzes liegen das Museum der Kirchengeschichte und die Family History Library - mit über 2,3 Millionen Rollen an Mikrofilmen und 600.000 Büchern die größte Sammlung für Ahnenforschung für Amerika und Europa!

Salt Lake Temple

  • Der sechstürmige Tempel ist das auffälligste Gebäude auf dem Platz. 40 Jahre wurde am Tempel gebaut, der höchste Turm misst 64 Meter. Der Zugang ins Gebäude ist allerdings den Mormonen vorbehalten und für die Öffentlichkeit geschlossen.
  • Zum Zeitpunkt meines Besuches fanden weitläufige Restaurierungsarbeiten auf dem Temple Square statt. Dadurch konnte man den Salt Lake Temple leider auch nicht wirklich von Außen bestaunen. Die Arbeiten sollen noch bis mindestens 2024 andauern.

Tabernacle

  • Das Tabernakel ist ein Auditorium mit 6.500 Sitzplätzen, in dem eine eindrückliche Akustik herrscht. Das wird der mächtigen Orgel mit 12.000 Pfeifen auf jeden Fall gerecht. Aber auch von Außen ist das auffällige Gebäude mit der Kuppel sehr sehenswert.
  • Montag bis Samstag finden hier gratis Orgelkonzerte statt, die für jeden zugänglich sind. Die sonntäglichen Konzerte werden sogar im Fernsehen übertragen.
  • Tipp: der Mormon Tabernacle Choir ist ein angesehener, weltbekannter Chor. Jeden Donnerstag zwischen 20 und 21 Uhr kann man den Chorproben im Tabernakel kostenlos beiwohnen.

Conference Center

  • Im „Church of Jesus Christ of Latter-day-Saints Conference Centre“ gleich gegenüber vom Temple Square kannst du dich hervorragend über die Geschichte der Mormonen informieren.
  • Öffnungszeiten: 09 - 21 Uhr
  • Tipp: wenn du auf das Dach des Konferenzzentrums läufst, findest du einen kleinen Garten vor und hast zudem einen tollen Blick auf die Anlage des Temple Square.

Weitere lohnenswerte Stops in Salt Lake City Downtown sind das Church History Museum, das sich mit der Geschichte der Mormonen beschäftigt und das Natural History Museum of Utah, welches sich mit der Native Culture beschäftigt. Leider musste ich beides aus Zeitgründen weglassen. Ebenfalls lohnenswert soll ein Besuch des Beehive House sein, in dem der Mormonen-Führer Brigham Young mit seinen 27 Frauen gewohnt hat - leider ist es aber aktuell bis auf Weiteres geschlossen.

Empfehlen kann ich dir dafür einen Spaziergang durch die International Peace Gardens im Westen der Stadt. Die 1939 angelegten Gärten bieten eine wohltuende grüne Oase durch verschiedenste Gärten der Welt. Der Park ist täglich von 07 - 22 Uhr geöffnet, Eintritt ist frei.

Sport und Olympische Spiele

Sicher kennst du die Fotos von Salt Lake Citys Skyline mit den imposanten Schneebergen im Hintergrund - das sind die Wasatch Mountains, die im Winter eine perfekte Spielwiese zum Skifahren und Snowboarden bieten.

2002 war Salt Lake City Austragungsort der Olympischen Winterspiele, und auch heute werden hier noch nationale Wettkämpfe abgehalten. Das Hauptareal befindet sich in Park City, knappe 50 Kilometer außerhalb von Salt Lake City.

Olympia - Was gibt es noch zu sehen?

Im Stadtzentrum selber gibt es die Cauldron Plaza, die sich am Rice-Eccles Stadium befindet. Dort siehst du die Säule, in der das Olympische Feuer brannte und eine kleine Fotoausstellung. Auch an der Olympic Legacy Plaza findest du noch Überbleibsel aus der olympischen Zeit. Hier kannst du problemlos hinlaufen, nachdem du deine Erkundungen am Temple Square abgeschlossen hast. In den umliegenden Straßen gibt es zudem einiges an Straßenkunst zu entdecken und viele nette kleine Cafés, die zu einer Pause einladen. Ich fand es einen entspannten und lohnenswerten Abstecher nach der Besichtigung des Regierungsgebäudes und der Tempelanlage.

Möchtest du dir hingegen die Skisprungschanzen und Rodelbahnen der Olympischen Winterspiele anschauen und direkt am Ort des Geschehens sein, dann musst du dich auf den Weg nach Park City machen.

  • Utah Olympic Park: Öffnungszeiten 10 - 18 Uhr
  • Sommer wie Winter wird hier etwas geboten: von Ziplining, Klettergarten, Rodelfahrten bis hin zum Beobachten des Training des amerikanischen Ski-Teams ist hier alles dabei. 
    Nähere Informationen und Trainingszeiten findest du unter www.utaholympiclegacy.com

Sport heute:

Wenn du auf olympischen Hängen unterwegs sein möchtest, ist Park City der richtige Ort für dich - es ist zudem der größte Skiort in Nordamerika, allerdings aufgrund seiner schicken Villen und erstklassigen Restaurants auch eher etwas mondäner angehaucht.

Etwas günstiger kommst du in den Skiresorts Alta, Brighton, Soltitude und Snowbird - sie befinden sich zudem etwas näher an Salt Lake City.

Ausflügstipps

Salt Lake und Stansbury Island

Sich im Wasser ohne Mühe treiben lassen können - das ist nicht nur im Toten Meer möglich, sondern ebenso im Salt Lake. Der „Große Salzsee“ erstreckt sich auf einer Länge von 120 Kilometern und ist an der breitesten Stelle 80 Kilometer breit. Damit ist er der größte Salzsee der westlichen Hemisphäre! Mich hat allerdings am meisten überrascht, wie flach er ist: er hat gerade einmal eine durchschnittliche Tiefe von 4,5 Metern, am tiefsten Punkt ist er 10 Meter tief.

Salt Lake City liegt östlich des Sees, im Westen schließt sich die Große Salzwüste an. Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, an den See heran zu kommen - im Folgenden stelle ich dir daher zwei Möglichkeiten vor, wie es dir am Besten gelingt.

Antelope Island

Die größte Insel im Salt Lake ist für seine Vielfalt an Flora und Fauna bekannt. Im Frühling und Herbst stoppen hunderttausende Zugvögel am Großen Salzsee. Neben den namensgebenden Antilopen zählen zudem abhängig von der Jahreszeit 500 - 700 freilebende Bisons Antelope Island ihr zu Hause. 

Die Insel bietet außerdem eine gute Gelegenheit, um im Salzsee schwimmen zu gehen. Direkt neben dem Damm befindet sich ein Bootsanlegeplatz. Alternativ gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Insel zu Fuß zu erkunden und zu Stränden wie der Buffalo Bay oder der Bridger Bay zu kommen. Am Besten informierst du dich in der Touristeninformation vor Ort, hier gibt es auch eine interessante Ausstellung.

Anreise

Du erreichst Antelope Island über einen 11,6 km langen Damm, der die Insel mit dem Festland verbindet. Es ist ein Eintritt von $15 pro Fahrzeug fällig.

Stansbury Island

Auf meiner Suche nach Zugängen zum Salt Lake bin ich auf Stansbury Island gestoßen. Die Insel liegt am Ufer des Salt Lake und der Stansbury Bay - genau genommen führt die Straße nur an der Stansbury Bay entlang, der Zugang zum Salt Lake ist nur zu Fuß möglich. Was die Insel aber in meinen Augen so besonders macht, sind die Farben. Wenn du bis zum Aussichtspunkt am nördlichen Ende der Straße fährst, schimmert das Wasser intensiv rosa, was vor der weißen Salzkruste einen besonders tollen Kontrast bietet. Einheimische haben mir erklärt, dass dieses Farbspiel vom hohen Magnesium-Gehalt im Wasser kommen würde.

Anreise

Von Salt Lake City halte dich westlich auf der Interstate 80 bis zum Abzweig nach Stansbury Island. Die Straße wird unashpaltiert, ist für normale Fahrzeuge aber zugänglich. Bis zum Aussichtspunkt im Norden der Insel brauchst du etwa eine Stunde von Salt Lake City.

In meinen Augen ein sehr lohnenswerter Ausflug!

Bonneville Salt Flats

Ein weiteres Ausflugsziel rings um Utahs salziger Hauptstadt sind die Bonneville Salt Flats. Ebenso wie der Salt Lake sind sie ein Überbleibsel des gigantischen Lake Bonneville, der einst den gesamten Norden Utahs bedeckte. Heute finden hier jährliche Autorennen statt, bei denen  gepimpte Fahrzeuge mit Spitzengeschwindigkeiten von über 1.000 km/h über die Salzkrusten jagen! Du kannst auch mit deinem eigenen Auto über die Salzflächen fahren oder einfach nur einige hundert Meter zu Fuß über die Kruste laufen. Egal wie du dich entscheidest: die weiße Salzfläche vor strahlend blauem Himmel und den Bergen im Hintergrund ist malerisch und bietet zahlreiche Fotomöglichkeiten.

Anreise

Um zu den Bonneville Salt Flats zu gelangen, folge von Salt Lake City einfach der Interstate 80 westlich bis zur Grenze zu Nevada. Bereits bevor du die Grenze erreichst, fährst du etliche Kilometer durch die schier endlose Salzwüste. Nicht zu übersehen ist der Utah Tree, eine riesige Skulptur neben dem Highway. Aber auch kleinere Kunstwerke gibt es entlang der Strecke zu bestaunen: von Namen, bunten Steinherzen bis hin zu bemalten Schlangen aus alten Autoreifen. 

Kurz vor dem kleinen Örtchen Wendover triffst du schließlich auf eine Raststätte - hier bietet sich die beste Gelegenheit zum Erkunden der Salt Flats.

Für die knapp 190 Kilometer von Salt Lake City solltest du 2 Stunden einplanen.

Reisetipps für Salt Lake City

Im Folgenden möchte ich dir einen kleinen Überblick über die Gründung der Stadt, die Anreise und die beste Reisezeit für einen Besuch geben.

Überblick über Salt Lake City

  • Einwohner: ca. 200.000
  • Größe: ca. 285 km²
  • Hauptstadt von Utah, Zentrum der Mormonen

Die Stadt wurde 1847 gegründet, nachdem die Mormonen von der Ostküste geflohen waren. Sie wurden in den östlichen Staaten aufgrund ihrer Anschauung und Religionsausübung diskriminiert, ihr Anführer gar ermordet. In dem menschenleeren Tal des Großen Salzsee fühlten sie sich schließlich weit genug weg, um einen Neuanfang zu wagen.

Innerhalb von kurzer Zeit stieg die Population der Stadt. Utah ist auch heute noch der Staat der Mormonen, auch wenn sich das Bild in Salt Lake City selber mittlerweile gewandelt hat. Bekennen sich in manchen Gebieten Utahs noch 90 % der Einwohner der Religion zugehörig, sind es in Salt Lake City nunmehr 50 %. 

Klima und beste Reisezeit

In Salt Lake City herrscht kontinentales Klima. Die Sommer sind warm und nur selten heiß (die Stadt liegt auf 1.350 m Höhe), die Winter hingegen sind kalt - grundsätzlich kannst du die Stadt aber das ganze Jahr über besuchen. Die Wintermonate bieten sich perfekt an, um deine Reise mit einem Skiausflug zu verbinden, in den Sommermonaten kannst du deine Reise in Richtung der berühmten Nationalparks in Utah oder nördlich nach Wyoming fortsetzen.

Ich bin Anfang Oktober in Salt Lake City unterwegs gewesen - tagsüber war es angenehm warm, sobald die Sonne weg war, hat man sich aber warm eingekleidet. 

Anreise nach Salt Lake City

Auch wenn Salt Lake City recht abgeschieden inmitten von roter Felswüste in Utah zu liegen scheint, ist die internationale Anbindung dennoch hervorragend.

Direktflüge gibt es ab Frankfurt am Main mehrmals die Woche und bringen dich in knapp 11 Stunden in die Mormonenstadt. Zudem ist der Flughafen ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt der USA, sodass du mit den amerikanischen Airlines stündliche Anbindungen nach New York, Las Vegas oder Los Angeles hast.

Vom Flughafen gibt es öffentliche Verkehrsmittel, die dich in die Stadt bringen oder du nimmst dir ein Mietauto. Auto fahren in der Stadt ist unbedenklich - die Straßen sind sogar extra breit, da sie so angelegt wurden, dass eine Pferdekutsche problemlos wenden kann. 

MIETWAGEN GESUCHT? 🚘

Für die Suche nach einem Mietwagen empfehlen wir dir die Plattform Sunny Cars (mein Favorit), check24 oder billiger-mietwagen.de. Unsere Autos buchen wir immer auf einer dieser Plattformen vor der Reise.

Ich habe Salt Lake City im Rahmen meiner Panamericana-Reise besucht und bin von Norden kommend aus Wyoming eingereist. Vom Yellowstone und Grand Teton Nationalpark ging es durch herrliche Landschaften bis zum Bear Lake nach Garden City. Hier bin ich auf die Route 89 abgebogen, die durch malerische Wälder und Berglandschaften nach Logan führt. Von dort sind es noch gute 1,5 Stunden gen Süden bis nach Salt Lake City.

Empfohlene Reiseführer Salt Lake City

Deutsche Reiseführer nur für Salt Lake City gibt es keine. Am besten aufgehoben bist du meiner Meinung nach mit einer Ausgabe des Lonely Planet USA. Hier findest du Hintergründe zu den Sehenswürdigkeiten und detaillierte Tipps für Restaurants und Unterkünfte. Wenn du dich nur im Westen der USA aufhältst, kannst du dir auch die spezifische Version Lonely Planet USA Westen besorgen.

Unterkünfte

Ich habe in Salt Lake City in meinem Camper übernachtet. Es gibt etliche Campingplätze in der Umgebung, die unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Einfache (und günstigere) Campingplätze findest du im Antilope Island State Park oder im Cottonwood Canyon außerhalb der Stadt. Möchtest du näher am Geschehen dran sein, ist der KOA Campground derjenige, der Downtown am nächsten liegt.

Salt Lake City KOA

  • 210 Plätze, zudem Zeltmöglichkeiten und Kabine buchbar
  • Verfügt über Duschen, WLAN, Waschmaschinen, ganzjährig geöffnet
  • Weitere Infos und Buchung unter: www.koa.com/campgrounds/salt-lake-city

Hotels sind ebenfalls teurer, je näher du an der Innenstadt sein möchtest. Empfehlenswert ist das SpringHill Suites by Marriott Salt Lake City Downtown. Es bietet außerdem einen kostenlosen Flughafen-Transfer an.

Die Bonneville Salt Flats kannst du entweder im Rahmen eines Tagesausflugs von Salt Lake City besuchen oder du suchst dir eine Unterkunft in Wendover (Nevada). Bist du mit dem Camper unterwegs, bietet sich das BLM-Land kurz vor Wendover perfekt für einen ruhigen Zwischenstopp an. Es wird vom Bureau of Land Management verwaltet und erlaubt kostenfreie Übernachtungen.

HOTEL GESUCHT? 🏨

Für die Suche nach einem guten Hotel empfehlen wir dir die Plattform Booking.com. Unsere Unterkünfte buchen wir immer auf dieser Plattform oder direkt bei American Express, da wir mit der American Express Platinum Kreditkarte zusätzliche Rabatte erhalten (hier Details ansehen, lohnt sich nur für Vielreisende).

Allgemeine Reisetipps

Visum für die USA (ESTA)

Für die Einreise in die USA benötigst du ein ESTA Visum. Das beantragst du vor der Reise online. In der Regel bekommst du es innerhalb von wenigen Stunden bestätigt. Katrin hat über das Visum für die USA einen Artikel mit Anleitung zum Ausfüllen des Esta Formular geschrieben.

Mit ESTA darfst du dann 3 Monate im Land bleiben. Solltest du planen, auf der Panamericana zu reisen, würde ich dir empfehlen, das sogenannte „B-Visum“ bei der amerikanischen Botschaft zu beantragen. Der Prozess ist zwar etwas aufwendig und du solltest definitiv rechtzeitig mit der Beantragung beginnen. Hast du das Visum allerdings einmal in deinem Pass, darfst du 6 Monate in den USA bleiben, was für deine Reisepläne entlang des Panamerican Highways eine immense Erleichterung bedeutet.

2024 sind die besten Kreditkarten für die USA die Debitkarte der DKB Bank, die Kreditkarte von Trade Republik und die Mastercard der C24 smart. Mit diesen Karten kannst du kostenlos Geld an Automaten abheben und vor Ort bezahlen, ohne Auslandsgebühren im Ausland in Fremdwährungen zu bezahlen!
Für die USA empfehle ich gerne die American Express Platinum, da du damit überall bezahlen kannst, Upgrades und späte Check-outs in Hotels bekommst und nebenbei Punkte sammeln kannst.
Mit allen Kreditkarten kannst du kontaktlos bezahlen sowie Apple Pay und Google Pay nutzen. Hier findest du alle Tipps zur besten Reisekreditkarte für2024 mit Vergleich.

Warst du schon in Salt Lake City und hast weitere Tipps?

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel gefallen und geholfen, deine Fragen zu beantworten. Falls du noch Ideen oder Fragen hast, dann freuen wir uns sehr auf deinen Kommentar hier auf dem Reiseblog.

Falls du keine Fragen hast: Wir freuen uns trotzdem auf dein Feedback und dass du ihn mit Freunden teilst!

Wenn du dich mit meinem persönlichen Reisebericht noch weiter einstimmen möchtest, dann schau gerne auch auf meinem privaten Blog oder bei Instagram vorbei.

Folge mir auf FacebookInstagramPinterestThreads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Jana
Hi ich bin Jana!

Ich bin begeisterte Weltenbummlerin, Bücherliebhaberin, Hundemama und Weitwander-Freak! Aktuell erfülle ich mir meinen großen Traum und bereise die Panamericana mit meinem selbst ausgebauten Campervan.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert