Unsere Erfahrung zur besten Reisezeit Kolumbien im Januar und November mit nützlichen Tipps

Wann ist die ideale Kolumbien Reisezeit? Ob für Abenteuer in der Andenregion, entspannte Tage an der Karibikküste oder Entdeckungen im Amazonas. Die Trockenzeit von Dezember bis März sowie Juli bis August ist meist die beste Wahl. Dieser Artikel erklärt, wie die unterschiedlichen Klimazonen deine Reisepläne beeinflussen können und versorgt dich mit wertvollen Tipps für jede Saison.

Auch wir haben uns die Frage nach der besten Reisezeit für Kolumbien vor der vierwöchigen Rundreise gefragt. Dass ich im Januar - zufällig die beste Reisezeit - vor Ort war, war reiner Zufall. Chris war im November in Kolumbien unterwegs. Wir schildern dir hier unsere Erfahrungen bei der Rundreise in diesen Monaten.

Damit deine Reise nicht zu einem "Zufall" wird und du im Regen stehst, findest du hier meine Erfahrung und Empfehlung!

Hier findest du alle wichtigen Tipps und Informationen zur Kolumbien Reise in der Übersicht.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Die ideale Reisezeit für Kolumbien hängt von der Region und den gewünschten Aktivitäten ab, wobei die Trockenzeiten von Dezember bis März sowie Juli und August generell am besten sind.
  • Kolumbiens Klima variiert je nach Höhenlage, mit vier Hauptklimazonen von tropisch in den Llanos bis hin zu gemäßigten Temperaturen in den Anden und am Amazonas.
  • Neben dem Wetter solltest du auch saisonale Veranstaltungen wie die Feria de las Flores im August und regionale Besonderheiten bei deiner Planung berücksichtigen.
  • Die beste Reisezeit für die Küste: Dezember - Januar, generell das ganze Jahr möglich
  • Die beste Reisezeit für das Hochland und Städte: Dezember – März, Juli – August, dann ist Trockenzeit, aber gleichzeitig Hauptreisezeit
  • Hochsaison ist in der Sommerferien ab Weihnachten bis Ende Januar und um Ostern

Generell kommt es darauf an, welche Orte du in Kolumbien besuchen möchtest. Durch die nahe Lage zum Äquator ist Kolumbien eher ein regenreiches Land. Was natürlich nicht bedeutet, dass es immer regnet.

Optimale Reisezeiten für Kolumbien im Überblick

Tayrona Nationalpark im Norden von Kolumbien im Januar ein Highlight
Tayrona Nationalpark im Norden von Kolumbien im Januarein Highlight

Kolumbien, ein Land nahe dem Äquator, bietet dir das ganze Jahr über ein angenehmes Klima, das sich jedoch in verschiedenen Regionen des Landes deutlich unterscheidet. Die optimale Reisezeit für Kolumbien hängt daher stark von deinem Reiseziel und den gewünschten Aktivitäten ab. Die Trockenzeiten, die von Dezember bis März sowie Juli und August anhalten, gelten in unseren Augen allgemein als die beste Reisezeit für Kolumbien. Diese Zeiten sind ideal für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Sightseeing und Strandaufenthalte.

Gleichzeitig wechseln sich in Kolumbien zwei jährliche Trockenzeiten mit zwei Regenzeiten ab, die typischerweise von April bis Juni und im Oktober und November auftreten. Diese verschiedenen Jahreszeiten bieten dir unterschiedliche Vorteile. Obwohl ich die Trockenzeiten für Besuche bevorzugen würde, bieten auch die Regenzeiten in Kolumbien besondere Vorteile und Erfahrungen. Vor allem bei begrenztem Budget solltest du zur Nebensaison reisen. Flüge, Unterkünfte und Aktivitäten sind dann oft günstiger.

Trockenzeit in Kolumbien

Die Trockenzeiten in Kolumbien, von Dezember bis März sowie im Juli und August, sind ideale Zeiten für Outdoor-Aktivitäten. In der Bergregion Kolumbiens herrscht eine Trockenzeit von Dezember bis März, was das Wandern und Erkunden dieser herrlichen Landschaften angenehm macht.

In den nördlichen Regionen Kolumbiens, wie an der Karibikküste, liegen die Durchschnittstemperaturen während der Trockenzeiten zwischen 25 °C und 30 °C. Diese Bedingungen bieten ideale Voraussetzungen für Strandaufenthalte und Wassersportarten, wie Schnorcheln und Tauchen.

Aber auch die Wanderung zur Ciudad Perdida sind zur Trockenzeit weniger matschig, aber trotzdem feucht-tropisch.

Ciudad Perdida Kolumbien Erfahrung Wanderung
Ciudad Perdida in Kolumbien, die verlorene Stadt (Lost City)

Regenzeit: Chancen und Herausforderungen

Die Regenzeit in Kolumbien mag zunächst abschreckend wirken, aber lass dich nicht täuschen. Sie kann tatsächlich reizvoll für dich sein, da es weniger Touristen gibt und die Preise etwas günstiger sind. Während der Regenzeit sind die Regenschauer in Kolumbien heftig, aber kurz, was bedeutet, dass man den Großteil der Zeit im Trockenen verbringen kann.

In der Regenzeit kommt es in Kolumbien häufig zu kurzen, aber starken Niederschlägen, anstatt zu mehrtägigen Regenfällen. Ich empfehle, Aktivitäten in der Regenzeit in Kolumbien für den Vormittag zu planen, da dann oft sonniges oder leicht bewölktes Wetter herrscht, bevor am Nachmittag starke Regenfälle einsetzen. Ausnahmen bestätigen die Regel: Wir hatten auch im Januar teils starke Regenfälle am Tag. Vor allem die Wanderung in Salento zu den Wachspalmen war eine sehr matschige Angelegenheit.

Andenregion: Von mild bis kühl

Zu den Anden Kolumbiens zählen auch die Städte Bogóta, Cali, Medellin, Bucaramanga und Merida. Dazu die sehenswerte Kolonialstadt Villa de Leyva, San Gil, San Agustín und die weiße Stadt Popayán. In all diesen höher gelegenen Orten kann es bis zu 10 Grad kühler sein als im karibischen Cartagena.

Die Andenregion Kolumbiens, ein Highlight für Wanderer und Naturliebhaber, bietet ein gemäßigt tropisches Klima, was für dich angenehm sommerliche Temperaturen und wenig Schwankungen bedeutet. Trotz des überwiegend trockenen Klimas in der Andenregion ist der Oktober der Monat mit der höchsten Regenwahrscheinlichkeit.

Diese Informationen sind besonders wichtig, wenn du planst, Wanderungen zu unternehmen. Die richtige Planung und Vorbereitung auf das Wetter können dazu beitragen, dass Ihre Reise ein unvergessliches Erlebnis wird.

San Agustin in Kolumbien, ein Andendorf im Südwesten
San Agustin in Kolumbien, ein Andendorf im Südwesten

Karibikküste: Sonne pur oder tropische Schauer?

Die Karibikküste Kolumbiens mit Cartagena, Santa Marta, Palomino und dem Lieblingsort Tayrona Nationalpark, ist bekannt für ihre atemberaubenden Strände, lebhaften Städte und das ganzjährig sehr warme Klima mit durchschnittlichen Wassertemperaturen von etwa 27 °C. Die Temperaturen an der Karibikküste bleiben das ganze Jahr über mit minimalen Schwankungen sehr warm, was ideale Bedingungen für Badeurlauber schafft.

In der Trockenzeit, die von Dezember bis April andauert, erlebt die Karibikküste nicht ganz so schwüle Bedingungen und erfreut sich erträglicherer Temperaturen bei durchgängiger Sonneneinstrahlung. Die optimale Reisezeit für Badeurlauber an der Karibikküste ist zwischen Dezember und April, wo die Bedingungen am angenehmsten sind.

Trotzdem musst du wissen, dass die Brandung oft so stark ist, dass Baden lebensgefährlich sein kann. Achte auf die Hinweisschilder an den Stränden.

Beste Reisezeit Kolumbien
Palomino Strand an der Karibikküste Kolumbiens

Amazonasgebiet: Wann die grüne Lunge am besten besuchen?

Das Amazonasgebiet ist ein Traum für viele Touristen. Während ich es nicht in diese Region geschafft habe (war im Amazonas in Peru) hat Chris ein paar Tage in der kolumbianischen Amazonasregion (Leticia & Tanimboca-Nationalpark) verbracht. Die Trockenzeit im Amazonasgebiet von Juni bis Oktober sowie von Dezember bis März bietet die meisten trockenen Tage und ist die beste Zeit für Tierbeobachtungen und das Erleben des Regenwaldes.

Während der Trockenzeit zwischen Juli und September gibt es im Amazonasgebiet täglich zwischen 6 und 6,5 Sonnenstunden.

Falls du in das Amazonasgebiet reist, solltest du gegebenenfalls eine Impfung gegen Gelbfieber aufweisen können. Durch unsere Reisen zu den Berggorillas in Uganda haben wir beide die Impfung ohnehin gehabt. Dazu solltest du unbedingt ein Insektenspray und Sonnenschutz einpacken.

Leticia & Tanimboca-Nationalpark in Kolumbien im Amazonas
Leticia & Tanimboca-Nationalpark in Kolumbien im Amazonas

Ferien und Feste können deine Urlaub-Reiseplanung in Kolumbien beeinflussen, da es zu dieser Zeit deutlich voller auf den Straßen und an den Sehenswürdigkeiten wird. Ebenso kannst du das beeindruckende Naturschauspiel der wandernden Buckelwale erleben, wenn du die Pazifikküste von Kolumbien von Juli bis September besuchst.

Jahreszeitliche Highlights und Veranstaltungen in Kolumbien

Feria de las Flores und weitere kulturelle Feste

Eine der bekanntesten Veranstaltungen in Kolumbien ist die Feria de las Flores, die 1957 ins Leben gerufen wurde, um die Blumenindustrie Kolumbiens zu feiern. Das Festival feiert die Kultur der Paisa-Region und die Kolumbianer, die traditionellen ‘silletas’, kunstvolle Blumenarrangements. Diese erinnern an kleine Schubkarren und werden auf dem Rücken getragen, sowie dem Desfile de Silleteros, einer Parade, die an die Arbeiter erinnert, die einst Waren mithilfe dieser Holzkonstruktionen in die Stadt brachten.

Ursprünglich fand die Feria de las Flores im Mai statt, wurde jedoch nach August verlegt und erstreckt sich nun über eine Woche, was sie zu einem weltberühmten Ereignis macht. Wenn du ein Fest und die farbenfrohe Kultur Kolumbiens erleben möchtestn, solltest du deine Kolumbien Reise um diese Zeit planen.

Feria de las Flores im August in Kolumbien in Medellin
Feria de las Flores im August in Kolumbien in Medellin

Packliste für Kolumbien: An die Klimazone angepasst

Die richtige Kleidung und Ausrüstung sind entscheidend für eine Reise nach Kolumbien. Für Küstenregionen solltest du Shorts, leichte Kleider, Bikinis, Badehosen, Tops, leichte T-Shirts und Oberteile für den Abend einpacken.

In kolumbianischen Städten sind legere Oberteile, Shorts aus leichten Stoffen (Leinen), lange Hosen für kühlere Abende, Röcke, lange Kleidung für den Besuch religiöser Stätten sowie eine leichte Jacke (dünne Daunenjacke oder Fleece) und ein warmer Pullover empfehlenswert. In den höher gelegenen Orten wird es auch im Januar sehr frisch und kühl.

Für die Andenregion solltest du eine Regenjacke, Softshelljacke, Baumwollshirts, lange Hosen, Wanderschuhe (Trailrunningschuhe genügen), eine Mütze und Buff mitnehmen. Im Regenwald empfehle ich Longsleeves (Sonnen- und Mückenschutz), einen Regenponcho, atmungsaktive Kleidung (am besten aus Leinen), leichte Wanderschuhe und eine Regenjacke einzupacken. Zu den unerlässlichen persönlichen Gegenständen gehören eine Stirnlampe oder Taschenlampe, eine Wasserflasche, Sonnenbrille, Sonnenhut, Kamera und Handdesinfektionsmittel.

Fazit: Unsere Erfahrung im Januar

Die Temperaturen schwanken im ganzen Land sehr wenig. Daher ist Kolumbien grundsätzlich das ganze Jahr optimal zu bereisen. Doch Kolumbien hat mehrere Klimazonen, wodurch es zu Temperaturunterschieden, hauptsächlich in den höher gelegenen Regionen, kommt. In der Tatacoa Wüste herrschen am Tag immer wüstenähnliche Temperaturen größtenteils über 30° Grad. Nachts wird es frisch - oder es bleibt einfach heiß. Wir haben im Januar sowohl am Tag als auch nachts richtig geschwitzt.

In Salento, dem Valle de Cocoa und der Kaffeezone hat es an manchen Tagen in Strömen geregnet. Bei Temperaturen um die 15° Grad habe ich das ein oder andere Mal gefröstelt. Auch Bogota ist recht kühl. Nachts kann es unter 10° Grad haben und am Tag ist es selten über 25° Grad warm.

An der Karibikküste im Norden (Cartagena, Santa Marta, Tayrona, Palomino) ist es heiß. Es ist so richtig karibisch schwül. Du musst dich vor Moskitos in Acht nehmen und immer einen Sonnenschutz (und Hut) tragen. Die Sonne ist gnadenlos.

Die Trockenzeit ist gleichzeitig die beste Reisezeit. Sie dauert von Dezember bis März und Juli - August. Beachte aber, dass um Weihnachten alle Kolumbianer und Südamerikaner Sommerferien haben (bis Ende Januar) und dann das Land generell besser von Touristen besucht ist. Nationalparks (wie der Tayrona Nationalpark) sind dann sehr voll. Vor allem, weil dieser im Februar komplett geschlossen hat.

Auch um Ostern ist Hauptsaison und viele Kolumbianer nutzen die Ferien, um nach jahrelangem Krieg endlich ihr eigenes Land ohne Militäreskorte erkunden zu können.

Diese jahreszeitlichen Highlights und Veranstaltungen bieten dir eine ausgezeichnete Gelegenheit, die einzigartige Kultur und Natur Kolumbiens hautnah zu erleben und sich in das pulsierende Leben dieses faszinierenden Landes einzutauchen.

Aber Achtung: Kommst du wir wir am 31. Dezember in Kolumbien an, kann es sein, dass sämtliche Restaurants geschlossen sind. Am 1. Januar ebenso. Wir haben nicht damit gerechnet, dass in Bogota Silvester nicht öffentlich groß gefeiert wird. Sei darauf vorbereitet.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die beste Reisezeit für Kolumbien stark von deinem Reiseziel und den geplanten Aktivitäten abhängt. Dazu solltest du wissen, was dein Budget ist. Musst du darauf achten, lohnt sich die Reise in der Nebensaison. Möchtest du wandern? Dann solltest du die Trockenzeit für eine Rundreise in Kolumbien auswählen. Denke daran, dass jede Jahreszeit ihre eigenen Vorzüge hat und Reisen außerhalb der Hochsaison ein authentischeres und besseres Erlebnis bieten kann.

Ich fand den Januar ideal.

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel gefallen und geholfen, deine Fragen zu beantworten. Falls du noch Ideen oder Fragen hast, dann freuen wir uns sehr auf deinen Kommentar hier auf dem Reiseblog.

Falls du keine Fragen hast: Wir freuen uns trotzdem auf dein Feedback und dass du den Artikel mit Freunden teilst oder auf Pinterest speicherst. Dann findest du die Tipps später wieder.

Weitere Artikel meiner Kolumbienreise:

Folge mir auf FacebookInstagramPinterest und Threads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin, viel unterwegs und echte Reise-Expertin! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse mit dir zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert