Das kostet eine Reise nach Japan wirklich

Japan zählt man zu den kostspieligen Reisezielen. Wir haben daher notiert, wie viel Geld wir in Japan wofür ausgegeben haben. Preise für Unterkünfte, Essen und Transfers. Dazu verraten wir dir unsere Tipps, wie du Geld sparen kannst. In diesem Artikel findest du einen Überblick über unsere Ausgaben der Japan Reise.

Damit du eine ungefähre Vorstellung für das Budget und die Preise in Japan hast, haben wir unsere Kosten aufgelistet. Finde heraus, ob Japan wirklich so teuer ist, wie man überall liest.

Hinweis: Wir waren insgesamt 4 Wochen während der Kirschblüte in Japan, was die Hauptreisezeit für das Reiseland bedeutet. Verbunden damit ist, dass vor allem Flüge nach Japan und Unterkünfte teurer als sonst sind.

Am Ende verraten wir dir Tipps, wie du Geld sparen kannst, um zu humanen Preisen in Japan Urlaub zu machen.

Von was hängen die Kosten deiner Japan Reise ab?

Es kommt immer darauf an, wie du reist, was du dir ansehen möchtest und ob du viel Essen gehst, oder eher günstiges Essen kochst oder in Convenience Stores kaufst.

In Japan kannst du viel Geld für hervorragendes Essen ausgeben (der Durchschnitt ist schon richtig gut). Auch für Hotels kannst du sehr viel Geld liegen lassen. Vor allem, wenn du wie wir zur Kirschblüte (Hauptreisezeit) Ende März bis Mitte April in Japan Urlaub machen möchtest.

Wir haben sämtliche Spezialitäten der japanischen Küche getestet. Shabu Shabu, Kaiseki und das berühmte Kobe Rind. All diese Gerichte sind teuer und kosten meist über 100 Euro pro Person. Doch wir haben auch andere Restaurants, die preiswert sind, getestet.

Somit können wir dir authentische und ehrliche Tipps geben, die in jedes Budget passen!

Fangen wir an – viel Spaß!

Preise für Flüge nach Japan

Wenn du frühzeitig buchst, und Angebote der Airlines beobachtest, kannst du Direktflüge ab Frankfurt, München und Düsseldorf nach Tokio schon ab 600 Euro finden. Wir waren viel zu kurzfristig dran und somit froh, zur Kirschblüte und den Feiertagen an Ostern überhaupt noch ein Flugticket bekommen zu haben.

Daher hat unser Direktflug ab Düsseldorf nach Tokio (Narita) ca. 1100 Euro gekostet. Am Ende war er ein wenig günstiger, da ich dank Miles and More ein paar Meilen einlösen konnte.

Kosten für Japan Reiseführer

Vor der Reise haben wir uns jede Menge Reiseliteratur und Reiseführer für Japan gekauft. Wir wollten uns mehr mit dem Land und der Kultur befassen. In Japan selbst habe ich nochmals ein Buch gekauft, das ich davor noch nicht kannte. Für „Normalreisende“ genügen 1-2 Reiseführer würde ich sagen (Mein Tipp: Lonely Planet für Japan und Dumont direkt Tokyo).

  • Lonely Planet Reiseführer Japan, Kindle Version 26,99 Euro und gedruckt 28,99 Euro
  • Dumont Direkt Tokyo Reiseführer: 11,99 Euro

Alle weiteren Empfehlungen für sehr gute Japan Reiseführer

Empfehlung Reiseführer Japan

Kosten für Übernachtungen in Japan

Wir sind zur Kirschblüte und über Ostern in Japan gereist. Normalerweise sagt man, dass Japaner Hotels mindestens sechs Monate vor der Reise buchen. Wir waren mit wenigen Wochen bis zwei Monaten vor Abflug verdammt spät dran.

Alle Tipps für Hotels, Ryokan und Guest Houses waren ausgebucht. Somit mussten wir machmal etwas mehr bezahlen, um eine Unterkunft zu bekommen. Bucht unbedingt rechtzeitig!!!

Bei der Unterkunft kommt es auf eure Ansprüche an. In Kapselhotels könnt ihr sehr günstig übernachten. Günstig sind außerdem Guest Houses im japanischen Stil (Vorteil: Große Zimmer und meist ein eigenes Bad mit Dusche. Nachteil: Nicht jeder mag die Futonbetten auf dem Boden. Wir fandens super). Hostels sind außerdem preiswert und manchmal auch private Wohnungen über Airbnb.

Unsere Erfahrungen mit Airbnb Wohnungen in Japan: Oft gibt es Elemente wie z.b. einen Trockner/Sauna die ihr nicht bedienen könnt, wenn ihr die Schriftzeichen nicht versteht. So ging es uns. Ein Timer ging stündlich an und hat mich immer wieder senkrecht im Bett sitzen lassen, bis ich nach mehreren Stunden das Ding irgendwie deaktiviert bekam. In dieser Nacht schwor ich mir, lieber mehr Geld für ein Hotel auszugeben als nochmals sowas durchzumachen. Jetzt lachen wir darüber…

Oder die Wände sind derart dünn (war in Tokio der Fall), dass ihr jede Nacht euren Betrunkenen Nachbar hört und am nächsten Tag völlig gerädert seid. Kein Spaß wenn man die Millionenmetropole erkunden möchte. Meine Ansprüche steigen dann doch mit dem Alter 😉

In Japan gibt es Wohnungen (Airbnb), Business Hotels, Hotels, Love Hotels(Stundenhotels), Hostels und Ryokans.

Hotels sind günstiger als Hotels, Wohnungen in der Regel günstiger als Business Hotels und Hostels oder Kapselhotels sind am billigsten.

Für ein Business Hotel musst du mit 50 Euro / Nacht einkalkulieren.

Übersicht unserer Unterkünfte in Japan

Alle hier angegebenen Preise sind für 2 Personen:

NächteOrtUnterkunftpro NachtGesamt
4TokyoAirbnb Apartment, Asakusa*126,84 €507,35 €
1HakoneFuji Hakone Guest House82,00 €82,00 €
1Fuji KawaguchikoMt. Fuji Hostel SAMURISE92,51 €92,51 €
3KanazawaThe Share Hostels Kumu154,67** €464,01 €
4KyotoAirbnb Apartment*81,84 €327,37 €
1NaraGuest House Iki49,03 €49,03 €
2OsakaAirbnb Apartment*83,58 €167,18 €
3HiroshimaHiroshima Washington Hotel97,12 €291,36 €
2TokyoPark Hotel Tokyo (Tokyo Tower Side)265,79 €531,58 €
23∅ 109,23 €2.512,39 €

  • *Bei den Preisen sind die Reiningungsgebühren und Airbnb-Service-Gebühren enthalten
  • **In Kanazawa gab es nur noch ein 4-er Zimmer mit 2 Etagenbetten. Normale Doppelzimmer hätten 45 € weniger pro Nacht gekostet.

Kosten für Transport in Japan

Zuerst einmal haben wir uns den Rail Pass für 21 Tage gekauft. Denn wir wollten schnell und Zeit sparend reisen. Der Pass kostet je nach Wechselkurs ca. 440 Euro.

Alle Infos zum Japan Rail Pass findet ihr hier. 

Transport in Tokio

In Tokio sind wir mit dem Airport Limousine Bus gefahren (3.100 Yen pro Person) da unser Airbnb-Host behauptet hat, dass dies die schnellste Möglichkeit wäre und wir direkt zum nahegelegenen Bahnhof kämen. Dem war leider nicht so und wir hätten am Ende genauso schnell mit der Metro fahren können).

  • Airport Limousine Bus Narita Airport – Asakusa 1.300 Yen (ca. 23,60 €)
  • Fahrt mit Metro zum Narita Airport: 1.550 Yen (ca.11,80 €)
  • Pasmo Karte kaufen 500 Yen (ca. 15,28 €) – erhält man am Ende der Reise zurück
  • Insgesamt Pasmo Karte Kosten für Metro Fahrten in Tokio: ca.3.000 Yen (22,91 €)
  • 2 x Einzelfahrt am 1. Abend ohne Pasmo Karte: 340 Yen (ca. 2,60 €)

In Tokio sind wir viel mit den unterschiedlichen Metro Linien gefahren. Wir haben nicht darauf geachtet, ob es eine JR Linie oder eine andere ist. Gewohnt haben wir nämlich auch an keiner Haltestelle von JR.

Dafür hatten wir uns die Pasmo Karte zugelegt. Diese kostet 500 Yen Pfand, dass ihr euch am Ende der Reise wieder zurückholen könnt. Alternativ gibt es die Suica Card. Allerdings haben wir verpennt, diese direkt am Flughafen zu kaufen und kamen in den nächsten Tagen nur an Bahnhöfe, an denen wir die Pasmo Karte kaufen konnten. Die Karten funktionieren genau gleich. Auch die Kosten sind dieselben.

Weitere Transfers außerhalb des JR Pass in Japan

  • Bus Kawaguchi-ko – Tokyo Station: 1.800 Yen (13,75 €)
  • Kyoto: Taxi Bahnhof – Unterkunft: 1.410 Yen (ca. 10,70 €)
  • Hin- und Rückfahrt Busticket zum Daigatso Tempel Kyoto, 260 Yen (ca. 1,99 €)
  • Tagesticket für Bus in Kyoto: 1.200 Yen (ca. 9, 17 €)
  • Summe an einzelnen Busfahren in Kyoto: 690 Yen (5,20 €)
  • Osaka: Taxi Bahnhof – Unterkunft: 1.560 Yen (ca. 11,92 €)
  • Einzelfahrt Subway Osaka: 180 Yen (ca. 2,75 €)
  • 2 x Einzelfahrt Hiroshima S-Bahn: 360 Yen (ca. 2,75 €)

Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten und Touren

Fast alle Tempel in Japan kosten Eintritt, außer der Asakusa Sensoji-Tempel in Tokio, dieser ist kostenlos zugänglich. Da wir in Kyoto sämtliche Tempel angesehen haben, haben sich die Kosten schnell summiert. Du musst je Tempel etwa

Die Aussichtsplattformen in Tokio kosten zwischen 8 - 15 Euro. Kalkuliere je Sehenswürdigkeit 10 Euro am Tag ein.

Kosten für Essen und Trinken

ine detaillierte Auflistung folgt. Wir haben wirklich sehr viele Gerichte getestet. Vor allem auf Märkten haben wir alles das anders aussah probiert. Wir haben viel geteilt, damit wir mehr essen können.

Außerdem haben wir die „teure“ japanische Küche wie Shabu Shabu, Kaiseki und auch im Yakitori-Stil Wayagu (Kobe Rind) gegrillt. Man kann hier wirklich sparen, wenn man günstig in Convenient Stores einkauft, an Ramen-Suppe am Automaten bestellt oder Sushi am Fließband (per Bullet Train) isst. Auch das haben wir getestet.

Insgesamt stehen die Ausgaben für Essen bei 987 Euro pro Person. Würde man die drei teuren Mahlzeiten von je über 100 Euro pro Person abziehen wäre man beica. 650 Euro. Das hieße pro Tag hätten wir 26,90 Euro für Essen (vor allem auch Kaffee und Bier – das ist teuer) ausgegeben.

Eine detaillierte Auflistung folgt.

Shopping

In Tokio kannst du genial shoppen. Hier findest du Flagship-Stores großes Modelabels und exklusive Kleidung und Schuhe, die es bei uns nicht immer gibt. Wir haben Nike Sneakers gekauft, die in unseren Schuhgrößen schon längst vergriffen waren. Japaner:innnen haben kleinere Füße, sodass gängige Schuhgrößen bei uns dort noch erhältlich sind. Die Preise sind fast identisch.

Japan ist bekannt für außergewöhnliche Süßigkeiten wie Mate Kit Kat. Plane vor deiner Reise dafür ein festes Budget ein, um nicht über die Stränge zu schlagen. In 100 Yen-Shops findest du tolle Souvenirs und günstige Mitbringsel, auch Süßigkeiten.

Fazit meiner Kosten für Reisen nach Japan

Pro Person haben wir mit allen Ausgaben 3.690,40 Euro ausgegeben. Berücksichtigt man unsere recht kurzfristige Planung und Buchung, die höheren Preise der Direktflüge zur Kirschblüte kurz vor Ostern (auch erst kurz vor Reise gebucht) und die höheren Preise für Hotels zur Kirschblüte gehen die Kosten und liegen voll in dem von uns angepeilten Budget.

Dadurch dass wir sämtliche kulinarische Köstlichkeiten getestet haben – egal wie teuer, dadurch auch alle Aussichtsplattformen in Tokio besucht haben, liegen unsere Ausgaben sicher über dem Durchschnitt für Japan Reisenden.

Japan Guide mit allen Tipps für die Reise

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

4 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Windmeer
    Windmeer
    23. Januar 2019 um 18:36 Uhr

    Vielen Dank für die Übersicht der Kosten, die sehr hilfreich bei der Planung ist. Schade, dass die Zusammenstellung der Kosten für die Sehenswürdigkeiten noch fehlt. Ich habe auch deine anderen Japan-Berichte aufgesogen und bin nun voller Vorfreude auf Japan! 🙂


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    24. Januar 2019 um 09:52 Uhr

    Das kommt bald alles noch, versprochen! Sind gerade fleißig daran, weitere Japan Berichte zu schreiben! LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Pamela Melis
    Pamela Melis
    22. September 2019 um 11:42 Uhr

    Hi, vielen Dank für die vielen Tipps und Hinweise, uns bei der Planung unserer eigenen Japanreise weitergeholfen haben. Wann kommen die noch fehlenden Auflistungen und Ergänzungen?

    Grüße aus Düsseldorf


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    26. September 2019 um 12:08 Uhr

    Die folgen wenn wir die Zeit dazu haben. Allerdings kommt es ja immer darauf an, was ihr alles ansehen möchtet. LG Katrin


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.