Mexiko Urlaub: Das kosten 3 Wochen Rundreise individuell

Mexiko wird als Reiseziel für Backpacker, Individualtouristen immer beliebter und interessanter. Pauschaltourismus gibt es schon länger - vor allem um die traumhaften Strände von Cozumel, Cancun und Playa del Carmen.

Weitere Artikel für Mexiko, die du dir ansehen solltest:

Was kostet ein Urlaub in Mexiko?

Die Preise für das tägliche Leben variieren innerhalb des Landes sehr stark. Sie liegen aber generell über dem Standard anderer Lateinamerikanischer Länder. Mexiko ist auch teurer als Thailand.

Wenn auch du überlegst, eine Reise nach Mexiko zu unternehmen, habe ich dir hier die Kosten meiner Mexiko Rundreise zusammengefasst und mit Freunden verglichen. Somit kannst du dich in etwa darauf einstellen, wie viel Budget du für deine Mexiko Reise benötigst. Dabei kommt es darauf an, wie du reist.

Meine Erfahrung beruht auf 3 Wochen Rundreise mit dem Rucksack. Unsere Transfers bestanden aus lokalen Bussen, Fernbussen und Fähren bzw. Booten. Wir sind im Land nicht geflogen und hatten auch für Yucatan keinen Mietwagen.

Übernachten und Unterkünfte

In Mexiko findest du alle möglichen Unterkünfte. Du kannst sowohl in Hängematten übernachten, als auch in Hostels, Hostals und Hotels aller Preisklassen. Diesen Faktor im Budget kannst du am meisten selbst beeinflussen und wählen, welche Art der Unterkunft* du bevorzugst.

In einer Cabina hast du dein eigenes Privatzimmer (oft auch Doppel-, Drei- oder Vierbettzimmer erhältlich) mit eigenem Bad, aber ohne Frühstück.

  • Günstigste Übernachtung: 5 - 20 €/Nacht, Cabaña oder Hostel ohne eigenes Bad, meist im Mehrbettzimmer
  • Übernachtung in Mittelklassehotel: 20-50 €/Nacht im Doppelzimmer

Die Preise variieren je nach Region und Saison (vor allem Die Region um Yucatan, Quintana Roo und speziell Tulum ist teurer). Wir haben in Mexiko immer bei booking.com oder agoda  2-3 Tage davor nach Special Deals in den günstigen Preisklassen (0 – 49 €) nachgesehen und somit immer sehr schöne Unterkünfte gefunden.

*Ich bin kein typischer Hostel-Gänger mehr, meide Mehrbettzimmer und bevorzuge ein eigenes Zimmer mit eigenem Bad. Da ich ein festes Gehalt habe, will ich auf meinen Reisen nicht aufs Geld achten müssen.

Preise für Essen in Mexiko

Du kannst Geld sparen, in dem du selbst kochst. In den Supermärkten findest du alles, was du brauchst, einen 7eleven gibt es in jeder Stadt. Auf Märkten kannst du frisches Obst und Gemüse kaufen (Vor allem die Erdbeeren und Avocados sind super lecker).

Ich war immer Essen. Ein typisches Gericht kostet in Mexiko ähnlich wie in Deutschland. Auch hier variieren die Preise. Je nachdem, wo du dich befindest. Yucatan ist generell teurer als Chiapas.

Für unsere Mahlzeiten haben wir im Durchschnitt folgendes bezahlt:

  • Gutes Abendessen im Restaurant mit einem Getränk: ca. 6 - 15 €
    (In Tulum waren wir für 25 € pro Person Fisch essen, was extrem über dem durchschnittlichen Preis war. Tulum ist eine der teuersten Destinationen)
  • Im Supermarkt kostet: 1 l Wasser: 5 MXN, Bier: 8 MXN

Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Taxi)

Das Streckennetz in Mexiko ist super ausgebaut. Du hast die Wahl zwischen Langstrecken-Bussen 1. und 2. Klasse, Collectivos (fahren kürzere Strecken) und natürlich auch Mietwagen. Auf letzteres verzichten wir.

Die Busse sind recht komfortabel, klimatisiert und eigentlich recht pünktlich.

  • Busfahrt von Tulum - Chetumal (ca. 4 Stunden): 204 MXN (11,50 €)
  • Palenque - San Christobal de las Casas (ca. 5-6 Stunden): 110 MXN(6 €)
  • Nachtbusfahrt San Christobal de las Casas - Merida (ca. 14 - 16 Stunden): 618 MXN (35 €)
  • Busfahrt von Merida - Tulum (ca. 4 Stunden): 240 MXN (13,50 €)
  • Kurze Taxifahrt Tulum (Strand ins Centro ca. 10 min): 50 MXN (2,80 €)
  • Kurze Taxifahrt Tulum (Strand ins ADO Busterminal ca. 15 min): 80 MXN(4,50 €)

Tickets für Eintritte & Aktivitäten

In Mexiko kannst du unwahrscheinlich viele Dinge erleben und ausprobieren. Tauchen war ich in Mexiko leider nicht, dafür schnorcheln. Es lohnt sich wirklich, das Belize Barrier Reef lebt.

Ausreisegebühren aus Mexiko

Wer mit dem Flugzeug wieder ausreist und keinen Pauschalurlaub gemacht hat, muss eine Ausreisegebühr zahlen. Wir mussten doppelt bezahlen: Ausreise Mexiko nach Belize: 295 MXN Ausreisegebühr (Stand 2014) und bei Abflug Cancun nach Deutschland noch einmal dieselbe Ausreisegebühr. Diskussionen zwecklos.

  • Gesamtbudget für 3 Wochen ohne Flug: ca. 1300 Euro (mit Abstecher nach Guatemala und Belize).
  • Durchschnittliches Tagesbudget: 62 Euro

Du kannst wahnsinnig viel Geld sparen, wenn du in Hostels übernachtest, selbst kochst und weniger Aktivitäten unternimmst. Weniger geht immer, aber ich nutze meine vorhandene Zeit optimal aus. Meine Reisen möchte ich genießen und das tun, worauf ich Lust habe. Aufs Geld möchte ich hierbei nicht achten müssen.

Du kannst außerdem sparen, indem du weniger herumreist und dich auf weniger Orte beschränkst. Medikamente und Kosmetikartikel (wie Shampoos, Sonnencreme, etc.) sind genauso teuer wie in Deutschland.

Wie sind deine Erfahrungen zu Preisen in Mexiko?

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

21 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Reiseaufnahmen
    Reiseaufnahmen
    18. Juni 2014 um 09:28 Uhr

    Sehr informativer Artikel. Ich liebe es ja vorab ein bisschen einschätzen zu können, wie teuer ein Land ist. Kannst du noch sagen, wie viel du für Flüge ausgegeben hast? Dank dir!


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    21. Juni 2014 um 09:06 Uhr

    Das mit den Flügen ist sehr unterschiedlich und kann ich pauschal nicht sage. Wir haben erst 3 Wochen vor der Reise gebucht und teure Flüge mit ca. 900 Euro gehabt. Du bekommst Flüge aber mind. 300 Euro billiger wenn du rechtzeitig buchst. Abhängig ist es natürlich auch, wann du fliegst.Zur Hauptreisezeit hast du andere Flugpreise als zur Nebensaison.


  • Besucher Kommentar von Patrick
    Patrick
    21. Juni 2014 um 02:11 Uhr

    Kann die Preise so bestätigen, nicht verpassen sollte man ein Essen an einem Straßenstrand, wenn man einen robusten Magen hat. Wichtig ist dabei zu schauen, wo schon viele Mexikaner sind, die wissen, wo es gut ist und sauber. Auch sonst achten, wer kassiert und wer kocht – dabei kann man schonmal für 2-4€ wegkommen und die Taccos/Gringas/Tortas sind oft spitze.

    Für Studenten gibt es oft Rabatte bei den Ruinen und Attraktionen, Ausweis immer vorzeigen 😉


  • Besucher Kommentar von mexikolon (@mexikolon)
    mexikolon (@mexikolon)
    25. Juli 2014 um 23:34 Uhr

    Guter Überblick. Hilft mir auch weiter. Wenn Du noch Mexiko durch Yucatán ersetzt passt es besser. Die Halbinsel ist Mexiko, aber Mexiko ist grösser als die Halbinsel. Viel grösser.


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    28. Juli 2014 um 11:04 Uhr

    Was willst du mir damit sagen? Ich schreibe über Mexiko und war selbst nicht nur in Yucatan unterwegs. Auch in den Bundesstaaten Chiapas, Quintana Roo und Campeche.


  • Besucher Kommentar von a1
    a1
    7. Dezember 2014 um 01:48 Uhr

    er wird wohl mexico city, oaxaco etc. meinen. die eintrittspreise fuer die ruinen sind im durchschnitt nun um ungefaehr 2 peso teurer. stand dezember 2014.
    bin auf meine kreditkarten abrechnung gespannt, hab auch ne rundreise gemacht: mexico, gua, belize. und diese ausreisesteuer wenn man mex richtung gua verlaesst gibts immer noch, ist auch etwas gestiegen, glaube 306 pesos inzw., und angebl. muss man die aber nicht zahlen wenn man weniger als 7 tage in mexiko war, bevor man in guatemala einreist. war bei mir aber nicht der fall.


  • Besucher Kommentar von mia
    mia
    7. August 2015 um 15:39 Uhr

    Hallo liebe Kathrin! Vielen Dank für diesen kurzen aber sehr hilfreichen Überblick. Das hat mir wesentlich mehr geholfen, als endlos lange blogs zu durchforsten! Prima!
    Eine Frage habe ich zu der Ausreisegebühr, von der ich zum ersten Mal lese. Wie wird denn getestet, ob man keinen Pauschalurlaub gemacht hat? und wo und wann wird abkassiert? Am Flughafenschalter selbst?

    beste Grüße,

    mia


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    9. August 2015 um 10:19 Uhr

    Hallo Mia,

    danke dir! Die sehn das am Flugticket. Wir mussten dann weg vom Check-in Schalter und zum Zoll, um dort den Ausreisestempel zu holen und die Gebühr zu begleichen. Da wir kein Bargeld mehr hatten (oder zu wenig) mussten wir zig Geldautomaten am Flughafen probieren (waren fast alle leer)…war sehr nervig aber bis wir zurück zum Check-in kamen waren alle Pauschalurlauber mit Übergepäck (!!) weg 😉

    Viele Grüße
    Katrin


  • Besucher Kommentar von GoeS
    GoeS
    21. Oktober 2015 um 04:14 Uhr

    Hey
    auch ich reise bald von mexico nach costa rica (backpacking) und ich abe das jetzt nicht ganz geschnallt, also muss ich auch was dafür bezahlen, da ich eigentlich kein pauschalreisener bin, sondern durch die länder mit dem bus reisen möchte. Verstehe das irgendwie nicht mit der Ausreisegebühr.


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    26. Oktober 2015 um 23:05 Uhr

    Genau du mußt eine Ausreisegebühr bezahlen. Wie hoch die ist, erfährst du im jew. Land. Es kommt darauf an welche Grenze zu überquerst. Mexiko – Guatemala oder Mexiko – Belize oder ob du nach Hause fliegst ab z.b. Cancun.


  • Besucher Kommentar von Karo
    Karo
    9. Januar 2016 um 13:43 Uhr

    Hey, super hilfreich dein Post 🙂
    Kannst du noch sagen, ob deine Ausgaben für drei Wochen exklusive oder inklusive des Fluges von Deutschland nach Mexiko sind? 🙂


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    9. Januar 2016 um 16:16 Uhr

    Danke dir, die Kosten waren ohne Flug, da hier der Preis stark variieren kann.


  • Besucher Kommentar von Andi
    Andi
    16. Februar 2016 um 20:11 Uhr

    Hallo Katrin, ich plane für nächstes Jahr eine Backpacker Tour durch Mexico. Hinflug DIREKT nach Mexico City. Jetzt meine Frage : Brauche ich ein ESTA für den evtl. Überflug über die USA?


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    17. Februar 2016 um 07:47 Uhr

    Auch wenn du in der USA nur eine Zwischenlandung hast musst du leider einreisen und benötigst ESTA. Leider.


  • Besucher Kommentar von Laura
    Laura
    13. Januar 2017 um 18:29 Uhr

    Liebe Katrin,

    ich bin auf deinen Blog aufmerksam geworden. Ende Februar geht es nach Mexiko. 🙂
    Ich möchte meine Reise individuell gestalten und nach einer Unterkunft vor Ort suchen.
    In deinem Artikel schreibst du von: „In einer Cabina hast du dein eigenes Privatzimmer (oft auch Doppel-, Drei- oder Vierbettzimmer erhältlich) mit eigenem Bad, aber ohne Frühstück.“
    Das gefällt mir sehr gut, da ich auch nicht so gerne in einem Mehrbettzimmer in einem Hostel schlafen möchte. Ein eigenes Bad gefällt mir auch besonders gut. 🙂 Im Internet finde ich zu den Cabinas leider nicht viel. Kannst du mir dazu noch ein paar Tipps geben? Meinst du es ist leicht vor Ort ein Doppelzimmer in einer Cabina zu finden? Ich würde ganz gerne wissen, wie teuer ein Zimmer ist.

    Ich freue mich über eine Rückmeldung.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Laura


  • Besucher Kommentar von A1
    A1
    14. Januar 2017 um 16:20 Uhr

    Ich bin zwar nicht Katrin, aber hab neben doch sehr unterschiedlichen Hostels in Mexiko auch einmal ein Hotel gebucht – einmal auf der Puuc-Route ging es gar nicht anderes, da gab es nur Cabanas. Preislich bin ich nie ueber 30€ gekommen, das war Ende 2014. Wie schon angemerkt, kostet das Essen dann extra, da wird mitunter preislich heftig zugeschlagen. Aber auch nicht jedes Hostel hat Fruehstueck dabei, einmal gabs da den Gluecksfall dass in der Naehe ein Supermarkt war. Bzgl. Hotel und Hostel sehe ich das so: im Hostel muss man sich zwar mehr fuegen, Ruecksicht nehmen, auf seine Sachen aufpassen, hat aber viel mehr Kontakt – im Hotel bist Du weitgehend von anderen Reisenden eher isoliert.

    Natuerlich sollte man generell in Lateinamerika keine riesigen oder gar deutschen Ansprueche stellen. Das klappt schon mit den Second Class Bussen nicht, die verspaeten sich auch schon mal um 2 Stunden. First Class Busse wie ADO sind aber relativ puenktlich, allerdings kann man dann nicht zwischen A und B einfach aussteigen.

    Zuletzt kann ich dir nur sagen, Mexiko ist echt gut und einfach zu bereisen mit Bussen, das ging viel besser als erwartet. Achte nur darauf zu erfragen wo der Bus wieder abfaehrt, bzw. wann. Teilweise musste ich mir das selber abschaetzen, weil man vor Ort von Einheimischen ca. 5 verschiedene Zeiten genannt bekommt. Und wenn er mal scheinbar ewig nicht kommt, keine Panik, ausser Du wartest auf einen ADO Bus. Und merk Dir den, das gibt ein Deja Vu vor Ort: Siempre Primera! 😉


  • Besucher Kommentar von Andrea
    Andrea
    28. April 2017 um 12:30 Uhr

    Schöner Blog!
    Bin durch Zufall hier herein „gestolpert“ (und schaue jetzt bestimmt öfter mal rein) und da werden bei mir einige Erinnerungen wach.
    An deinem Blog sehe ich, wie sehr die Halbinsel Yucatan sich doch zwischenzeitlich verändert hat.
    Ich war selbst 1994 und 1997 als Backpacker dort unterwegs, beim ersten Mal knapp 5 Wochen und wir haben damals in der ganzen Zeit inklusive diverser Inlandsflüge (Mexico Stadt – Puerto Escondido – Oaxaca – Cancun – Mexiko Stadt) knappe 2500,- DM (!) bezahlt.
    In Tulum und Merida direkt am Strand hatten wir sogar unsere günstigsten Unterkünfte.
    An der Riviera Maya gab es allerdings noch so gut wie keine Hotels und Pauschalurlaub gab’s erst recht nicht.
    Trotzdem oder gerade drum will ich unbedingt nochmal dorthin.
    Die Strände sind einfach unvergleichlich und die Mexikaner empfand ich damals als außerordentlich herzlich und offen.


  • Besucher Kommentar von Melanie Steiger
    Melanie Steiger
    12. Juli 2017 um 09:45 Uhr

    Danke für den informativen Beitrag! Wir haben auch vor, im Herbst eine Mexiko Rundreise zu machen und jetzt kann man schonmal abschätzen, was finanziell auf einen zukommt. Danke dafür!


  • Besucher Kommentar von Sascha
    Sascha
    22. Dezember 2017 um 20:51 Uhr

    Hallo Ihr lieben

    Ich lebe schon seit etwa 8 Jahren in Mexiko und die oben angegebenen Preise sind etwas hoch angesetzt. Ich kenne ganz Mexiko, von Coahuila ueber Nueva Leon, Nayarit, Colima, Jalisco,Tabasco, Q.Roo usw.

    Wichtig ist das man sich mit den Einheimischein in Verbindung setzt und Spanisch spricht dann kommt man 20 Prozent guenstiger Weg. Epfehlenswert auf der Halbinsel Yucatan sind die kleineren Doerfern zwischen Cancun und Tulum. Das Essen und viele Artikel sind deutlich guenstiger wie in Deutschland.

    Fuer Detailiertes Infos gebe ich gerne Auskuenfte. Kenne alles hier, auch fuer Uebernachtungen bei Privatpersonen, die dann bbesser wissen wo man guenstig und gut essen kann sowie wo man gute Bars oder Clubs besuchen kann.


  • Besucher Kommentar von Reinhard Manzke
    Reinhard Manzke
    7. Februar 2018 um 19:08 Uhr

    Hallo Sascha,
    will kurzfristig nach Yucatan und wäre Dir für Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten zwischen Cancun
    und Tulum echt dankbar.


  • Besucher Kommentar von Annina
    Annina
    1. Januar 2018 um 20:11 Uhr

    Vielen Dank für diesen tollen Block. Wir waren vor 14 Jahren auf Yucatan und wollen Mexiko nun unseren Kindern zeigen. Diesmal mit Palenque und Tikal. Ich finde die Kosten, die ihr so kalkuliert noch sehr übersichtlich. Wir waren letztes Jahr in Thailand/Kambodscha und das war nicht wirklich günstig. Der Eintritt in Angkor wat lag bei 53€ für 2 Tag (auch für Kinder). Die Eintrittspreise in Mexiko scheinen da drunter zu liegen, wenn ich das richtig lese.
    Wir überlegen, einen Teil der Reise mit dem Flugzeug zurückzulegen (Cancun nach Villhermossa oder sogar nach Tikal). Hat jemand damit Erfahrung gemacht?


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.