Traumhaftes Sardinien – Tipps für einen Urlaub in der Karibik Europas

„Sardinien ist die Karibik Europas, freue dich auf türkisfarbenes Wasser, versteckte Buchten und jede Menge Möglichkeiten, wenn du deinen Sardinien Urlaub nicht nur am Strand verbringen möchtest“. So jedenfalls der O-Ton von Freunden, die Jahr für Jahr nach Sardinien reisen. „Warst du einmal hier, kommst du immer wieder zurück“ – Ok, klassische Wiederholungstäter also.

So bin ich gespannt, als ich an einem frühen Donnerstag Morgen den Flieger nach Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens betrete. Nur zwei Stunden dauert der Flug aus Süddeutschland. Ein Traum, steckt mir immer noch die 3-monatige Australien Reise in den Knochen. Körperlich kaputt scheint der Trip nach Sardinien genau das Richtige zu sein. Sonne, gutes Essen und Wein, je nach Wetter wandern, mit dem Motorboot herum fahren und die Hauptstadt Cagliari erkunden.

Zum Trip eingeladen hat mich Thomas Waldschmidt, Inhaber von Ferienhäusern auf Sardinien. Er ist ein richtiger Sardinien Insider, der seit den 90ern jedes Jahr mehrfach auf die Insel reist. Nicht nur beruflich. Daher war er der allerbeste Guide, um mir „sein“ Sardinien zu zeigen.

Reist du wie ich das erste Mal nach Sardinien und möchtest einen unvergesslichen Urlaub in einem tollen Haus am Meer verbringen? Dann hab ich hier meine Sardinien Highlights, Tipps und Infos für dich.

Falls du auch noch Geheimtipps für Sardinien hast, freue ich mich, wenn du mir am Ende des Artikels einen Kommentar hinterlässt

[toc]

Brauchst du noch Gründe für eine Reise nach Sardinien?

Die Anreise nach Sardinien ist kurz

Egal ob mit Flugzeug oder Auto und Fähre. Sardinien ist schnell und ohne lange Anreise zu erreichen. Direktflüge aus Süddeutschland dauern nur zwei Stunden und sind oft günstig zu bekommen.

Sardinien Tipps kurze Anreise Flugzeug

Zum Seitenanfang

In Sardinien gibt es tolle Ferienhäuser am Meer

Zum Glück ist es in Sardinien verboten, Hotels über mehrere Stockwerke zu bauen. Daher gibt es keine Betonbunker und wenige teure Hotels am Meer. Die Lösung? Ein Ferienhaus direkt am Meer mit oder ohne Pool, dafür mit traumhaften Aussichten und den Strand oft nur wenige Meter entfernt.

Empfehlen kann ich euch, ein Ferienhaus auf sardinienhaus.com zu buchen. Hier wird Kundenservice groß geschrieben. Ist der Chef vor Ort, kommt er auch mal persönlich zur Begrüßung vorbei und verrät den ein oder anderen Geheimtipp.

Entweder ein Haus direkt am Meer in einer traumhaften Bucht (hier habe ich gewohnt):

Ferienhaus Villasimius am Meer Sardinien
Siehst du die Häuser in der rechten Bildhälfte? Hier habe ich gewohnt. Der Strand war nur eine Treppe entfernt.

Oder an einer Bucht mit tollem Ausblick in Torre delle Stelle?

Torre delle Stelle Ferienhaus Meerblick

Zum Seitenanfang

Das Meer in Sardinien erinnert an die Karibik

Sardiniens Strände erinnern an die Karibik. Langer Sandstrand trifft auf versteckte von Felsen eingekesselte Buchten. Tükisfarben leuchtet das Wasser von weitem. Unterwasser hat man eine meterweite Sicht. Dass ich für solche wunderschönen Orte nur zwei Stunden im Flugzeug verbringen muss – ich hätte es nicht geglaubt. Kein Wunder, dass Sardiniens Strände zu den schönsten der Welt gehören.

Immer wieder werden die Buchten im Norden und Osten erwähnt, doch im Südosten habe ich mein persönliches Paradies gefunden.

Capo Ferrato Drohnenaufnahme
Capo Ferrato besteht aus zwei Buchten, die nur über eine schlechte Straße zu erreichen sind. Daher ist es hier oft (relativ) einsam.

Capo Ferrato Sardinien Strand

Capo Ferrato Buchten Sardinien
Ans Capo Ferrato verirren sich auch zur Hauptsaison weniger Touristen, denn die Straße besteht aus einer unbefestigten Piste mit tiefen Rillen.
Sardinien klare Sicht im Meer
Klares Wasser mit Sicht bis 15 m auf den Grund. Heutzutage nur noch selten auf der Welt zu finden.
Zum Seitenanfang

Die Küstenstraßen bieten tolle Ausblicke

Kommst du am Flughafen in Cagliari an wartet schon das erste Highlight auf dich: Die alte Küstenstraße nach Villasimius. Immer wieder fallen die Felsen steil ins Meer ab und geben den Blick auf traumhafte Buchten frei. Entlang der Straße gibt es zahlreiche Buchten, an denen man anhalten sollte, um den Ausblick zu genießen. 

Küstenstraße Villasimius nach Costa Rei
Entlang der Küstenstraßen zwischen Villasimius und Costa Rei.
Küstenstraße Villasimius nach Costa Rei
Küstenstraße von Villasimius nach Costa Rei. Die Berge erinnern eher an Asien als Europa. Wunderschön, leider war es zu heiß und somit diesig, um ein tolles Foto davon zu machen.
Zum Seitenanfang

Das Essen in Sardinien ist Weltklasse!

Ich liebe italienisches Essen. Doch die sardische Küche bietet noch viel viel mehr als Pasta und Pizza. Hauchdünnes knuspriges Fladenbrot (Carta di musica – Notenpapier), Spanferkel (Porcheddu) direkt beim Bauern (achte auf die Agriturismo Schilder) oder frischer Fisch direkt bei der Fischereikooperative im Hafen (Ittiturismo). Auf den Tisch kommt hier alles an Fisch und Muscheln, was am Tag gefangen wurde. Und das ist in Sardinien nicht wenig.

Eine weitere Tradition ist der bittere Honig, den man im Hinterland oder auf Wochenmärkten (Villasimius) kaufen kann.

Käsefans kommen am Besuch der Käserei nicht vorbei. Direkt aus der Produktion kann man hier „Pecorino Sardo“ – typisch sardischer Schafskäse kaufen. Zwischen unterschiedlichen Reifestufen kannst du hier deinen Favoriten auswählen und mit nach Deutschland nehmen.

Und Eis-Fans kommen in Italien sowieso auf ihre Kosten. Wir haben täglich an Eisdielen Halt gemacht. Bei Temperaturen über 32 Grad ein absolutes Muss.

Die für mich beste sardische Antipasti bekommst du im Taccas in Cagliari.
Carta di Musica heißt übersetzt Notenblatt, weil das Brot so dünn ist. Dafür ist es sehr lecker!
Zuppa di Cozze gibt es immer.

Essen Sardinien Spaghetti mit Muscheln

Zum Seitenanfang

Sardinien ist ein Reiseziel für alle

Egal ob Aktivurlauber, Sonnenanbeter, luxuriöse Ferien oder Urlaub mit der Familie. Sardinien bietet wirklich für jeden etwas. Auch Campingfans jagen ihr Wohnmobil über die schmale Küstenstraßen, um zum nächsten Campingplatz zu gelangen. Roadtrip Fans kommen auch auf ihre Kosten, da die Insel nicht allzu groß dafür sehr abwechslungsreich ist.

Zum Seitenanfang

Tolle Wanderungen im Hinterland

Wenn du vom Strand genug hast oder mal nicht die Sonne scheint, dann ab in die Naturparks und Wandergebiete Sardiniens. Über enge Serpentinen geht es hinauf in die Berge. Nur wenige Touristen unternehmen eine Wandertour und genießen die Stille und atmen den Duft von Pinien, Wacholder und Thymian ein.

Ich war am Sette Fratelli (Sieben Brüder) und habe auf eigene Faust (ok wir haben den Pfad nicht gefunden) den Berg erkundet. Die Belohnung war ein Ausblick bis nach Cagliari.

Am Forstamt und Info-Zentrum „Sette Fratelli“ gibt es eine große Karte mit eingezeichneten Wanderwegen sowie Infos für Wanderwege. Dieses solltest du aufsuchen, wenn du wie wir nur einen Kleinwagen dabei hast, denn manche Wege sind nur über unbefestigte Straßen erreichbar.

Sardinien Wandern Sette Fratelli

Zum Seitenanfang

Weitere Sardinien Tipps für einen erschwinglichen Urlaub

Sardinien gilt als teures Reisziel, weil viele Fernweh-geplagten zuerst an die Costa Smeralda im Norden denken. Hier ist die High Society zuhause. Doch an vielen anderen (viel schöneren) Orten kannst du einen bezahlbaren wenn nicht sogar günstigen Urlaub erleben.

Vor meiner Reise nach Sardinien hörte ich von Freunden, die für ihren Jahresurlaub in Sardinien einen mittleren vierstelligen Betrag ausgaben. Regelmäßig – Jahr für Jahr. Doch das ist nicht mein Ziel und ich war mir schon vor der Reise sicher, dass es auch günstiger geht. Das ist zwar nicht immer einfach, doch wenn du meine Tipps befolgst, sollte es auch dir gelingen, einen tollen Urlaub auf Sardinien zu verbringen, der das Budget nicht sprengt.

Zum Seitenanfang

1. Reise in der Nebensaison nach Sardinien

Im Juli und August ist vermutlich jeder Strand voll und Ferienhäuser teuer. Klar, es ist Hauptreisezeit in Europa. Besuche Sardinien im März, April, Mai, Juni, September oder Oktober. Dann sind keine Ferien und du findest überall einsame Buchten und  bekommst sicher einen Tisch im Restaurant.

Die Strände sind im Mai und Juni leer und kaum besucht. Nur am Wochenende kommen Einwohner aus Cagliari Richtung Villasimius, um am Strand zu entspannen. Trotzdem findet sich immer eine leere Bucht.

Sardinien Tipps - Karibik Europas
Während der Nebensaison haben sich nur sehr wenige Menschen an die Bucht an meinem Ferienhaus verirrt.
Zum Seitenanfang

2. Fliege direkt nach Cagliari oder komme mit dem Auto

Das Gute an Sardinien ist, dass man es recht schnell und günstig mit Auto und Fähre erreichen kann. Vor allem aus Süddeutschland ist dies eine beliebte Art anzureisen.

Auch Flüge gibt es – je nach Jahreszeit und Airline-Chaos – recht günstige. Sardinien selbst besitzt sogar drei Flughäfen: Olbia im Nordosten, Cagliari im Süden und Alghero im Nordwesten. Olbia und Alghero werden eigentlich nur von Alitalia Billigairlines wie Ryanair angeflogen. Mein Tipp: Buche eine Flug direkt nach Cagliari im Süden. Direktflüge aus Deutschland bietet nach dem Air Berlin Chaos beispielsweise Eurowings an.

Ich bin mit Eurowings aus Stuttgart nach Cagliari gereist. Skyscanner, kiwi.com und Momondo sind Flugsuchmaschinen, bei denen ich immer nach passenden Flügen suche und die Preise vergleiche. Das dauert manchmal ein wenig, lohnt sich aber definitiv.

Zum Seitenanfang

3. Unternimm einen Tagesausflug nach Cagliari

Cagliari liegt im Süden der Insel und sprichwörtlich „Jenseits von Afrika“. Tunis (Tunesien) liegt näher als Rom oder Neapel. Hier wohnen rund ein Drittel der Einwohner Sardiniens. Als kulturelles Zentrum der Insel solltest du vor allem das Castello-Viertel mit seinen engen Gassen erkunden. Auch die Via Roma am Hafen mit vielen Restaurants, Trattorias und Cafés sind ein Besuch wert. Manchmal liegt die ein oder andere Luxusyacht oder wie bei uns ein Segelschiff im Hafen.

Für einen Tagesausflug ist die Hauptstadt perfekt. Idealerweise lässt du hier deinen Urlaub ausklingen und genießt Abends in einem tollen Restaurant in der Altstadt mit Blick auf Cagliari den letzten Abend, ehe es am nächsten Tag zurück nach Deutschland, Österreich oder die Schweiz geht. Weitere Tipps für Cagliari folgen, denn ich hatte das Glück mit einem Local durch die Stadt zu spazieren.

Preise für B&B sind sehr niedrig und liegen inmitten der Altstadt Castello (Wir haben im Art Guest House für 68 €/Nacht zwischen Hafen und Castello gewohnt).

Castello Viertel Cagliari enge Gassen
Enge Gassen bieten tolle Fotomotive. Im Castello-Viertel in Cagliari findest du einige davon.
Via Roma und Hafen, Cagliari
Direkt am Hafen Cagliaris liegt die Via Roma. Hier findest du jede Menge Geschäfte, Cafés und Restaurants

Ape in Castello Cagliari

Zum Seitenanfang

4. Nimm dir einen Mietwagen

Falls du nicht sowieso mit dem eigenen Auto anreist mein Tipp: Hol dir einen Mietwagen. Denn ohne Auto bist du hier ziemlich aufgeschmissen. Öffentliche Verkehrsmittel verkehren, aber selten. Außerdem könnt ihr mit dem Mietwagen einsame Buchten aufsuchen, die Küstenstraßen entlang fahren oder auf Entdeckungstour ins Hinterland aufbrechen.

In den Monaten Juli und August musst du unbedingt frühzeitig deinen Mietwagen buchen. Spontan vor Ort habt ihr dann kaum eine Chance auf ein Auto. Es reicht übrigens die kleinste Kategorie, falls ihr zu zweit unterwegs seid. Italien ist nicht echt ohne einen Fiat oder?

Nach günstigen Mietwagen suche ich immer bei billiger-mietwagen.de oder CHECK24. Ein Vergleich beider Portale lohnt sich.

Ohne Auto kommst du an traumhafte Buchten wie diese nicht – Capo Ferrato:

Capo Ferrato Luftaufnahme Sardinien Tipps

Zum Seitenanfang

5. Buche ein Ferienhaus im Süden

Sardinien ist ein Paradies für Liebhaber von Ferienhäusern. Vor allem im Süden gibt es mehr Ferienhäuser als Hotels. Ein kleines Haus mit Meerblick oder doch eine Villa mit Pool? Beim Spezialist für Ferienhäuser im Südosten von Sardinien wurde ich fündig.

Hier kannst du mir mein Ferienhaus in Villasimius für 2 – 4 Personen ansehen.

Für Familien mit Kindern empfehle ich ein Haus am kilometerlangen Sandstrand von Costa Rei. Für alle anderen Reisenden empfehle ich ein Haus in Villasimius, Geremeas oder Torre delle Stelle. 

Zum Seitenanfang

6. Miete ein Motorboot

Einen Tagesausflug mit dem Motorboot lohnt sich definitiv. Solltest du keinen Bootsführerschein besitzen gibt es die Möglichkeit, ein geringer motorisiertes Boot zu mieten und die Buchten zu erkunden.

Im Südosten bei VIllasimius und Costa Rei ist es übrigens um einiges günstiger (ca. 70 € für einen halben Tag plus Sprit) als im Norden (das Doppelte).

Punta Molentis Sardinien
Nur mit dem Boot zu erreichen: Die traumhafte Bucht bei Punta Molentis.
Motorboot mieten Sardinien
Mit dem Motorboot kannst du stoppen wo du willst.
Sardinien Tipps Motorboot mieten
Von oben bestaunt, von unten noch besser: Hier kommst du nur mit einem Boot hin.
Zum Seitenanfang

8. Unternimm eine Wanderung

Sardinien bietet wirklich viele Wanderwege. Wenn du Zeit hast, solltest du unbedingt eine Wanderung unternehmen. Wir sind für einen Tag in das Gebirge beiSette Fratelli (Sieben Brüder) und haben ohne Guide auf eigene Faust eine Wanderung unternommen. 

Achtung: Unbedingt genügend zu Trinken mitnehmen!

Ausblick Sette Fratelli nach Cagliari
Ausblick bis ins diesige Cagliari – vom Sette Fratelli im Hinterland Südost-Sardiniens.
Zum Seitenanfang

9. Esse wie Einheimische

Ittiturismo ist für Liebhaber von Seafood und Meeresfrüchten, Agriturismo für Liebhaber von Fleisch und Essen auf dem Bauernhof direkt beim Bauern. Ersteres ist ein Erlebnis direkt bei der örtlichen Fischereikooperative. Denn es kommt auf den Tisch, was am Tag gefangen wurde. Das ist oft nicht wenig. Frischer, authentischer und preiswert (gemessen an dem was man dafür bekommt) kann man in Sardinien nicht essen.

Das pendant beim Bauern besteht aus einem Spanferkel. Doch davor gibt es mindestens 3-4 Gänge sardische Antipasti, Fregola, Lassagne und Fisch. Als Nachtisch gibt es oft Obst. Es ist wirklich unglaublich, wieviel Italiener essen können. Das Schlimme ist: Alles schmeckt so hervorragend gut, dass man kaum einen Gang auslassen möchte.

  • Tipp für Agriturismo (Essen beim Bauern): Agriturismo Praidis Castiadas. Eine Reservierung ist notwendig, da Spanferkel nur gemacht wird, wenn genügend Gäste kommen. Entweder über diesen Link oder per Telefon (+39 338 8610741, englisch oder italienisch).
  • Tipp für Ittiturismo: Ittiturismo Peschiera di Feraxi, Muravera. Das Lokal der Fischereikooperative ist über eine Schotterpiste zu erreichen (Achtung, Google Maps lots einen falsch über die noch schlechtere Piste Richtung Capo Ferrato). Eine Reservierung per Telefon ist notwendig (+39 342 786 5696).
Zum Seitenanfang

10. Kaufe auf dem Markt ein

Geld sparen kannst du, wenn du auf den Wochenmärkten einkaufen gehst. Die Märkte sind klein, bieten aber sehr günstiges Obst, Gemüse, Käse, Brot, Honig (Spezialität Miele di Corbezzolo) und frischen Fisch zum kaufen an. Informiere dich, an welchen Tagen die Märkte stattfinden.

Ich habe den Wochenmarkt von Villasimius an einem Samstag besucht. Die Preise haben mich umgehauen, so günstig war as Obst, Gemüse und der frische Fisch!

Wochenmarkt Villasimius Sardinien
Unschlagbar günstiges Obst auf dem Wochenmarkt in Villasimius
Villasimius frischen Fisch kaufen
Frischen Fisch kaufst du beim Fischhändler. Dieser hier liegt in einer Nebenstraße in Villasimius
Miele di Corbezzolo Sardinien Spezialität
Spezialität in Sardinien: Miele di Corbezzolo – bitterer Honig.
Zum Seitenanfang

Welcher Reiseführer für Sardinien

Nachdem der Michael Müller Reiseführer oft empfohlen wurde, habe ich ihn mir als Ebook gekauft. Ganz ehrlich? Villasimius wird fast vergessen, Costa Rei kommt auch nicht sehr gut weg. Woran das wohl liegen mag? Man munkelt, dass örtliche Vermieter keine Werbung im Reiseführer bezahlen wollten. Daher meine Tipps für tolle Guides die dazu noch schöne Geschichten und Hintergrundwissen bieten:

ADAC Reisemagazin Sardinien

Das Reisemagazin Sardinien war recht neu auf dem Markt, als ich es mir gekauft habe. Daher sind die Tipps und Adressen sehr aktuell. Du findest darin tolle Übersichtskarten, Tipps für schöne Buchten und auch Orte die nicht in jedem anderen Reiseführer stehen. Dazu gibt es nette kurzweilige Kapitel zur Geschichte der Einwohner als auch zu Sardinien selbst. Kauftipp!

Jetzt bei Amazon ansehen

DuMont Bildatlas Sardinien

Ich mag diese Reihe wirklich sehr. Hier fand ich nicht nur tolle Tipps für den Süden sondern auch für Cagliari und den Rest der Insel. Beim nächsten Besuch weiß ich also, welche Orte ich unbedingt noch ansehen möchte! Absoluter Kauftipp!

Jetzt bei Amazon ansehen

Zum Seitenanfang

Die beste Reisezeit für Sardinien

Hauptreisezeit für Sardinien sind vor allem der Juli und August. Die Strände sind voll, Mietwagen und Ferienhäuser teuer. Mein Tipp: Reise im März, April, Mai, Juni, September oder Oktober nach Sardinien. Das Wetter ist trotzdem super und die Flüge sind viel günstiger. ich war im Juni in Sardinien. Es war heiß und hatte immer über 28 Grad. 

 

Weitere Tipps und Berichte über Sardinien:

Warst du auch schon in Sardinien?

Was war dein Highlight? Falls du weitere Tipps hast, freue ich mich über deinen Kommentar am Ende dieses Artikels. Wenn du deine Reise gerade planst und Fragen hast, kannst du diese gerne hier als Kommentar hinterlassen! 

Möchtest du keine Infos mehr von mir verpassen?

Abonniere jetzt exklusive News per Messenger (WhatsApp oder Facebook Messenger).
Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Disclaimer: Vielen Dank an Thomas von TiSENTI, dem Spezialist für Ferienhäuser in Sardinien für die Einladung, mir seine Highlights und Lieblingsplätze im Süden Sardiniens zu zeigen! 

Zum Seitenanfang

15 Kommentare

  • Danke für deinen informativen und umfassenden Reisebericht. In jedem Fall hast du mich neugierig gemacht. Aufgrund der Nähe zu Deutschland bietet sich Sardinien ja auch für einen Kurztrip an. Mal gucken wann sich die nächsten freien Tage ergeben, auf jeden Fall setze ich die Insel mal auf meine Reiseliste. Viele Grüße und mach weiter so.

    • Hallo Gerald, vielen lieben Dank! Sardinien lohnt sich und ist wunderschön. Ich werde noch weitere Artikel veröffentlichen und hoffentlich bald wieder nach Sardinien reisen. LG Katrin

  • Ich war schon öfters auf Sardinien, leider immer im Norden oder Nordosten. Aber dein Artikel über den Süden hat mir auch sehr gefallen. An der Costa Smeralda sind die kleinen Buchten auch einfach wunderschön. Entweder bis Ende Mai oder ab Ende September ist für mich die beste Reisezeit dort. Wenig Touristen, warmes Wasser und die Preise sind absolut moderat. Der Flug nach Olbia liegt oft nur um die € 100,00 und fast alle Hotels und Unterkünfte haben tolle Angebote. Ich denke, jeder findet auf Sardinien einen Lieblingsplatz.

  • Hallo Katrin! Obwohl wir absolute Italien-Fans sind haben wir es noch nie nach Sardinien geschafft. Ich glaube, nach deinen schönen Eindrücken muss sich das ändern! Eine Unterkunft mit Meerblick, dazu italienisches Essen, Wein und „Dolce Vita“ – das hört sich super an ;-).. Danke für deine Inspiration! LG Lisa

  • Hallo. Sehr schöner Artikel, der beschreibt wie unglaublich schön Sardinien ist. Mein Vater stammt daher, deshalb reise ich und meine Familie jedes Jahr dahin.wunderschön und auf jeden Fall sehenswert ist pula ein kleines Städtchen ca zwanzig Minuten von cagliari entfernt. Pula bietet schöne Strände (nora) wie auch kulturelles. Einer der schönsten Strände (Kilometer lang) ist China und teulada. Ich wünsche jedem der nach Sardinien reist eine unvergessliche Zeit

  • Hallo Katrin, bin schon seit längerer Zeit auf Sardinien unterwegs… Bis ich dann irgendwann für immer dort hängen geblieben bin – wie ich finde, an einem der schönsten Fleckchen auf der Insel. Naja, das ist natürlich immer subjektiv. Aber ich bin auf allen meinen Sardinien-Reisen früher oder später in der Ogliastra gelandet. Das ist die Gegend, die genau in der Mitte der Ostküste liegt. Dort wohne ich jetzt natürlich auch.

  • Sardinien ist wirklich wunderschön :) Ich war letztes Jahr dort und war vollkommen begeistert. Man muss nicht immer auf die Malediven oder in die Karibik, um diese Feeling zu haben ;)
    Lg

  • Hallo Katrin,
    erstmal ein großes Lob für Deinen interessanten Blog. Habe bei Deinen Tipps direkt etwas gefunden wonach ich für Kunden suche. Kannst Du mir bitte sagen wo bzw. bei wem Du vor Ort das Motorboot gemietet hast? Ich wäre Dir für einen Kontakt sehr dankbar. Wenn Du eventuell auch noch einen Restaurant Tipp für ein romantisches Geburtstags Dinner kennst würde ich mich sehr freuen. Ich bedanke mich schon im Vorfeld für Deine Mühen.
    Liebe Grüße
    Anja

    • Hallo Anja,

      schau mal hier nach im Artikel zur Südküste. Das Motorboot hatten wir bei Nando am Lido Tamatete ausgeliehen (davor am besten anrufen und reservieren – irgendjemand kann immer englisch) und schau mal im selben Artikel bei den Restaurant-Tipps für Villasimius. Das Essen im Sand am Strand Spiaggia di Campus könnte das Richtige sein.

  • Hallo Kathrin,
    Vielen Dank für deinen informativen Artikel!! Für mich genau richtig, da mein Mann und ich Ende September nach Cagliari fliegen und in der Bucht Cala Sinzias ein Ferienhaus gebucht haben. Bin schon sehr gespannt! Es ist der erste Urlaub auf Sardinien und wir freuen uns auf ein paar schöne Tage auf dieser herrlichen Insel!!
    LG Tina

    • Danke Franzi, aktuell habe ich die Sony Alpha 7 II im Einsatz. Außerdem hatte ich in Sardinien die Drohne von einem dort lebenden Freund im Einsatz (DJI Mavic – besitze ich selbst auch, ist aber in Italien nicht einfach wegen Erlaubnissen, daher seine).

      Viel Spaß in Sardinien, ich könnte auch schon wieder hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.