Las Vegas: Insider-Tipps und Reiseführer für deinen Las Vegas Urlaub

7
Insider Tipps und Reiseführer für Las Vegas
Bild: littleny / Shutterstock.com

Las Vegas ist die größte Stadt im Bundesstaat Nevada. Bekannt für Casinos und glamourösen Shows und Events ist es für Glücksspieler das Mekka schlechthin. Touristen zieht die Stadt das ganze Jahr über an. Ich bin ehrlich: „Sin City“ – Las Vegas wollte ich nie besuchen. Die Stadt, das „Gamblen“ (spielen) und auch die Shows waren mir egal.

Trotzdem beschlossen wir, währen unseres 3-wöchigen Kalifornien-Roadtrips die Stadt der Spieler zu besuchen. Einmal im Leben muss man einfach dort gewesen sein und beobachten, wie Amerikaner es genießen, in der Öffentlichkeit trinken zu können, mit mehreren Kreditkarten gleichzeitig zwischen einarmigen Banditen hin und her sprinten und dabei eisgekühlte Margaritas zu schlürfen.

Daher habe ich dir alles aufgeschrieben, was du vor einem Las Vegas Besuch wissen musst. Außerdem habe ich Johannes ein paar Fragen gestellt. Er war bereits unzählige Male in Las Vegas und verrät euch absolute Insider-Tipps für Las Vegas:

Das erste Mal in Las Vegas?

Wenn du das erste Mal in Las Vegas bist, empfehle ich dir einige der Casinos sowie die Top-Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Auch wenn vieles sehr touristisch ist. Vor meinem Las Vegas Besuch wollte ich die Stadt in der Wüste Nevadas überhaupt nicht besuchen. Glücksspiel ist nicht mein Ding genauso wenig wie die großen Hotels und die glamourösen Shows.

Trotzdem haben wir beschlossen, für 3 Nächte in der Stadt der Spieler zu bleiben. Es war ein interessantes Erlebnis, auch wenn ich nach wenigen Minuten beim einarmigen Banditen mein Geld wieder los war.


Ankunft in Las Vegas

Egal ob mit dem Mietwagen oder dem Flugzeug: Die Ankunft in Las Vegas lässt dich staunen. Mitten in der Wüste erhebt sich plötzlich die Glitzerstadt Las Vegas. Vor allem in der Dämmerung und Nachts kann man das Leuchten aus der Ferne schon sehen.


Alle weiteren Highlights Las Vegas und was dich erwartet, findest du hier:

Top-Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

Las Vegas Strip

Bei Tag nur eine große breite Straße, die du eigentlich nie überqueren musst. Die Wege sind so angelegt, dass du so gut wie jedes Hotel und auch das darin gelegene Casino durchqueren musst. Verlaufen inklusive.

Nachts leuchtet und flimmert der Strip dafür an allen Ecken. Menschen mit Kostümen und Verkleidungen, immer einen Drink in der Hand und Limousinen die den Strip hoch und runter fahren wirst du beobachten können. Eine Freak-Show.

Erkunde Las Vegas erstmal zu Fuß

Nach deiner Ankunft und einer kurzen Erfrischung im Hotel rate ich dir, die Stadt erstmal zu Fuß zu erkunden. Lass dich treiben und erkunde den Strip zu Fuß. Ich sags dir: Du wirst dich nicht nur einmal in einem der riesengroßen Hotels mit Casinos verlaufen. Das ist gewollt. Schließlich soll dich das Geräusch der klimpernden Münzen animieren, selbst Platz am Spieltisch zu nehmen.

Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft wir uns alleine im Caesars Palace verlaufen haben. Der Verzweiflung ist irgendwann ein erschöpftes Lachen gewichen. Versuche so viele Hotelkomplexe wie möglich anzusehen.

Im Venetian Hotel fühlst du dich nach Venedig versetzt und ist auch das größte Hotel am Strip. Neben einem Kanal auf dem du – wie in Venedig – mit einer Gondel fahren kannst gibt es hier zum Beispiel den ganzen Tag Künstler die kostenlos Straßen-Performances anbieten. Der Unterschied zu Venedig: Es riecht besser.

Weitere Hotels die einen Besuch lohnen: Mirage Hotel (hier habe es jahrelang die berühmte Show von Siegfried & Roy mit den weißen Tigern), Bellagio (gigantische Wasserspiele, einfach mein Lieblingshotel weil es einfach stilvoll ist), Caesars Palace (weil ich mich darin so oft verlaufen habe, bekannt aus dem Film Hangover, den sicherlich jeder gesehen hat) und das Paris Las Vegas. Vom nachgebauten Eiffelturm hast du einen wundervollen Ausblick auf den Strip und die umliegenden Hotels: Excalibur (nachgebaute Disneyschlösser), Luxor Hotel (Sphinx und die Pyramide) und New York (mit nachgebauter Skyline von New York).

las-vegas-strip-am-tag
Der Strip in Las Vegas am Tag – ohne die flimmernden Leuchtschilder nicht halb so imposant wie in der Nacht (Bild: nito / Shutterstock.com)

Bellagio und die Wasserspiele davor

Mein absolutes Lieblingshotel ist das Bellagio. Übernachtet haben wir hier nicht. Aber beim Betreten der Eingangshallte stelle ich mir vor, wie George Clooney im Film Ocean’s Eleven die breite Treppe hinabschreitet. Stundenlang zusehen könnte ich den Wasserspielen am Brunnen.

Las Vegas, Bellagio eindrucksvolle Wasserspiele
Las Vegas, Lieblingshotel Bellagio eindrucksvolle Wasserspiele Bild: Rolf_52 / Shutterstock.com

Red Rock Canyon

Nur 27 km außerhalb von Las Vegas gelegen liegt der eindrucksvolle Red Rock Canyon. Mitten in Nevadas Hochwüste.

Die 21 km lange Panoramastraße die durch den Canyon führt ist Mautpflichtig, lohnt sich aber allemal! Die Gesteinsformationen und Farbenspiele sind wunderschön.

red-rock-canyon-nevada-tipp

red-rock-canyon-las-vegas-tipp
Durch den Red Rock Canyon führt eine gebührenpflichtige Panoramastraße

Stratosphere Las Vegas

Vom Obervation Deck des Stratosphere Towers erhältst du einen wundervollen 360° Panoramablick über den Strip und die Stadt in der Wüste Nevadas.

Der größte freihstehende Turm mit Observation Deck in den USA ist auf jedenfall ein Besuch wert. Der Eintritt kostet 30 $ und mit dem Las Vegas Explorer Pass kommst du sogar kostenlos auf den Turm.

stratospheretower-las-vegas-insidertipp
Der Stratosphere Tower überragt alles in Las Vegas. Von oben hast du den perfekten 360° Panoramablick (Bild: trekandshoot / Shutterstock.com)
panorama-stratosphere-tower-las-vegas
Panoramablick vom Stratosphere Tower in Las Vegas

Zurück nach oben


Las Vegas Insider-Tipps von einem Local

Hannes zog es während seines MBA-Studiums in San Diego immer wieder in die blinkende und glitzernde Stadt Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada. Auch nach seiner Rückkehr nach Deutschland besucht er Sin City regelmäßig – a little gambling is always fun…

Daher hat er uns hier einige seiner Tipps für Las Vegas verraten:

1.Welchen Ort findet man in keinem Reiseführer über Las Vegas?

In einer Stadt, die an sich schon eine Touristenattraktion ist, ist es natürlich schwierig, einen Spot zu finden, der nicht von irgend einem Reiseführer empfohlen wird. Wer jedoch einen Blick jenseits der glitzernden Fassaden riskieren will bestellt sich ein Taxi und lässt sich zum In’n’Out Burger jenseits des Strips fahren. Dort bekommt man hervorragende Burger und einen Eindruck des wahren Lebens abseits der Casinos und Luxushotels dieser Stadt.

2. Las Vegas riecht für dich wie…

Wenn man zehn Menschen fragt, wie Las Vegas riecht, bekommt man wahrscheinlich zehn verschiedene Antworten. Jeder assoziiert die Spielermetropole in der Wüste von Nevada mit einem anderen Duft.

Der Grund ist so einfach wie naheliegend: Die großen Hotels auf dem Strip haben alle ihren eigenen, spezifischen Duft. So riecht das altehrwürdige Flamingo Hotel & Casino etwas süß, fast schon kitschig, während das Venetian einen eleganten, dezenten Duft besitzt. Fast jeder der Hotels hat also seinen eigenen Geruch, der so einzigartig ist wie die verschiedenen Themenwelten der Hotels selbst.

3. An was erkennt man einen richtigen Local in Las Vegas?

An der Freundlichkeit. Dies liegt sicherlich nicht daran, dass es sich bei den Einwohnern von Las Vegas um eine besonders freundliche Spezies handelt. Vielmehr ist es die Geschichte der Stadt, die sich im Charakter der Menschen widerspiegelt. Las Vegas ist eine Stadt, die auf Spaß, Unterhaltung und Glücksspiel aufgebaut ist. Fast jeder Bewohner ist direkt oder indirekt in der Unterhaltungsmaschinerie der Stadt beschäftigt.

Und hierbei sind die Dienstleister, sei es Dealer im Casino, Kellner oder Taxifahrer allgegenwärtig. Und da in den USA der Diensleistungsgedanke und die damit verbundene Freundlichkeit am Kunden durchaus weiter ausgeprägt ist als in Deutschland ist dies einer der Charakterzüge, die einem am schnellsten auffallen.

4. Transport in Las Vegas: Wie komme ich in Las Vegas am besten von A nach B?

Mit einem Auto in Las Vegas ist man fast genauso so verloren wie im endlosen Labyrinth der Casinos der Stadt. Wenn man nur auf dem weltbekannten Strip von A nach B kommen will ist zu Fuß meistens am schnellsten. Jedoch darf man die Entfernungen trotzdem nicht unterschätzen, da die Gehwege teilweise durch die Casinos und Hotels führen und somit Luftlinie und tatsächliche Strecke sich stark unterscheiden.

Ein weiterer Vorteil des Laufens: Man sieht unheimlich viele, skurrile oder auch interessante Menschen auf seinem Weg über den Las Vegas Boulevard.

Wenn du doch einmal auf ein Taxi zurückgreifen musst, rate ich dir den Anbieter „Uber“ zu nutzen. Lade dir die App auf dein Smartphone. Über den Code „ubervielunterwegs“ erhältst du beim ersten Mal eine Freifahrt (im Wert bis zu 10 €). Mein absoluter Lieblings-Fahrdienst bei dem man meist günstiger fährt, als mit einem Taxi.

lasvegas_strip
Am Besten von A nach B kommt man in Las Vegas zu Fuß. Aber Achtung: Man verläuft sich sehr schnell.

5.Wie komme ich in Las Vegas am besten vom Flughafen ins Zentrum?

Der Internationale Flughafen von Las Vegas liegt direkt am südlichen Ende des Strips. An jedem Terminal findet man Taxis, die einen in wenigen Minuten direkt in sein Hotel bringen. Je nach Lage des Hotels auf dem Strip bezahlt man hierfür zwischen 15 und 25 Dollar.

Auch hier rate ich dir entweder auf den Uber-Dienst (siehe Punkt 4) zurückzugreifen. Als Alternative für Gruppen oder wenns ganz bequem sein soll rate ich dir, einen Flughafenshuttle zu buchen. Hier greife ich oft auf Rent-a-guide zurück, da hier nur lizensierte Fahrer im Angebot sind.

Flughafentransfer für Las Vegas hier buchen.

15 insider tipps las vegas

6. Mein Lieblingsessen in Las Vegas ist?

Das legendäre „Chicken Bellagio“ in der Cheesecake Factory im Caesars Palace. Panierte Hähnchenbrust mit einer leichten Parmesankruste und Basilikumnudeln mit einer leichten Pesto-Sahne-Sauce. Einfach unwiderstehlich!

7.Wo bekomme ich das beste Essen und die besten Drinks in Las Vegas?

  • Bestes Buffet: Wicked Spoon Buffet im Cosmopolitan Hotel
  • Bestes Pasta: Maggianos in der Fashion Show Mall
  • Bester Burger: Cheeseburger in Paradise im Planet Hollywood Hotel
  • Beste Drinks: Ghost Bar im Palms Hotel

8.Wo kannst du in Las Vegas am besten entspannen?

Zum Ausruhen ist in Las Vegas eigentlich keine Zeit. Jedoch kannst du die unzähligen Pools der Hotels auch wunderbar zum Entspannen und Ausruhen nutzen. Zwar ist der Eintritt eigentlich nur für die Hotelgäste erlaubt, jedoch kann man den Securities einfach versichern, dass man eine Runde Black Jack im Pool-Bereich (ja, auch hier gibt es Spieltische) spielen will und schon ist man mitten drin im nassen Vergnügen.

lasvegas_pool_spielen

lasvegas_pool

9. In welchem Hotel und in welcher Bar in Las Vegas kann ich am besten weggehen und feiern?

Die optimale Nacht in Las Vegas beginnt in der Ghost Bar des Palms Hotels. Etwas abseits des Strips ist diese Rooftop-Bar ein absolutes Highlight, um entspannt und mit einer atemberaubenden Aussicht über den Strip in die Nacht zu starten.

Weiter geht es dann ins Encore Hotel. Dort wartet der XS Nachtclub mit einer Poollandschaft und weltbekannten DJs. Sollten man nach dem Feiern noch Hunger haben kann man im Cafe Bellagio im gleichnamigen Hotel noch einen kleinen Snack zu sich nehmen.

XS Nachtclub mit Poollandschaft
XS Nachtclub mit Poollandschaft

insider tipps las vegas hotel

10. Wo mache ich die besten Schnäppchen in Las Vegas?

Wenn man eine Show in Las Vegas besuchen will kann man bei verschiedenen Verkaufsstellen auf dem Strip seine Karten am selben Tag kaufen. Bei Vorverkaufsstellen wie ½ Price Tix oder Tickets 4 Tonight findet man das ein oder andere Schnäppchen. Man muss jedoch flexibel sein, da hier nur Restkarten angeboten werden.

Für fast alle Events in Las Vegas gibt es bei ticketnetwork.com immer günstige Tickets, vor allem bei beliebten Events lohnt es sich, die Tickets schon vor deinem Las Vegas Urlaub zu buchen.

Getränkeschnäppchen kann man als Tourist sicherlich auch in den Casinos machen. Man muss wissen, dass jeder, der sein Glück an den Automaten oder Spieltischen versucht, kostenlose Drinks (auch beispielsweise Cocktails) bekommt. Es empfiehlt sich also, sein Glück an einem günstigen Automaten zu versuchen und gleichzeitig kostenlose Cocktails zu genießen. Nicht vergessen: Die Cocktail-Kellnerinnen erwarten mindestens 1 Dollar Tip pro Getränk.

11. 5 Dinge, die in jeden Reisekoffer gehören, wenn ich nach Las Vegas reise:

  • Badehose: Die großen Hotels haben auch eine paradiesische Poollandschaft. Die ideale Abkühlung wenn die Temperatur im Sommer auch mal jenseits der 40 Grad klettert
  • Sonnenbrille: Die Sonne scheint hier intensiver und heller als anderswo, was auch an den glitzernden Fassaden der Hotels liegt, die die Sonne reflektieren.
  • Eine Kamera: fotografieren ist ein Muss in Las Vegas. Sei es das berühmte Las Vegas Schild am südlichen Ende des Strips oder die weltbekannten Hotels. Es gibt immer etwas zu knipsen.
  • Kopfschmerztabletten: Nach einer langen Nacht in den Clubs und Bars der Stadt kann man schon mal eine Apsirin am darauffolgenden Tag vertragen.
  • Einen großen Geldbeutel: Las Vegas ist auch die Stadt des Konsums. Sei es in den Shops, Restaurants, Clubs oder im Casino. Es empfiehlt sich lieber etwas mehr Bargeld mitzunehmen.
insider_tipps_las_vegas
Hannes vor dem berühmten Las Vegas Schild

12. Dein schönster Moment in Las Vegas war?

Mit guten Freunden und einem kühlen Drink in der Ghost Bar, den Blick auf die hell erleuchtete Stadt und ein gutes Lied im Ohr. Ein unvergleichbares Gefühl.

13. Das gibt es nur in Las Vegas

Las Vegas bietet eine riesige Themenvielfalt auf kleinsten Raum. Wo sonst gelangt man vom alten Ägypten (Luxor Hotel) ins alte Rom (Ceasar’s Palace) in nur wenigen Minuten? Vom Eiffelturm (Paris Hotel) sind die Kanäle Venedigs und der Markusplatz (Venetian Hotel) nur ein Steinwurf entfernt. Sicherlich ist Las Vegas eine Scheinwelt, doch wenn man sich einmal darauf eingelassen hat erliegt man schnell der Faszination.

14. 3 Dinge die du in Las Vegas gesehen haben musst:

  • Die Stadt bei Dunkelheit aus der Ferne: Ein Lichtermeer mitten in der menschenleeren Wüste, ein wahnsinns Anblick
  • Das Neon-Sign Museum: Hier lagern die Neonschilder der alten Hotels und Casinos der Stadt, die Geschichten einer längst vergangenen Zeit erzählen
  • Eine der Shopping Malls der Stadt, beispielsweise die Fashion Show Mall. Gigantisches Shopping-Erlebnis mitten in der Stadt

15. Jeder Tourist in Las Vegas kauft garantiert…

Ein Souvenir des legendären Las Vegas Films Hangover. Sei es eine Tasse, Shirt oder Mütze, wer den Film gesehen hat und in Las Vegas Urlaub macht kommt nicht darum herum. Kleiner Tipp: Im Shop des Venetian Hotels gibt es die original Spielkarten aus den Casinos. Ein optimales Souvenir oder auch Mitbringsel für Freunde.

Zurück nach oben


Geld sparen in Las Vegas

1. Go City Card für Las Vegas

explorer-pass-lasvegasKennst du City Cards für Städtereisen? Mit ihnen sparst du oft Geld, wenn du ein paar Attraktionen besuchen und Touren unternehmen möchtest. Genau solch eine Karte gibt es auch für Las Vegas: Die Go City Card Las Vegas.

Mit diesem Pass bekommst du für zahlreiche Attraktionen kostenlosen oder vergünstigten Eintritt. Du sparst somit mehr als die Hälfte an Kosten. Den Explorer Pass für Las Vegas bekommst du entweder für 3 oder 5 Attraktionen.

  • Kosten für 3 Attraktionen: 75 $
  • Kosten für 5 Attraktionen: 109 $

Attraktionen die im Pass enthalten sind: 

  • Stratosphere Observation Deck mit VIP Access
  • Hop-On Hop-Off Bus Las Vegas für einen Tag
  • Ein Essen im Planet Hollywood Restaurant
  • Eintritt zum Eiffeltum am Tag im Paris Las Vegas Hotel
  • Vegas Rockstar Club Tour
  • CSI: The Experience Tour
  • Hoover Dam Tour (kostenlos)
  • Vegas! The Show
  • Madame Tussauds Las Vegas (kostenlos)
  • und viele mehr. Alle Attraktionen hier ansehen.

Mit dem Pass kannst du dir 3 oder 5 Attraktionen auswählen, die dann kostenlos sind.

Beispielrechnung für 3 Attraktionen:

  • Besuch des Stratosphere Tower Observation Deck: 30 $
  • Hoover Dam Tour: 39,99 $
  • Hop-On Hop-Off Tour Tagesticket: 44 $

Macht in Summe: 113,99 $. Wenn du dir einen Explorer Pass für 3 Attraktionen kaufst, sparst du somit: 113,99 $ – 75 $ = 38,99 $ (ca. 35 Euro). Worauf wartest du noch? Kauf dir schnell den Las Vegas Explorer Pass

Alternative: Las Vegas Power Pass

las-vegas-power-passEine Alternative zum Explorer Pass ist vielleicht der Las Vegas Power Pass. Diesen gibt es für 24 Stunden, 2 Tage, 3 Tage und 5 Tage. Er ist also nicht auf Aktivitäten beschränkt sondern auf die Zeit. Außerdem sind hier mehrere Attraktionen enthalten. Du hast die Qual der Wahl, welcher Pass sich für dich eher lohnt: Eher nach Anzahl der Sehenswürdigkeiten die du dir ansehen möchtest, oder begrenzt auf die Anzahl der Tage?

Der Las Vegas Power Pass für 24 Stunden kostet 76 Euro. Mehr Infos und teilnehmende Hotels, Touren und Attraktionen findest du hier.

2. Couponhefte

In ganz Amerika sparst du, indem du dir Coupons aus Couponheften (liegen in jedem Hotel oder Motel aus) zulegst oder für Las Vegas auf dieser Webseite Online-Coupons sichtest und somit Rabatte sicherst: travelvegas.com/coupons/.

Meist sind das Coupons für Restaurants, Bars, Shows und Nightclubs.

3. Player Cards für Glücksspieler

Einige Hotels haben sich zusammengeschlossen, um sogenannte „Playercards“ anzubieten. Durch das Spielen in den angeschlossenen Hotels bekommst du Punkte. Diese kannst du dann im Restaurant, Hotel, bei Aktivitäten und Shows in Las Vegas einlösen. Die Karten sind kostenlos und solltest du dir besorgen, wenn du vor hast, regelmäßig dein Glück beim Spielen zu versuchen.

Zwei Arten des Punktesystems gibt es: MLife Playerscard (von Aria) und die Total Rewards Playerscard. Auf den verlinkten Webseiten erhältst du detaillierte Infos zu den teilnehmenden Hotels und Casinos.

Zurück nach oben


Eine günstige Unterkunft in Las Vegas finden?

Eines vorneweg: Wenn du schon in den USA unterwegs bist hast du es sicher schon bemerkt: Die Amis stehen auf Coupon-Heft. Hier findest du jede Menge Rabatt-Codes für Unterkünfte am Strip.

Bei meinem ersten Aufenthalt konnten wir uns so im altehrwürdigen und meiner Meinung nach dem best gelegenen Flamingo ein günstiges Zimmer ergattern. Das Hotel liegt mitten im Zentrum des Strip, gegenüber des Caesars Palace und des Venetian. Perfekt und günstiger als die neueren Hotelkomplexe.

Wenn große Events in Las Vegas anstehen (Boxkämpfe, Konzerte, …) werden die Zimmer vor allem an Wochenenden knapp. Daher solltest du vor deiner Las Vegas Reise unbedingt ein Zimmer reservieren. Ich nutze dazu booking.com als Buchungsplattform.

Alternativ kannst du bei Airbnb* nachsehen, ob du am Strip ein privates Apartment günstig mieten kannst. Erfahrungsgemäß lohnt es sich nicht, ein Zimmer außerhalb des Strips zu mieten. Du benötigst immer Geld für ein Taxi oder um deinen Mietwagen irgendwo kostenpflichtig zu parken. Das kostet nicht nur Zeit und Nerven sondern auch viel Geld.

*Melde dich über diesen Link bei Airbnb an und spare bei der ersten Buchung zwischen 18 – 23 € (je nach Dollarkurs). 

Zurück nach oben


Empfehlung: Reiseführer für Las Vegas

las-vegas-reisefuehrer-empfehlung-marcopolo

Marco Polo Las Vegas

Kompakt mit Insider-Tipps und einer App fürs Smartphones um Updates zu erhalten ist der Las Vegas Reiseführer von Marco Polo.

Erst im Januar 2016 erschienen ist er der aktuellste der Guides die ich dir empfehle. Neben den Highlights der Sin City erfährst du mher über den Strip, Themenhotels und wo du ein Stück der Berliner Mauer finden kannst.

Meiner Meinung nach der beste Reiseführer für Las Vegas, der aktuell auf dem Markt ist.

Bei Amazon kaufen

Lonely Planet USA Südwesten

reisefuehrer-empfehlung-usa-suedwesten-lonely-planetWenn du auf eigene Faust mit Mietwagen durch den Südwesten der USA reist, rate ich dir den Lonely Planet USA Südwesten (mit Las Vegas) zu kaufen. Lonely Planet Reiseführer sind die Quelle schlechthin für individuell Reisende. Tolle Tipps, viele Karten aber wenige Fotos. Mit dem Lonely Planet bist du bestens gerüstet für Las Vegas und ein Roadtrip durch Kalifornien und Nevada.

Meiner Meinung der beste Reiseführer für individuelle Reisen, der aktuell auf dem Markt ist.

Bei Amazon kaufen

Zurück nach oben


Ohne Auslandsgebühren Geld abheben in Las Vegas

In Las Vegas nutzt niemand Bargeld, außer um den Kellnern ein gewisses Trinkgeld im Casino zuzustecken, damit man mehr und öfter ein Freigetränk beim Glücksspiel bekommt. Daher rate ich dir, vor der Reise eine Kreditkarte zuzulegen, mit der du in Amerika Geld abheben kannst, ohne dafür Auslandsgebühren beim Geld abheben bezahlen musst. Diese Gebühren summieren sich sehr schnell. Ich spreche aus Erfahrung.

Daher mein Tipp: Lege dir entweder die DKB-Kreditkarte, die comdirect-Kreditkarte oder die Kreditkarte von Number26 zu. Bei allen Kreditkarten werden keine Auslandsgebühren beim Geld abheben fällig. Außerdem bezahlst du bei keiner der aufgezählten Banken Gebühren für die Kontoführung oder den Erhalt der VISA- oder MasterCard. Ist das nicht prima? Ich habe dadurch schon sehr viel Geld auf Reisen gespart, welches ich dann in Aktivitäten und hübsche Unterkünfte investieren konnte.

Weitere Informationen und Tipps für kostenlose Kreditkarten auf Reisen lesen.


Insider-Tipps für weitere Städte ansehen:


Tipp: Die besten Kreditkarten um ohne Auslandsgebühren Geld abzuheben:

Mit der DKB Kreditkarte, der comdirect VISA Kreditkarte oder der kostenlosen Number26 (Mastercard) kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben (ohne Auslandsgebühren). Ich nutze alle drei. Die Number26 nutze ich als Backup, falls eine der Kreditkarten verloren geht.


Möchtest du keine Infos mehr von mir verpassen? Folge uns auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten.

7 KOMMENTARE

  1. Las Vegas ist meine absolute Lieblingsstadt. An keinem anderen Ort gibt es so viele skurrile Hotels, verrückte Menschen und atemberaubende Abenteuer, die man unbedingt erleben sollte. Mein Las Vegas-Tipp: Mit dem Bus nach Downtown fahren und auf der Fremont Street kostenlose Live-Musik hören, die überwältigende Lichtershow genießen und einen einfach unvergesslichen Abend verbringen.

  2. Las Vegas fand ich auch toll, zumal ich jemanden kenne der im Aria Hotel arbeitet! Die konnte mich auch an einige Orte führen die man üblicherweise nicht sieht… U.A. waren wir im Schawarma Vegas, ein toller Laden für echt gutes arabisches Essen. Ist allerdings ein gutes Stück vom Strip entfernt.

    • Wenn du das erste Mal in Las Vegas bist, würde ich mir ein Hotel direkt am Strip heraussuchen. Ich war im Flamingo. Eines der ältesten und ach ma zentralsten gelegenen Hotels. Generell würde ich nach Specials schauen, die die Hotels immer wieder anbieten. Dann kannst du viel Geld bei der Unterkunft sparen.

  3. Hallo,

    super Artikel mit richtig geilen Tipps und Infos! Da kann ich es ja kaum erwarten, wieder nach Vegas zu kommen… und dann hoffentlich im Privaten Rahmen und nicht nur Beruflich ;)

    Viele Grüße
    Matthias

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT