Baumwipfelpfad Bad Wildbad Ausflugstipp Schwarzwald
Ausflugsziele Schwarzwald Kinder Tipps
Wildline Hängebrücke Ausflugstipp Schwarzwald
Europa-Park Rust Ausflugsziel Schwarzwald
katrin_blog

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?

3 x Ausflugs-Tipps für's Wochenende: Vom Europa-Park bis auf den Baumwipfelpfad!

Ausflugsziele für den Schwarzwald mit Kindern

Bist du auch immer wieder auf der Suche nach neuen Ausflugszielen? Wie wäre es mit dem Schwarzwald? Die schönsten Ziele liegen oft nicht weit. Besondere Erlebnisse in Natur oder Abenteuer mit Adrenalin-Kicks gibt es genug. Vor allem bei uns in Baden-Württemberg.

Der Schwarzwald lockt uns seit Kindheit mit seiner Abwechslung an Abenteuer, Natur und Genuss. Darum habe ich jüngst mein Versprechen wahr gemacht, und bin mit meinem Campervan und Neffen (bald 8 Jahre) für ein Wochenende voller Abenteuer und Unternehmungen in den Schwarzwald aufgebrochen.

Ausflugsziele für den Schwarzwald mit Kindern 34
Ausflugsziele für den Schwarzwald mit Kindern 35

Hier findest du Ausflugstipps für den Schwarzwald, die auch für Kinder prima geeignet sind. Langweile kommt garantiert keine auf!

1. Sommerberg, Bad Wildbad

Die Stadt Bad Wildbad bietet seinen Gästen Thermal- und Heilbäder. Unter anderem das Palais Thermal, welches zu den ältesten Bädern Europas zählt. Schon früher zog der Kurort Adlige an.

Doch darum sind wir nicht hier. Wir fahren mit der Sommerbergbahn auf den Sommerberg, ein sehr gut erschlossenes Naturgebiet zur Naherholung. Hier hast du zahlreiche Möglichkeiten für Abenteuer, Adrenalin und Natur.

1. Baumwipfelpfad Schwarzwald mit spiralförmiger Rutsche hinab
2. Abenteuerwald
3. Wildline Hängebrücke
4. Wanderwege
5. Bikepark Bad Wildbad
6. Sommerbergbahn

Ich erzähle dir, wie wir unseren Tag auf dem Sommerberg verbacht haben.

1. Baumwipfelpfad Schwarzwald

Nach der kurzen Fahrt mit der Sommerbergbahn auf den Gipfel erreichen wir in wenigen Minuten den Baumwipfelpfad. Falls du dein Ticket nicht vorab online gebucht hast, kannst du dies hier nachholen.

Der Baumwipfelpfad Schwarzwald führt über eine Länge von 1.250 Metern auf die Höhe der Baumgipfel von Fichten, Tannen und Buchen. Vor allem für Kinder sind die Lern- und Erlebnisstationen auf dem Weg nach oben ein kleines Abenteuer für sich.

Kleine Holzblöcke zum hinüber balancieren, Audiokommentare als auch eine Comic-Rallye bieten Unterhaltung und Wissen für kleine und große Besucher. Der Höhepunkt ist auf dem 40 Meter hohen Aussichtsturm erreicht, der sich im Kreis nach oben windet. Auch Kinderwagen und Rollstuhl-geeignet.

Der 360-Grad Ausblick über den nördlichen Schwarzwald ist grandios. Vor allem im Herbst, wenn sich die Blätter und Nadeln der Bäume langsam färben. Der Schwarzwald liegt dir hier zu Füßen!

Für Henry das absolute Highlight ist die 55 Meter lange Rutschpartie hinab. Für 2 Euro kann jeder die rasante Abfahrt in Angriff nehmen.

Infos und Tickets:

  • Öffnungszeiten: Täglich ab 9.30 Uhr, je Jahreszeit bis 18 bzw. 19 Uhr. Im Winter nur bis 16 Uhr geöffnet.
  • Eintritt: 11 Euro pro Person, Kinder von 6 – 14 Jahre: 9 Euro. Kinder unter 6 Jahre sind frei. Weitere Informationen und Tickets online buchen

2. Abenteuerwald

Kaum unten angekommen war Henry dann direkt wieder weg. Von oben hatte er den Abenteuerwald für Kinder entdeckt. Ein großer Waldspielplatz mit Lufttrampolin, Rutschen, Sandkästen, Seilbahnen und Kletterstationen. Ein weiteres Paradies für Kinder.

  • Besucher ab 3 Jahren: 7 €
  • Familienticket: (2 Erwachsene eigene Kinder bis 14 Jahre): 20 €
  • Bei Besuch des Baumwipfelpfads oder Wildline am selben Tag bekommt jeder 1 Euro Rabatt.
  • Webseite
Abenteuerwald Sommerberg Bad Wildbad
Abenteuerwald Sommerberg Bad Wildbad

3. Wanderung zur Grünhütte

Nachdem sich Henry auf dem Waldspielplatz ausgetobt hat, begeben wir uns auf eine kleine Wanderung zum späten Mittagessen. Bei dieser recht einfachen Rundwanderung zur Grünhütte und zurück kannst du die Natur richtig genießen. Die 11 km sind für jeden machbar. Wir benötigen dafür etwa 2,5 Stunden.

Die Grünhütte ist beliebtes Ausflugsziel, denn der Ruf der Blaubeer-Pfannkuchen eilt der Hütte voraus. Sie sind wirklich köstlich und einfach riesig! Unbedingt probieren. Nachdem wir gesättigt sind wandern wir zurück zum nächsten Highlight.

4. Hängebrücke Wildline

Die Hängebrücke Wildline führt auf 380 Meter Länge über das 60 Meter tiefe Enztal des Sommerbergs. Die Konstruktion ist außergewöhnlich, denn für eine Hängebrücke „hängt“ sie nicht nach unten, sondern wölbt ich zur Mitte hin nach oben hinauf!

Der Gang darüber ist toll, vermutlich aber nicht für jeden geeignet. Du solltest schwindelfrei sein und keine Probleme mit dieser hin und her schwankenden „Wildline“ haben. Der Blick über die Baumwipfel ist auch hier unglaublich spektakulär.

Durch das Gitter am Boden kannst du tief blicken. Aber Achtung, es schwankt schon ganz schön hin und her, wenn sich ein paar Besucher über die Brücke bewegen.

Weitere Informationen zur Wildline:

– Öffnungszeiten: Täglich von 9 – 19.30 Uhr, im Winter bis 16.30 Uhr
– Tickets an den jeweiligen Eingängen per Automaten für 9 Euro (Erwachsene) und 6 Euro (Kinder 6 – 14 Jahre).
Weitere Informationen auf der Webseite

5. Mehr Action: Bikepark Bad Wildbad

Bei diesem Besuch nicht beachtet haben wir den Bikepark! Als große Dowhnhill Fans werden wir sicher bald zurückkehren, und den Bikepark zu testen. Auf sechs verschiedenen Strecken können sowohl Anfänger als auch Profis den Schwarzwald hinab rasen.

Mehr Infos findest du auf der Webseite

6. Sommerbergbahn Bad Wildbad

Am Ende des Tags fahren wir mit der Sommerbergbahn hinab. Die höchste Standseilbahn Baden-Württembergs ist immer ein Erlebnis, vor allem für Kinder.

Auf halber Strecke gibt es eine Weiche, an der sich die beiden Bahnen begegnen. Ein Erlebnis für Kinder.

2. Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald in Bad Rippoldsau-Schapbach

Der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald legt viel Wert darauf, weder Zoo noch Tierpark zu sein. Er ist ein Tierschutzprojekt einer Stiftung, die Wölfen, Bären und Luchsen einen natürlichen Lebensraum bieten wollen. Ohne festgelegte Fütterungszeiten und Orte, mit vielen Infotafeln, die zur Vergangenheit und den Misshandlungen berichten.

Vor allem Bären die einst in Gefangenschaft lebten, bietet der Park ein artgerechtes Zuhause. Hier haben wir beispielsweise erfahren, dass die erste Bärin Jurka Mutter des 2006 erschossenen „Problembären“ Bruno war.

Aufgrund Corona ist der Park nur in einer Richtung per Rundweg zu erkunden. Was aber kein Problem ist. Die Anlage ist weitläufig und Besucher verteilen sich, so dass wir kaum Menschen beim Erkunden getroffen haben.

Bei den Tafeln mit den ergreifenden Schicksalen der Tiere bleibt selbst mein lesefauler Neffe (klar als 7-jähriger) stehen und liest interessiert über die Schicksale der einzelnen Tiere. Er ist ergriffen und das Thema beschäftigt ihn den restlichen Abend.

Informationen zum Besuch

  • Öffnungszeiten: Täglich 10 – 18 Uhr
  • Webseite
  • Tickets: Erwachsene: 9 Euro, Ermäßigte: 8 Euro, Familien (2 Erw., max. 2 Kinder): 25 Euro, Schwerbehinderte: 6 Euro. Aktuelle Preise auf Webseite ansehen.
  • Hunde nur an Leine erlaubt
  • Adresse des Parks: Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

Unterkunft: Schwarzwaldcamping Alisehof

Der kleine Campingplatz ist familiär und idyllisch gelegen. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Idealer Ausgangspunkt für den Besuch des Alternativen Wolf- und Bärenparks sowie Radtouren und Wanderungen in der Region.

Ausflugsziele für den Schwarzwald mit Kindern 57

3. Europa-Park und Rulantica

Egal ob alt oder jung: Hier hat jeder Spaß! Über 100 Attraktionen locken zu Corona-Zeiten maximal 15.000 Besucher täglich in den Park. Normalerweise drängen dreimal soviel Besucher in den beliebten Freizeitpark.

Rulantica zum Beginn

Nebenan liegt die Indoor-Wasserwelt Rulantica. Auf 32.600 Quadratmetern findest du 26 aufregende Attraktionen. Darunter 17 Wasserrutschen für jedes Adrenalin-Level und Alter. Ein Wellenbad und der 250 m lange Lazy River, in dem du dich einfach mal treiben lassen kannst. Wir besuchen Rulantica zum Start in unser gemeinsames Wochenende gegen 16 Uhr an einem Freitag nachmittag.

Neffe Henry und ich hatten einen riesigen Spaß. Am Ende musste ich ihn nach fünf Stunden am späten Abend aus dem Wasser-Paradies locken. Seine Highlights waren: Wildwasser Vildstrøm, Trølldal für Kinder mit Rutschen und Wasserspielen, Hugin/Munin (Beide Rutschen sind parallel in Doppel-Reifen), das Wellenbad und Stormvind. Letzteres ist besonders lustig, da du dich plötzlich in einem kreisrunden Wasserstrudel befindest und erstmal ein paar Runden kreist, ehe es rasant weiter in einer Röhre bergab geht!

Rulantica bietet für alle Altersklassen Highlights. Für ältere Besucher ist die Dugrob, die Rutsche mit freiem Fall zu Beginn ein wahres Highlight. Ich habe verzichtet, da ich Henry nicht alleine lassen wollte (vielleicht hätte ich mich auch nicht getraut).

Weitere Informationen zu Rulantica:

  • Spontanbesuche sind aktuell nicht möglich. Die Tickets sind streng limitiert. Vor Ort werden daher keine Tickets verkauft. Du musst diese vorab online auf der Webseite oder direkt in der App bestellen.
  • In Rulantica benötigist du kein Geld, denn dank „Uhr“ am Handgelenk kannst du damit alles bezahlen sowie deinen Schrank in der Umkleidekabine kostenlos ver- und entriegeln.
  • Im Inneren von Rulantica kein Mund-Nasen-Schutz Pflicht
  • Alle Liegen sind in Abständen zueinander aufgestellt.

Besuch im Europa-Park

Am frühen Samstag Morgen haben wir uns pünktlich zur Öffnung in den Europapark aufgemacht. Der Park ist in verschiedene Themenbereiche bzw. Länder aufgeteilt. Deutschland, Frankreich, Italien, Griechenland, Schweiz, Österreich, Irland, Russland und viele mehr bieten das typische Flair des Landes. Von den Gebäuden über Shows und dem Angebot an Essen ist alles landestypische gestaltet.

Während die spektakulärste Attraktion Silver Star von Henry noch nicht gefahren werden darf (immerhin Europas höchste, größte und schnellste Achterbahn), erkunden wir viele anderen Attraktionen.Henry's Favorit war hier das Voletarium. Hierbei begibt man sich auf eine virtuelle Reise über Europa… Ganz wie die Tante, ein kleiner Weltentdecker. Auch super waren Arthur, Fjord Rafting, Piraten von Batavia, Alpenexpress Coastiality, Euro-Tower, Schweizer Bobbahn und den Märchenwald.

Leider waren für viele Attraktionen die Warteschlangen dann zu lang (1 Stunde) und die Virtuellen Warteschlangen nicht oder nicht mehr verfügbar. Aber für einen 7-jährigen genügen diese Attraktionen und Eindrücke fürs erste Mal auf jedenfalls. Dazu konnte er mehrere Rutschen testen, was an sich sowieso nie langweilig wird.

Weitere Tipps, Tricks und Informationen zum Europa-Park:

  • Auf der Webseite steht dir ein ausführliches Video mit Verhaltensregeln zu Corona zur Verfügung. Diese Vorgaben wurde bei unserem Besuch von vielen Besuchern ignoriert (Abstand!).
  • Lade dir unbedingt die App vor dem Besuch aufs Handy. Scanne dein Ticket ein, damit du dich in Virtuelle Warteschlangen einreihen kannst. So umgehst du den Massen und mangelndem Abstand-halten anderer Besucher. Stelle dich gleich am Morgen in den Virtuellen Warteschlangen an. Bei uns waren diese nach kurzer Zeit für den ganzen Tag nicht mehr verfügbar.
  • Virtuelle Warteschlangen verfügbar für folgende Attraktionen: Arthur, Blue fire Megacoaster, Euro-Mir, Eurosat Can-Can Toaster, Piraten in Batavia, Wotan Holzachterbahn

Unterkunft im Europa-Park

Camping am Europa-Park

Wir sind mit dem Campervan angereist und haben auf dem Europa-Park Camping übernachtet. Der Platz ist super gestaltet. Die Sanitäranlagen, Restaurant und Kiosk sind im Saloon-Western Stil gehalten. Hast du kein eigenes Wohnmobil eignet sich das Camp Resort mit tollen Tipi-Zelten, Planwagen oder Blockhütten.


Krønåsar Museum Hotel bei Rulantica

Das neue Hotel im skandinavischen Stil sieht wirklich stilvoll aus. Direkt gegenüber dem Eingang von Rulantica gelegen ideal für Wasserratten.

Weitere Unterkünfte hier ansehen

Nach und nach werden wir weitere Ausflugsziele für den Schwarzwald ergänzen.

Weitere Orte, die wir beide im Rahmen anderer Schwarzwald Reisen besucht haben:

  • Triberger Wasserfälle
  • Feldberg
  • Freilichtmuseum Vogtsbauernhof Gutach
  • Schluchsee
  • Titisee
  • Schiltach
  • Gengenbach
  • Freiburg mit Schauinsland 
  • Triberg, uvm.

Hast du weitere Tipps für Abenteuer oder Ausflüge in dieser Region? Was ist dein Lieblingsort im Schwarzwald?

Hinterlasse uns einen Kommentar am Ende des Artikels!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Tourismus Baden-Württemberg und enthält Werbung für den Schwarzwald. Alle Ansichten und Empfehlungen sind echt und wie immer meine eigenen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.