Die schönsten Sehenswürdigkeiten in London mit meinen persönlichen Highlights!

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in London mit meinen persönlichen Highlights! 1

Was macht London so besonders? Hier findest du es heraus! Wir sind riesige London-Fans und waren kürzlich erneut für fünf Tage in der britischen Metropole und Hauptstadt Englands. Hier findest du alles, was du zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London wissen musst. Die wichtigsten Attraktionen in London kannst du an 3 bis 5 Tagen alle entdecken. 

Hier könnte eine Auflistung der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons folgen. Wir haben uns dagegen entschieden, denn die britische Hauptstadt bietet dir so unglaublich viel, dass du ein paar mal zurückkommen kannst und immer noch nicht alles gesehen hast.

Viel Spaß beim Lesen!

FAQ zu London

Für was ist London bekannt?

London ist bekannt für die teuren Mieten im Zentrum. Die Stadt an der Themse gilt als teuerste Stadt in Westeuropa. London ist schrill, immer modisch im Trend und für uns recht teuer.

Wie viele Stadtteile hat London?

Die Stadt liegt an der Themse hat 13 Stadtbezirke in Inner London. Im Verwaltungsbezirk Greater London zählt man 33 Stadtbezirke.

Wie teuer ist eine Woche London?

Mit Flügen und Unterkunft musst du mit mindestens 700 – 800 Euro rechnen. Das teuerste dabei sind Hotels.

Ist London teuer?

London ist generell teuer. Durch den Brexit hat der Pfund ein wenig an Wert gegenüber dem Euro verloren. Trotzdem ist Shopping, Essen gehen oder ein Hotel generell teurer als bei uns.

Wo sind die meisten Sehenswürdigkeiten in London?

Die meisten Highlights findest du im Zentrum Londons entlang der Themse. Diese liegen alle nicht weit voneinander entfernt: London Eye Riesenrad, Tate Museum, Westminster Abbey, Piccadilly Circus, Trafalgar Square und die Tower Bridge.

Von wo aus hat man die beste Aussicht in London?

Wir lieben den Sonnenuntergang von The Shard aus zu sehen. Die Stadt und die Themse liegt dir dann zu Füßen. Außerdem kannst du im Sky Garden eine tolle Aussicht auf die Stadt erhaschen. Als drittes (und kostenloser Spot) empfehlen wir die Aussichtsterrasse im Tate Modern Museum. Zwar bist du hier bei Weitem nicht so hoch, die Aussicht finden wir trotzdem ganz nett.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London

1. Buckingham Palace

Der Buckingham ist der offizielle Sitz der königlichen Familie. Allerdings nur werktags und außerhalb der Sommerferien. Nur im August und September, wenn die Queen Urlaub macht, kannst du 19 Zimmer des Gebäudes besichtigen. Darunter den Thronsaal, White Drawing Room (Raum für Empfänge), der Ballsaal, die Gemäldegalerie und die Gärten. Wenn Corona vorbei ist, kannst du Tickets bei Get Your Guide kaufen.

Vor dem Buckingham Palace befindet sich ein Brunnen mit einer Reiterstatue von Richard Löwenherz. Von hier ausk kannst du die Wachablösung ansehen oder einfach nur den Palast fotografieren.

Wenn du Lust auf Menschenmassen hast, kannst du dir die Wachablösung um 11 Uhr ansehen (Changing of the Guard). Schaue davor auf der Webseite, wann die Wachablösung stattfindet. Denn diese findet nicht jeden Tag statt.

Wachablösung Buckingham Palace London
Wachablösung am Buckingham Palace – für uns überbewertet und überfüllt.
Wachablösung Buckingham Palace London
Changing of the Guard am Buckingham Palace. Die Wachablösung ist dermaßen beliebt, dass ihr mindestens 2h früher da sein müsst.

2. Westminster Abbey

Offiziell heißt Westminster Abbey: The Collegiate Church of St Peter, Westminster.  Seit William the Conqueror (Wilhelm der Eroberer) wurden hier (bis auf wenige Ausnahmen) alle Könige und Königinnen von England gekürt. Einige davon fanden hier auch ihre letzte Ruhestätte. Uns noch in guter Erinnerung ist die Hochzeit von Prinz William und Kate in der Stiftskirche. Auch der Trauergottesdienst für Lady Diana fand hier statt. Du siehst, ein ziemlich geschichtsträchtiger Ort.

Auch Grabmale wichtiger Persönlichkeiten (Schriftsteller, Künstler und Politiker wie Stephen Hawking, Charles Dickens, Isaac Newton) findest du hier. Für Briten und Fans der Royals gibt es vermutlich keinen wichtigeren Ort, als Westminster Abbey.

Alle Informationen zum Besuch:

Hinweis: Sieh dir vor dem nächsten Besuch die Serie „The Crown“ auf Netflix an. Dann weißt du bestens über die königliche Familie Bescheid. Man munkelt, dass die Serie sehr nah an der Realität dran ist.

Top-Sehenswürdigkeit in London: Westminster Abbey (vor allem für Royals und Fans davon)
Top-Sehenswürdigkeit in London: Westminster Abbey (vor allem für Royals und Fans davon)

3. Big Ben

Der berühmte Uhrenturm in London ist eine der Wahrzeichen Londons. Was viele nicht wissen: Nur die Uhr heißt Big Ben, der 96,3 Meter hohe Turm selbst Elizabeth Tower. Leider hat sich aufgrund der Pandemie die Restaurierung verzögert. Daher musst du dich bis 2022 gedulden, bis das Gerüst wieder entfernt wird.

Die Regierung hatte ursprünglich überlegt, die Abschaltung der Uhr zu verkürzen, denn der Klang der Glocke ist schließlich auch ein Wahrzeichen Londons. Schade, dass Corona alles verzögert. Die Glocke wiegt übrigens 13,5 Tonnen und der Klang wird als „Stimme Britanniens“ bezeichnet.

Big Ben befindet sich direkt neben dem House of Parliament und ist nicht zu übersehen. Den besten Blick hast du vom London Eye, einem Helikopterflug über London oder bei einer Bootsfahrt auf der Themse.

Fragst du dich wie wir auch, ob man Big Ben besichtigen kann?

Die Antwort ist für uns enttäuschend:

Der Big Ben ist für die Öffentlichkeit nicht geöffnet. Lediglich britische Staatsbürger können einen Antrag bei ihrem Parlamentsabgeordneten stellen, um den Elizabeth Tower zu erklimmen, die Glocke und das Glockenspiel zu besichtigen und die Aussicht zu genießen. Schade.

Big Ben London
Big Ben London

4. Saint Paul’s Cathedral

Was wäre die Londoner Skyline ohne die St. Paul’s Cathedral mit ihrer 110 m hohen Kuppel? Begib dich über das Portal ins und gelange in das beeindruckende Hauptschiff, an dessen Ende sich die Kuppel befindet. Die St. Paul's Kathedrale zählt zu den wichtigsten Kathedralen auf der ganzen Welt. Hier haben sich Prinzessin Diana und Prinz Charles das Ja-Wort gegeben. Bilder der Hochzeit flimmern auch heut noch über den TV.

Leider ist die Flüstergalerie mittlerweile geschlossen. Man kann nicht mehr die 257 Stufen nach oben gehen. Früher konnte man hier alles, was man hier in Richtung Wand geflüstert hat, aus der anderen Seite 30 m entfernt klar und deutlich hören. Ein großer Spaß nicht nur für Kinder.

Das Kirchenschiff, der Dom und die Krypta stehen weiterhin zur Besichtigung offen.

Einen tollen Ausblick hast du, wenn du von der gegenüberliegenden Seite der Themse über die Millennium Bridge auf die St. Paul's Cathedral zugehst.

Dein Ticket kannst du vorab bei Get Your Guide bestellen (und Zeit sparen).

St. Pauls Cathedral in London
St. Pauls Cathedral in London

5. Tower Bridge

Das Wahrzeichen Londons schlechthin ist die Tower Bridge. 1894 eröffnet, ist die Brücke eine der wichtigsten Verkehrsadern über die Themse. Fahrt mit dem Hop-on Bus drüber, geht zu Fuß hinüber oder noch besser: nehmt an der Tower Bridge Experience teil. Im London Pass inbegriffen (sogar ohne Warteschlange) könnt ihr so den Ausblick auf dem Fußgängerweg mit Glasboden nach unten genießen!

6. Tower of London

Der Tower of London ist eine feste Institution in London. Bis zum 17. Jahrhundert diente diese Festung als Königliche Residenz, bis ins 20. Jahrhundert als Gefängnis und bis heute findet ihr hier die königliche Schatzkammer.

Seit 300 Jahren werden in dieser die Kronjuwelen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Diese könnt ihr euch natürlich auch ansehen. Ihr fahrt dabei auf einer Rolltreppe vorbei. Stehen bleiben ist nicht. Fotografieren ist strengstens verboten.

Warteschlangen sind hier vorprogrammiert. Dafür gibt es keine Fast-Track-Tickets, um die Wartezeit zu verkürzen.

Aktuell 36 Beafeater (Leibgarde der Königin) gibt es im Tower of London. Einer davon ist der Raven-Master. Dieser kümmert sich um das Wohl der 6 Raben, die hier auf dem Gelände zuhause sind.

7. London Eye – das Riesenrad

Einmal die Skyline von London aus dem Coca Cola London Eye – wie London’s Riesenrad offiziell heißt – erleben! Auch wenn die Preise für viele teuer scheinen, es lohnt sich!

Das moderne Wahrzeichen Londons an der Themse zieht viele Touristen an. Das Riesenrad an der South Bank der Themse ist 135 Meter hoch und somit größtes in Europa.

Da wir Anfang April reisten, haben wir kein Ticket mit Zeitfenster (37 £) reserviert. Als plötzlich die Sonne schien und die Sicht gut war, sind wir entlang der Themse an der South Bank zum London Eye spaziert. Wir haben unsere London City Pässe mit 10 £ für ein Fast-Track Ticket vor Ort  upgegraded.

Die Tickets für die London Pass Besitzer mussten wir komplett bezahlen (40 £). Hätten wir diese Tickets vorab gebucht, hätten wir 3 £ pro Person gespart und nur 37 £ bezahlt. Ein Tipp für euch: Bucht euer Fast Track Ticket vor der Reise im Internet. Für 4 £ Aufpreis könnt ihr das komplett flexible Ticket für einen bestimmten Tag buchen. Dann seid ihr nicht an ein Zeitfenster gebunden und könnt wann immer ihr möchtet über den Fast Track Eingang das London Eye besuchen.

Die Gondeln bieten Platz für 25 – 28 Personen. Es könnten locker doppelt so viel Menschen darin Platz finden. Aber um jedem eine gute Sicht zu gewährleisten, lässt man davon ab, was wir super finden. Hast du Glück und gutes Wetter, bekommst du eine Aussicht, die kilometerweit reicht.

Infos und Tickets zum London Eye:

  • Besitzt du einen London City Pass? Dann ist das reguläre Ticket inbegriffen. Ist die Warteschlange lang? Dann buche dir an der Kasse vor Ort für 10 £ ein Upgrade zum Fast-Track Ticket.
  • Fast Track Ticket ohne Warteschlange für London Eye
  • Standard Ticket mit Warteschlange vorab im Internet: 27 £. Vor Ort: 30 £.
  • Besitzt ihr keinen London City Pass? Dann kaufe dein Ticket vorab online und spare somit Geld.
  • Reguläres Ticket vorab im Internet mit Zeitfenster: 37 £. Vor Ort: 40 £
  • Reguläres Ticket vorab im Internet „Flex“ und Fast-Track den ganzen Tag: 41 £
  • Hinweis: Spare dir das Foto-Package das du für 25 £ erwerben kannst. Wir haben selten solch schlechte Fotomontagen gesehen. Mache eigenen Fotos. Diese sind 100 % besserer Qualität und ohne abgeschnittene Arme. Schaue dir die Bilder vor Ort an und du verstehst, was wir meinen).
  • Öffnungszeiten: Die Zeiten ändern sich ständig. Morgens hat das Riesenrad immer ab 10 Uhr geöffnet. Manchmal bis 20.30 Uhr und manchmal bis 21.30 Uhr. Prüfe die genauen Öffnungszeiten auf der offiziellen Webseite vor deiner Reise.
  • Anreise: Per Underground: Westminster oder Waterloo.
Riesenrad London Eye Aussicht
Die Aussicht vom London Eye ist super! Wir raten euch auf jeden Fall damit zu fahren!

8. The View from The Shard – Aussicht

„Experience the Greatest View of London“ prangt auf dem Flyer. Er hat recht. Unserer Meinung nach die schönste Aussicht auf London bekommt ihr von The Shard, höchstem Gebäude in London. Der „Splitter“ ragt 310 Meter in die Höhe und ist das neue Wahrzeichen in Southwark. Von hier hast du unserer Meinung nach den schönsten Ausblick auf London!

Leider hast du Glasscheiben davor und beim Fotografieren spiegelt sich alles. Dank technischer Hilfsmittel (Lens Hood) klappt es ohne Spiegelung!

Hoch oben haben wir uns ans Fenster gesetzt und bei einem Glas Champagner (ich hatte Geburtstag) den Sonnenuntergang genossen. Der Blick und die Farben von hier oben sind gigantisch. Wenn die Nacht hereinbricht und alle Lichter unter dir anfangen zu leuchten, hast du die beste Zeit hier oben!

Beste Zeit für deinen Besuch

Stelle dich im Sommer bei gutem Wetter und zu Ferienzeiten auf lange Wartezeiten ein. Anfang April hatten wir Glück und konnten sofort nach oben fahren. The View from The Shard gehört berechtigterweise zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Londons. Wir sind gegen 17 Uhr nach oben gefahren.

Es saßen schon viele Leute vor den Glasscheiben auf dem Boden, aber irgendwie konnten wir auch einen Platz ergattern. Der letzte Einlass ist eine Stunde vor Schließung. Genießt den Sonnenuntergang (leider der Tower Bridge und allen Sehenswürdigkeiten abgewandt) und vor allem danach das Licht. Dann wirds richtig schön und die meisten Touristen verlassen die Aussichtsplattform.

Infos und Tickets für The View from The Shard

9. Westminster Palace

Der Palace of Westminster ist Sitz des britischen Parlaments, welches aus dem House of Commons und dem House of Lords besteht. Der Komplex wird auch als Houses of Parliament bezeichnet.

Gemeinsam mit Westminster Abbey gehört Westminster Palace zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die neugotische Fassade mit den Türmen zu der auch Big Ben gehört ist eines der beliebtesten Fotomotive Londons.

Infos zum Palace of Westminster

  • Nächste U-Bahn-Station: Westminster
  • Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9  – 17 Uhr (Sa. und So. geschlossen)
Westminster Palace London
Westminster und der Big Ben, aktuell leider im Gerüst versteckt!

10. Trafalgar Square

Der Trafalgar Square wurde nach einer der wichtigsten Schlachten der Engländer gegen Napoleon benannt. Er ist ein großer Platz im Herzen Londons und gilt für viele als „Zentrum der Stadt“. Besonders beliebt sind die Brunnen und die Nelson-Säule, die Admiral Horation Nelson zu Ehren benannt wurde, der bei der Schlacht von Trafalgar fiel.

Zu den Füßen der Säule wachen vier Löwen aus Bronze. Die Legende besagt, dass die Löwen zum Leben erwachen, wenn Big Ben einst 13 mal schlägt. An diesem Platz befinden sich die Botschaften von Kanada und Südafrika, wie du an den außen angebrachten Flaggen erkennen kannst, wenn du vorbei gehst.

Hier ist immer viel los, für Fotos musst du entweder früh am morgen oder am Abend herkommen. Direkt am Trafalgar Square liegt die beliebte National Gallery, das größte Kunstmusem der Hauptstadt. Bei Regenwetter heißt es, ab ins Museum. Die (für mich) interessantesten Künstler, die hier ausgestellt werden, sind die Impressionisten Cezanne, Monet und Van Gogh. Alles ältere ist mir zu düster (Rubens, Rembrandt und Co.)

Auf der Website der The National Gallery bekommst du alle Informationen zum Museum.

Trafalgar Square London
Trafalgar Square London

11. Piccadilly Circus

  • Besonders Nachts ein tolles Fotomotiv, da die riesengroßen Videoleinwände den Platz erleuchten.
  • Hier münden fünf verkehrsreiche Straßen.
  • Eingang zu den Vierteln West End und Soho
  • Beliebter Touristenmagnet weil er verkehrsgünstig gut liegt.
Piccadilly Circus in London
Der Piccadilly Circus in London. Hier kommt jeder Tourist mindestens einmal vorbei.

12. Hyde Park

Der Hyde Park ist die „Grüne Lunge“ der Stadt. Er gehört zu den königlichen Parks und ist einer der größten innenstädtischen Parks der Welt. An der nordöstlichen Ecke des Parks findet ihr die berühmte „Speakers Corner“. Hier kann jeder Vorträge halten oder anderen bei Vorträgen zuhören.

  • U-Bahnstation: Hyde Park Corner
Hyde Park London, die grüne Lunge der britischen Hauptstadt
Hyde Park London, die grüne Lunge der britischen Hauptstadt

Weitere Attraktionen und Must-see in London

13. Borough Market

Der Borough Market ist der berühmteste und für uns auch beste Markt wenn es ums Essen geht! Er ist natürlich voll, aber das Essen – wir schwärmen jetzt noch davon!

Die Markthalle ist die älteste Londons.

Mögt ihr Fleisch: Esst bei The Beefsteaks unbedingt ein Steak Sandwich. Dom war so begeistert, dass er gleich ein 2. gekauft hat. Außerdem gut die Muffins, Donuts, echter kolumbianischer Kaffee und vieles mehr! Hier könnt ihr essen bis ihr platzt.

Camden finden wir generell sehr touristisch. Das war schon vor 20 Jahren beim 1. London Besuch so. Darum haben wir bei diesem Trip Camden weggelassen und dafür andere Märkte besucht.

Infos zum Borough Market:

  • Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag: 10 – 17 Uhr, Freitag: 10 – 18 Uhr, Samstag: 8 – 17 Uhr.
  • Nächste U-Bahn Station: London Bridge
Borough Market London
Der Borough Market zählt für uns zu den schönsten Märkten Londons!

14. Street Art

Wenn du in London bist, ist Street-Art allgegenwärtig. Besonders im Viertel Shoreditch findest du Kunstwerke der weltweit bekanntesten Artists wie zum Beispiel von Banksy. Nimm an der Street-Art Tour in Shoreditch teil, um auch unbekanntere Künstler zu entdecken. So geht es morgens um 10 Uhr mit Guide Dave und ungefähr 20 weiteren Interessierten los.

Dave zeigt uns auf der rund 3-stündigen Tour nicht nur drei originale Banky's (sorry, ich bin großer Fan). Sondern auch Werke von ROA, ein Kunstwerk des Space Invader und auch unbekanntere Künstler.

An einer Wand stehen wir ungefähr eine Stunde und erfahren hier, wie schnell hier Kunstwerke entstehen und neu dazu kommen. Fast jeden Tag entdeckt Dave neues.

Das Viertel lebt von ihren Künstlern, viele Wände sind von den Hausbesitzern zum Zukleistern freigegeben. Ich wünschte, in meiner Heimat wäre dies genauso.

Natürlich könnt ihr Street Art auf eigene Faust entdecken. Wir aber wollten Geschichten zu Künstlern und deren Werke erfahren.

Dazu hätten wir vermutlich das ein oder andere Werk übersehen. Zu versteckt oder klein sind manche dieser Installationen.

  • Buche diese Tour hier im Internet
  • Kosten: 20 £ (in Bar zu Beginn bezahlen)
  • Nach der Tour schickt Dave dir eine sehr lange E-Mail mit Links zu den Künstlern, den Kunstwerken und Filmen auf YouTube. So gut!

Weitere coole Stadtführungen in London die wir getestet haben hier ansehen

15. Besuche ein Musical im Londoner West End

Immer wenn wir in London sind besuchen wir ein Musical. Les Miserables, Hamilton, Wicked, Book of Mormon, Come from away, Das Phantom der Oper und viele mehr.

Dom und Katrin sind große Fans davon. Jetzt waren wir alle gemeinsam im besten Hip-Hop Musical der Welt: Hamilton! Das müsst ihr euch ansehen. Leider ist es sehr teuer und so gut wie immer ausgebucht. Immer drei Monate im voraus werden die Tickets freigegeben. Dann müsst ihr schnell sein. Hamilton lohnt sich (wir haben es jetzt in New York am Broadway als auch im Londoner West End gesehen).

Für Dom haben wir sogar Tickets für Book of Mormon gewonnen. Wer South Park mag, liebt dieses Musical und den Humor sehr! Jeden Tag habt ihr die Chance an einer Lottery am Eingang teilzunehmen. Dazu müsst ihr ein Formular ausfüllen und um 17:30 Uhr zur Auslosung vor Ort sein.

Habt ihr Glück und gehört zu den Gewinnern bekommt ihr 1 oder 2 Tickets (könnt ihr angeben) in der 1. Reihe! Genial oder?

Auch für Hamilton gibt es eine tägliche Verlosung (per App). Versucht euer Glück, wir hatten bis jetzt noch keines für dieses beliebte Musical.

16. Warner Bros. Studios – „Making of Harry Potter“

Ein Erlebnis nicht nur für Harry Potter Fans ist der Besuch der Warner Bros. Studios und dem „Making of Harry Potter“. Hier kannst du echte Filmkulissen und Requisiten bestaunen.

Hier weiterlesen für ausführlichen Bericht zur Harry Potter Studio Tour in London

Die Harry Potter Studio Tour verzaubert uns und stundenlang könnten wir HogwartsGringotts und die Winkelgasse bestaunen. Der originale Hogwarts Express steht hier ebenso wie der Knight Bus.

Harrys Zuhause im Ligusterweg, seine kleine Kammer unter der Treppe oder die Wand am Gleis 9 3/4 könnt ihr bestaunen. Gruselig wird’s im Verbotenen Wald.

Wir sind begeistert wie diese Harry Potter Tour in den Studios ist. Am Ende gibts eine Überraschung quasi das Ende des letzten Films. Genial!

Informationen für die Warner Bros. Making of Harry Potter Studio-Tour

  • Dauer für die Tour: 3 – 4 Stunden. Anreise aus London ca. 1 h
  • Anreise: Ab London Euston per Zug bis Watford, dann in den Harry Potter Doppeldeckerbus direkt zum Studio (Hin- und Rückfahrt Bus für 2,50 £).
  • Tickets für Erwachsene ab 16 Jahren: 45 £
  • Tickets für Kinder (5 bis 15 Jahre): 35 £
  • Familientickets (2 Erwachsene & 2 Kinder bzw. 1 Erwachsener & 3 Kinder): 148 £
  • Tipp: Hast du den London Pass? Dank diesem gibts 3 £ Rabatt, wenn du dein Ticket mit Transfer (Doppeldecker Bus) ab Victoria Station buchst.
  • Mehr Infos auf der offiziellen Webseite
Kostüme große Halle Hogwarts
Kostüme von Professor Dumbledore Severus und Snape gibts gleich zu Beginn in der großen Halle von Hogwarts!

17. Tate Modern Gallery

Die Tate Gallery of Modern Art ist eines der weltweit größten Museen für moderne Kunst. Direkt an der Themse gelegen solltet ihr dem kostenlosen Museum unbedingt einen Besuch abstatten.

Hast du einen London Pass? Dann könnt ihr euch kostenlos den umfangreichen Audioguide ausleihen.

Tate Modern London
Tate Modern London

18. Natural History Museum London

Das Natural History Museum in London ist in 4 Abteilungen gegliedert und eines der größten naturhistorischen Museen der Welt. Von Dinosauriern bis zur Erdbeben Simulation findet ihr hier eine Menge toller Dinge! Ich liebe Museen in Großbritannien. Schon in Edinburgh und Glasgow war ich von den Natural History Museen restlos begeistert.

  • Das Natural History Museum ist kostenlos.
  • U-Bahnstation: South Kensington
  • Öffnungszeiten: täglich 10 – 17.50 Uhr. Letzter Einlass 17.30 Uhr.
  • Geschlossen vom 24. – 26. Dezember

London Sehenswürdigkeiten als Karte im Überblick

Damit dir die Orientierung leichter fällt, haben wir dir die wichtigsten London Sehenswürdigkeiten auf der Karte markiert. Dazu noch unsere Highlights und Tipps für Restaurants, Bars, Märkte und Parks gepackt.

Lade dir die Karte am besten offline aufs Handy. Du kannst sie in Google Maps öffnen und vor Ort in London damit navigieren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.google.de zu laden.

Inhalt laden

Weitere Tipps

Kauf dir einen London Pass für Sehenswürdigkeiten

Die Tickets für Sehenswürdigkeiten in London sind nicht günstig. Alleine das Ticket für das London Eye (ohne Warteschlange umgehen) kostet £27. Das sind fast 32 €! Darum raten wir dir zu überlegen, ob sich einer der London Pässe für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen lohnt.

!Wir haben für den London Pass einen Rabatt-Deal! Gib bei der Buchung über diesen Link im Rabattcode vielunterwegs2020 ein und spare 10 % beim Kauf eines 3, 6 und 10 Tage Passes.

Alternativ: Tickets vor der Reise im Internet kaufen und Geld sparen

Kauft die Tickets vor der Reise online. Somit spart ihr nicht nur Geld (Tickets sind im Internet oft günstiger), sondern auch Zeit. Ihr könnt zeitbasierte Tickets kaufen (für eine bestimmte Uhrzeit) oder Tickets kaufen, damit ihr den Fast Track (ohne anstehen zu müssen) nutzen könnt.

Hast du weitere Fragen oder Infos zu den Highlights in London?

Hinterlasst uns einen Kommentar! Wir freuen uns darauf.

Weitere Artikel für London auf dem Blog

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!