Die besten Tipps & Tricks für einen entspannten Kurztrip nach London

23 Reisetipps für London: Deinen London Trip zu planen war noch nie so einfach!

23 Reisetipps für London: Deinen London Trip zu planen war noch nie so einfach! 1

London ist bei Städtereisen in Europa eines der Topziele. Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Londons (mit Attraktionen) haben wir hier zusammengefasst. Die britische Hauptstadt ist schön, bunt und oft auch schräg. Da London jährlich mehr als 30 Millionen Besucher anzieht, muss man ein paar Dinge beachten. Denn stundenlang in Warteschlangen anstehen oder überhaupt kein Ticket für eine Attraktion zu bekommen ist keine Option.

Wir lieben die englische Hauptstadt an der Themse sehr. Darum haben wir dir hier alles aufgeschrieben, was du vor der Reise wissen musst:

  • Anreise
  • Klima und Wetter: Ideale Reisezeit
  • Alles zum Geld und der Währung
  • In welchem Viertel ein Hotel buchen?
  • Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?
  • Wie kommt man von A nach B?
  • Lohnt sich die Oyster Card für Touristen?
  • Tipps zum Geld sparen in London
  • Essen und Trinken
  • Daten und Fakten
  • und vieles mehr

Fünf Tage lang haben wir beim letzten London Besuch in der britischen Hauptstadt verbracht. Diesmal haben wir in Shoreditch gewohnt. Ideal sind drei Tage lang London, am besten fünf bis sieben Tage. Da man London immer wieder besucht ist es kein Beinbruch, wenn du nicht all unsere Tipps besuchen kannst.

Wer das erste Mal in London ist, weiß nicht, wohin zuerst. Damit du nicht planlos von A nach B fährst, haben wir diese Reisetipps für London gesammelt. So erkennst du am besten, was du an einem Tag ansehen kannst und welche Highlights nahe beieinander liegen. London ist groß, viele Sehenswürdigkeiten kannst du per Fahrrad, Underground, Overground, Bus, Schiff oder zu Fuß erreichen.

Für die Übersicht findet ihr am Ende eine Karte abgebildet, in der alle TOP Sehenswürdigkeiten und unsere besuchten Orte mit Restaurant-Tipps auf einen Blick sehen könnt. Alternative Stadtführungen und Aktivitäten für London findest du in diesem Bericht.

Viel Spaß beim Lesen unserer London Tipps!

1. Daten und Fakten zu London

Ehe wir loslegen, haben wir dir ein paar interessante Fakten über London zusammengefasst.

  • Landessprache ist Englisch, 13 % aller Bewohner Großbritanniens leben in London.
  • Die offizielle Währung ist der Britische Pfund (£). £1 entspricht etwa 1,18 €.
  • Die Hauptstadt Londons zählt 8,6 Millionen Einwohner. Somit ist London 2. größte Stadt Europas (nach Paris).
  • Über London sagt man „Manchmal regnet es und manchmal regnet es immer“. Fakt ist: In Rom regnet es häufiger als in London (nur nicht im Sommer).
  • Die U-Bahn (Underground) ist mit 156 Jahren die Älteste der Welt.
  • Die längste U-Bahn Linie ist die Central Line mit 74 km.
  • Die offizielle Währung in England ist der Pfund (£ – Pound Sterling). Ein Pfund entspricht ungefähr 1,15 Euro. Du kannst allerdings fast überall mit Kreditkarte bezahlen und brauchst nicht viel Bargeld.

2. London und Brexit

Seit dem 1.10.2021 benötigst du zur Einreise nach Großbritannien einen Reisepass. Nur, wenn dein Wohnsitz in England liegt, kannst du noch mit dem Personalausweis reisen. Wir nutzen sowieso immer den Reisepass, da wir dann durch das elektronische Terminal gehen können. Geht immer schneller.

Denn bei Ein- und Ausreise nach London werden wieder die Internationalen Terminals genutzt.

Erkundige dich bei deinem Handy-Provider, ob Roaming noch im Vertrag enthalten ist. Ich kann dir sagen, dass Vodafone nach dem Brexit definitiv beim Free-Roaming bleiben wird.

3. Geld sparen und Tickets vorab kaufen

Mache einen Plan fürs Sightseeing

Überlege vor der Reise ungefähr, welche London Sehenswürdigkeiten du auf jeden Fall besuchen möchtest. Kaufe die Tickets vorab im Internet. Dann sind sie günstiger. Alternativ solltest du prüfen, ob sich einer der London Pässe (Links für ausführlichen Vergleich, kurze Infos siehe Punkt 4.) lohnt.

Eine Stadt wie London kannst du ohne einen genauen Plan besuchen. Solltest du in London nicht machen. Wenn du das erste Mal London besuchst und viele Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest, kann das nicht nur teuer, sondern auch zeitraubend sein. Warteschlangen an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind lang.

Wartezeiten nehmen dir wertvolle Zeit, um mehr von der Stadt zu sehen.

Für die meisten Touren und Sehenswürdigkeiten in London bekommst du die Tickets günstiger, wenn du diese vor der Reise vorab online kaufst. Oder du legst dir einen der London Pässe zu.

In diesen Pässen sind alle Sehenswürdigkeiten enthalten. Ihr könnt damit wirklich viel Geld und Zeit sparen.

!! Wir haben für den London Pass einen Rabatt-Deal: Gib bei der Buchung über diesen Link im Rabattcode vielunterwegs2021 ein und spare 10 % beim Kauf eines 3, 6 und 10 Tage Passes.

London Pass Vergleich
Wir haben die London Pässe vergleichen und den London City Pass und London Pass getestet

Tickets für Musicals und Premier League Fußball

Tickets für Musicals, Premier League Fußballspiele von Arsenal London oder dem FC Chelsea, beliebte Attraktionen und Touren solltest du mindestens drei Monate vor deiner Reise vorbestellen oder kaufen.

Für beliebte Restaurants musst du ebenfalls drei Monate vor der Reise einen Tisch reservieren. Auch bei „normalen“ Restaurants haben wir die Erfahrung gemacht, dass Essen gehen, ohne einen Tisch reserviert zu haben, wie in vielen anderen Städten Europas kaum noch möglich ist. Tipps dazu findest du weiter unten im Artikel.

Warner Bros. Making of Harry Potter Studio Tour spontan? Fehlanzeige.

Für die Harry Potter Studios musst du unbedingt Tickets im Voraus buchen. Die Studios sind sehr beliebt und Tickets oft wochenlang im Voraus ausgebucht. Für die Studiotour musst du 3-4 Stunden einplanen.

Hier kannst du mehr über unseren Besuch in den Harry Potter Studios in London nachlesen.

4. Mit einem London Pass beim Sightseeing Geld sparen

Für Touristen gibt es aktuell drei gute London Pässe, mit denen du Sehenswürdigkeiten und Attraktionen besuchen kannst. Dazu erhältst du viele Vergünstigungen und an manchen Sehenswürdigkeiten einen Zugang ohne Warteschlange. Einer dieser Pässe vorab zu kaufen kann sich wirklich lohnen.

Nicht immer lohnt sich eine City Card. Deshalb gebe ich dir Tipps wie du prüfst, ob sich für dich ein Pass lohnt oder nicht.

4.1 Überlege vorab, welche Sehenswürdigkeiten du ansehen möchtest

Überlege vor der Reise, welche Sehenswürdigkeiten du während deinem London Besuch unternehmen besuchen möchtest.

4.2 Erstelle eine Liste der Eintritte und vergleiche

Liste grob auf, was Eintritte für diese Attraktionen kosten würden. Vergleiche die Preise mit den London Pässen.

👉🏼 Meine Erfahrung und Vergleich der Pässe: Bester London City Pass Vergleich (deutsch)

Welcher Pass sinnvoll ist, hängt sicher mit der Dauer des Aufenthalts und auch die Wahl der Sehenswürdigkeiten zusammen. Bei uns hat sich der  London Pass und der London City Pass (Turbopass) am ehesten gelohnt (haben beide getestet).

Mit dem London Pass bekommst du freien Eintritt zu über 80 Attraktionen. Dazu erhältst du viele Vergünstigungen (Harry Potter Tour in den Warner Bros. Filmstudios mit Transfer oder auf einen Helikopterflug). Dank London City Pass kannst du das London Eye kostenlos besuchen.

!! Wir haben für den London Pass einen Rabatt-Deal: Gib bei der Buchung über diesen Link im Rabattcode vielunterwegs2021 ein und spare 10 % beim Kauf eines 3, 6 und 10 Tage Passes.

4.3 Kaufe den gewählten Pass vor der Reise und spare Geld

Im Internet sind die Pässe immer günstiger. Beim London Pass gibt es fast ständig Rabatt-Aktionen. Vor Ort bezahlt ihr mehr.

Jetzt Artikel zum ehrlichen & besten London Pass Vergleich lesen

5. Günstiges Sightseeing mit dem einem roten Bus

Die Buslinie RV1 verkehrt zwischen Covent Garden und Tower Gateway. Diese Fahrt bringt euch über die Tower Bridge. Anschließend passiert ihr sämtliche Sehenswürdigkeiten entlang der South-Bank: London Eye Riesenrad, Tate Galerie, Westminster Abbey, Buckingham Palace und Borough Market.

Die Linie 3 fährt entlang des Oxford Circus, Regent Street, Piccadilly Circus, Trafalgar Square und Whitehall zu, Houses of Parliament und Big Ben.

Hop-on Hop-off Bus London
Ideal für einen ersten Eindruck und historische Hintergründe ist eine Fahrt mit dem Hop-on Hop-off Bus.

6. Hotel mit guter Lage buchen

Zeit sparst du vor allem, wenn du eine Unterkunft in idealer Lage (zum Beispiel Soho) im Zentrum von London buchst. Diese sind oft unfassbar teuer. Alternativ wohnst du in einem der beliebten Viertel zum Ausgehen (East End zum Beispiel Spitalfields oder Shoreditch), so hast du am Abend die Möglichkeit wie Locals Essen zu gehen und tolle Bars und Cafés zu besuchen.

Reist du nicht nur zu 2., sondern in einer Gruppe, lohnt sich ein Apartment bei Airbnb zu mieten. Wir waren zu 5. und hatten ein ideal gelegenes Apartment gemietet.

Du musst für Hotels mit folgenden Kosten rechnen:

  • Low Budget: Schlafraum (Dorm): 10 – 32 £
  • Mittlerer Standard: Doppelzimmer: 90 – 160 £
  • 4-5-Sterne Hotel / Boutique-Hotel: Doppelzimmer: 200 £

Bald findest du unsere Tipps für eine günstige oder/und gute Unterkunft in London.

7. Visitor Oyster Card für öffentliche Verkehrsmittel bestellen

Nichts ist bequemer als kontaktloses Bezahlen. In London fährst du am günstigsten U-Bahn, Bus, Overground und Züge, wenn du dir vor der Reise eine Visitor Oyster Card kaufst.

Warum haben wir hier aufgeschrieben: Darum lohnt sich die Visitor Oyster Card in London!

Weiterer Tipp um in London Geld zu sparen:

2021 sind die besten Kreditkarten die VISA Card der DKB Bank (als Aktivkunde) und die GenialCard der Hanseatic Bank. Mit diesen Karten kannst du kostenlos Geld an Automaten abheben und vor Ort bezahlen, ohne Auslandsgebühren im Ausland in Fremdwährungen zu bezahlen!

Mein Tipp für ein nachhaltiges Konto ist die Tomorrow Bank. Diese Kreditkarte nutze ich gerne in Deutschland und Europa (Apple Pay funktioniert ebenfalls damit).

8. Beste Reisezeit für London

Das Wetter und somit die beste Reisezeit sind die Sommermonate: Mai –  September/Oktober. Wir reisen gerne zu den weniger von Touristen frequentierten Monaten. Somit fiel unsere Wahl auf Anfang April.

Die Temperaturen liegen dann bei 0 – 18 Grad. Es kann immer regnen, hageln oder schneien. Wir hatten alles an einem Tag.

Sollte es einmal regnen, gibt es in London genügend Aktivitäten, die du trotzdem unternehmen kannst: Tate Modern Gallery, Musicals (Hamilton!), Natural History Museum, Jack the Ripper Museum, um nur ein paar Optionen zu nennen.

9. Unsere Hotel-Tipps

Hotels in London sind generell um einiges teurer als eine private Wohnung über Airbnb zu mieten.

Generell stellt man sich zu Beginn immer die Frage: In welchem Stadtteil von London sollen wir wohnen? 

  • Shoreditch: Hipster Viertel mit vielen Bars, Pubs und Restaurants
  • West End (Soho): Zentral gelegen für den ersten Besuch in London

Da wir beim letzten Besuch zu 5. in London waren, haben wir uns eine Wohnung in Shoreditch gesucht. Die Lage war perfekt, nur leider war die Heizung im Winter alle 5 Tage defekt.

Philip hat beim letzten Besuch nicht weit von unserer Wohnung im schicken Citizen M Hotel in Shoreditch gewohnt.

Ebenfalls in Shoreditch ist das Qbic Hotel London City. Direkt an der Brick Lane gelegen ist die Unterkunft genauso ideal wie das Citizen M.

10. Bester Reiseführer für London

Für London haben wir gleich mehrfache Empfehlungen. Sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch, denn leider gibt es noch nicht alle Guides in deutscher Sprache.

500 Hidden Secrets London. Ein genialer Reiseführer für Leute die besondere Tipps suchen. Von den Top Märkten bis zu den besten Ständen auf Märkten, die schönsten Aussichten, Bars und auch  Geheimtipps.

DuMont direkt Reiseführer London. Für jede Stadt kaufen wir den DuMont direkt. Dank diesem Guide wisst ihr kurz und knapp wo die Orte sind, die man sich bei einem Kurztrip in London ansehen sollte. Kauftipp! Hier ansehen.

Zusätzlich haben wir 2 Bildbände mit Tipps gekauft: Merian London und Dumont Bildatlas London. Als perfekte Ergänzung zu den ersten beiden genannten Reiseführern.

11. Kosten einer Städtereise nach London

Low Budget reisen in London geht. Es fliegen genügend Billigflieger nach London. Außerdem gibt es Hostels oder günstige Unterkünfte außerhalb des Zentrums.

Wir waren zu 5. hier, sind aus Stuttgart, Köln und Berlin angereist. Flüge kosteten je nach Airline daher total unterschiedlich.

Flug nach London:

  • Düsseldorf – London -Düsseldorf (Eurowings): 207 Euro
  • Stuttgart – London – Stuttgart (Eurowings): 227 Euro
  •  Berlin – London – Berlin (British Airways): 213 Euro

(Hinweis: Wir sind alle mit normalem Gepäck – also nicht nur Handgepäck – gereist, da wir alle Kameras dabei hatten)

Unterkunft in London:

Airbnb in Shoreditch mit drei Schlafzimmern: 1279 Euro für 5 Nächte (ca. 51 € pro Person/Nacht)

Hinweis: Da fünf Tage die Heizung nicht ging, haben wir 400 Euro zurück gefordert und bekommen.

Kosten für Eintritte und Sehenswürdigkeiten:

  • Hamilton Musical: 170 € pro Person
  • London Eye Fast Track: 10 £ Aufpreis mit London City Pass, 40 £ vor Ort (vorab günstiger)
  • London Pass 3 Tage: 125 £
  • London City Pass 3 Tage: 132, 90 £ inklusive Oyster Card (20 £ Guthaben)
  • Street Art Tour: 20 £
  • Free Tours by Foot (Jack the Ripper und Rock'n'Roll): man bezahlt soviel man denkt
  • Harry Potter Studio Tour: 43 £
  • Transfer Bahnhof – Warner Bros. Studio Harry Potter Tour: 2,50 £ (hin und zurück)

12. Wieviel Zeit für London einplanen?

London bereisen die meisten Touristen für ein Wochenende. Bedeutet oft Freitag nach der Arbeit hin und Sonntag Abend zurück. Wir sind gerne länger auf Reisen und machen daraus einen Kurztrip der 5 Tage gedauert hat.

Darum raten wir auch dir, mindestens 4-5 Tage in London zu verbringen. Wir waren von Dienstag Spätnachmittag bis Sonntagmittag in London. Wir haben trotz hohem Pensum bei Weitem nicht alles ansehen können, was wir uns vorgenommen hatten. Dank der kurzen Distanz wissen wir schon jetzt: Wir kommen wieder.

13. Anreise

Wer nach London reist hat nicht nur die Möglichkeit an einem der fünf Flughäfen, die ihr aus Deutschland kommend anfliegen könnt zu landen: London Heathrow, Stansted, Gatwick, Luton und London City.

Flüge sind echt günstig, für den Klimaschutz besser ist eine Anreise per Zug. Ab Köln könnt ihr über Brüssel per Eurostar direkt nach London St. Pancras reisen. Die Zugfahrt dauert genau 5.15 Stunden und kostet ab 120 €. Genial für alle, die in dieser Region wohnen. Ich finde Zug fahren echt stressfreier als fliegen.

Aus Süddeutschland wäre ich fast einen Tag unterwegs, was sich bei einem Kurztrip nicht lohnt.

14. Geld und Kreditkarte

14.1 Geld abheben in London oder daheim Geld wechseln?

Zur Vorbereitung auf deine London Reise gehört auch die Klärung der Fragen wie:

  • Wo wechsele ich mein Geld?
  • Wieviel Bargeld nehme ich mit?
  • Wie kann ich in London bezahlen?
  • Kann ich mit der EC-Karte Geld abheben oder soll ich doch eine Kreditkarte nutzen?

Geld in Deutschland wechseln? Mache ich nie.

Ich steige aus dem Flieger, hole mein Gepäck um dann direkt zum Bankautomaten zu gehen. Dank der Visa Karte der DKB Bank kann ich Pfund abheben, ohne Gebühren bezahlen zu müssen. Nirgendwo auf der Welt. Ist das nicht toll?

Ich empfehle dir, das Angebot anzusehen. Du kannst damit viel Geld sparen und in London dann beim Shopping ausgeben.

14.2 Prüfe dein Kreditkarten-/EC-Karten-Limit fürs Ausland

Viele Banken haben mittlerweile als Schutz vor Missbrauch im Ausland Beschränkungen eingeführt. Prüfe, wieviel Geld du pro Tag/Woche/Monat als Limit gesetzt hast.

Manche Karten müssen vor einer Benutzung im Ausland freigeschalten/aktiviert werden. Vor allem bei traditionellen Banken (Sparkassen und Raiffeisenbanken) haben Freunde diese Erfahrung gemacht. Rufe am besten vor der Reise bei deiner Bank an und informiere deinen Ansprechpartner über die Reise.

Mein Tipp: Nutzt eine Kreditkarte, mit der ihr im Ausland kostenlos bezahlen und Geld am Automaten abheben könnt. Manko: Das geht nur bei der DKB Bank oder mit der Kreditkarte der Hanseatic Bank.

Alle weiteren Infos könnt ihr hier im Artikel für die beste Reisekreditkarte nachlesen.

14.3 Wie viel Bargeld mitnehmen?

In London gibt es viele ATM’s (Bankautomaten). Du brauchst kaum Bargeld. Bei der ersten Reise hatte ich etwa £150 Bargeld abgehoben. Das reichte ein paar Tage. Du kannst wirklich überall mit Kreditkarte bezahlen.

Lediglich für Trinkgelder hebe ich einen geringen Betrag von ca. £50-100 direkt am Flughafen in London bei Ankunft ab.

Beim Wechseln vor der Reise in der Bank musst du Gebühren bezahle. Außerdem bekommst du oft einen schlechteren Wechselkurs. Wenn du eine gute Reisekreditkarte besitzt, kannst du Geld am Automaten (ATM) abheben, ohne Gebühren bezahlen zu müssen.

Klingt das super für dich? Dann interessiert dich vielleicht dieser Artikel:

Meine besten kostenlosen Reisekreditkarten

15. Transfer vom Flughafen ins Zentrum von London

Da jeder Flughafen andere Anbindungen hat werden wir einen separaten Artikel darüber schreiben. Denn manchmal ist der Zug und manchmal der Bus schneller.

Wer in Heathrow landet, ist mit dem London Heathrow Express Zug in 15 Minuten an der Paddington Station. Mit der U-Bahn brauchst du um einiges länger. Das Hin- und Rückfahrt Ticket kostet 42 £. Besitzt du einen London Pass, bekommst du bei der Buchung (erst nach Kauf des London Pass über die App oder per Link bei London Concierge möglich) 20 % Rabatt auf die Tickets.

Hier kannst du vor der Reise euer London Heathrow Express reservieren

Bei Ankunft in Stansted oder Luton solltest du frühzeitig den Easybus buchen. Dank diesem Bus bist du am schnellsten und bequemsten in deiner Unterkunft. Der Bus hielt sogar viel näher an unserer Wohnung und somit hatten die Anreisenden von diesen Flughäfen die bequemste und günstigste Anreise. Bucht ihr rechtzeitig könnt ihr manchmal sogar Tickets für 2 £ ergattern.

Hier Standsted Express Ticket kaufen

16. Erster Eindruck und Orientierung

Eine Hop on Hop off-Bustour ist der ideale Start für euren Besuch

Um einen ersten Eindruck von London zu bekommen raten wir dir, mit der Hop-On Hop-Off Bus Tour zu starten. So siehst du in kurzer Zeit alle berühmten Londoner Wahrzeichen.

Im London Pass und London City Pass sind die Bustouren von Big Bus enthalten. Dieser Anbieter hat auch die meisten Routen (4 Stück plus 1 Nachtfahrt und Themsen Bootsfahrt). Dank Audioguide (auch Deutsch) oder Live-Audioguide erfährst du dabei viele geschichtliche und sonstige nützliche Hintergründe zu Bauwerken oder berühmten Personen.

Alternativ empfehlen wir eine FreeTours by Foot-Tour (hier werden unterschiedliche Themen-Touren angeboten. Die Bezahlung erfolgt nach eigenem Ermessen) oder eine Fahrradtour. Bei einer Themse Schifffahrt kommst du auch an vielen der Sehenswürdigkeiten vorbei. Diese ist im London Pass und London City Pass enthalten.

Hier geht's zum London Pass Vergleich

Hop-on Hop-off Bus London
Ideal für einen ersten Eindruck und historische Hintergründe ist eine Fahrt mit dem Hop-on Hop-off Bus.

17. Unterwegs in London

In London gibt es ein sehr gut funktionierendes öffentliches Nahverkehrssystem. Bestehend aus Zug, Underground (U-Bahn), Overground (quasi S-Bahn), die roten Doppeldeckerbusse und die berühmten schwarzen Taxis „Black Cabs“. Natürlich gibt es in London auch UBER ziehen wir den Black Cabs vor).

Die Innenstadt und Hauptsehenswürdigkeiten liegen so, dass du alles zu Fuß erkunden könntet. Manche Entfernungen sind etwas weiter so, dass sich ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel definitiv lohnt.

Unser Tipp: Bestellt vor der Reise die Visitor Oyster Card. Hier kannst du alle Tipps zur Visitor Oyster Card nachlesen.

Oyster Visitor Card London kaufen
Die Oyster Visitor Card für London ist super!

Tipps für Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

In London funktioniert das Herumkommen sehr einfach. Deine Oyster Card musst du nur auf die gelben Flächen an den Eingängen der Busse, Overground oder Underground beim Ein- und Aussteigen halten. Somit bist du ein- bzw. ausgeheckt. Beim Busfahren reicht sogar das Einchecken, da die Fahrten pauschal 1,50 £ kosten. Genial einfach, oder?

Vor allem Abends sind wir sehr gerne Bus gefahren. Auch wenn die modernen roten Doppeldecker-Busse nicht mehr ganz so cool wie die Alten aussehen. Es sind immerhin Hybrid-Busse.

Auch mit Zügen sind wir gerne gefahren. Einer kam sogar 1 Minute zu früh. Gibt es sowas in Deutschland? Auch hier gilt die Oyster Card. Wir finden dieses System sehr praktisch und simpel.

Kinder unter 11 Jahre fahren kostenlos

Reist ihr mit Kindern unter 11 Jahren? Super, denn diese fahren in Begleitung eines Erwachsenen der die Oyster Card besitzt kostenlos. Pro Erwachsenem können bis zu 4 Kinder unter 11 Jahren gratis mitfahren. Ab 11 Jahren müssen Kinder allerdings eine reguläre Oyster Card kaufen.

18. Internet und Telefon

Prüfe vor der Reise, ob dein Anbieter nach dem Brexit England noch im Roaming drin hat. Sonst wird es teuer. Beim deutschen Mobilfunkvertrag mit Vodafone kannst du weiterhin telefonieren und im Intrenet surfen. Für andere Anbieter kann ich keine Auskunft treffen.

19. Welches sind die schönsten Orte in London, die ich ansehen muss?

Wir sind Fan von den Top-Sehenswürdigkeiten in London wie London Eye, Big Ben, Buckingham Palace und Tower Bridge. Lieben aber auch außergewöhnliche Touren wie die Jack the Ripper Stadtführung. Wir entdecken gerne Street-Art und vor allem Katrin mag das Musical Hamilton, welches in London aufgeführt wird.

Was machen bei Regen?

In London kann es bekanntlich öfter mal regnen. Bei uns hat es auch gehagelt und geschneit. Trotzdem waren wir im Rahmen einer Street Art Tour in Shoreditch und bei einer Rock'N'Roll Tour unterwegs.

Unsere Tipps für London im Regen? Geht in Museen oder besucht die Warner Bros. Making of Harry Potter Studios.

Diese Museen sind hervorragend:

  • Tate Modern Museum London
  • Natural History Museum London

Auch das Royal Observatory in Greenwich ist im trockenen oder die Churchill War Rooms. Eine Freundin schwärmte uns von den Bunkern Churchills. Leider haben wir beides nicht geschafft.

20. Trinkgeld

Beim Trinkgeld verhält es sich wie in Deutschland. 10 – 15 % werden als angemessen betrachtet bei gutem Service. In Pubs sind Trinkgelder auf Getränke nicht üblich. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich das Servicepersonal umso mehr freut, wenn man etwas aufrundet.

Achtung, bei manchen Restaurants werden automatisch 15 % Service Charge auf die Rechnung gesetzt. Schaue deine Belege genau an, ob schon das Trinkgeld berechnet wurde

21. Touren und Stadtführungen in London

Für besondere Touren schauen wir immer öfter bei Airbnb Experiences(Unternehmungen) auf deren Webseite. Denn hier findet ihr echt tolle Erlebnisse, die ihr buchen könnt.

Ansonsten schauen wir bei Get Your Guide nach, um Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten vorab zu reservieren und ausdrucken oder aufs Smartphone zu laden. Somit haben wir während des Trips keinen Stress mit Anstehen in Warteschlangen.

Für London wussten wir von Anfang an, dass wir einen Sightseeing Pass kaufen. Vom Pendant zum London Pass sind wir in New York immer wieder begeistert (New York Pass) und für Rom das Pendant zum London City Pass (Rom City Pass). Immer wieder würden wir diese Pässe kaufen.

Touren die wir dir ans Herz legen können

  1. Jack the Ripper Tour (Sinead war so genial im erzählen, dass wir danach nur noch weiter geforscht haben und mehr wissen wollten). Gebucht bei Freetoursonfoot.com
  2. Rock'n'Roll Tour. Beatles, Rolling Stones, Queen, … die Liste an bekannten Bands und Musikern in London ist endlos. Darum haben wir diese Tour unternommen. Auch hier direkt bei Freefootsbytour.com gebucht. 
  3. Shoreditch Street Art Tour. Super Tour die auch kleine und kaum zu sehende Street Art unter die Lupe nimmt. Natürlich gibts ein paar original Banksys zu sehen. Auch an ROA und weiteren bekannten Künstlern kommt ihr vorbei. Tolle Tour, die wir direkt bei www.shoreditchstreetarttours.co.uk gebucht haben.

Da diese Touren verdammt gut waren, haben wir diesen Artikel veröffentlicht: Diese 7 Stadtführungen und Touren können wir sehr empfehlen!

22. Beste Fotolocations in London

Besonders fotogen sind in London vor allem die eindrucksvollen alten Gebäude:

  • Big Ben (wenn irgendwann 2021 das Gerüst wieder entfernt wird)
  • Westminster Palace
  • St. Pauls Cathedral
  • Buckingham Palace
  • Tower Bridge

Besonders am Themsen-Ufer schön sind das London Eye, das neue Rathaus und Ausblicke von „The Shard“, Duck & Waffles und natürlich dem London Eye.

Super fotografieren könnt ihr die Tower Bridge von den Mauern des Tower of London. Wir hatten Glück und die Brücke öffnete sich genau bei unserem Besuch.

Big Ben London
Big Ben London immernoch im Gerüst versteckt

23. Essen und Trinken in London

Essen und England, kann das gut sein? Ja, mittlerweile kann es das. Ich erinnere mich noch genau an meinen ersten London Besuch 1996 zurück: Das Frühstück war unterirdisch schlecht, es gab nur Fish & Chips und am besten und günstigsten Fast Food.

Das hat natürlich jetzt ein Ende: In London könnt ihr in jedem Stadtteil hervorragend essen. Einziges Problem dabei: Ihr müsst mittlerweile oft Tische reservieren, wenn ihr in eurem Wunsch-Restaurant speisen möchtet.

Hier sind unsere Tipps für London (ausführlicher Artikel folgt):

  • Pub: The Ten Bells, The John Snow Pub (Soho)
  • Snacks: Bagel Bake (Roastbeef)
  • Fast Food: Shake Shack Covent Garden oder Five Guys (beides beliebte Burger-Ketten aus den USA)
  • Essen: Im Boxpark Shoreditch gibts jede Menge unterschiedlicher Gerichte,
  • Frühstück: The Breakfast Club, Duck & Waffle (mit Aussicht, aber unbedingt reservieren)
  • Fish & Chips: Poppies Shoreditch
  • Bars: Lounge Bohemia (nur nach Voranmeldung, ein absolutes Happening und sehr speziell und verdammt gut)

Hier ist unser ausführlicher Guide für echte Insider: Essen und Trinken in London

Checkliste Städtereise London

Mindestens 2-3 Monate davor:

  • Reiseführer kaufen, in Reiseblogs recherchieren und Trip Advisor App für London aufs Smartphone laden.
  • Bucht unbedingt frühzeitig einen Flug oder das Zugticket! Tipps an, wie du billige Flüge buchst.
  • Unterkunft buchen. Vor allem in den Sommermonaten ist London ein beliebtes Ziel für Städtereisen.
  • Tische in beliebten Restaurants reservieren.
  • Tickets für Musicals (vor allem Hamilton) oder Premier League Fußballspiele buchen.

Einen Monat davor:

Eine Woche davor (oder vor Ort):

  • Touren übers Internet buchen. Ich suche oft nach speziellen Touren von privaten Führern. Am liebsten bei Rent-a-Guide oder Get your guide.
  • Packen: Auf jeden Fall eine Regenjacke sollte in deinem Reisegepäck sein. Das Wetter in London kann sehr abwechslungsreich und windig sein. Auch bequeme Schuhe solltest du einpacken und alles andere zuhause lassen. In London sind wir am Tag immer ca. 12 – 20 km zu Fuß gegangen.
  • Ticket für den Flughafentransfer buchen.

Weitere Infos im Internet zu London:

  • VisitLondon Webseite mit vielen nützlichen Infos und Tipps.
  • TimeOut London Tolles London Magazin mit Guides für jeden Stadtteil und aktuellen Events.
  • JoolzGuide auf YouTube. Diesen Kanal haben wir bei der Vorbereitung gefunden. Beim nächsten Trip buchen wir bei Joolz garantiert eine Tour. Sehr unterhaltsam und tolle Tipps.

London Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.google.de zu laden.

Inhalt laden

Fazit

London ist immer wieder eine Reise wert. Wir sind große Fans – nach wie vor! Beim nächsten Trip haben uns vorgenommen nicht im East End sondern irgendwo am West End zu wohnen um mehr von Soho, Notting Hill und Greenwich zu sehen.

Für diese Reise war die unmittelbare Nähe der Liverpool Street Station, Shoreditch High Street perfekt.

Warst du auch schon in London?

Was war dein Highlight? Falls du weitere Tipps hast, freue ich mich über deinen Kommentar am Ende dieses Artikels. Wenn du deine Reise gerade planst und Fragen hast, kannst du diese gerne hier als Kommentar hinterlassen!

Alle Tipps und Tricks für London im Überblick, die du ansehen solltest:

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen keine Mehrkosten, aber helfen uns, diese Seite zu betreiben und den Blog und unsere Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Wir haben diese Reise komplett selbst bezahlt und geplant.