Lion
Abseil Tafelberg Südafrika
Elefant im Addo Elephant National Park

Bucketlist Garden Route bis Kapstadt zum abhaken!

Garden Route & Kap-Halbinsel: Diese 17 Abenteuer & Orte warten auf dich!

Die Garden Route ist die Traumroute in Südafrika. Die Highlights der Garden Route als Rundreise habe ich bereits verraten. Jetzt haben wir dir alle Abenteuer und Aktivitäten zusammengefasst, die du nicht verpassen solltest.

Die schönsten Wanderungen, Erlebnisse und Panoramablicke von Kapstadt, der Kap-Halbinsel bis nach Port Elizabeth, dem offiziellen Ende (oder Start) der Traumroute.

Garden Route & Kap-Halbinsel: Diese 17 Abenteuer & Orte warten auf dich! 2

Weitere Artikel für die Planung eures Südafrika Urlaubs

1. Genieße den Ausblick vom Tafelberg

Der Tafelberg ist das Wahrzeichen und eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Kapstadt. Die beste Aussicht hast du vom Tafelberg. Nimm eine der letzten Gondeln nach oben und genieße den Ausblick zum Sonnenuntergang. Verpasse nicht die letzte Gondel nach unten.

Tafelberg Kapstadt Sonnenuntergang
Von nirgendwo ist der Blick auf Kapstadt schöner als vom Tafelberg zum Sonnenuntergang!

2. Erklimme den Lion‘s Head zum Sonnenaufgang

Mach etwas verrücktes, auch wenn du Urlaub hast. Stelle den Wecker auf 3 Uhr und mach dich auf den Weg zum Lion’s Head. Pack eine Stirnlampe ein, nimm genügend Wasser mit und einen leichten Snack. Ziehe gute Schuhe (Sneaker genügen) an. Los geht’s!

Es gibt keinen schöneren Aussichtspunkt in Kapstadt als der Gipfel des Lion’s Head. Der Augenblick wenn sich die Sonne hinter den Ausläufern des Tafelbergs erhebt und die Stadt unter dir erwacht. Unbezahlbar!

Lion's Head Sonnenaufgang Wanderung
Kurz vor Sonnanaufgang Lion's Head Kapstadt

3. Besuche die Pinguine in Betty’s Bay oder Simon’s Town

In Kapstadt und der Garden Route hast du gleich zwei Orte, an denen du Cape African Penguins (Brillenpinguine) sehen kannst.

Der eiskalte Atlantik ist der perfekte Lebensraum für die afrikanischen Brillenpinguine. Die Pinguinkolonien findest du entlang der südafrikanischen Küste bis nach Port Elizabeth.

Am Stoney Point (Betty’s Bay) und der Boulder’s Beach (Simon's Town) befinden sich die besten Aussichtspunkte, um diese entzückenden Seevögel zu beobachten.

pinguine-bettys-bay-suedafrika
Pinguine am Stoney Point in Betty's Bay besuchen.
penguins-bouldersbeach-capetown
Die Pinguine am Boulders Beach in Simon's Town besucht eigentlich jeder Tourist in Südafrika.

4. Besuche einen Farmers Market

Bauern Märkte gibt es in Kapstadt, den Winelands und entlang der Garden Route sehr häufig. Und diese Märkte sind wirklich toll. Prüfe, an welchem Wochentag zu in welchem Ort bist. Während deiner Reise hast du hoffentlich die Chance, einen dieser Märkte zu besuchen und die lokalen Produkte zu testen.

Neighbourgoods Market

Die Märkte in und um Kapstadt sind schon lange kein Geheimtipp mehr. Vor allem nicht der Neighbourgoods Market an der alten Keksmühle Old Biskuit Mill (Woodstock). Jeden Samstag, wenn vor allem lokale Händler ihre Stände aufbauen, strömen Massen in die alte Halle. Über 80 Händler bieten hier Street Food, Feinkost, Weine, leckere Smoothies, Kaffeesorten aus aller Welt, Handwerkskunst und Bagels an. Der Markt findet im alten Backsteingebäude

und Hof statt. Dazu gibt es Live-Musik von Saxophonisten, Gitarrenspielern und DJs. Drumherum findest du schicke Restaurants, Designerläden, Kunstateliers und Antiquitätengeschäfte.

Neighbour Goods Market Woodstock Kapstadt 2
Paella auf dem Neighbourgoods Market in Woodstock

Verpasst du diesen Markt, gibt es in und um Kapstadt weitere Märkte und Food-Halls, die wir getestet haben und dir ans Herz legen können.

Weitere Märkte in Kapstadt:

Bay Harbour Market, Hout Bay

Dieser Markt gehört zu den schönsten Märkten um Kapstadt. Der ehemals heruntergekommene Hafen zieht jedes Wochenende tausende Besucher an. Es gibt viele Essensstände, Getränke, Klamotten und Souvenirs. Dazu spielt Live- Musik.

Der Markt findet Freitags von 17 – 21 Uhr und Samstag – Sonntag von 9.30 – 16 Uhr statt.

Bay Harbour Market Hout Bay
Bay Harbour Market Hout Bay

Slow Market, Stellenbosch

Der Slow Market in Stellenbosch findet jeden Samstag statt. Der Bauernmarkt bietet von gutem Kaffee und Brot über Käse und Räucherwurst bis hin zu Kuchen alles was das Herz begehrt.

5. Fahre auf dem legendären Chapman’s Peak Drive

Die weltbekannte Traumstraße entlang der Küste über 114 Kurven. Der Chapman’s Peak Drive zählt du den weltweit schönsten Küstenstraßen – aber auch als eine der Gefährlichsten. Um die Fahrt am „Chappies“ wie Einheimische den Chapman‘s Peak nennen zu machen, wird eine Mautgebühr fällig. Es sei denn du fährst Fahrrad.

Diese Maut ist gut angelegt: Du wirst mit tollen Aussichten belohnt. Nicht umsonst wurden hier zahlreiche Werbespots gedreht. 114 Kurven gilt es auf der neun Kilometer langen Strecke zwischen Hout Bay und Noordhoek zurückzulegen. Nur eine kleine Mauer grenzt die Fahrbahn zum Abgrund ab. Ich rate dir, dich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h zu halten.

Die Straße ist gefährlich und die Aussicht links auf den Atlantischen Ozean und rechts auf die Berge kannst du sonst nicht genießen. Unsere Tipps: Die schönsten Aussichten hast du auf der Fahrt von Hout Bay nach Noordhoek.

Da in Südafrika Linksverkehr herrscht kannst du hier besser an den Viewpoint-Parkplätzen anhalten und einfach links herausfahren.

  • Alternativer Tipp zum Auto: Unternimm eine Tour mit dem Vintage Rennrad und Ex-Profi Paris. Die Entfernung und Geschwindigkeit wird je nach Können angepasst. Jeder kann daran teilnehmen. Die Aussichten kannst du per Rad so noch viel besser genießen als mit dem Auto >> Tour bei Airbnb Experiences buchen
  • Hinweis: Für die Fahrt über den Champans Peak Drive wird eine Gebühr fällig. Packe genug Bargeld ein. Es werden nur südafrikanische Kreditkarten akzeptiert. Prüfe auf der Webseite chapmanspeakdrive.co.za aktuelle Preise und Neuigkeiten zur Straße. Manchmal ist der Drive wegen einer Baustelle, Steinschlag, Regen oder starkem Wind gesperrt.
Kapstadt Tipp: Chapman's Peak Drive
Der Chapman's Peak Drive ist ein Highlight für sich.

6. Wandere im Robberg Nature Reserve

Das Robberg Nature Reserve liegt nur wenige Minuten von Plettenberg Bay entfernt. Das Naturreservat bietet für uns die schönste Wanderroute an der Garden Route.

Unternimm die große Wanderung bis zum Lighthouse und „The Point“. Aber nur, wenn du dir zutraust, ein wenig zu klettern. Denn das ist hier erforderlich und für manchen vielleicht nicht ganz so einfach machbar. Mit etwas Glück

kannst du im Wasser Haie, Wale oder Robben (Cape Fur Seal) sehen. Letztere sind eigentlich immer da und ehe du sie siehst wirst du sie riechen.

Wanderung Robberg Nature Reserve Gardenroute
Eine der schönsten Wanderungen in Südafrika: Robberg Nature Reserve: The Point, ca. 9 km.

7. Rase per Zipline über die Baumwipfel im Tsitsikamma National Park

Du liebst Action und Geschwindigkeit? Dann musst du unbedingt eine Canopy-Tour in den Baumwipfeln des Tsitsikamma National Park im Tsitsikamma Forest machen!

Für uns waren diese „Seilrutschen“ eines der Highlights beim Trip. Dabei rast du an 10 Seilrutschen von Plattform zu Plattform. Immer auf Augenhöhe mit den Baumwipfeln der eindrucksvollen Yellowwood Trees.

Falls du noch nie eine Canopy Tour gemacht hast: Kein Problem. Beim ersten Trip war das auch unser „Erstes Mal“. Bei den Touren bekommst du Helm, Handschuhe und Gurt. Die Guides geben dir ausführliche Tipps und eine Anleitung, wie du dich verhalten sollst. Zur Eingewöhnung geht es erstmal am Boden in geringer Höhe über ein Seil. Dabei wirst du feststellen wie einfach es ist. Los geht’s!

Tipps und Infos:

  • Preise und Buchung auf stormsriveradventures.rezdy.com (Rechtzeitig buchen, da die Touren sehr beliebt sind)
  • Dauert der Tour: ~3 Stunden mit Frühstück/Snack
  • Längste Zipline: 91 Meter Länge
  • Max. 8 Personen pro Gruppe, Alter ab 7 – 70 Jahre

Ausführlichen Artikel mit allen Highlights & Tipps zum Tsitsikamma Nationalpark ansehen

Zipline im Tsitsikamma Nationalpark
Zipline im Tsitsikamma Nationalpark

8. Helikopterflug über Kapstadt und Kap-Halbinsel für einzigartige Aussichten

Kapstadt und die Kap-Halbinsel von oben zu sehen ist ein absolutes Highlight! Noch besser ist es, ein Helikopterflug ohne Türen zu unternehmen. Bilder, ohne dass du dich selbst in der Fensterscheibe spiegelst und ein weiteres Blickfeld sind der Wahnsinn.

Alle Sehenswürdigkeiten in Kapstadt hier ansehen

Nach mehreren Rundflügen mit dem Helikopter kann ich dir folgende Routen empfehlen:

  1. Hopper Tour (mit Türen). Kurzer Überblick über die Highlights von Kapstadt. V&A Waterfront, Green Point, Sea Point, Signal Hill, Lions Head, Tafelberg, Camps Bay, Clifton, Twelve Apostels. Anbieter NAC Helicopters, V&A Waterfront.
  2. Cape Point Tour (mit Türen): Camps Bay, Twelve Apostles, Noordhoek, Cape Point, Simon’s Town, Fish Hoek, Muizenburg, Constantia. Anbieter: NAC Helicopters.
  3. – Three Bays Tour (mit Türen): Camps Bay, Twelve Apostles, Hout Bay, Noordhoek, Muizenburg, Constantia. NAC Helicopters
  4. – **Neu und mein Geheim-Tipp: **Helikopterflug in Kapstadt ohne Türen! Endlich habe ich (bei Airbnb Experiences) einen tollen Anbieter gefunden, der Helikopterflüge ohne Türen anbietet! Bei der Route ist der Anbieter flexibel und ihr könnt mitbestimmen, was ihr (gegen einen Aufpreis) sehen möchtet. Die Tour hat verdient gute Bewertungen. Dom und ich haben einen Flug im südafrikanischen Winter gemacht. Hannah und Philip einen im Januar. Wir waren alle total begeistert!
Kapstadt Helikopter Flug
Kapstadt vom Helikopter aus – also die Kap-Halbinsel in diesem Bild!

9. Besuche das Kap der Guten Hoffnung

Mit knapp 8.000 ha nimmt das Cape of Good Hope Nature Reserve den gesamten südlichen Zipfel der Kaphalbinsel ein.

Das Kap der Guten Hoffnung ist eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Kapstadt, trotzdem recht unspektakulär. Am berühmten Schild musst du immer anstehen, um ein Foto zu erhaschen. Egal ob im Sommer oder Winter.

Halte deine Mütze fest, der Wind hat schon so manchem Touristen seinen Sonnenschutz vom Kopf geblasen. Ein Wanderweg führt in etwa einer Stunde vom Cape Point zum Kap der Guten Hoffnung.

Weitere Infos zum Besuch

  • Eintritt: aktuelle Preise, siehe SANParks Webseite sanparks.org
  • Öffnungszeiten: 7 – 18 Uhr im Sommer und 7 – 17 Uhr im Winter
  • Fahrzeiten Zahnradbahn (Flying Dutchman): 9 – 18 Uhr im Sommer und 10 – 17 Uhr im Winter,
  • Aktuelle Preise auf Webseite capepoint.co.za

Ein Tag Roadtrip ans Kap der Guten Hoffnung und Kap-Halbinsel

Kap der Guten Hoffnung August Winter
Kap der Guten Hoffnung – Kapstadt im Winter. Wer denkt, dass im europäischen Sommer weniger los ist täuscht sich.

10. Besuche den wirklich südlichsten Punkt Südafrikas: Cape Agulhas

Der südlichste Punkt Afrikas befindet sich am Cape Agulhas. Weiter südlich geht nicht, außer du fährst mit dem Schiff in von portugiesischen Seefahrern getauft wurde, besteht aus spitzen Felsen der vorgelagerten Riffe, welche die Seefahrer besonders fürchteten.

Kein Wunder, dass hier viele Schiffswracks liegen und manche davon zu sehen sind.

Du möchtest das „typische Touristen Foto“ vom Gedenkstein mit Markierung zwischen Indischem und Atlantischem Ozean machen? Dann musst du am ausgeschilderten Parkplatz das Auto abstellen. Die letzten paar Meter zum Denkmal am Southernmost Tip of Africa sind nur zu Fuß erreichbar. Der Weg entlang der Küste führt über Holzplanken.

  • Der Besuch des südlichsten Punkts in Afrika ist kostenlos.
  • Empfohlene Aufenthaltsdauer: Ideal für einen Zwischenstop aus Swellendam oder vom De Hoop kommend.
  • Eintrittspreis Leuchtturm mit Museum: 13,70 Rand
  • Essen & Trinken: Fish & Chips bei L‘Agulhas Seafoods ideal für einen Zwischenstopp.
Cape Agulhas
Der südlichste Punkt Südafrikas ist gleichzeitig der Ort, wo pazifischer und indischer Ozean aufeinander treffen
Schiffswrack Meisho Maru 38 Cape Agulhas
Schiffswrack der Meisho Maru 38, welche am 16. November 1982 in einen heftigen Sturm geriet und am Cape Agulhas kenterte.

11. Genieße eine Weinprobe in den Winelands

Was gibt es besseres, als auf einem der zahlreichen pittoresken Weingüter eine Weinprobe zu unternehmen?

Unsere Tipps für Weinproben, die wir in den Winelands getestet haben. Unser Favorit ist ganz klar das Wine & Fynbos Cupcake Pairing auf der Delheim Wine Farm. Die Besitzer sind übrigens Deutsche.

  1. Kleine Salze, Stellenbosch ( 1 Übernachtung)
  2. Boschendal, Franschhoek: Weinproben, Kellertouren und Weinberg-Spaziergänge. Restaurant mit französischer Küche
  3. Solms Delta, Franschhoek
  4. Mont Rochelle Wine Estate, Franschhoek (Eigentümer ist Sir Richard Branson)
  5. Delheim Wine Farm, Stellenbosch: Delheim Wine & Fynbos Cupcake Pairing
  6. Tasting bei Brampton (in Stellenbosch)

Einen ausführlichen Artikel findest du hier: Winelands

Winelands Kleine Zalze Stellenbosch
Die Winelands in Stellenbosch. Hier seht ihr unsere Unterkunft die Kleine Zalze
Weinprobe Cupcakes Dellheim
Weinprobe mit Cupcakes bei Dellheim

12. Mache eine Safari und besuche die Elefanten im Addo Elephant National Park

Der Addo Elephant National Park ist ideal für Elefantenliebhaber und Südafrika Besucher, die entlang der Garden Route reisen. Hier kannst du entspannt an einem Tag mit dem eigenen Mietwagen Elefanten, Zebras, Warzenschweine,

Büffel, Nashörner, Hyänen und Mungos erleben.

Für viele zählt der Addo Elephant National Park zu den Highlights ihrer Reise. Der Park liegt nur 30 Minuten von Port Elizabeth entfernt und somit ideal für alle, die keine Zeit für andere Nationalparks in Südafrika haben. Du kannst im Addo mit dem eigenen Mietwagen eine Tagestour unternehmen. Im Park selbst gibt es Selbstversorger-Unterkünfte von SANParks und in den umliegenden Orten recht günstige Unterkünfte.

Mehr Infos zum Addo Elephant National Park findest du im ausführlichen Artikel

elefantenbaby-addo-elephant-park
Mehr als 600 Elefanten leben im Addo Elephant Park.

13. Genieße die traumhaften Strände im De Hoop Nature Reserve

Ein absolutes Highlight ist das „Juwel des westlichen Kaps“: das De Hoop Nature Reserve. Falls du die schönsten Strände der Garden Route sucht, wirst du hier fündig. Endlose und naturbelassene Sandstrände, Sanddünen und zur

Walsaison auch Wale von der Küste sichtbar. Dazu gibt es Kudus, Zebras und Strauße.

Achte auf die Strömung des Meeres. Diese kann je nach Jahreszeit etwas stärker sein. Dafür hast du dann aber eventuell die Strände für dich alleine, es sei denn du bist an einem Wochenende dort.

Die Anfahrt aus Swellendam und auch Hermanus führt über eine ungeteerte Straße. Die Strecke ist machbar ohne SUV, ist aber mit SUV weitaus komfortabler. Plant hier unbedingt mehr Zeit, für die auf Google Maps kurz erscheinende, Anfahrt ein.

Weitere Highlights auf der Garden Route ansehen

Strand De Hoop Nature Reserve
Eine der Buchten im De Hoop Nature Reserve.
De Hoop Nature Reserve Tiere
Auf Tiere triffst du auch im De Hoop Nature Reserve

14. Mache ein Picknick und lausche einem Konzert in den Kirstenbosch Botanical Garden

Seit über 1000 Jahren ist der Kirstenbosch Botanical Garden beliebtes Ziel bei Einheimischen und Touristen. Durch den Garten führen herrliche Spazierwege. Der Baumwipfelpfad „Centenary Tree Canopy Tree Walkway“ auf Höhe der Baumwipfel gibt dir einen wundervollen Blick über die weite Parklandschaft. Sehr gute Panoramablicke inklusive.

Packe dir wie die Einheimischen einen Picknickkorb und mache es wie Kapstädter. Auf dem gepflegten Rasen bei einem der vielen Konzerte picknicken.

Infos zu den Konzerten und Tickets findet ihr auf dieser Webseite: https://www.sanbi.org/gardens/kirstenbosch/

15. Grille mit Holz auf südafrikanische Art und mache ein Braai

In Südafrika versteht man unter einem Braai das Grillen an sich. Man trifft sich, bringt Fleisch und Getränke mit und sitzt gesellig beieinander.

Das wichtigste daran ist die Zubereitung. Denn die wird richtig zelebriert. Gegrillt wird nur mit Holz. Denkt nicht daran Kohle zum Grillen zu nutzen, Südafrikaner grillen mit Holz. Nur das ist ein echtes Braai.

Unser ultimativer Tipp für ein richtiges Braii

Miete ein Oceanette im Stones River Mouth Rest Camp im Tsitsikamma Nationalpark. Grille auf der Terrasse deiner Unterkunft mit Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang!

sonnenuntergang-tsitsikamma-storms-mouth
Braai im Storms River Mouth Rest Camp zum Sonnenuntergang.

16. Adrenalin-Kick: Per Speedboat durch die Knysna Heads

Für eine ordentliche Portion Spaß sorgt die Speed Boat Tour durch die Knysna Heads. Diese Tour kann aufgrund des Wetters und Brandung verschoben oder abgesagt werden. Als wir die Tour unternehmen, ist nicht sicher, ob wir durchfahren können. Die Wellen sind etwa 2-3 Meter hoch und brechen in 4-6 Meter Höhe extrem gefährlich von beiden Seiten. Dank einem erfahrenen Kapitän kein Problem. Wir hatten viel Spaß!

Knysna Speedboad Knysna Heads
Per Speedboad durch die Knysna Heads

17. Sandboarding auf der längsten Düne Südafrikas in Mossel Bay

Die Dragon Dune in Vleesbaai ist 240 Meter lang und liegt auf einem Privatgrundstück ungefähr 35 km außerhalb von Mossel Bay. Die Düne ist dank der starken Südwestwinde in einem super Zustand. Die Sonne brennt von oben auf den Sand, was das Ganze beim hinaufkommen zu einer schweißtreibenden Angelegenheit macht.

Sandboarding Mossel Bay Dragon Dune
Surfing the Dragon Dune – Sandboarden macht wirklich Spaß!

Hast du weitere Tipps für die Garden Route?

Hinterlasse uns einen Kommentar am Ende des Artikels.

Weitere Artikel für die Planung eures Südafrika Urlaubs

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.