Die schönsten Orte & Tipps für das wunderschöne Kapstadt, die du ansehen solltest

Kennst du dieses Gefühl, wenn du schon beim ersten Besuch einer Stadt merkst, dass sie zum Lieblingsort wird? Bei Kapstadt und mir war es Liebe auf den ersten Blick. Ich habe mich in die wunderschöne Stadt verliebt und war seitdem mehr als 6-mal hier. Ich sage immer, Kapstadt ist „Afrika light“ – eine Mischung aus Europa, Afrika und Strand-Gefühl. Hier findest du die besten Sehenswürdigkeiten in Kapstadt. Damit bist du bestens auf deine Reise nach Kapstadt vorbereitet.

Kapstadt ist keine perfekte Stadt. Das Elend und die Armut solltest du nicht ausblenden. Trau‘ dich in Townships am besten mit Touren und Guides (ich verrate dir weiter unten, welche gut sind). Du wirst merken, wie kreativ und toll die Menschen sind.

Mein Fazit zu Kapstadt: Ich liebe diese Stadt, sie zählt zu meinen liebsten Metropolen weltweit. Mit allen Ecken und Kanten!

In Kapstadt gibt es immer wieder neue Touren und Aktivitäten, die du unternehmen kannst. Hier kommen unsere Highlights und Sehenswürdigkeiten in Kapstadt.

Picke dir das Beste für dich heraus, um Kapstadt mal anders zu entdecken!

>> Hier findest du alles für die Reise nach Kapstadt: Infos und Reiseberichte im Überblick

Liste der Top-Sehenswürdigkeiten in Kapstadt, die du gesehen haben solltest

Zum Besuch von Kapstadt gibt es ein paar Klassiker, die du besuchen solltest. Die südafrikanische Metropole bietet viele Attraktionen neben dem Tafelberg, Robben Island und der Waterfront, die du einfach gesehen haben musst! Diese Top-Sehenswürdigkeiten habe ich dir hier aufgelistet. Meine Top 10:

1. Tafelberg
2. Victoria Alfred Waterfront
3. Lion's Head
4. Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung
5. Kirstenbosch Botanical Garden, dem botanischen Garten Kapstadts
6. Robben Island
7. Bo-Kaap
8. Neighbourgoods Market und die Old Biscuit Mill
9. Zeitz Mocaa Museum of Contemporary Art Africa
10. 12 Apostel und Camp's Bay

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Kapstadt

Die bekanntesten Wahrzeichen in Kapstadt sowie die geschichtlich wichtigsten Orte der Stadt und Aktivitäten, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Diese sehenswerten Orte musst du beim ersten Kapstadt Besuch meiner Meinung auf jeden Fall besuchen. Was du davon unternimmst, hängt natürlich von dir ab. Nicht jeder möchte sich vom Tafelberg abseilen – aber dafür gibts ja auch die Seilbahn.

1. Tafelberg

Genieße die Aussicht vom Tafelberg. Für Adrenalin-Junkies: Abseilen vom Tafelberg

Das bekannteste Wahrzeichen und Postkartenmotiv Kapstadts ist der Tafelberg. Er trägt dazu bei, dass Kapstadt eine der schönsten Städte der Welt ist. Leider versteckt sich das Wahrzeichen oft unter einer „Tischdecke“ wie man die Wand aus Nebel liebevoll nennt.

Darum solltest du bei gutem Wetter und guter Sicht gleich nach Ankunft auf den Tafelberg fahren, wenn du nur kurze Zeit hier seid. Denn die Seilbahn fährt nur bei gutem Wetter und wenig Wind. 

Seilbahn Tafelberg
Die Seilbahn (Cable Car) bringt dich bei gutem Wetter auf den Tafelberg.

Um nach oben zu gelangen hast du folgende Möglichkeiten:

  • Per Seilbahn (Cable Car) mit Gondeln, die sich um 360 Grad für den perfekten Blick drehen
  • Zu Fuß über einen der zahlreichen Wanderwege (Dauer ca. 2 h, teilweise Kletterpartie), die kürzeste sehr steile Strecke liegt auf der Vorderseite Platteklip Gorge. In etwa 1,5 - 2 Stunden kannst du nach oben gelangen (bin nur einen Teil bergauf gegangen, als ich vom Abseilen zurück auf das Plateau musste). Jeder wird dir die Rückseite des Tafelberg empfehlen, um nach oben zu gelangen.

Aufgrund Zeitmangels wählen die meisten Touristen die Seilbahn. Auch ich war viermal oben und bin jedesmal mit der Seilbahn gefahren. Niemals zu Fuß nach oben gegangen, da auch Einheimische davor warnen, dass Überfälle zunehmen.

Tafelberg Kapstadt Sonnenuntergang
Von nirgendwo ist der Blick auf Kapstadt schöner als vom Tafelberg zum Sonnenuntergang!

Beste Zeit für den Tafelberg Besuch

Nimm eine der letzten Fahrten per Seilbahn nach oben. Kurz vor Sonnenuntergang finden wir am schönsten. Dann sind die Warteschlangen am Eingang nicht so lang wie am Morgen und das Licht ist perfekt. Die Sonne geht über dem Meer unter, ein ideales Fotomotiv.

Infos zum Tafelberg:
  • Kosten: Die Hin-und Rückfahrt kostet ab 17 Euro (Nachmittags ab 13 Uhr günstiger).
  • Parkplätze vorhanden, jedoch rate ich zur Anfahrt mit UBER, da egal zu welcher Jahres- und Tageszeit immer viel los ist.
  • Website Tafelberg
  • Wanderung und Mountainbike Touren mit Guide buchen

Unser Highlight: Abseil Table Mountain

Das Abseilen vom Tafelberg ist für Adrenalin Junkies. Hast du keine Höhenangst? Trau dich, den Schritt hinab über die Kante zu wagen. Die Aussichten beim Abseilen sind gigantisch.

Es sieht schlimmer und spektakulärer aus als es am Ende ist.

Infos zum Abseilen:
  • Buchbar über Manawa, der Anbieter heißt Abseil Afrika
  • Kosten: 30 Euro (je Jahreszeit und Wechselkurs). Das Ticket für die Gondel musst du selbst bezahlen. 
  • Dauer: Abseilen über 120 Meter und zu Fuß in ca. 30 Minuten zurück nach oben.
Kapstadt Tafelberg Abseil Africa
Abseil Africa heißt der Anbieter, der das Abseilen vom Tafelberg anbietet! So genial und die beste Aussicht!

2. Lion's Head

Wanderung zum Sonnenaufgang

Neben dem Tafelberg ist der Lion's Head der schönste Aussichtspunkt in Kapstadt. Warum? Von hier siehst du die City Bowl, Robben Island und Signal Hill mit der Küste unter dir. Aber du hast vom Lion's Head auch einen freien Blick auf den Tafelberg.

Du solltest gegen 3 - 4 Uhr los wandern. Dank angenehmen Temperaturen im südafrikanischen Sommer kannst du um diese Uhrzeit schon in kurzen Hosen und T-Shirts oder Tops losmarschieren.

Ideal ist eine Stirnlampe, damit du die Hände freihast. Denn an manchen Stellen benötigst du diese zum Klettern.

Du wirst im Dunklen losgehen und immer wieder stehen bleiben. Denn das Lichtermeer bei Nacht ist traumhaft schön und friedlich. Kurz vor dem Gipfel stehen Leitern, über die du die letzten Meter zurücklegst. Dann bist du oben auf dem Gipfel.

Hinweis: Packe kleine Snacks ein und genieße den Sonnenaufgang auf dem Gipfel und erlebe das Aufwachen der Stadt.

Wie schwierig ist die Wanderung?

Es kommt darauf an. Wenn es trocken ist, musst du nur vorsichtig sein, dass du bei den kurzen Kletterpartien nicht abrutschst. Solltest du Probleme mit den Knien haben, könnte es schwer werden.

Der Fels ist manchmal rutschig und könnten den Auf- und vor allem Abstieg gefährlich machen. Aber generell behaupte ich: Jeder kann es nach oben schaffen.

Gehe zum Sonnenaufgang auf den Lion's Head. Sobald die Sonne da ist, wird es verdammt heiß. Schatten gibt es nicht. Mir haben die vielen Touristen leid getan, die uns nach dem Sonnenaufgang in der prallen Sonne vollkommen verschwitzt entgegenkamen. Keine Lust, alleine zu wandern? Dann buche hier eine Tour mit Guide.

Weitere Hinweise zur Wanderung
  • Der Parkplatz befindet sich an der Signal Hill Road (kostenlos)
  • Am Parkplatz ist ein kleiner Snack-Laden und es gibt Kaffee!
  • Packliste: Sonnenschutz, gute Schuhe mit Profil, viel Wasser, kleiner Snack für oben und die Kamera
  • Falls du keine Lust hast, auf eigene Faust hochzuwandern: Hier kannst du eine Tour buchen

3. Rundflug mit dem Helikopter über Kapstadt

Kapstadt & Kap-Halbinsel von oben für einzigartige Panoramen

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Orte siehst du am besten aus der Luft beim Helikopterflug. Das WM-Stadion, Victoria Alfred Waterfront, Tafelberg, Signal Hill und 12 Apostels bekommst du nur so auf einmal zu Gesicht. 

Am besten gefällt mir die Tour ohne Türen bis ans Kap der Guten Hoffnung und Cape Point. 

Hinweis: Sitze unbedingt links, denn auf der rechten Seite siehst du die meiste Zeit nur das Meer unter dir. Weitere Infos für Rundflüge mit dem Helikopter findest du im Artikel zu den besten Touren in Kapstadt.

Infos und Preise für Helikopterflüge in Kapstadt

Helikopter Rundflug Kapstadt
Herrliche Aussicht auf Kapstadt - mit dem Helikopter kein Problem
Kapstadt Helikopter Flug
Kapstadt vom Helikopter aus - also die Kap-Halbinsel in diesem Bild!

4. Besuche ein Township

Khayelitsha, Langa oder Gugulethu

Was? Ein Township ist doch keine Sehenswürdigkeit? Viele blenden während ihrem Urlaub aus, wo sie sind. Möchten das Elend nicht sehen und verschließen die Augen. Wir finden das falsch und empfehlen jedem, mindestens einmal ein Township zu besuchen. Auch das ist Südafrika.

Wir haben gleich bei der ersten Kapstadt Reise die Chance ergriffen,um mit LaGuGu eine Tour in die Townships Langa und Gugulethu zu unternehmen.

Hierbei bekommst du einen Einblick in das Leben auf kleinstem Raum, mittlerweile mit Strom aber nicht immer mit fließendem Wasser. Von Wellblechhütten ohne Wasser und Strom bis zu Wohnkomplexen in welchen sich 8-9 Menschen ein Zimmer (!!!) teilen bist zu aufstrebenden Startups bekommst du hier alles zu Gesicht.

Beim letzten Kapstadt Urlaub haben wir eine 3-stündige Fahrradtour in Khalelishta gemacht. Das Township gilt nach Soweto (Johannesburg) als das zweitgrößte in Südafrika.

Aber: Es ist auch das Aufstrebendste. Wir besuchten Start-Ups. Unter anderem den Spinatbrot Hersteller „Spinach King“, der mittlerweile sogar in Amsterdam ein Franchise hat. Danach eine BMX-Bahn und das Rad-Team, welches mittlerweile an internationalen Rennen teilnimmt.

Infos zur Tour:

Diese Touren in Townships empfehlen wir:

  1. Fahrradtour in Khayelitsha (Buchbar über Airbnb Experience)
  2. Jazz Safari, besucht lokale Stars und esst typisches Essen mit ihnen in ihrem zuhause! (Buchbar über diesen Link)
  3. Kombi Tour LaGuGu mit Robben Island

5. Kap der Guten Hoffnung & Kap-Halbinsel

Die Kap-Halbinsel und das Kap der Guten Hoffnung zählen zu den Highlights eines Kapstadt Urlaubs. 

Die Küstenstraße raus aus Kapstadt, entlang dem Meer bis zum Kap der Guten Hoffnung und Cape Point gehören zu den schönsten Routen der Welt. Du wirst traumhafte Buchten zum Baden entdecken, schroffe Küsten passieren, natürliche Pools im Meer sehen und natürlich die Pinguine am Boulder's Beach besuchen.

Eine Fahrt über die 114 Kurven des Chapman's Peak Drive darf natürlich nicht fehlen.

Für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten genügt ein Tag. In einem ausführlichen Artikel übers Kap der Guten Hoffnung und die Kap-Halbinsel verraten wir alle Highlights und Stops

penguins-bouldersbeach-capetown
Die Pinguine am Boulders Beach in Simon's Town besucht eigentlich jeder Tourist in Südafrika.
Kapstadt Tipp: Chapman's Peak Drive
Der Chapman's Peak Drive ist ein Highlight für sich.

6. Robben Island

Ehemalige Gefängnisinsel, in der Nelson Mandela einsaß

Die ehemalige Gefängnisinsel mit dem berühmten Insassen Nelson Mandela ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten. Die Touren werden noch von ehemaligen politischen Gefangenen durchgeführt. Authentischer geht es nicht.

Mache dies solange es noch möglich ist. Tickets für diese Tour solltest du vorab buchen. Die Robben Island Tour ist sehr beliebt und schnell ausgebucht.

Hier kannst du meinen ausführlichen Bericht zum Besuch auf Robben Island nachlesen.

  • Tickets bestellst du am besten vorab hier im Internet, da die Tickets oft ausverkauft sind. Resttickets gibt es direkt an der Victoria Alfred Waterfront am Nelson Mandela Gangway.
  • Weitere Infos zu Robben Island findest du auf der toll gemachten Webseite: robben-island.org.za/
Nelson Mandelas Zelle
Nelson Mandelas Zelle auf Robben Island in Kapstadt
robben-island-tour-25
Sparks vor Zelle Nr. 5 welche Nelson Mandela gehörte

7. Bo-Kaap - der bunteste Stadtteil

Ein Glück dass dieser bunte Stadtteil zu Zeiten der Apartheid nicht abgerissen wurde. Damals galt Bo-Kaap als Schandfleck und man hätte den Ort am liebsten wie District Six dem Erdboden gleich gemacht. Doch die Einwohner – vorwiegend Kap-Malaien – haben durch ihren energischen Widerstand genau das verhindert.

Heute kommt kein Tourist an diesem zu den ältesten Teilen der Stadt gehörenden Stadtteil vorbei. Kleine bunte Häuser entlang der teils steilen, engen und manchmal kopfsteingepflasterten Straßen erinnern mich an karibische Ort wie Trinidad (Kuba) oder Cartagena (Kolumbien). Vor allem Künster leben in diesem Viertel.

Besonderer Event: Karneval Coon Carnival

Bo-Kaap ist an Vielfalt nicht zu überbieten. Vor allem nicht am 2. Januar, wenn im Viertel der Coon Carnival stattfindet. Die große Straßenparty durften wir 2019 erleben und mitfeiern. In bunten Kostümen – ähnlich unserem Karneval – ziehen die unterschiedlichen Vereine tanzend und musizierend durch die Innenstadt.

Warum am 2. Januar? Dieser Tag war einst der einzig freie Tag, den man als Sklave hatte.

Kapstadt Karneval
Kapstadt Karneval am 2. Januar im Viertel Bo Kaap.

8. Signal Hill

Für den schönsten Sonnenuntergang

Einheimische sind recht selten auf dem Tafelberg, noch seltener wandern sie auf den Lion's Head. Dafür triffst du Locals umso öfter auf dem Signal Hill. Denn hier befindet sich der Spot zum Sundowner für Kapstadt. Der Signal Hill erhebt sich hinter den Stadtvierteln Green Point und Sea Point.

Auf dem Signal Hill befinden sich mehrere Aussichtspunkte. Diese ermöglichen dir tolle Blicke auf den Tafelberg, Robben Island, Bo-Kaap, das Zentrum und die Victoria Alfred Waterfront.

Gegen Abend wird es hier oben richtig voll. Am liebsten beobachten wir den Sonenuntergang hier oben mit einem eiskalten Savanna Dry oder Glas Wein.

Aussicht Signal Hill Kapstadt
Blick vom Signal Hill auf die Tischdecke des Tafelberg.

9. Victoria & Alfred Waterfront

Die Victoria Alfred Waterfront (auch V A Waterfront) war einst ein heruntergekommenes Hafenviertel. Mittlerweile eines der beliebtesten Viertel in Kapstadt und die meistbesuchte Attraktion im Land! Wusstest du, dass als Vorbild zur Gestaltung die Waterfront in San Francisco diente?

Hier beginne ich oft meinen Besuch mit Kapstadt Neulingen. Ich zeige ihnen die V A Waterfront. Bei Seafood und Bier in einem der Restaurants mit Blick auf Stadt und Tafelberg oder Shoppen in einem der umliegenden Läden.

Meine Highlights an der V A Waterfront:

  • Market on the Wharf – lokale Designer verkaufen ihre Kunst
  • Sundowner in der Rooftop-Bar des unbezahlbaren aber sehr beeindruckenden Silo Hotels
  • Zeitz Museum of Contemporary Art Africa (MOCAA) – Museum beim Silo Hotel
  • Champagne Sunstet Cruise ab V&A Waterfront
Victorica & Albert Waterfront Kapstadt
Victoria Alfred Waterfront - die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Südafrika
SILO Hotel Kapstadt Bar
Aussicht von der Bar auf dem SILO Hotel in Kapstadt (Übernachtung unbezahlbar, Gin Tonic schon).

10. Woodstock

Street Art & Old Biscuit Mill

Kleine aufstrebende Start-ups findet ihr im Woodstock Exchange. Unten gibts kleine Cafés und Restaurants. Daneben Shops zum verweilen. Hinter dem Gebäude gibts jede Menge Street Art. Ihr solltet jedoch nicht nach rechts abbiegen. Laut Locals nicht sicher. Ich übertreibe nicht und bewege mich gerne in Kapstadt frei herum. Aber es gibt eben diese Ecken die man nicht alleine (auch am Tag) besuchen sollte.

Falls du dich tätowieren lassen möchtest, haben wir einen Tipp. Im Good Things Tattoo in Woodstock arbeiten viele talentierte Künstler. Für eine Terminvereinbarung rufst du am besten im Shop an oder schreibst rechtzeitig eine Mail (wir haben uns hier unsere Pinguine stechen lassen).

Bekanntester Ort in Woodstock ist allerdings die Old Biscuit Mill und der Neighbourgoods Market.

Jeden Samstag, wenn vor allem lokale Händler ihre Stände aufbauen, strömen Massen in die alte Halle. Über 80 Händler bieten hier Street Food, Feinkost, Weine, leckere Smoothies, Kaffeesorten aus aller Welt, Handwerkskunst und Bagels an. Der Markt findet im alten Backsteingebäude und Hof statt. Dazu gibt es Live-Musik von Saxophonisten, Gitarrenspielern und DJs. Drumherum findest du schicke Restaurants, Designerläden, Kunstateliers und Antiquitätengeschäfte.

Ein weiteres Highlight: Der Pot Luck Club. Sterneküche mit Aussicht auf den Tafelberg zum Sonnenuntergang. Alles zu erschwinglichen Preisen. Einziger Nachteil: Reservierungen müssen 2-3 Monate vorab getätigt werden.

Street Art Woodstock Kapstadt
Street Art findet ihr im Hipster-Viertel Woddstock

Das darfst du auch nicht verpassen

11. Märkte in Kapstadt

Die Märkte in und um Kapstadt sind schon lange kein Geheimtipp mehr. Vor allem nicht der Neighbourgoods Market an der alten Keksmühle Old Biskuit Mill (Woodstock) und der Bay Harbour Market in Hout Bay.

Neighbourgoods Market:

Jeden Samstag, wenn vor allem lokale Händler ihre Stände aufbauen, strömen Massen in die alte Halle. Über 80 Händler bieten hier Streetfood, Feinkost, Weine, leckere Smoothies, Kaffeesorten aus aller Welt, Handwerkskunst und Bagels an. Der Markt findet im alten Backsteingebäude und Hof statt. Dazu gibt es Live-Musik von Saxofonisten, Gitarrenspielern und DJs. Drumherum findest du schicke Restaurants, Designerläden, Kunstateliers und Antiquitätengeschäfte.

Ein weiteres Highlight an der Old Biskuit Mill: Der Pot Luck Club. Sterneküche mit Aussicht auf den Tafelberg zum Sonnenuntergang. Alles zu erschwinglichen Preisen. Einziger Nachteil: Reservierungen müssen 2-3 Monate vorab getätigt werden.

Bay Harbour Market in Hout Bay:

Der Markt findet immer freitags bis sonntags statt. Er ist authentischer und auch hier ist das Essen erste Klasse. Wir versuchen immer so in Kapstadt zu sein, dass wir mehrere Märkte besuchen können.

Neighbour Goods Market Woodstock Kapstadt
Neighbour Goods Market an der Old Biscuit Mill in Woodstock!

Verpasst du diesen Markt, gibt es in und um Kapstadt weitere Märkte und Food-Halls, die wir getestet haben und dir ans Herz legen können.

Weitere Märkte in Kapstadt:

  • Oranjezicht City Farm Market
  • The Local Food Truck Market
  • Fort Wynyard - Cape Garrison Artillery
  • Mojo Market (Sea Point). Dieser "Markt" findet immer statt, der er in einem Gebäude sein zu Hause hat.

12. Company’s Garden

Grüne Ruhe-Oase in Kapstadt

Die Grüne Lunge in Kapstadt lässt dich umgeben von alten Bäumen, exotischen Vögeln, hunderten Eichhörnchen und exotischen Pflanzen herrlich entspannen. Genieße die Ruhe im Public Gardens Restaurant, mache Yoga oder genieße den Augenblick auf einer der zahlreichen Bänke.

Ursprünglich war der Garten als Obst- und Gemüsefarm angelegt. Heute dienen kleine Beete nur noch zu Versuchszwecken der Uni in Kapstadt. Company’s Garden ist der schönste und älteste Park in Kapstadt. Als Sehenswürdigkeit wird dieser Ort oft ignoriert, da viele Besucher zu wenig Zeit für Kapstadt einplanen. Wir halten die Company's Garden für wundervoll!

  • Adresse: Public Gardens, 19 Queen Victoria Street, City.
  • Öffnungszeiten: März – November 7 – 19 Uhr; Dezember – Februar 7.30 – 20.30 Uhr
  • Im Park gibts übrigens kostenlos WIFI
The Company's Garden in Kapstadt
The Company's Garden in Kapstadt

13. Zeitz MOCAA Museum

Das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa bietet eine der größten Sammlungen an zeitgenössischer Kunst in Afrika. Das Museum ist in einem alten Getreidesilo an der Waterfront untergebracht. Im selben Gebäude befindet sich das SILO Hotel mit unglaublichen (teuren) Zimmern. Schaue es dir an und genieße einen Sundowner auf der Dachterrasse. 

Das Gebäude hat vermutlich mit die schönste Architektur in Südafrika.

Zeitz Mocaa Cape Town
Das Mocca ist das coolste Museum in Kapstadt

14. Botanischer Garten Kirstenbosch & Constantia

Der grünste Vorort Kapstadts ist Constantia. Hier wurden einst die ersten Weine am Kap angebaut. Fährst du Richtung Kirstenbosch wirst du erkennen, dass links und rechts der Straße große Anwesen stehen. Die meisten ausländischen Botschafter und reicheren Kapstädter wohnen hier.

In Constantia kannst du Weingüter besuchen, sollte die Zeit für Stellenbosch und die Winelands zu knapp sein. Highlight ist jedoch der Kirstenbosch Botanical Garden, den botanischen Garten von Kapstadt. Seit über 1000 Jahren ist dieser Ort beliebtes Ziel bei Einheimischen und Touristen. Durch den botanischen Garten führen herrliche Spazierwege.

Der Baumwipfelpfad „Centenary Tree Canopy Tree Walkway“ auf Höhe der Baumwipfel gibt dir einen wundervollen Blick über die weite Parklandschaft. Er ermöglicht dir sehr gute Panoramablicke. Bei Einheimischen heißt der Baumpfad „Boomslang“ – Baumschlange, da sich der Pfad in luftiger Höhe windet.

Dieser Weg ist sogar für Rollstuhlfahrer geeignet.

Unser Tipp: Packe dir wie die Einheimischen einen Picknickkorb und mache es wie Kapstädter. Auf dem gepflegten Rasen des botanischen Garten bei einem der vielen Konzerte picknicken.

Infos zu den Konzerten und Tickets findest du auf dieser Webseite: sanbi.org/gardens/kirstenbosch/

Baumwipfelpfad Kirstenbosch Kapstadt
Baumwipfelpfad in Kirstenbosch im Botanischen Garten

15. Camps Bay, 12 Apostel und Clifton

Camps Bay mit seinen schicken Hotels und Beach-Clubs sagt uns überhaupt nicht zu. Allerdings kannst du auf dem Weg die berühmten perfekt die 12 Apostel samt Strand und Rückseite des Tafelbergs fotografieren.

Komme zum Sonnenaufgang (hinter euch) oder Sonnenuntergang (fotografiert in die Sonne). Bist du Strandliebhaber und magst Beach Clubs? Dann wird dir Camps Bay und Clifton gefallen. Die schicksten Beach Clubs Südafrikas findest du definitiv hier.

Camps Bay und die 12 Apostel in Kapstadt
Camps Bay und die 12 Apostel in Kapstadt

16. Bloubergstrand

Kitesurf-Paradies und Sonnenuntergang mit Tafelberg Ausblick

Nirgendwo sonst bekommst du den Tafelberg besser in den Blick als vom Bloubergstrand im Vorort Milnerton. Hier weht immer ein recht strammer Wind. Im europäischen Winter ist der Bloubergstrand darum der weltweite Kitesurf Hotspot. 

Tipp: Das News Cafe - Table View in Blouberg. Klasse Essen, unbedingt vorab reservieren.

Bloubergstrand Tafelberg Kapstadt

17. Clock Tower 

Herz des Kapstädter Hafens

Der Clock Tower and der V & A Waterfront hat während meiner Besuche schon zweimal die Farbe gewechselt. Eins rot, jetzt gelb verändert sich der historische Clock Tower immer wieder. 

Bis etwa 1930 mussten hier alle Schiffe vorbei. Der achteckige Turm ist das Herzstück des Hafens von Kapstadt. Den alten Uhrenturm findest du zwischen dem Victoria und Albert Bassin. Direkt daneben befindet sich die Nelson Mandela Gateway, wo die Fähre nach Robben Island ablegt.

18. District Six Museum

Der „sechste Bezirk“ District Six wurde 1966 dem Erdboden gleichgemacht. Das Viertel, in dem Menschen aller Herkunft und Hautfarben wohnten sollte ein weißen Wohngebiet werden. 

Rund 60.000 Menschen wurden in die Cape Flats umgesiedelt. Das District Six Museum ist in einer einstigen Kirche untergebracht. Diese und Moscheen wurden aus Angst stehengelassen. Im District Six Museum sind die Verbrechen der Apartheid und ein Eindruck in das einstige Leben im Viertel dokumentiert. 

Das Areal ist bis heute so gut wie unbebaut. Ein paar Häuser entstehen von Kindern der damals Vertriebenen.

Infos und Tickets gibts hier: districtsix.co.za

19. Der Leuchtturm von Kapstadt

Der erste Leuchtturm am Green Point

Der 1824 vom deutschen Hermann Schütte erbaute Leuchtturm ist heute ein nationales Denkmal. Der quadratische rot-weiß gestreifte Leuchtturm war der erste an der ganzen südafrikanischen Küste. 

Den Leuchtturm kannst du besichtigen. Green Point erlebt seit der Fußball WM in Südafrika eine kleine Renaissance. Viele Cafés und Restaurants findest du in Green Point. Unter anderem den Oranjezicht City Farm Market und den Local Food Truck Market. 

20. Nobel Square

Die vier Nobelpreisträger Südafrikas

Kennst du die vier Nobelpreisträger in Südafrika? In Überlebensgröße gehen viele Touristen einfach am Denkmal vorbei, ohne davon Kenntnis zu nehmen. Direkt am Market on the Wharf kannst du das Denkmal nicht verpassen.

Albert Luthuli, Stammesführer der Zulu und ehemaliger Präsident des ANC. Erzbischof Desmond Tutu, als engagierter Gegner der Apartheid. Frederik Willem de Klerk, ehemaliger (weißer) Präsident und Nelson Mandela.

Beide wurden dafür geehrt, dass sie den friedlichen Übergang des Apartheidregimes zu einer demokratischen Verfassung ermöglicht haben.

21. Long Street

Die bunte Vergnügungsmeile Kapstadts heißt Long Street. Außer Hostels findest du hier zahlreiche Bars, Clubs und Restaurants. Die Straße zählt zu den berühmtesten Kapstadts und existiert seit über 300 Jahren. 

Achte auf die restaurierten Häuser im viktorianischen Stil. Hier schlägt das Herz Kapstadts.

Bars & Restaurants die wir hier empfehlen:

  • Bar Tiger's Milk Long Street
  • Fork Tapas & Pincho Bar
  • Mama Africa

22. Foreshore Freeway Bridge

Kapstadts nicht vollendete Straße 

Beim ersten Vorbeifahren stockten wir kurz: Eine Straße die ins Nichts führt und plötzlich endet? Ja, Touristen lieben diesen Ort für Schnappschüsse.

Angeblich soll bald Schluss damit sein, denn die Metropole will die nicht vollendete Autobahnbrücke (Baubeginn war 1977) endlich fertigstellen.

Warum der Bau damals gestoppt wurde kann niemand mehr so genau sagen. Das beliebte Motiv bei Filmdrehs soll endlich an die existierende Autobahn angeschlossen werden.

23. Cape Town Stadium

Um dieses Stadion zu erbauen wurde vor der Fußball WM 2010 ein ganzes Township plattgemacht. Das Stadion fast bis zu 55.000 Besucher und wird fast nur für Konzerte und Veranstaltungen genutzt. 

Das Stadion kannst du im Rahmen einer Tour besuchen. Auf dieser Webseite findest du alle Infos dazu: capetown.gov.za

24. Llandudno, der schönste Strand in Kapstadt

Der schönste Strand um Kapstadt befindet sich ein wenig außerhalb und nicht in Camps Bay. Malerisch eingebettet zwischen großen Granitfelsen liegt Llandudno. Beliebter Surferstrand und Ausflugsziel vieler Familien am Wochenende.

Verbinde den Besuch mit einem Abstecher nach Hout Bay. Weitere Highlights für Hout Bay findest du in meinem Artikel zur Kaphalbinsel.

Llandudno Kapstadt Sehenswürdigkeiten Strand
Der schönste Strand in Kapstadt ist in Llandudno

25. Castle of Good Hope

Das Castle of Good Hope ist nicht unbedingt ein Must-see beim ersten Besuch. Allerdings solltest du wissen, dass an jedem Wochentag um 10 Uhr einen Böllerschuss mit der Kanone abgegeben wird. Im Inneren befindet sich ein Museum der William Fehr Kollektion und es dient als Hauptquartier der South African Defense Forse der Kap-Provinz.

Karte mit Sehenswürdigkeiten in Kapstadt

Die folgende Karte zeigt dir die Sehenswürdigkeiten in Kapstadt auf einen Blick. Du kannst dir die Karte auch auf deinem Handy offline abspeichern und so schnell und einfach durch die Stadt navigieren:

Besondere Stadtführungen

Bist du nur kurz in Kapstadt? Dann lege ich dir ans Herz, eine Stadtführung zu buchen oder/und ein Ticket für den Hop-on Hop-off Bus. Dann hast du auf jeden Fall die Möglichkeit, kompakt einen Überblick über die Stadt zu bekommen. Ich mache auch sehr gerne Fahrradtouren.

Für besondere Touren schaue ich bei Airbnb Experiences (Unternehmungen) auf deren Webseite. Denn hier findest du besonders für Kapstadt echt tolle Erlebnisse, die du buchen kannst.

Ansonsten schaue ich immer bei ► Get Your Guide nach, um meine Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten vorab zu reservieren und ausdrucken oder aufs Smartphone zu laden. Somit haben wir während des Trips keinen Stress mit Anstehen in Warteschlangen.

Meine liebsten Touren in Kapstadt und der Kaphalbinsel:

Tipp für Touren bei einem kurzen Aufenthalt

Bist du nur sehr kurz in Kapstadt? Dann ab in den Hop-on Hop-off Bus!

Falls ihr nur sehr kurz in Kapstadt seid, könnt ihr den Hop-on Hop-off Bus nutzen. Dieser fährt die wichtigsten Orte der Stadt an. Ihr könnt an jeder Station ein- und aussteigen.

Es gibt 4 Routen, die du mit deinem Ticket (1 oder 2 Tage) nutzen kannst. Tickets gibt es ab 14 € und können vor der Reise bequem hier im Internet bestellt werden:

Tickets für den Hop-on Hop-off Bus reservieren.

City Sightseeing Bus Kapstadt
Hop-on Hop-off Bus: City Sightseeing Busse lohnen sich in Kapstadt wirklich!

Geld sparen: Sightseeing Pass für Kapstadt

Um in Kapstadt für Sehenswürdigkeiten und Touren Geld zu sparen, kannst du dir den Kapstadt Pass zum Sightseeing kaufen.

  • Freier Eintritt zu über 90 Top-Attraktionen und Touren in Kapstadt
  • Bevorzugter Einlass an vielen Attraktionen
  • Viele Attraktionen, die einzigartig und exklusiv für diesen Pass sind

Sightseeing-Tipps

Beste Reiseführer für Kapstadt

Der aktuell beste Reiseführer ist der Dumont Direkt Kapstadt. Jeder einzelne Tipp kann ich genau so weitergeben und unterstreichen. Eine ausführlichere Version ist das Taschenbuch für Kapstadt und Kaphalbinsel (brauchst du aber nicht, wenn du all meine Tipps hier und in den anderen Artikeln liest).

Wann ist die beste Reisezeit, um nach Kapstadt zu reisen?

Das schöne ist, dass du Kapstadt das ganze Jahr über besuchen kannst. In den europäischen Sommermonaten (Winter) ist es am Tag angenehm mit Temperaturen zwischen 14 - 22 Grad. Ist die Sonne da, fühlt es sich viel wärmer an. Sobald die Sonne untergeht, wird es kühl. Außerdem kann es in diesen Monaten sehr heftig regnen (ich habe es erlebt).

Die schönsten Monate sind für mich ab Mitte Dezember bis Ende März. Der Herbst (April - Juni) und Frühling (September bis Mitte Dezember) sind ideal für günstigere Preise und wenig Touristen.

Sieh dir hier die beste Reisezeit für Südafrika an

Wie viel Tage für Kapstadt einplanen?

Die Frage „Wieviel Zeit soll ich bei unserer Südafrika Reise für Kapstadt einplanen?“ wird sehr oft gestellt. Wenn du zum ersten Mal nach Kapstadt reist, empfehle ich dir, 3-5 Tage in Kapstadt mit Kap-Halbinsel zu verweilen.
Wir bleiben gerne eine Woche oder länger und besuchen die Winelands (Stellenbosch), das Kap der Guten Hoffnung und den Tafelberg immer wieder.

Was sind die Top 10 der beliebtesten Attraktionen in Kapstadt?

1. Tafelberg
2. V & A Waterfront
3. Lion's Head (zum Sonnenaufgang)
4. Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung (+ Pinguine in Simons Town)
5. Kirstenbosch Botanical Garden, dem botanischen Garten Kapstadts
6. Robben Island
7. Bo-Kaap
8. Neighbourgoods Market und die Old Biscuit Mill
9. Zeitz Mocaa Museum of Contemporary Art Africa
10. 12 Apostel und Camp's Bay

Anreise nach Kapstadt

Aus Deutschland bietet Lufthansa Direktflüge ab München und Frankfurt. Ideal für Südafrika Reisen sind Gabelflüge (Hinflug nach Kapstadt, Rückflug ab Johannesburg). Am günstigsten sind Flüge ab Frankfurt oder München nach Johannesburg. Dorrt erfolgt dann die Einreise und der Weiterflug nach Kapstadt. Da sich Flugpläne oft ändern, suchen wir günstige Flüge immer bei Google Flights oder Skyscanner.

Ideal gelegene Hotels und Unterkünfte in Kapstadt

Diese Unterkünfte (Airbnb und Hotels) habe ich alle selbst getestet, da ich immer wieder gerne hier bin:

Restaurants & Cafés

In Kapstadt findest du zumindest im Zentrum an jeder Ecke ein tolles Café oder Restaurant. Manchmal kommen wir uns so vor, als ob wir uns den ganzen Tag einfach nur durch die Stadt essen.

Befolgst du unsere Tipps für gutes Essen in Kapstadt, kann eigentlich nichts schief gehen. Nutze für die Suche in der Umgebung die App YELP oder TripAdvisor.

Unsere 5 liebsten Cafés & Restaurants:

  • The Pot Luck Club (Woodstock, 3 Monate davor reservieren)
  • Truth Coffee
  • Pizza Bocca
  • Gold Restaurant (eine kulinarische Reise durch den Kontinent Afrika)
  • Charly’s Bakery

→ Die besten Restaurants, Bars und Cafés in Kapstadt!

Reisekosten

Die südafrikanische Währung verliert immer mehr gegenüber dem Euro. Darum sind für uns Reisen nach Südafrika recht günstig. Kapstadt zählt zu den teuersten Orten in Südafrika. Allerdings könnt ihr ein Sterne-Menü (Pot Lock Club) für 50 Euro pro Version genießen.

Das kostet eine Reise nach Südafrika (Auflistung Hotel, Flug, Mietwagen, Aktivitäten, …)

Was tun bei Regen in Kapstadt?

Es regnet viel zu selten in Südafrika. Vor allem im deutschen Sommer (Juli und August) können sintflutartige Regenfälle vorkommen. Wir haben es selbst erlebt.

Falls es wirklich mal regnet, musst du unbedingt das Zeiss MOCAA Museum ansehen. Ansonsten gibt es wenige Alternativen für Kapstadt. Der Mojo Market findet Indoor statt. An der V & A Waterfront kannst du ins Watershed oder den V & A Food Market zum schlemmen und shoppen.

Das Aquarium ist eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit in Kapstadt. Ich habe und werde es nie besuchen, darum kann ich kein Urteil dazu abgeben. Außer, dass Tiere ins Meer gehören.

Wathershed Kapstadt
Watershed in Kapstadt an der Waterfront. Hier findet man immer etwas zum shoppen.
V & A Food Market Cape Town
V & A Food Market im Zentrum von Kapstadt

Häufige Fragen

Warum wird Kapstadt Mother City genannt?

Kapstadt war die erste Stadtgründung der südafrikanischen Kolonialzeit. Daher wird Kapstadt oft als "Mutterstadt" (afrikaans: Moederstad, englisch: Mother City) bezeichnet.

Wo kann ich in Kapstadt gut shoppen?

Ich empfehle dir das Canal Walk Shopping Centre, Shopping in Afrikas größter Mall und das Watershed an der VA Waterfont.

Lohnt sich eine Reise nach Kapstadt?

Definitiv. Kapstadt hat sehr viel zu bieten. Du kannst mehr unternehmen, als du Zeit hast, wetten? Daher rate ich dir, mindestens 3 Tage in Kapstadt zu bleiben.

Video mit Bildern aus Kapstadt

Impressionen zur Einstimmung

Erfahrungen & Fazit zu Kapstadt

Kapstadt ist und bleibt für mich eine der schönsten Metropolen der Welt. Und Südafrikas schönste Stadt. Du findest hier wirklich alle: Tolle Unterkünfte, gutes Essen, interessante Kapstadt Sehenswürdigkeiten und du kannst jede Menge erleben.

Egal ob es eine Wanderung zum Lion's Head ist, auf den Tafelberg oder eben hinab per Abseil Afrika. Irgendwo findet immer ein Markt statt, auf dem du Essen aus der ganzen Welt probieren kannst. Dazu ein Gläschen Wein aus den umliegenden Winelands um Stellenbosch. Perfekt.

Vor allem die positive Entwicklung in vielen Townships finden wir klasse. Vom Staat oft im Stich gelassen, nimmt man sein Schicksal selbst in die Hand. Es entstehen Start-ups mit kreativen Ideen. Das finden wir gut so!

Das Leben hier als Tourist ist einfach. Anders kann ich es nicht ausdrücken.

Wir können nicht genug davon bekommen. Darum kommen wir immer wieder zurück, um mehr von Kapstadt zu entdecken.

Warum ich Kapstadt liebe?

Kapstadt hat alles was ich brauche: Meer, eine imposante Natur mit Tafelberg, 12 Apostels, Signal Hill und Lion’s Head. Eine raue Küste mit wunderschönen Stränden, tollen Märkte, netten Cafés und hervorragende Restaurants. Alles zu einem für uns erschwinglichen Preis. Denn der südafrikanische Rand steht seit Jahren gut.

Die Menschen sind immer freundlich und hilfsbereit. Egal in welchem Viertel. Habe keine Angst. Ich zeige dir, an welchen Orten du dich sicher bewegen kannst. Ich selbst empfinde die meisten Ecken Kapstadts als nicht gefährlich. Trotzdem gibt es Orte, die du meiden solltest. Vor allem nach Einbruch der Dunkelheit.

Viel Spaß beim Lesen und entdecken meiner xx schönsten Orte in Kapstadt!

Hinweis: Wunderst du dich, warum die Pinguine am Boulder's Beach, das Kap der Guten Hoffnung oder den Chapman's Peak Drive nicht erwähnt werden? Ich habe beschlossen, einen separaten Artikel für die Highlights am Kap der Guten Hoffnung zu schreiben.

Kennst du schon meine weiteren Südafrika Artikel?

  1. Alle Reiseberichte für Südafrika mit Tipps im Überblick
  2. Highlights der Garden Route
  3. Die schönsten Routen in Südafrika
  4. Stellenbosch und die Winelands
  5. Kapstadt: Besuch auf Robben Island

Bist du schon einmal in Kapstadt gewesen und hast weitere schöne Orte die ich vergessen habe?

Hinterlasse hier gleich einen Kommentar und verrate mir, welches deine schönsten Kapstadt Sehenswürdigkeiten sind!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Transparenz: In diesem Artikel befinden sich Affiliate Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link ein von mir empfohlenes Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Kommission. Für dich ändert sich nichts am Preis - helfen aber mir, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

21 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Travel Sisi
    Travel Sisi
    12. Mai 2015 um 12:35 Uhr

    Hallo Katrin

    Ich lese immer ganz gespannt Berichte über Südafrika, denn ich habe selber fast ein Jahrzehnt in Kapstadt gewohnt. Dein Artikel ist wirklich sehr gelungen und ich freue mich, dass Du auch ein paar Dinge abseits der gewöhnlichen Touristenroute entdeckt hast. Bei Charlys Bakery schaue ich natürlich jedes Mal vorbei, wenn ich am Kap bin und ich liebe die Ruhe und Unberührtheit der West Coast! Hier ist es besonders im Frühling ganz toll!

    Liebe Grüsse
    Esther, die Travel Sisi


  • Besucher Kommentar von Gabriele
    Gabriele
    29. Mai 2015 um 16:03 Uhr

    Afrika ist wirklich wunderschön und so vielfältig. Das bunte Stadtviertel sieht echt toll aus. Man kann so viele verschiedene Sachen in Afrika erleben. Die Natur und die Kultur sind einfach eizigartig.


  • Besucher Kommentar von Pursuit of Happiness
    Pursuit of Happiness
    30. Juli 2015 um 12:24 Uhr

    Wow, danke für den umfassenden tollen Bericht. Ich fliege selber bald nach Kapstadt und bin dank deines Berichts schon voller Vorfreude. Auch die Bilder sind unglaublich schön 🙂


  • Besucher Kommentar von Dude
    Dude
    31. Juli 2015 um 15:59 Uhr

    Toller Blog, geht schön n die Tiefe und zeigt mein 2.Zuhause so schön wie es ist……….Prima!


  • Besucher Kommentar von Katrin
    Katrin
    20. August 2015 um 12:49 Uhr

    Kapstadt steht schon ewig auf meiner Bucketlist, aber irgendwie habe ich es noch nicht dorthin geschafft. Deine Tipps machen Lust auf eine Reise nach Südafrika, vor allem wegen der Weinfarmen, der Strände und Nationalparks. Danke für die vielen, vielen Tipps, wenn ich es endlich dorthin schaffe, werden sie meinen Reiseführer ersetzen 🙂 Lieben Gruß, Katrin von


  • Besucher Kommentar von katharina junker
    katharina junker
    7. April 2016 um 10:10 Uhr

    HI Katrin,
    dein Reisebericht über Südafrika flasht mich gerade, ich plane für diesen November eine dreiwöchige Tour und habe dank deiner tollen Berichte und Bilder schon viele Ideen und Ziele auf meiner Liste ergänzt…Gerade fühle ich mich noch etwas überfordert damit, alles ohne Reisebüro durchzuplanen und vorab zu organisieren, aber deine Links sind schon mal sehr hilfreich!
    Danke und liebe Grüße, Katharina


  • Besucher Kommentar von Christian
    Christian
    12. Januar 2017 um 20:05 Uhr

    Hallo Katrin,
    da mir Dein Blog sehr viel geholfen hat und außerdem sehr ansprechend und anspruchsvoll gestaltet ist, wollte ich mich hier kurz bei Dir für die vielen Informationen und Eindrücke herzlich bedanken. Wir sind gerade von einer 2 wöchigen Reise aus Kapstadt wieder gekommen. Vor allem den Tip mit den Helikopter-Touren hätte ich sonst nicht auf dem Radar gehabt. War wirklich super! Ich habe Deinen Blog inzwischen auch schon weiter empfohlen, daher: Bitte weiter so!
    Herzliche Grüsse
    Christian


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    14. Januar 2017 um 02:57 Uhr

    Hallo Christian,

    das freut mich wirklich! Vielen lieben Dank dafür! LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Heike
    Heike
    26. März 2017 um 08:09 Uhr

    Was für ein schöner Artikel! Da kommen wieder Erinnerungen hoch!

    Liebe Grüße Heike


  • Besucher Kommentar von DiBo
    DiBo
    13. April 2017 um 11:13 Uhr

    Hallo Katrin,
    bin gerade in der Planung für meine Südafrika Reise für nächstes Jahr und ich muss sagen, ich habe viele wertvolle Anregungen und Informationen aus deinen Erfahrungsbericht sammeln können! Kompliment für deinen Blog! Sehr empfehlenswert!

    Wäre toll wenn du mit die Frage beantworten könntest, warum du nicht mehr in „Camps Bay“ absteigen würdest und welche alternative Stadteile du statt dessen empfehlen kannst. („Camps Bay“ wäre jetzt meine Wahl gewesen für eine Unterkunft in Kapstadt)

    Liebe Grüße,
    DiBo


  • Besucher Kommentar von Evelin Hackl
    Evelin Hackl
    27. September 2017 um 13:42 Uhr

    Hallo Katrin!
    Kannst du mir sagen ob in Kapstadt und auf der Garden Route die bekanntesten Sehenswürdigkeiten barrierefrei sind?
    Mlg Evelin


  • Besucher Kommentar von Jasmin
    Jasmin
    8. November 2017 um 11:55 Uhr

    Hallo Kathrin,

    ich bereite gerade meine zweite Reise nach Kapstadt vor und bin dabei auf deine Seite gestoßen.
    Wirklich ganz tolle Artikel die du hier teilst, weiter so 🙂
    Den ein oder anderen Tipp bezüglich Restaurants habe ich mir schon mal notiert.

    Liebe Grüße
    Jasmin


  • Besucher Kommentar von Iris Berghausen
    Iris Berghausen
    27. März 2018 um 09:54 Uhr

    Hallo, Katrin,

    hier noch ein paar Restauranttips:

    in Tableview, sehr gute Küche:
    Homespun by Matt, 1 Porterfield Rd, Table View (www.homespunbymatt.co.za)
    Es gibt dort in der Nähe ebenfalls ein gutes Steakhaus (The Angus Grill – 1 Beach Blvd., Tableview –

    In Paarl kann ich einen guten Italiener empfehlen, liegt zwar etwas abseits, aber super Essen und ein wunderschöner Garten, eigene Destillerie:
    Wilderer Distillery & Ristorante Pappa Grappa (R45, Paarl, 7670),

    Als Unterkunft, besonders für junge Leute und Surfer, kann ich die Cape Oasis in Table View am Rietvlei empfehlen, Katja und Wolfgang sind sehr nette Gastgeber (http://www.cape-oasis.de/).

    Liebe Grüße
    Iris


  • Besucher Kommentar von Rolf von okwirsindweg
    Rolf von okwirsindweg
    29. Juli 2018 um 22:43 Uhr

    Hallo Katrin
    Da schmerzt mein Reiseherz . Danke für deinen guten Reisebericht und die vielen schönen Fotos. Bin vor einigen Jahren auch einmal einen Monat in diesem Land gewesen und vieles was ich bei dir gelesen habe hat in mir gute Erinnerungen ausgelöst.
    Liebe Grüsse


  • Besucher Kommentar von Markus Van Damn
    Markus Van Damn
    23. Januar 2019 um 08:22 Uhr

    Ich habe große Inspiration von Ihrer Erfahrung bekommen. Ich möchte auch alte Erinnerungen sehen, vielleicht werde ich eines Tages da sein, um alle zu sehen.


  • Besucher Kommentar von Claudi
    Claudi
    14. August 2019 um 00:04 Uhr

    Hallo Katrin
    Ich kann verstehen, dass du schon 5 x in Kapstadt/Südafrika warst. Ich habe lange Zeit in dieser wunderschönen Stadt gewohnt. Mein Plan war 3 Monate, 3 Jahre sind daraus geworden 🙂
    Da ich gern abseits der Touristenwege reise und so oft wie möglich versuche, mit Einheimischen in Verbindung zu kommen, habe ich noch 2 Tipps für deinen nächsten Kapstadt Trip.
    Restaurants: Bokaap -Kombuis und Biesmillah Restaurants – beide Restaurants sind in Bokaap und bieten traditionelle Cape Malay Speisen an. „Yours Truly“ bzw. die Rooftop Bar „UpYours“ ist eine super trendy Bar in Kapstadts Kloofstreet. Der Kaffee ist super lecker und es ist eine Location, um Kapstadt Vibe und die Lokals kennenzulernen. Liebe Grüsse Claudi


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    14. August 2019 um 09:45 Uhr

    Hallo Claudi,

    lieben Dank! Ich glaube im Kombuis war ich sogar schon! Lieben Dank und ich kann verstehen, dass in Kapstadt mal schnell 3 Jahre werden können. So schön einfach.

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Felix
    Felix
    21. Februar 2020 um 09:23 Uhr

    Hallo Katrin,

    vielen Dank für die schönen Impressionen und tollen Anregungen. Meine Freundin und ich fahren auch bald nach Kapstadt und freuen uns schon sehr. Gerne würden wir auch einen Rundflug mit dem Helikopter machen.

    Ist der Preis von 65 € den du oben nennst noch aktuell?

    Auf den Links, die du eingefügt hast, finde ich nur wesentlich teurere Angebote.

    Viele Grüße

    Felix


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    22. Februar 2020 um 17:46 Uhr

    Hallo Felix,

    kommt darauf an welchen Flug du meinst. Wie ich im Artikel schreibe habe ich bereits so viele gemacht. Die Flüge werden aber jährlich teurer. Daher rate ich dir, nochmals die Links anzuklicken und die Preise zu prüfen. Den besten Flug fanden wir Doors off über Airbnb Experience. Aber wenn es euch egal ist wenn sich bei Fotos alles in den Scheiben spiegelt könnt ihr bei NAC buchen. Die sind super.
    Liebe Grüße Katrin


  • Besucher Kommentar von Albin
    Albin
    30. November 2022 um 11:20 Uhr

    Hi Katrin,

    ich fliege Ende Dezember nach Kapstadt und freue mich schonmega darauf. Dein Blog hilft mir ungemein, mich grundsätzlich zu sortieren. Was? Wann? Wie? Wo? Vielen Dank dafür!
    Ich haeb eine spezielle Frage. Wir wollen uns am 2. Januar natürlich nicht Coon Carnival entgehen. Hast du dazu ein paar Tipps? Stellt man sie da einfach irgendwo an die Straße und lässt die Parade vorbeiziehen? Oder macht es Sinn, irgendwo einen Platz in einem Cafe zu reservieren und von da aus das Spektakel zu verfolgen?

    Wie habt ihr das damals gemacht?

    Auf deine Erfahrungen bin ich sehr gespannt.
    Vielen Dank im Voraus.

    Beste Grüße,
    Albin


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    30. November 2022 um 16:57 Uhr

    Hallo Albin,

    das freut mich erstmal, dass ich dir helfen konnte. Wir haben gemütlich etwas gegessen in der Nähe und sind dann einfach nach Boo Kaap und haben uns den Karneval von diversen Orten angesehen. Mein Tipp: einfach hingehen und spontan entscheiden, wo ihr stehen bleibt. Wir würden uns auch nirgendwo reinsetzen, sondern wirklich mittenrein gehen. Da ist die Stimmung am besten (ich bin mir auch gar nicht sicher, obs entlang der Route ein Café gab, müsste mal überlegen).

    Viel Spaß in meiner Lieblingsstadt,
    Katrin


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert