Alle Tipps und Infos die du vor deiner Peru Reise wissen musst

Peru Reisetipps – Reise nach Peru planen

Hier findest du meine persönlichen Peru Reisetipps mit Infos und Packlisten für die Planung deiner Reise nach Peru. Ich habe wirklich alles zusammengefasst, das du vor deinem Trip wissen musst.

Während meiner 4-wöchigen Peru Reise habe ich eine Mischung aus Stadt, Kultur, Anden, Dschungel und vielen Outdoor-Aktivitäten (auch mehrtägige Wanderungen) unternommen. Alle Sehenswürdigkeiten in Peru mit meinen Highlights kannst du hier ansehen.

Als Backpacker bin ich mit dem Rucksack gereist, habe aber nicht als Low-Budget Tourist im Land verbracht. Ein eigenes Zimmer mit Bad und Dusche ist mir wichtig, sofern verfügbar. Bei Trekkings habe ich die Low-Budget Variante mit Übernachtungen im Zelt (Choquequirao Trek) wie auch die luxuriöse Variante mit Mountain Lodges auf dem Lares Trek mit Besuch des Machu Picchu unternommen. All meine Ausgaben und Kosten in Peru habe ich hier aufgeschrieben.

Beides waren sehr eindrucksvolle und intensive Erlebnisse, die ich nicht missen möchte.
Ich hoffe ich kann bald wieder in dieses abwechslungsreiche Land mit seinen herzensguten Menschen reisen!

Hier findest du meine besten Peru-Tipps für deinen Urlaub! „

Warum Peru als Reiseziel?

Peru ist das drittgrößte Land Südamerikas. Das an der Westküste gelegene Land könnte abwechslungsreicher nicht sein. Durch seine faszinierende Geschichte der Inka und Chachapoyas sowie der geografischen Gegebenheiten ist es ein landschaftlich als auch kulturell sehr abwechslungsreiches Land. Für jeden ist das Richtige dabei!

Die Highlights und Sehenswürdigkeiten sind zahlreich. Peru bietet viel mehr als nur den Machu Picchu, Titicacasee und Colca Canyon.

Besonders Aktivurlauber kommen rund um Cusco und in der Cordillerra Blanca auf Ihre Kosten, da es hier zahlreiche Trekkingrouten (und Anbieter) gibt.

Suchst du weitere Gründe für eine Reise nach Peru? Hier gehts zu meinen Highlights und Sehenswürdigkeiten in Peru.

Zum Seitenanfang

Was ist die beste Reisezeit für Peru?

Bei deiner Peru Reise kommt es darauf an, wohin du reisen möchtest. Die Küste, die Anden (also das Hochland) oder an den Amazonas. Die meisten möchten Trekkings unternehmen, vor allem rund um Cusco, Heiliges Tal und Huaraz.

Daher findest du hier einen ausführlichen Artikel von mir:  Tipps zur besten Reisezeit für Peru (mit Regenzeit)

Zum Seitenanfang

Auf eigene Faust oder mit einem Reiseveranstalter durch Peru reisen?

Immer wieder bekomme ich Fragen, ob man wirklich auf eigene Faust durch Peru reisen kann. Meine Antwort: Absolut, es ist wirklich einfach. So bist du viel flexibler als wenn du ein Komplettpaket bei einem Veranstalter buchst.

Ich kann dich aber verstehen, wenn du die Planung und Buchung gerne einem Veranstalter überlässt. Ich kann dir für Peru z.b. Papaya Tours empfehlen. Dieser Reiseveranstalter bietet auch einzelne „Bausteine“ an. So haben wir z.b. den Choquequirao-Trek vor Abreise in Deutschland gebucht. Vor Ort war ich froh darüber, denn in Cusco selbst einen guten Anbieter zu finden wäre mir zu anstrengend gewesen.

Es gibt gefühlt hunderte, die dir ihre Tour andrehen möchten. Natürlich ist es auch eine Frage des Budgets ob du eine organisierte Reise unternehmen möchtest. Es gibt immer Vor- und Nachteile, die du selbst abwägen musst.

Zum Seitenanfang

Wie viel Zeit sollte ich für Peru einplanen?

Generell rate ich immer, so lange wie möglich in einem Land zu reisen. Peru ist groß, die Entfernungen sind weit. Mit dem (Nacht-)Bus bist du viele Stunden unterwegs – wenn auch sehr komfortabel.

Im Gegensatz zu Kolumbien sind die meisten Orte ab Lima nicht sehr günstig mit dem Flugzeug zu erreichen. Ich bin trotzdem fast asusschließlich geflogen, um in vier Wochen soviel wie möglich von Peru zu sehen.

Bedenke auf jeden Fall, dass du in Cusco Zeit zum Akklimatisieren benötigst. Mindestens zwei Tage solltest du vor Ort sein. Machu Picchu kannst du an einem Tagesausflug aus Cusco erreichen, hast aber weniger Touristen vor Ort, wenn du für den Nachmittag eine Karte kaufst und eine Nacht in Aguas Calientes bleibst (mein Tipp).

Reisebericht für 4 Wochen Peru mit Route ansehen
Zum Seitenanfang

Kosten: Wie teuer ist Peru?

Eine pauschale Aussage wie teuer Peru ist kann man nicht treffen. Denn es kommt darauf an, wie lang und wie du durchs Land reist. Daher habe ich alle Kosten in Peru meiner 4-wöchigen Reise aufgeschrieben. Flüge, Unterkünfte und Essen. Dazu Wanderungen, Eintritte und weitere Aktivitäten aufgelistet.

Auflistung meiner Ausgaben/Kosten in Peru

Die besten Kreditkarten für Peru um ohne Auslandsgebühren Geld abzuheben: 

Bei der 1plus Card der Santander Bank und der DKB Visa Card (nur Aktivkunden) werden dir alle Fremdgebühren im Ausland beim Bargeld abheben und bezahlen erstattet. Es entstehen nur Kosten, wenn du an einem Automaten abhebst, der privat aufgestellt ist (z.b. in einem 7eleven).

Backup-Kreditkarte: Die comdirect VISA Kreditkarte (ebenfalls ohne Jahresgebühren) Mit dieser Visa Card kannst du ebenfalls weltweit Bargeld abheben, ohne Auslandsgebühren bezahlen zu müssen. Ich nutze alle drei. Da ich sehr viel reise, nutze ich als weiteres Backup die Kreditkarte von Miles & More. Ein weiteres Backup, falls eine der Kreditkarten verloren geht oder einmal nicht akzeptiert wird.

Zum Seitenanfang

Alles über Peru – Daten & Fakten

República de Peru lautet die offizielle Bezeichnung des Landes. Peru hat 31,7 Mio. Einwohner, wovon geschätzt 8,4 Mio. davon in Lima leben.

Weitere Fakten zu Peru:

  • Telefonvorwahl: +51
  • Deutsche Botschaft: (+51 – 1 212 50 16
  • Währung in Peru: Peruanischer Sol (PEN). 3,7 PEN entsprechen ungefähr 1 Euro (Stand November 2017).
  • Zeitzone: UTC-5, die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt -6 Stunden im Winter und -7 Stunden im Sommer
  • Feiertage: Fiestas Patrias (28. Juli) – Nationalfeiertag (Unabhängigkeit von Spanien). Alle weiteren Feiertage solltest du vor der Reise nachlesen. Christliche Feiertage gelten in Peru genauso wie in Deutschland (Ostern, Weihnachten, …)

Wo liegt eigentlich Peru?

Peru liegt an der Westküste des südamerikanischen Kontinents. Das Land grenzt an Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Ecuador.

Zum Seitenanfang

An- und Einreise nach Peru: Einreisebestimmung und Flüge

Wie finde ich günstige Flüge nach Peru?

Direktflüge aus Deutschland: Werden nur von Condor angeboten. Kurzer Zwischenstopp in Sant Domingo, ab Frankfurt nach San Jose. Zur Hauptreisezeit auch Direktflüge. Mit einem Zwischenstop in Madrid kannst du ab Frankfurt mit Iberia günstig nach San Jose fliegen.

Um günstige Flüge zu finden, schaue ich immer auf der Flugsuchmaschine von Skyscanner. Condor taucht hier allerdings nicht auf. Meine Tipps, um billige Flüge zu buchen findest du hier.

Ich bin ab Stuttgart über Amsterdam mit KLM nach Lima geflogen. Ich mag die Airline und auch den Flughafen in Amsterdam sehr gerne. Daher war ich auch bereit, ein paar Euro mehr zu bezahlen (ca. 20 € mehr), um nicht über Paris mit Air France fliegen zu müssen. Ich mag weder den Flughafen noch habe ich besonders gute Erfahrung mit der Airline gemacht.

Ein Flug nach Lima kostet – je nach Reisezeit – zwischen 570 € und 1630 €. Mein Flug hat knapp über 1000 € gekostet. Aber nur, weil ich sehr kurzfristig gebucht habe, und günstigere Buchungsklassen nicht mehr verfügbar waren. Selbst Schuld.

Meine Tipps für die Flugbuchung

Wie lange dauert ein Flug nach Peru?

Leider gibt es aktuell keine Direktflüge aus Deutschland nach Peru. Daher hat mein Flug ab Stuttgart über Amsterdam bis Lima ca. 15,35 Stunden gedauert. Das war die schnellste Verbindung für mich, denn der Aufenthalt in Amsterdam ist nur eine Stunde.

Meine Tipps zum billige Flüge finden hier zum nachlesen

Benötige ich bei der Einreise ein Visum?

Zur Einreise nach Peru benötigst du:

  1. einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass.
  2. ein gültiges Rückflugticket nach Deutschland oder ein gültiges Weiterreiseticket (egal ob Land-, Wasser- oder Luftweg). Wird nicht immer verlangt, bei mir wollten die Zollbeamte eines sehen.
  3. eine gültige Aufenthaltserlaubnis für das Land in der Weiterreise (nach USA z.b. ESTA).

Du brauchst einen Reisepass (auch ein vorläufiger Reisepass geht), der noch mindestens 6 Monate gültig ist und noch mindestens zwei freie Seiten hat.

Touristenvisum für Peru

Als Tourist erhältst du in Peru ein „Visa on arrival“ in Form eines Stempels im Reisepass. Das Visum ist für 90 Tage Aufenthalt gültig. 

Bis vor kurzem musstest du noch einen weißen Zettel im Flugzeug ausfüllen. Dieser fällt mittlerweile weg und all deine Daten werden elektronisch gespeichert, die ein Beamter bei der Einreise abfragt. Bei mir ging das sehr schnell. Er wollte nur wissen, ob ich als Tourist im Land bin und wo ich zuerst hinreisen möchte. Die Dauer des Aufenthalts hat er außerdem abgefragt. Manchmal wird nach dem Rückflugticket verlangt. Bei mir hat das keinen interessiert.

Alle aktuellen Einreisebestimmungen für Peru kannst du auf der Webseite des Auswärtigen Amts ansehen. 

Bei einer Anreise nach Peru über die USA beachten

Solltest du mit Zwischenstopp in den USA nach Peru reisen, benötigst du ein ESTA für die Einreise in die Vereinigten Staaten. Wie du das ESTA-Formular ausfüllst habe ich in diesem Artikel ausführlich erklärt: ESTA-Formular für USA ausfüllen.

Muss ich auf Flughäfen in Peru eine Ausreisesteuer bezahlen?

Nein, bei der Ausreise aus Peru fallen keine Ausreisegebühren an.

Zum Seitenanfang

Empfehlung: Reiseführer für Peru

peru-reisefuehrer-individuellFür Peru gibt es zahlreiche Reiseführer. Ich konnte vor meiner Reise einige ansehen und habe mich auf einen ganz besonderen festgelegt:

Reiseführer Quer durch Peru

Der Guide ist als Ebook oder gedruckt erhältlich. Der Reiseführer ist von 2 Freunden geschrieben worden, die in Peru leben und lebten. Immer wieder aktualisieren sie Infos und haben immer die besten Tipps parat.

Du wirst wirklich keinen besseren Reiseführer für Peru als diesen hier finden! Der Preis von 19,95 für das E-Book bzw. die 29,95 Euro für das Taschenbuch sind wirklich gut investiert. Ich habe übrigens das Packet, eine Kombi aus E-Book und Buch für 34,95 Euro.

E-Book kaufen | Taschenbuch kaufen | Komplett-Paket kaufen

Zum Seitenanfang

Unterkünfte und Hotels in Peru

In Peru gibt es für jedes Budget Unterkünfte: Hostel, Hostal, Hotel, Bed & Breakfast oder sogar das Zelt auf mehrtägigen Wanderungen. Je nachdem variiert dann auch der Preis.

Ich habe fast überall Bed & Breakfast Unterkünfte gebucht. Der Preis lag bei 65 – 75 Euro. In Lima hatten wir zu kurzfristig nach einer Unterkunft gesucht, all meine B&B’s der ersten Wahl waren daher schon ausgebucht. Warte nicht zu lange und reserviere deine Unterkünfte.

Die Außergewöhnlichste Unterkunft war übrigens die Nacht in der Skylodge: Glaskapseln die am Felsen im Heiligen Tal hängen. Ein ausführlicher Bericht folgt so schnell wie möglich.

Bei Trekkings sind Zelte inklusive, nur um einen Schlafsack musst du dich selbst kümmern. Mehr Infos kannst du z.b. im Artikel zur Wanderung nach Choquequirao nachlesen.

Ich habe alle Unterkünfte bei booking.com* gebucht. Bald folgt ein ausführlicher Bericht mit einer Auflistung aller Unterkünfte in Peru.

Zum Seitenanfang

Packliste Peru

Welche Kleidung soll ich einpacken?

Für Peru eignet sich der Zwiebellook. Denn das Klima ist sehr wechselhaft – mal regnerisch, mal Schnee oder auch heiß. Ich hatte alles in den vier Wochen Peru.

Für mehrtägige Wanderungen benötigst du ein Duffel-Bag (von Patagonia weil wasserdicht*) und einen Daypack-Rucksack (Deuter Trans Alpine mit 28 Liter und Regenschutz*).

Unbedingt eine Softshell- oder Fleece-Jacke, eine Regenjacke und lange Hosen (Zip-Hosen für Wanderungen). Für die Wanderungen eignen sich Wanderstöcke die du dir vor Ort mieten kannst. Ich hatte meine eigenen mitgebracht, da ich sie sehr oft benutzt habe.

Für die Beobachtung von Tieren eignet sich dazu ein Fernglas.

Packliste & Bericht Choquequirao Trek
Zum Seitenanfang

Reisestecker: Welchen Adapter brauche ich in Peru?

In den meisten Unterkünften haben wir keinen Adapter benötigt, da die Steckdosen für unsere als auch die der Klasse A,B,C funktioniert haben. Nur selten benötigten wir einen Adapter. Zur Sicherheit habe ich immer meinen Universaladapter dabei.

Zum Seitenanfang

Verkehrsmittel & Transport in Peru

foglt

Zum Seitenanfang

Internet in Peru - lokale SIM-Karte kaufen

Meine erste Tat nach Ankunft in Lima war es, eine lokale SIM-Karte zu kaufen. Man gab mir den Tipp, eine SIM-Karte von Movistar zu kaufen. Während meines Aufenthalts hat aber Claro (hatte ich auch in Kolumbien und war sehr zufrieden) eine viel günstigeres Angebot für die mobile Datennutzung herausgebracht. Außerdem das bessere Netz. Daher empfehle ich dir, im Supermarkt eine SIM-Karte von Claro zu kaufen.

Die Kosten meiner SIM-Karte kannst du im Artikel für meine Ausgaben in Peru (detaillierte Auflistung für 4 Wochen nachlesen).

Zum Seitenanfang

Impfungen, Reiseapotheke und Reiseversicherungen

Empfohlene Impfungen für Peru

Falls du aus Europa einreist, sind keine Impfungen für Peru vorgeschrieben. Für die Reise in ländliche Gebiete werden die Standard-Impfungen Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und B, Tollwut und Typhus empfohlen. Konsultiere deinen Arzt für nähere Infos. Impfungen solltest du generell vor jeder Reise prüfen und gegebenenfalls auffrischen.

Malariaprophylaxe für Peru?

Über Malariaprophylaxe wird auch für eine Peru Reise diskutiert. Für die Reise in ländliche Regionen besteht ein gewisses Malaria-Risiko. Ich rate dir, eine Impfberatung bei deinem Arzt in Anspruch zu nehmen, wenn du dir unsicher bist.
Ich hatte keine Malariaprophlyaxe dabei und habe mich viel zu selten mit Autan Tropical eingesprüht.

Welche Reiseversicherungen für Peru?

Fragen zur Reiseversicherung stellen sich viele Urlauber erst kurz vor Abreise. Doch dann ist es oft zu spät. Fällst du kurz vor deiner Reise von einer Leiter und brichst dir ein Bein ist vielleicht viel Geld futsch.

Reiseversicherungen - diese brauchst du wirklich
Zum Seitenanfang

Fragen zu Geld und Kreditkarten bei der Peru Reise

Welche Währung hat Peru?

Offizielle Währung ist der Colón (CRC). Inoffiziell kannst du überall mit US-Dollar bezahlen.
Da du in Peru sehr gut mit US-Dollar zurechtkommst, kannst du (falls übrig) das Restgeld der letzten USA Reise mitbringen. Ich habe die ganze Zeit nur mit Kreditkarte, in manchen abgelegenen Gebieten mit Bargeld und es vermieden, mit US-Dollar zu bezahlen. Der Kurs ist meist schlechter.
>> Mein Tipp für Kreditkarten ohne Auslandsgebühren für Reisen[/vc_column_text][vc_column_text]

Kreditkarte oder Bargeld?

Da du in Peru mit dem US-Dollar bezahlen kannst, kannst du – sofern übrig – noch die restlichen US-Dollar deiner letzten Reise einpacken. Ich hatte ungefähr 50 US-Dollar Bargeld dabei. Vor Ort habe ich am Flughafen gleich Geld am Automaten (ATM) abgehoben. Mit meinen Kreditkarten muss ich dafür keine Gebühren bezahlen.
Allerdings musst du für Peru beachten, dass an den meisten Geldautomaten Gebühren verlangt werden und der maximale Betrag den du abheben kannst nicht sehr hoch ist. Daher ist es umso wichtiger, dass du Kreditkarten dabei hast, bei denen du Gebühren beim Abheben an diesen ATMs zurückerstattet bekommst.
Meine Tipps für die besten Kreditkarten für Peru.[/vc_column_text][vc_column_text]

Wieviel Trinkgeld gibt man in Peru?

Zum Seitenanfang

Welche Sprache wird in Peru gesprochen?

In Peru wird spanisch gesprochen. Grundkenntnisse in Spanisch sind deshalb von Vorteil, meist aber nicht notwendig. Da sehr viele US-Amerikaner und Kanada nach Peru kommen oder sogar hier leben, sprechen fast alle Ticos gut bis sehr gut Englisch. Mir erging es sogar so, dass mir auf englisch geantwortet wurde, wenn ich auf spanisch eine Frage gestellt hatte.

Zum Seitenanfang

Essen und Trinken in Peru – Spezialitäten

Landesspezialitäten sind unter anderem Ceviche (roher Fisch meist mit Tomaten, Zwiebeln, Avocados, Koriander), was mittlerweile eine meiner Lieblingsspeisen ist, obwohl ich überhaupt keinen Koriander mag.

Zum Seitenanfang

Sicherheit: Ist eine Peru Reise gefährlich?

folgt

Zum Seitenanfang

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.