Anhand meiner 5 Tage New York Tagesplanung, kannst du deine Reise nach New York im Handumdrehen planen. Wenn du 5 Tage nach New York reist und überlegst, was du je Tag ansehen kannst, findest du hier meine ideale Tagesplanung als Orientierung. Mein Beispiel enthält die Besuche zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in New York, sowie Tipps zum Essen und weiteren Highlights.

Übersicht 5 Tage New York Programm (Karte)

Wenn du New York in 5 Tagen erkunden möchtest, fragst du dich sicher, was du in dieser Zeit alles unternehmen kannst. Daher habe ich mein New York 5-Tage-Programm erstellt. So siehst du, welche Attraktionen nahe beieinander liegen und du nacheinander besuchen kannst.

Aufgrund der langen Flugzeit und Zeitverschiebung empfehle ich eine Reise für weniger als 5 Tage nicht. Es sei denn du planst eine Reise an der Ostküste, Florida oder den Südstaaten und machst einen Stopover.

Was viele vergessen: New York City ist nicht nur Manhattan, es gibt viele Dinge, die du außerhalb von Manhattan unternehmen kannst. Dieses Programm für New York zeigt dir das Beste von Manhattan, Brooklyn und Queens.

Für 5 Tage empfehlen wir folgendes Programm (meine Empfehlung):

  • Ankunft, zu Fuß Uptown Manhattan (Rot). Wach bleiben ist angesagt. Times Square, 5th Avenue, Top of the Rock (am Abend), Central Park (mit Fahrrad?) (Rote Markierungen)
  • Tag 2: Lower Manhattan (Orange). SUMMIT One Vanderbilt, Central Station, Empire State Building (Alternativ Top of the Rock), Flatiron, Grand Central Station.
  • Tag 3: Greenwich Village & Chelsea (bordeaux). Chelsea Market, High Line, Little Island und falls gewünscht: The Edge Hudson Yards (kein Muss in unseren Augen) und The Vessel ansehen
  • Tag 4: Downtown & Midtown (blau). Freiheitsstatue und Elis Island, One World Trade Center (9/11 Museum und One World Observatoriy Aussichtsplattform), Brooklyn: Time Out Market und Spaziergang über Brooklyn Bridge zurück
  • Tag 5: Je Zeit: Brooklyn (hellgrün). Street-Art in Bushwick, Williamsburg und Coney Island oder rüber nach Jersey City (hier die Tipps ansehen)

Falls du im Artikel für eine Woche Dinge entdeckst, die du unbedingt machen möchtest, kannst du diese tauschen oder einfügen. Wir empfehlen, mindestens ein Musical oder Sportevent zu besuchen (lieben wir). Bei Regenwetter gilt: Ab ins Museum: Broadway Museum, MoMA, MET, Guggenheim oder das 9/11 Museum. Aber: Jeder hat andere Interessen.

Ich plane meine Reiserouten gerne nach Standorten mit Google Maps, um hin- und herfahren zu vermeiden. So verschwenden wir möglichst wenig Zeit. Natürlich kannst du auch die Reihenfolge der Tage ändern. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten solltest du nicht an einem Samstag oder Sonntag besuchen. Dann sind auch US-Amerikaner gerne für einen Kurzbesuch in New York. Attraktionen dann viel besser besucht.

Diese Route erfordert sehr viel zu Fuß (meine Empfehlung) und die Benutzung der Metro. Stand Oktober 2023 empfiehlt es sich nicht, mit UBER oder Lyft zu fahren. Die Fahrten kosten das Doppelte, als vor Corona (oft über 40 $). Du kannst je Uhrzeit trotzdem beide Dienste auf Preise prüfen.

Praktisch: Unser Location-Guide für Google Maps

Erhalte Zugang zu unseren privaten Google Maps-Standorten für New York.

Wir machen das Reisen nach New York für dich noch einfacher, indem wir dir Zugriff auf unsere private Google Maps für New York gewähren! Mit nur wenigen Klicks hast du alle unsere New York-Tipps, Empfehlungen und unveröffentlichten Orte für Cafés, Restaurants, Märkte und Snack-Stände in deinem Google Maps Account. Verschwende keine Zeit damit, alle unsere Empfehlungen selbst zu speichern, sondern füge sie stattdessen ganz einfach zu Google Maps auf deinem Handy, Tablet und Laptop hinzu.

Zum Food-Location-Guide erhältst du auch eine Liste mit allen Highlights und Geheimtipps. Somit erkennst du, wenn du hungrig bist, welche Orte wir dir in der Umgebung empfehlen. Klingt gut?

Die New York-Karten enthalten mehr als 100 Orte, darunter:

  • Essenstipps für Manhattan, Brooklyn, Jersey City
  • Unsere Lieblingscafés, Frühstücks- und Brunch-Spots
  • Restaurants
  • Pizza by Slice Empfehlungen
  • Restaurants
  • Märkte
  • Unsere Lieblingsorte
  • Sehenswürdigkeiten
  • Geheime Orte, die wir nicht in unseren New York-Artikeln veröffentlicht haben
  • Unseren Erfahrungen nach mehr als 20 New York Reisen

Vor der Reise: Vorbereitung für 5 Tage in New York

Ehe ich dir Tag für Tag unser ideales Programm für 7 Tage New York zeige, habe ich ein paar nützliche Infos mit Tipps aufgeschrieben. Diese Dinge solltest du vor der Reise beachten.

Hast du weniger oder mehr Zeit, solltest du diese Berichte zur weiteren Planung ansehen:

Tipp: Jetzt New York Pass günstiger kaufen: Erhalte 10 % Rabatt auf alle 3-, 5-, 7- und 10-Tagespässe mit dem Code NYPVIELUNTERWEG5. Hier kannst du den New York Pass auf der offiziellen Webseite kaufen.

Vor der Reise: ESTA zur Einreise beantragen

Um in die USA einreisen zu können, benötigst du einen maschinenlesbaren Reisepass (neuer e-Pass mit Chip), der für die gesamte Zeit deines Aufenthalts gültig ist. Der Personalausweis genügt nicht. Auch Kinder benötigen einen Pass mit e-Chip. Der Grund dafür ist das ESTA-Visum, welches du vor der Reise beantragen musst. Lies dir meine Anleitung genau durch, wie du das ESTA-Visum online beantragen kannst. Prüfe aktuelle Bestimmungen bezüglich Visum und Einreise beim Auswärtigen Amt.

Was einpacken?

  • Für Städtereisen benötigst du hauptsächlich eins: bequeme Schuhe, am besten Sneaker, mit denen du viel zu Fuß gehen kannst. Auch wenn du überall mit der Metro hinkommst, ist es am schönsten, die Viertel zu Fuß zu erkunden.
  • Packe nur das Nötigste an Kleidung ein, denn vor Ort kannst du überall shoppen. Lass daher Platz in deinem Koffer. Hier findest du meine Packliste für Städtetrips zur Orientierung. Im Winter kann es sehr kalt werden, im Sommer heiß und schwül. Ich war zu allen Jahreszeiten hier und bin trotzdem gut mit meiner Kleidung zurechtgekommen. Zur Not kannst du in New York nach Herzenslust Klamotten shoppen (aktuell lohnt es sich allerdings nicht, da der Dollar-Kurs schlecht für uns ist).
  • Denke an einen Adapter für deine Ladekabel, in den USA gibt es flache Stecker.
  • Wie wäre es mit meinem Reisetagebuch für Städtetrips? Dank diesem kannst du eine Liste an Must-see erstellen, deine Packliste abhaken, meine Checkliste zur Vorbereitung und Reisekosten-Übersicht für deinen Urlaub ausfüllen und für sieben Tage deine Erinnerung eintragen. Das Buch gibts bei Amazon oder in meinem Shop.

Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten, Musicals oder Sportevents reservieren

Du wirst es nicht einmal im Winter erleben, dass es keine Warteschlangen für beliebte Sehenswürdigkeiten gibt. Auch Sportevents oder Musicals (primär Hamilton oder Sweeney Todd) sind bis zu 3 Monate im Voraus ausgebucht. Wenn du Zeit in Warteschlangen bei Sehenswürdigkeiten vermeiden möchtest, solltest du entweder einen New York all-inclusive Pass (hier mein Bericht) kaufen, oder die Tickets einzeln mit Zeitslots vorab buchenSieh dir meine New York Tipps zur Reiseplanung an.

Du solltest dir unbedingt ansehen, ob sich einer der von mir empfohlenen Sightseeing Pässe für New York lohnt. Denn mit diesen kannst du viel Geld und Zeit sparen. Bei vielen Attraktionen kannst du nämlich dann die Warteschlange umgehen.

Tipp: Jetzt New York Pass günstiger kaufen: Erhalte 10 % Rabatt auf alle 3-, 5-, 7- und 10-Tagespässe mit dem Code NYPVIELUNTERWEG5. Hier kannst du den New York Pass auf der offiziellen Webseite kaufen.

Metro Card für eine Woche in New York oder kontaktlos bezahlen

Für eine Woche lohnt sich die Metro Card in New York (33 $ plus 1 $ Pfand). Du kannst die Karte an Automaten am Flughafen oder vor Ort an jeder Metrostation kaufen. Es lohnt sich schon ab 4 Tagen, je nachdem, wo dein Hotel liegt. Ab 2024 soll die gelbe Karte endgültig vom neuen System (lies dafür weiter) abgelöst werden.

Aktuell werden alle Stationen umgebaut. Es wird von der MetroCard auf die OMNY Card (One Metro New York) oder Bezahlung per Tap (kontaktloses Bezahlsystem) umgestellt. Das ist so simpel. Hast du deine Kreditkarten (hier unsere Empfehlung für die USA) auf deiner Apple Watch, im Wallet oder per Google Pay hinterlegt? Dann musst du dein Gerät (oder die Kreditkarte) nur auf die Bezahlstation "tippen" (Tap to ride with OMNY), und durchs Drehkreuz gehen. So unkompliziert konnte man noch nie Metro und Bus fahren!

Falls du wie ich per "Tap" und kontaktlos fährst, gilt: Die Fahrten werden bis 33 $ (Kosten der Metro Card für eine Woche) abgebucht. Ist dieser Betrag erreicht (es gelten Bezahlungen von Sonntag bis Sonntag, also eine volle Woche), dann ist jede Fahrt, die darüber hinaus geht, kostenlos. Habe ich getestet und funktioniert prima.

Für die PATH-Züge gibt es dieses System bisher nicht. Du kannst aber an den Stationen eine Metro Card mit Hin- und Rückfahrt kaufen. Die Fahrten kosten genau dasselbe und die MetroCard sieht exakt gleich aus. Hinweis: Die alten Automaten an PATH-Stationen nehmen oft Kreditkarten nach dem 10. Versuch an. Wir haben es zu dritt mit sämtlichen Karten immer wieder probiert. Sehr nervig, aber irgendwann geht’s. Geduld haben.

Mehr Infos auf der offiziellen MNY Webseite.

Für die Planung deiner Reise solltest du auch diese Artikel über New York lesen:

  1. Alle Artikel zur New York Reise im Überblick
  2. New York Reise planen und Reisetipps
  3. Hotel-Tipps je Viertel für New York
  4. New Yorks beste Sehenswürdigkeiten
  5. Erfahrung: Welcher New York City Pass kaufen?
  6. Beste Kreditkarte für die USA oder die allgemein beste Reisekreditkarte fürs Ausland

1. Tag (Anreise): Uptown Manhattan

Die meisten Flüge aus Deutschland landen gegen 13 - 14 Uhr auf einem der beiden Flughafen JFK oder in Newark (New Jersey). Da die Zeitverschiebung -6 Stunden beträgt, solltest du versuchen, bis zum Abend wach und in Bewegung zubleiben, um direkt den Jetlag zu bekämpfen. Daher solltest du im Hotel einchecken (meine Hotel-Tipps für New York ansehen), und dann raus, an die frische Luft. Starte die Erkundung an den berühmtesten Attraktionen in Updown Manhattan (Straßen oberhalb der 59. Street).

Tipps zum Flughafentransfer in New York

Central Park

Miete dir entweder ein Fahrrad oder erkunde den Central Park zu Fuß (mein Tipp: nimm das Fahrrad). Der berühmteste Park in New York City, in dem viele Einheimische morgens mit ihrem Hund spazieren gehen oder joggen. Besonders im Sommer und am Wochenende ist hier viel los.

Die schönsten Orte im Central Park:

  • The Mall, Bethesda Terrace
  • Strawberry Fields und das John Lennon Memorial
  • Boat House, Belvedere Castle
  • Winter: Wollman Rink zum Schlittschuhlaufen.
  • Im Frühling: Magnolien- und Kirschblüte.
  • Im Sommer: kostenlose Konzerte und Shakespeare-in-the-Park-Aufführungen

Tipp: Bist du im Besitz eines New York Pass (Vergleich ansehen), kannst du bei Central Park Bike Tours für einen ganzen Tag Fahrräder ausleihen (oder eine 2-h Tour machen), um den Central Park bis zum oberen Ende in Harlem zu erkunden. Außerdem kannst du dir bei Perfect Picnic ein Picknick kostenlos abholen. Falls du keinen Sightseeing Pass besitzt, kannst du an einer 2-stündigen Tour bei Central Park Bike Tours teilnehmen (Infos zur Tour ansehen).

New York im April: Central Park blüht und ist grün
New York im April: Der Central Park blüht und ist überall grün

Museen in Uptown Manhattan

Auf beiden Seiten des Central Parks befinden sich einige der berühmtesten Museen in New York. Besonders sehenswert sind das Metropolitan Museum of Art (The MET) und das Guggenheim Museum auf der Ostseite sowie das American Museum of Natural History auf der Westseite. Aber die Zeit ist knapp, suche dir eines dieser Orte nur aus, wenn es regnet oder du am Ende der Reise noch Zeit hast.

Bist du Liebhaber von Kunst? Dann empfehle ich, das MET (Metropolitan Museum of Art) und/oder das Guggenheim (je aktuellen Ausstellungen). Für Kinder ist das American Museum of Natural History sehr empfehlenswert. Von der Dachterrasse des MET hast du zudem eine tolle Aussicht auf den Central Park.

Besuchte die Webseiten der Museen, um zu erfahren, wie die Öffnungszeiten sind und welche Sonderausstellungen gerade stattfinden. Die meisten Museen haben nicht täglich geöffnet. In New York gibt es viel mehr Museen, die wirklich sehenswert sind. Diese besuchen wir an einem anderen Tag (Museum of Broadway, MoMA, The National 9/11 Memorial & Museum, Ellis Island und die Statue of Liberty).

Hinweis: Im New York Pass ist das Guggenheim, das MET sowie das American Museum of National History enthalten.

Insider-Tipp: Viele Leute wissen nicht, dass das MET eine schöne Rooftop-Bar besitzt, die im Sommer geöffnet ist. Von dieser Dachterrasse hast du eine tolle Aussicht auf den Central Park.

Guggenheim Museum in New York und die bekannte Treppe
Guggenheim Museum in New York und die bekannte Treppe

Times Square

Jetzt gehts zum Times Square. Zu Fuß oder mit der Bahn, die direkt am Grand Central zum Times Square fährt (S-Bahn). Jeder kennt den Times Square mit den vielen blinkenden Reklameschildern und der rot beleuchteten Treppe. Hier tummeln sich fast nur Touristen und Straßenkünstler, die sich ein paar Dollar verdienen wollen. Falls du auf Batman triffst, frage ihn nicht nach einem Foto, denn dafür musst du in die Tasche greifen.

Der Times Square befindet sich zwischen der 42nd und 49th Street an der 7th Avenue. Hier gibt es sehr viele Geschäfte wie Aeropostale. Vermeide es, am Times Square zu essen, denn hier hat alles Touristenpreise, die überteuert sind. Außer dem Pink Tacos Laden. Dieser hat einen Tag vor unserer letzten Abreise aufgemacht. Es war köstlich. Die Geschichte ist einfach erzählt: Der Food Track war überaus erfolgreich, dass man sich direkt um die Ecke des Times Square einen 2-stöckigen Laden leisten kann. Lohnt sich.

Hast du Hunger auf etwas anderes? Begib dich nach Hell's Kitchen:

Das alte Gangsterviertel ist längst der Gentrifizierung zum Opfer gefallen und mittlerweile ein beliebtest und vor allem sicheres Viertel. Hier kannst du wirklich gut essen:

  • Totto Ramen (464 W 51st St oder 366 W 52nd St): eines der besten Ramen-Restaurants in New York City. In Hell’s Kitchen gibt es zwei Standorte. Hinweis: Es wird nur Bargeld akzeptiert.
  • Gotham West Market (600 11th Ave, New York, NY 10036): Ein toller Indoor-Lebensmittelmarkt, ähnlich dem Chelsea Market. Hier wirst du auch fündig, was leckeres Essen angeht.
  • Corner Slice: Für ein günstiges Pizza Slice

5th Avenue - Shopping und Bummeln

Der Central Park erstreckt sich von der 5th Avenue bis zur 8th Avenue. Wenn du also deine Radtour oder Museen-Tour beendet hast, kannst du jetzt ein wenig bummeln gehen. Das hält wach. Gehe die berühmte 5th Avenue entlang, die von schicken Kaufhäusern, Luxushotels, Designerläden, Flagship-Stores auf beiden Seiten der Straße gesäumt ist.

Sehenswerte Orte auf der 5th Avenue in Manhattan:

  • Apple Store: Der Flagship-Store von Apple in Manhattan ist bekannt durch den ikonischen Glaswürfel. Der gesamte Laden ist unterirdisch. Der Shop ist 24 Stunden geöffnet. Ideal, um den Jetlag zu bekämpfen.
  • St. Patrick’s Cathedral: Die schöne und berühmte römisch-katholische Kathedrale inmitten der Luxusläden.
  • Saks Fifth Avenue: Bekanntes Kaufhaus in New York.
  • A&F Abercrombie and Fitch: Die aktuell nicht mehr ganz so beliebte Marke bei Deutschen, war früher bei mir hoch im Kurs. Das Parfum liebe ich heute noch.
  • Rockefeller Center: Direkt gegenüber von Saks befindet sich das berühmte Gebäude mit der bekannten Aussichtsplattform (Top of the Rock), den riesigen Weihnachtsbaum und die Eislaufbahn im Winter, sowie die Rollschuhbahn im Sommer.
  • New York Public Library: Die größte und schönste Bibliothek in New York City
  • Bryant Park: Einer meiner Lieblingsparks in Manhattan. Im Sommer gibt es kostenlose Konzerte und im Winter eine kostenlose Eislaufbahn.

Top of the Rock Aussichtsplattform

Top of the Rock ist eine Aussichtsplattform auf dem Rockefeller Center. Für mich zählt die Aussicht nach wie vor zu den schönsten in Manhattan. Von hier hast du einen freien Blick auf das Empire State BuildingThe EdgeSUMMIT und Downtown Manhattan mit dem One World Observatory hast, und auf der anderen Seite einen Blick über den Central Park. Angesichts dessen empfehle ich immer, diese Aussichtsplattform zu besuchen. Ideal zum Sonnenuntergang. Je nachdem solltest du dafür die Reihenfolge ändern. Ich liebe es, bei Nacht hinabzusehen, wenn die Stadt und die Reklameschilder leuchten.

Wenn du noch länger durchhältst, musst du der Bar Sixty Five (Rainbow Room) im Rockefeller Center einen Besuch abstatten. Die Bar öffnet um 17 Uhr und schließt gegen 0 Uhr. Wir waren bei einem anderen Besuch am Tag hier, um einen Kaffee zu trinken. Natürlich sind die Getränke hier teurer als im Schnitt, aber du bist ja wegen der Aussicht hier. Das kostet eben in New York einen höheren Preis.

Infos zum Rockefeller Center und Top of the Rock:

Mit diesen New York Pässen erhältst du kostenlosen Eintritt (sieh dir hier meinen Vergleich der New York Pässe mit Empfehlung an)

Tag 2: Lower Manhattan

Heute erkunden wir Lower Manhatten (auch Downtown Manhattan genannt). Damit meint man alles, was südlich der 14th Street in Manhattan liegt. Wenn du von Downtown sprichst, meint man dazu auch den Financial District (Locals nennen ihn kurz Fidi).

Financial District

Am besten startest du am Morgen mit der Erkundung des Bankenviertels, das für die Wall Street und die New Yorker Börse bekannt ist. Früher gab es hier viel mehr Finanz- und Bankbehörden. Diese sind in den letzten Jahren aus Manhattan weg nach Hudson Yards und Midtown gezogen, da die Preise für Mieten dort viel günstiger sind.

Besuche die Wall Street am Morgen, um ein Gefühl für dafür zu bekommen, wie es sich anfühlen könnte hier zu leben und zu arbeiten. Überall hetzen Menschen umher, um zur Arbeit oder der Börse zu gelangen. Falls du mehr dazu erfahren möchtest: Es gibt viel Touren, die aus diesem Grund hier am Morgen starten. Unter anderem diese Tour, die du bei Get your Guide buchen kannst.

Das bekannteste Symbol der Wall Street ist der Charging Bull. Er befindet sich leider nicht direkt an der Wall Street (sieh in die Karte).

Trinity Church

Auf dem Weg zum „Ground Zero“ passierst du die Trinity Church (Dreifaltigkeitskirche). Diese hat die Terroranschläge ohne „Kratzer“ am 11. September 2001 überstanden.

Bist du wie wir Fans des Broadway Musicals „Hamilton“ musst du hier vorbei. Alexander Hamiltons Grab befindet sich hier auf dem Friedhof.

9/11 Memorial & Museum und One World Trade Center

Nachdem du die Wall Street erkundet hast, begibst du dich zum traurigsten Ort der jüngsten Geschichte in New York: 9/11 Memorial & Museum (etwa 10 Minuten zu Fuß). Das Denkmal wurde an der Stelle errichtet, an der sich die Zwillingstürme des World Trade Center befanden, ehe sie am 11. September 2011 bei einem Terroranschlag einstürzten. Jedes Jahr am 11. September erleuchten zwei Tribute-Lichter als Silhouette der Türme, um die Türme symbolisch zu zeigen.

Das National 9/11 Memorial & Museum ist ein besonders beeindruckendes als auch bedrückendes Museum, das zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in New York zählt. Der Besuch ist in meinen Augen Pflicht.

Daneben steht auf diesem Gelände ein weiteres neues Gebäude namens One World Trade Center, das höchste Gebäude in Nordamerika. Es gibt eine Aussichtsplattform namens One World Observatory, die du besuchen kannst beziehungsweise solltest. Von hier oben hast du einen atemberaubenden Blick auf Manhattan, Freiheitsstatue, New Jersey und den Hudson River.

9/11 Museum and Memorial in New York
9/11 Museum and Memorial in New York

The Oculus

Das Oculus neben dem One World Trade Center und 9/11 Memorial & Museum ist der neueste Verkehrsknotenpunkt in New York City. Außerdem ein super modernes Einkaufszentrum, das vom spanischen Designer Santiago Calatrava entworfen wurde. Wir haben hier ausgiebig geshoppt, als der Regen plötzlich einsetzte.

Oculus ist auch ein beliebter Fotospot, da das Gebäude innen so clean weiß ist, dass es wirklich sehr cool aussieht.

Tipp: Hier gibts jetzt den Biergarten, indem du im Sommer eine Pause einlegen kannst und Streetart meines Lieblingskünstlers Kobra betrachten kannst.

Washington Square & Greenwich Village

Nach dem bedrückten Morgen ist es Zeit, die U-Bahn zu nehmen, um nach Greenwich Village zu gelangen, eines der begehrtesten Viertel Manhattans.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Greenwich Village ist der Washington Square Park. An jedem beliebigen Tag findest du hier Künstler, Musiker, Schachspieler, Familien, Studenten der New York University und Dichter, die den Park zum Leben erwecken.

Bist du Fan der Serie Friends? Zehn Staffeln lang unterhielt die Comedy-Sitcom Friends Millionen von Fans. Während die beliebte TV-Show in Burbank, Kalifornien, gedreht wurde, lebten Ross, Rachel, Monica, Chandler, Phoebe und Joey in Greenwich Village.

Auch heute ist das Gebäude in der Bedford Street 90 an der Ecke Grove und Bedford Street noch als das Friends-Apartmenthaus bekannt. Die Show zeigte bekanntermaßen Außenaufnahmen des Gebäudes.

Gehe die Bleecker Street entlang, eine der berühmtesten Straßen in ganz New York City. Für Foodies ist die Straße ein Muss.

Restaurants, Cafés, Bäckereien und Metzgereien im Besitz von Italienern eröffneten rund um Greenwich Village und dominierten den größten Teil der Bleecker Street. Bekannte Restaurants und Läden sind Johns Pizza und Ottomanello and Sons Butcher Shop.

Die Bleecker Street hat auch eine legendäre Musikszene. Simon & Garfunkel (die einen Song namens Bleecker Street hatten), Bob Dylan, Miles Davis und viele mehr traten in den verrauchten Bars entlang der Bleecker Street auf.

Eine Menge toller Restaurants befinden sich hier. Unter anderem Minetta Tavern, Mermaid Oyster Bar, Mamoun’s Falafel und Artichoke Pizza. Falls du dich nicht entscheiden kannst, solltest du einfach die MacDougal Street entlanggehen. Du wirst garantiert fündig. Mein Tipp: Saigon Shack, hier saßen wir einst mit einem Freund, der in New York gearbeitet hat. Beim letzten Besuch getestet: Dante, eine der besten Bars in New York sowie ideal zum Lunch oder Brunch. Unbedingt Tisch reservieren. (Alternativ nach West Village weitergehen für mehr Restaurants)

Viele Leute lieben den Comedy Cellar, um sich eine Comedy-Show zu sehen. Es gibt andere Comedy-Clubs in Greenwich Village wie den Greenwich Village Comedy Club. Falls du relativ gut mit der englischen Sprache zurechtkommst, lohnt sich der Besuch.

Tag 3: Downtown & Midtown Manhattan

Frühstück bei Ess-a-Bagel oder Brunch in SoHo (am Wochenende beliebt)

Wir lieben Bagels zum Frühstück. Vor allem in New York können wir nicht genug davon bekommen. Prüfe, ob eine der Filialen von Ess-a-Bagel in der Nähe deiner Unterkunft liegt. Danach bist du gestärkt, um in den Tag zu starten. Unser Tipp bei Ess-a-Bagel: A Signature Favorite, New York Reuben Sandwich (Bagel: Sesam oder Everything. Gibts nicht in allen Locations, aber hier: 831 3rd Ave siehe Karte).

Alternativ kannst du bei Dominique Ansel's Bakery, Balthazar oder Shuka ausgiebig Brunchen. Danach solltest du durch Soho gehen, um dieses Viertel zu erkunden. Plane 1-2 Stunden ein denn in Soho findest du sowohl große Shops und Flagshipstores (Nike, North Face) als auch coole Sneaker Shops und Designerboutiquen.

Am Broadway sind nicht nur bekannte Läden von Uniqlo, sondern auch die Theater der Musicals (mein Favorit ist und bleibt Hamilton). Ich mag Soho sehr gern, da du hier die Häuser mit den berühmten Feuertreppen außerhalb der Gebäude prima fotografieren kannst.

Flatiron

Hast du genug von Soho gesehen? Dann begib dich entweder zu Fuß oder per U-Bahn (W- oder R-Train Uptown) zur 23nd Street zum Flatiron District. Hier befindet sich das bekannte Flatiron Buidling, Eataly und der erste Laden von Shake Shack im Madison Square Park. Wenn du Hunger hast, gibt es mehrere Optionen: Shake Shack (Burger), Traditas Pizza (gute und günstige Pizza Slices) oder Penelope (Frühstück, Brunch und Lunch).

Mächtige Pancakes gibts bei Penelope. Unbedingt teilen.
Mächtige Pancakes gibts bei Penelope. Unbedingt teilen.

Empire State Building

Auf dem Weg zur nächsten Attraktion kannst du wieder entscheiden, ob du zu Fuß gehen möchtest (bis zur 34th Street) oder die U-Bahn nimmst (R- oder W-Bahn bis 34th Street Herald Square). Wir gehen zu Fuß. Dann kannst du auch Fotos aus gewisser Entfernung des Gebäudes machen. Auch das Empire State Building hat eine Aussichtsplattform, allerdings bevorzuge ich Top of the Rock und The Edge im Norden, sowie One World Observatory für den Süden. Ich finde die Aussicht vom Empire State Building recht langweilig. Aber das ist nur meine Meinung.

Falls du jetzt shoppen gehen möchtest, solltest du in der 34th Street die vielen Geschäfte besuchen. Zara, Macy's, Forever 21 und viele mehr findest du hier.

Wenn du schon hier bist, kannst du einen Abstecher nach Manhattans Korea Town machen. K-Town konzentriert sich auf die 32nd Street zwischen Broadway und der 5th Avenue. Dort findst du eine Menge koreanischer Restaurants, Karaoke-Bars, Billard, Beerpong usw.

New York Sehenswürdigkeiten: Aussicht Empire State Building Nacht
Ausblick vom Empire State Buidling bei Nacht

Bryant Park & der Bahnhof Grand Central Station

Gehe auf der 5th Avenue bis zum Bryant Park, falls du nicht am ersten Tag bereits hier warst. Im Winter gibt es hier einen großen Markt und die kostenlose Eislaufbahn. Ich bin gerne hier und entspanne bei einem Kaffee und beobachte Leute.

Als Nächstes wird es Zeit für einen der meistfotografierten Orte New Yorks: Die Grand Central Station. Ich mag die Location von ganzem Herzen. Schau in meine Geheimtipps für New York, um eine versteckte Ecke in der Grand Central Station herauszufinden. Im Bahnhof gibt es auch Geschäfte wie einen Apple Store oder die berühmte Magnolia Bakery, die durch Sex and the City berühmt würde. Außerdem gibt es hier eine Hidden Bar.

Neue Aussicht: Summit one Vanderbilt

Erst kürzlich hat eine neue Aussichtsplattform namens Summit im One Vanderbilt eröffnet. Langsam verliert man den Überblick, was Aussichtsplattformen angeht. Wir waren auch kürzlich hier und sind total begeistert: Die am schönsten gemachte Aussichtsplattform in New York.

Die Aussichtsplattform ist komplett aus Glas. Die Fotos und die Aussicht sieht fantastisch aus. Es könnte sein, dass diese Aussicht die Plattform Top of the Rock ablöst. Hier hast du ein Gesamtpaket, das zeitgemäßer ist und mehr bietet.

Tickets musst du unbedingt vorab reservieren und dein Zeitfenster angeben, da jetzt jeder hier hin möchte. Der Besuch lohnt sich wirklich.

Broadway Show, Musical oder Sport

Wenn du in New York bist, solltest du überlegen, Tickets für eine Broadway-Show zu kaufen und besuchen. Die meisten Theater sind nicht weit vom Times Square entfernt. Der Tipp ist, dass du am TKTS Stand am Times Square günstige Restkarten für TV-Shows oder Musicals bekommen kannst. Da gibts fette Rabatte für Spontane. Für manche Shows gibts auch Verlosungen (hier der Link). Für mein Lieblingsmusical Hamilton musst du die Hamilton App downloaden, um täglich an der Verlosung teilzunehmen. Wir haben es tagelang probiert und uns dann absurd kostspielige Tickets gekauft. Wir lieben Hamilton und waren auch schon in London live dabei.

Es gibt auch weitaus weniger bekannte Off-Broadway Shows. Diese sind nicht so berühmt, aber dafür viel günstiger. Da ich gerne Musicals ansehe, kann ich dafür keinen Tipp geben. Beim letzten Besuch konnten wir am TKTS Schalter Tickets für Hadestown und Book of Mormon (tolle Plätze jeweils) ergattern. Beide Musicals können wir empfehlen. Alternativ: Sweeney Todd, New York, New York und Moulin Rouge sowie MJ (neben unserem all-time Favourite Hamilton).

Alternativ: Kauf dir Tickets fürs Basketball (NBA) oder Eishockey (NHL)

Wenn du in New York bist, musst du unbedingt Karten für die New York Knicks oder die Brooklyn Nets kaufen. Ein NBA Spiel mal live zu sehen, ist interessant. Eine Sportart, die ich mittlerweile auch klasse finde, ist American Football. Die NY Giants und die NY Jets spielen im MetLife Stadion in New Jersey. Je Jahreszeit finden Veranstaltungen statt. Bemühe dich früh um Tickets, denn diese Spiele sind sehr beliebt. Einmal hatten wir Pech und am Morgen an Wartestelle 3 probiert Tickets der Knicks gegen die Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki zu bekommen. Ein paar Jahre später haben wir schon vorab Tickets für die Knicks gegen die Toronto Raptors gekauft. Ein besonderes Spektakel und so ganz anders, als bei uns Sportveranstaltungen ablaufen.

(Du kannst natürlich auch Tickets fürs Baseball kaufen. Ich hatte vor Jahren in Toronto das Vergnügen und fand es die langweiligste Sportart der Welt).

Folge mir auf FacebookInstagramPinterestThreads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin, viel unterwegs und echte Reise-Expertin! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse mit dir zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert