katrin-lehr-reiseblogger-kleinBist du urlaubsreif hast aber keine Zeit und Geld für eine Fernreise? Wie wärs mit einem Kurztrip oder einer Städtereise? Raus aus dem Alltag und rein in die Natur, Kultur oder an den Strand. Ob Barcelona, Berlin, StockholmBudapest oder New York.

Ich liebe Städtereisen.

Oft dauert dieser Kurztripp ein paar Tage oder auch nur ein (verlängertes) Wochenende.

Ob in Deutschland oder im Ausland – viele Ziele sind in wenigen Stunden problemlos erreichbar. Morgens sitzt du noch genervt und ausgelaugt im Büro und nachmittags flanierst du schon über die Ramblas von Barcelona, schipperst mit dem Boot durch die Schären vor Stockholm oder sitzt total entspannt und zufrieden in einem Kaffee in Berlin.

Sich in der Stadt treiben lassen muss sein, du hast schließlich Urlaub! Doch ein wenig solltest du planen und vorbereitet sein, denn Möglichkeiten gibt es immer mehr als du Zeit hast.

Anreise, Unterkunft, Transportmittel innerhalb der Stadt … und was willst du dir eigentlich alles ansehen? Alles wirst du nicht ansehen können, umso wichtiger, dass du bereits im Vorfeld einen groben Plan zurechtlegst. Dann kannst du entspannt in deinen Kurztrip starten.

Kurztrips bieten die Möglichkeit für ein paar Tage raus aus dem Alltag herauszukommen, abzuschalten und eine neue Stadt oder auch Land kennenzulernen. Städtereisen sind inspirierend, vielseitig und spannend.

Vor der Reise – Planung, Reiseführer, Recherche

In welche Stadt soll es gehen? Muss es immer London, Paris oder Rom sein? Wenn die Entscheidung für eine Stadt gefallen ist, gilt es herauszufinden, was du alles anschauen möchtest. Für mich unverzichtbar: Ein Reiseführer. Ob in gedruckter, klassischer Buchform oder Online. Dazu noch das ein oder andere Buch über die Stadt in die ich reisen möchte.

Da ich immer auf der Suche nach „besonderen“ Erlebnissen bin, die nicht jeder Tourist auf seinem Plan hat schaue ich bei anderen Reisebloggern nach: Sie haben schon über die verschiedensten Städte geschrieben und ihre Insider-Tipps verraten.

Außerdem gibt es tolle Webseiten und Apps wie Spotted by Locals, unlike.net und Like a Local. Hier findest du immer Inspiration und Ideen.

Schreibe alles auf und sortiere nach einem Blick auf den Stadtplan eine mögliche Reihenfolge der Dinge die du dir ansehen möchtest.

Bücher die dir Inspiration für Städtereisen liefern sind z.b. der 36h Guide für Europa mit Tipps die ich selten in einem anderen Reiseführer gefunden habe. Oder der Lonely Planet für Europa, der alle wichtigen Tipps für Europas meist besuchten Städte parat hat.

Für Barcelona hatte ich mich zum Beispiel so vorbeitet: Reiseführer, Reisemagazine und Bücher über meine Lieblingsstadt Barcelona:

staedtereisen_barcelona_reisefuehrer
Reiseplanung: Reiseführer und Bücher über die Stadt für die nächste Barcelona Reise

Geld sparen mit Sightseeing-Pässen?

Fast in jeder Stadt gibt es 24, 48 oder 72 Stunden Sightseeing-Pässe. In New York gibt es gleich mehrere davon (New York City Pass – Tipps und kaufen). Für Budapest hatte ich die 72 h Budapest Card, in Oslo den Oslo-Pass, in Kopenhagen die Copenhagen Card.

Für Barcelona hätte sich bei mir keiner der Barcelona Pässe nicht gelohnt. Vielleicht aber bei dir, wenn du zum ersten Mal in der Stadt bist? Für eine Reise nach Barcelona ist ein 10-er Ticket für die Metro eine günstige Option, zumindest für die Metro und Busse (Tickets sind übertragbar und für mehrere Personen gleichzeitig gültig).

Warum sich City Pässe oft lohnen?

In City Pässen sind oftmals nicht nur Eintritte und Verbilligungen enthalten, sondern auch die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel. Eine Recherche vorab lohnt sich. Außerdem kommst du oft an Warteschlangen vorbei. So lohnt sich dies bei Städten wie Rom (Ausführlicher Artikel zum Roma Pass), New York, Paris oder auch Barcelona, wenn du lange Warteschlangen umgehen möchtest.

Für meinen Kurzrip nach New York habe ich vorab verglichen, welcher New York City Pass sich lohnt. Wenn du dich für einen der New York Pässe entscheidest und diesen vor der Reise im Internet bestellst, bekommst du häufig zusätzliche Rabatte auf den Kaufpreis des Passes (alle Infos zu den NY Pässen).

Es ist aber nicht immer so, dass sich solch ein Touristenticket für dich lohnt. Deshalb rate ich dir: Überlege dir vorab was du dir ansehen möchtest und prüfe die Rabatte und kostenlosen Eintritte.

Tickets zum New York Pass
New York Pass mit sämtlichen Eintritten vergünstigt

Die beste Reisezeit für die Städtereise finden

Zunächst überlegst du dir, wann der Kurztrip stattfinden soll. Wenn du flexibel bist, kannst du viel Geld sparen, in dem du einen Zeitraum wählst, an dem Flüge, Zugtickets oder Hotels sehr günstig sind. Oder du findest Last-Minute Schnäppchen bei Travelbird. 

So kannst du viel Geld sparen!

Der richtige Zeitraum für die Städtereise

Städtereisen kannst du zu jeder Jahreszeit unternehmen, auch außerhalb den „empfohlenen Reisezeiten“. Ich bevorzuge Städtereisen genau dann, wenn wenige Touristen vor Ort sind. Dann spare ich viel Zeit, da ich an Sehenswürdigkeiten keine Schlange stehen muss.

In Städten wie Rom lohnt es sich übrigens, NICHT an einem christlichen Feiertag zu reisen. Denn dann ist die Stadt wirklich überfüllt. Ein Besuch im Vatikan macht dann keinen Spaß. Ich habe dies selbst einmal erlebt und war froh, frühzeitig Tickets für den Besuch des Vatikan mit der Sixtinischen Kapelle reserviert gehabt zu haben.

Trotzdem hab ich auch aufgeschrieben, wir du Brückentage optimal nutzen kannst, um mehr Zeit für deinen Kurztrip zu haben, und weniger Urlaubstage nehmen musst. 

Warum zur Nebensaison reisen?

Hotels und Flüge sind billiger. Städte sind nicht überlaufen und Sehenswürdigkeiten kannst du ohne lange Wartezeiten und Touristenmassen ansehen.

New York im Februar muss nicht immer kalt sein. Wir hatten Glück und immer 10°C und Sonne. Stockholm im Oktober? Ein Freund hat mich ausgelacht, aber auch hier hatten wir Sonne pur und tagsüber Temperaturen bis zu 20° Grad. Dafür hatte ich 2013 Pech in Oslo: Anfang Mai lag teilweise noch Schnee, die Stadt versteckte sich im Nebel. Es war kalt, trist, düster und regnerisch.

Aber: So hatte ich einen guten Grund, nochmals nach Oslo zu fahren (Und das Wetter war spitze).

Berühmt in Oslo: Die Oper
Nebel in Oslo- die Stadt verschwindet hinter der Oper im Nebel

Oslo 1 Jahr später:

oslo-pass-oper
1 Jahr später fast 26° Grad und Sonne. Perfektes Wetter für einen Städtetrip!

In Sommermonaten meide ich Städtereisen im südlichen Europa. Vor allem zu Ferienzeiten oder an langen Wochenenden kann es anstrengend und sehr heiß werden. Hier verlierst du  viel Zeit mit Anstehen in Touristenschlangen, die Stadt wird voll mit Touristen sein. Darauf habe ich keine Lust.

Ich war einmal im Sommer bei 40°C in New York und in Rom bei 36 Grad. Das macht wirklich kein Spaß. Sommer in Venedig ebenso wenig. Die Kanäle sind wunderschön anzusehen, der Gestank allerdings kaum ertragbar.

Optimale Dauer für den Kurztrip

Wo soll es hingehen? Für Kurztrips in Deutschland oder Städtereisen in Europa eignen sich verlängerte Wochenenden mit den beliebten Brückentagen. Ich plane für Städtereisen gerne 4 – 5 Tage ein.

Für kleinere Städte wie Belfast genügt auch ein Wochenende. Möchtest du aber Ausflüge unternehmen – Beispiel Belfast die Drehorte der Serie Game of Thrones – solltest du mindestens 1-2 Tage länger einplanen.

Für europäische Städte nehme ich mir wenn möglich 4, manchmal auch 5 Tage Zeit. Drei Tage sind okay um einen ersten Eindruck und Überblick zu bekommen, für mich aber eigentlich zu kurz. In Budapest und Stockholm waren mir 3 Tage zu wenig, aber ein guter Grund, nochmals hinzureisen. In Stockholm war ich mittlerweile schon 3 mal und komme immer wieder gerne zurück.

Für große weitläufige Städte wie Rom oder Istanbul würde ich mindestens 5 Tage Zeit einplanen.

Eine Städtereise nach New York unternehme ich nie unter einer Woche. Die lange Anreise lohnt sich sonst überhaupt nicht. Außer natürlich, du nutzt die Zeit für einen Stop-over-Aufenthalt. Die Stadt hat soviel zu bieten, dass man auch gut 3 Wochen dort verbringen kann, ohne dass Langeweile aufkommt.

Anreise per Flugzeug, Bus, Bahn oder Auto?

Je nach Ziel fällt auch die Wahl nach dem Verkehrsmittel zur Anreise aus: Muss es immer mit dem Flugzeug sein? Manchmal ist der Fernbus eine bessere und kostengünstigere Alternative zur Bahn und stressfreier wie mit dem Auto.

Flüge für die Städtereise buchen

Nicht immer ist der billigste Flug auch der Beste. Sogenannte „Billig-Flieger“ wie Ryanair starten und landen oft in weit außerhalb gelegenen Flughäfen (Skavsta – Stockholm ca. 1,5 Stunden). Die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ziel ist nicht immer die Beste. Du verlierst wertvolle Zeit, die du bei einem Kurztrip oft nicht hast.

Die Flugzeiten solltest du ebenso beachten. Ein Hinflug früh morgens und der Rückflug am späten Nachmittag oder erst Abends bedeutet für dich, maximale Zeit für deine Reise zur Verfügung zu haben.

>> Wie du günstige Flüge findest

Sei flexibel in der Wahl des Datums:

Wir wollten im April unbedingt nach Rom. Bei der Flugsuche haben wir aber festgestellt, dass die Flüge im Juni nur die Hälfte kosten. Trotz Feiertag und langen Wochenende. Also haben wir spontan umgeplant und sind im Juni nach Rom geflogen. Dabei haben wir nicht nur viel Geld sondern auch einen ganzen Urlaubstag eingespart.

Hotel für die Städtereise buchen

Du weißt jetzt wo du hinfliegst, hast auch den perfekten Zeitraum für deinen Kurztrip gefunden. Jetzt brauchst du nur noch die perfekte Unterkunft?

Bei einer Städtereise spielt außerdem die Wahl der Unterkunft eine wichtige Rolle: liegt sie zentral und ist gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Liegt die Unterkunft mitten im Ausgehviertel und der Lärm hält dich nachts vom schlafen ab? Oder willst du genau dort wohnen, um die Clubs und Bars der Stadt zu erkunden?

Hotels suche ich meist über booking.com. Die Seite ist übersichtlich und oft findest du tolle verbilligt Hotels zu „special Rates“. Außerdem kannst du dir auf einer Karte die Lage der Hotels anzeigen lassen und so schnell feststellen, wie weit dieses vom Zentrum entfernt ist.

Früher bzw. bei längeren Aufenthalten habe ich oft Wohnungen über Airbnb gebucht. Der Vorteil ist, dass du in Vierteln wohnst, wo auch die Locals leben. Es gibt meistens gute Cafés, Restaurants und das zu „normalen“ Preisen. Nicht überteuert wie in den Regionen, wo sich Hotels und Sehenswürdigkeiten befinden.

Mittlerweile übernachte ich oft in Hotels, Bed & Breakfast Unterkünften oder kleinen Boutique-Hotels, da ich dann nicht lange nach einem Café und einem guten Frühstück suchen muss. Hier kann man viel Zeit verlieren. Aber die Vorlieben sind ja bekanntlich bei jedem anders.

Tickets und Touren vor der Reise buchen

Viele der liebsten Städte für Kurztrips sind teuer. Skandinavische Städte, New York, Rom oder Paris. Die Lebenserhaltungskosten sind hoch und Eintritte oft teuer.

Geld sparen mit City-Pässen?

Falls ihr für eine Reise plant, Museen, Attraktionen oder die Top-Sehenswürdigkeiten zu besuchen lohnt es sich, sogenannte Sightseeing-Pässe zu kaufen.

Diese gibt es meist für unterschiedliche Anzahl an Tagen (1, 2, 3, … Tage) oder für eine bestimmte Anzahl an Attraktionen, die du damit besuchen kannst. Meist ist auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel inklusive, sowie das Umgehen von langen Warteschlangen an beliebten Sehenswürdigkeiten.

Meine Artikel zu getesteten City Pässen:

  1. Roma Pass Vergleich – Welche Rabattkarte für Rom
  2. New York Pass – Test der verschiedenen Sightseeing-Pässe für New York
  3. Oslo Pass – Mein Test ob sich der Pass lohnt
  4. Copenhagen Card für Kopenhagen

City-Pässe die ich getestet habe, darüber aber noch nicht geschrieben habe:

  1. Barcelona City Pass
  2. Berlin City Pass
  3. Venedig City Pass

Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten rechtzeitig reservieren!

Sobald du weißt, dass du eine Stadt besuchen möchtet solltest du dich informieren, ob du rechtzeitig Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten reserevieren musst.

Für die Sagrada Familia in Barcelona, dem Besuch im Vatikan in Rom, Burj Khalifa in Dubai oder dem Eifelturm in Paris musst du lange Zeit im voraus dein Ticket für eine bestimmte Uhrzeit reservieren.

Geld und Finanzen bei Kurztrips

Erkundige dich schon vor der Reise, mit welcher Währung du bezahlen kannst. Norwegen, Schweden, England und Ungarn haben keinen Euro. Bist du ein Sicherheits-Mensch und wechselst Geld schon in Deutschland um oder bist du wie ich?

Geld tausche ich frühestens am Flughafen. Denn mit meinen Kreditkarten für Reisen, kann ich überall auf der Welt Geld abheben, ohne Gebühren bezahlen zu müssen.

Da ich sehr viel reise, habe ich mindestens zwei Kreditkarten dabei, falls eine mal nicht geht. Das kann immer wieder vorkommen. Auch du solltest immer eine Backup-Kreditkarte dabei haben. Sie dir meine Tipps für Kreditkarten an, die dich keinen Cent kosten. Sicher ist sicher, also solltest auch du dir eine 2. Kreditkarte zulegen. In vielen Ländern wird nur noch selten mit Bargeld bezahlt. Deutschland hinkt international noch hinterher.

In Skandinavien wird außerdem kaum noch mit Bargeld bezahlt: selbst für ein Bier zückt der Schwede zur Bezahlung seine EC-Karte. Informiere dich vorab.

Die beste Art dein Geld auf Reisen zu verstecken und wie du dir ein kleines Geldversteck ganz leicht und schnell selbst basteln kannst habe ich hier beschrieben: Was sind die besten Geldverstecke auf Reisen.

Transfer vom Flughafen ins Zentrum

Falls du mit dem Flugzeug, mit der Bahn oder dem Fernbus anreist, schaue vorab nach, wie du am besten und schnellsten in die Stadt kommst.

Am Flughafen gibt es meist Shuttles (Mein Tipp: Transfer bei Rent-a-guide buchen) oder öffentliche Verkehrsmittel, die dich schnell und kostengünstig ins Zentrum bringen. Vermeide Taxifahrten. In Städten wie Istanbul wirst du oft überteuerte Preise bei Taxifahrten bekommen. Oder sie nutzen deine Unwissenheit der Stadt aus, und fahren ein paar Mal im Kreis…

Wie sieht deine Reiseplanung bei Kurztrips in Europa aus? Hast du weitere Tipps? Schreibe einen Kommentar!

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Kennen du schon Pinterest? Folge mir und der Pinnwand für Städtereisen!

Die besten Reiseführer für Städtereisen

Oft werde ich gefragt, welche Reiseführer ich für die Planung und während Städtereisen nutze. Pauschal kann ich das nie sagen, denn für jede Stadt gibt es unterschiedlich aktuelle Ausgaben und Angebote.

Generell mag ich die neu aufgelegten Reiseführer Dumont Direkt für Städte. Sie sind klein, kompakt und perfekt für ein junges Publikum gestaltet.

 

Vor der Städtereise:

4 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für die tollen Tipps. Ich finde auch, dass 4 Tage für eine Städtereise ideal sind. In dieser Zeit kannst du dir einen guten ersten Eindruck über die Metropole machen und zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Highlights der Stadt besichtigen. Auch der Kontakt mit Einheimischen und der Fun-Faktor kommen bei 4 Tagen Hamburg, Amsterdam oder Istanbul nicht zu kurz. Auch jetzt über Ostern ist ein 4-tägiger Städtetrip einfach perfekt.

  2. Die Tipps sind ja richtig klasse. Ich möchte in naher Zukunft auch einige Städtereisen machen, da sind diese Tipps wirklich sehr hilfreich. Vielen Dank dafür.

  3. Hallo Katrin!

    Danke für diesen tollen Beitrag! Ich plane auch mit Leidenschaft Städtereisen ;-)
    Vielleicht möchtest du gern auf meinem Blog vorbeischauen? Ich würde mich freuen!

    Liebe Grüße, Kerstin

  4. hallo Katrin,

    danke für die tollen Tipps. Also wenn ich bei dir der Reihenfolge nach gehe, dann buche ich erst die Flüge und dann die Unterkunft? Wie mache ich das am klügsten?

    lg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here