Heilbronn Tipps:  Lieblingsorte für deinen Besuch in meiner Heimat

Insider Tipps von mir als Local von Heilbronn

Heilbronn Tipps: Lieblingsorte für deinen Besuch in meiner Heimat

Heilbronn kennen viele durch Heinrich von Kleists „Käthchen von Heilbronn“. Die Stadt ist nicht unbedingt hübsch sagen viele. Es sei außerdem langweilig hier. Jedenfalls erschließt sich vielen die Schönheit erst auf den zweiten Blick. Auch ist die Stadt und Region alles andere als langweilig.

Die Stadt wurde im II. Weltkrieg fast komplett zerstört. Alte Gebäude findet man nur noch an wenigen Plätzen, wie zum Beispiel dem Marktplatz oder dem Bahnhof. Architektonisch wurde einiges vermasselt. Es gibt so einige Gebäude die nicht ins Stadtbild passen. Leider.

Langsam tut sich was: Der modernste Bildungscampus Europas, Bundesgartenschau 2019, so manches neues Gebäude passt endlich zum Stadtbild und alte (hässliche Schandflecken der Architektur) verschwinden.

Da Heilbronn meine Heimat ist und der Ort ist, an welchem ich mich „zu Hause“ fühle habe ich dir ein paar Tipps für eine Reise nach Heilbronn aufgeschrieben.

Meine Lieblingsplätze in Heilbronn

Kaffeebucht

Sehr gerne verbringe ich den Sommer in der kleinen gemütlichen Kaffeebucht direkt am Neckar. Hier kannst du auch Tretboote oder solarbetriebene Boote mieten. Auch „Donuts“ mit Grill gibts hier. Ich hab das alles noch nie gemacht muss ich gestehen.

Hier kann man einfach schön entspannen. Im Sommer gibt’s kaum einen schöneren Flecken als die Kaffeebucht (links, nicht der nach Fett stinkende Imbiss rechts).

Natur pur – ob entlang des Neckar oder im Wald (Köpfertal, Gaffenberg oder Waldheide)

Die Lage am Neckar und die vielen Weinberge und Wälder um die Stadt herum bieten ideale Bedingungen um vor allem an Wochenenden aufs Mountainbike zu steigen oder zu Fuß die Region zu erkunden. In fünf Minuten bin ich im Wald (von meiner Wohnung aus gesehen). Genau so schnell mit dem Rad aber auch in der Innenstadt. Ideal oder?

Lust auf eine kleine Wanderung in Heilbronn? Wie wäre es mit dem Skulpturenweg?

Der Skulpturenweg beginnt bei der Waldschänke im Köpfertal und verläuft Richtung Köpferanlagen auf dem Köpferweg entlang und dann auf dem Frühlingsweg wieder zurück. Zu sehen gibt es unter anderem einen Adler, einen Engel, einen Fischreiher, einen Bär, ein Murmeltier, eine Spirale aus Holz, einen Frischling, einen Zwerg, ein Engelpaar, einen Afrikaner im Kampf mit einer Schlange, einen Fuchs und den „König vom Köpfertal“. Auf dem Weg kann man übrigens bequem mit Kinderwägen oder auch Rollstuhl entlang gehen.

Für Besucher in Heilbronn bietet es sich an, mit der Stadtbahn bis zur Haltestelle „Trappensee“ zu fahren. Gegenüber des Trappensee Biergartens geht ein Weg entlang bis zum Köpferstausee. Hier gelangt man direkt auf den Skulpturenweg. Alternativ kann man mit dem Auto bis zur Waldschenke im Köpfertal fahren.

Flyer zum Skulpturenweg gibts beim Amt für Liegenschaften und Stadterneuerung, Abteilung Forst- und Landwirtschaft, Rathaus, Zimmer 216 und bei Tourist Information Heilbronn, Kaiserstraße 17 (um die Ecke vom Rathaus).

Ich habe einige der Skulpturen fotografiert:

Heilbronn Skulkturenweg Köpfertal Skulpturen
Einige der Skulpturen im Köpfertal Heilbronn auf dem Skulpturenweg

Burg Stettenfels

Die Burg Stettenfels bieten eine wundervolle Aussicht auf die Umgebung und ist für alle Reisenden mit dem Auto in wenigen Minuten von der Autobahnausfahrt Heilbronn-Untergruppenbach zu erreichen.

Alternativ gibt es tolle Fahrradwege über den Gaffenberg in Heilbronn zur Burg Stettenfels.

Pfühlpark

Ich wohne direkt am Pfühlpark. Hier gibts für Kinder einen riesengroßen Spielplatz, einen kleinen See und schön angelegte Wege zum Spazierengehen oder Joggen. Auf den Grünflächen kann man – ohne viel Trubel – entspannen. Hier bin ich regelmäßig unterwegs.

Zum Seitenanfang

Welcher Reiseführer für Heilbronn?

Zum Seitenanfang

Kulturell unterwegs

Wer ein wenig über Heilbronn erfahren möchte, sollte unbedingt an einer Stadtführung „Dienstags in der City – Viertel nach Sechs“ teilnehmen. Jeden Dienstag um Viertel nach Sechs gibt’s eine Stadtführung zu einem speziellen Motto. Auch für Ur-Heilbronner immer mal wieder interessant.

Meinen Freunden aus Brasilien und China hat es jedenfalls sehr beeindruckt. Treffpunkt ist die Rathaustreppe, Marktplatz 7, 74072 Heilbronn – Start 18:15 Uhr, Preis: 6 Euro pro Person, 3 Euro pro Kind (6-14 J.)

Zum Seitenanfang

Museen in und um Heilbronn

Bist du begeisterter Auto-Fan? Dann musst du auf jedenfall das Zweiradmuseum in Neckarsulm besuchen. Fast schräg gegenüber kannst du eine Erlebnisführung bei Audi mit einplanen. Im Audi Forum werden auch immer spezielle Autos ausgestellt. Aktuell der Audi, welcher im Film „I Robot“ zu sehen war.

In Heilbronn gibt es seit ein paar Jahren die Experimenta: Nicht nur für Kinder eine tolle Sache, um an 150 interaktiven Exponaten Dinge auszuprobieren und zu tüfteln. Regelmäßige Sonderaustellungen und Vorträge finden hier ebenfalls statt.

Noch was: Im Hanix-Magazin kannst du übrigens immer interessante Events und alternative Geschichten rund um Heilbronn und seine Menschen erfahren.

Zum Seitenanfang

Übernachten in Heilbronn

Direkt im Zentrum und am besten gelegen sind folgende Hotels: Hotel Ibis, Hotel TraumRaum und das beste Haus der Stadt, das Insel Hotel. Außerdem gibt es ein Mercure am Beginn der Fußgängerzone oder das Hotel Newton, Richtung

Zum Seitenanfang

Das schwäbische Essen

Ein Hoch auf die Schwäbische Küche – oder wie Isa auf meinem Blog passend schreibt: „Wie können Kinder ohne Spätzle, Maultaschen, Bubenspitzle und Co. überhaupt groß werden?“ Das frage ich mich auch.

In Heilbronn gibt es viele unscheinbare Restaurants, in welchen diese Leibgerichte noch nach alter Tradition hergestellt werden. Am besten schmeckt es im Ratskeller beim Rathaus.

Der Ratskeller- Mitten im Herzen Heilbronns

Eine Institution in Heilbronn ist der Ratskeller direkt im Keller des Rathauses am Marktplatz. Hier gibts das vermutlich beste schwäbische Essen in Heilbronn.

In der Formel 1 würde man wohl sagen, es handelt sich um die Poleposition. Jedenfalls gibt es wohl keinen zentraleren Platz für ein Restaurant, als direkt im Rathaus. Nicht umsonst, befinden sich in den Ratskellern deutscher Städte nicht selten die besten und beliebtesten Restaurants.

Das historische Rathaus in Heilbronn, umgeben von Marktplatz, Kilianskirche und Käthchenhaus wirkt kulissenhaft. Der sich darunter befindende Ratskeller hat Glück, denn das Rathaus wurde – nachdem es im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört wurde – wieder genauso aufgebaut, wie es einmal war.

So isst man in edler Atmosphäre unter dem Gewölbe des Rathauses oder im Außenbereich unter den Arkaden direkt am Marktplatz.

Ich finde, es gibt kaum etwas schöneres, als an lauen Sommerabenden unter den Arkaden zu sitzen und ein Glas Heilbronner Wein zu genießen.

Das ist wirklich einer der schönsten Plätze, die Heilbronn zu bieten hat – zusammen mit erstklassigem Essen eine unschlagbare Kombination.

Probiert es aus!

Tipps und Informationen zum Ratskeller:

  • Es empfiehlt sich, vor allem für Abends, telefonisch zu reservieren.
  • Übrigens bietet der Ratskeller auch täglich einen Mittagstisch an. Zwei Gerichte werden zusätzlich zur Karte angeboten. Diese sind mit ca. 9 € wirklich erschwinglich und ihr Geld wert.
  • Mein einziger Wehmutstropfen: Sonntags bleibt die Küche kalt – der Ratskeller hat an diesem Tag leider geschlossen. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11 bis 23 Uhr (durchgehend warme Küche)
  • Qualität hat natürlich auch ihren Preis, jedoch sind die Gerichte im Ratskeller preislich wirklich im Rahmen. Für beste Zutaten, gestärkte blitzweiße Tischdecken, frisches Brot und selbstgemachten Quark vor jedem Essen und für einen aufmerksamen Service bezahle ich gerne ein bisschen mehr, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben, denn überzogen sind die Preise definitiv nicht.
  • Anfahrt:
    Mit dem Auto: 
    Parkplätze in der Innenstadt sind Mangelware. Am besten parkt man im Parkhaus vom Käthchenhof
    Mit der S-Bahn: Haltestelle Rathaus, die Bahn hält ca. 20 Meter entfernt, direkt gegenüber des Eingangs zum Ratskeller

„Hesser“

Achtung: Herr Hesser ist leider im August 2018 plötzlich verstorben. Es ist noch nicht geklärt, ob der „Hesser“ weitergeführt wird.

Sehr gerne bin ich beim „Hesser“ – eine wahre Institution. Worte gibts für diesen Ort nicht. Man muss den Chef selbst erlebt haben. Gute schwäbische Küche steht hier auf der Speisekarte. Für Vegetarier gibt es leider nur den eher langweiligen Salat. Alternative ist die Gaststätte Mönchsee.

Zum Seitenanfang

Frühstück in Heilbronn - meine Tipps

Frühstücken in Heilbronn ist ein Graus, da es bei mir im Freundeskreis immer wieder auf die selbe Location hinausläuft: Café Hartmans. Alternativen sind das Café Schümli (gefällt mir seit dem Umbau nicht mehr, Essen ist aber super), Wohnzimmer (leider eine Kette) oder am Samstag auch das Pearls and Diamond direkt am Bahnhof.

Sehr gutes Frühstück gibts auch im Kaffeehaus Hagen. Hier ist immer was los und daher muss eine Reservierung schon lange im voraus erfolgen. Die Bedienungen sind hier allerdings nicht immer freundlich ;-)

Zum Seitenanfang

Essen gehen in Heilbronn - meine Tipps

In Heilbronn gibt es für jeden etwas. Egal ob schwäbische Hausmannskost, die urgemütlichen Besenwirtschaften oder auch gehobene Küche. Selbst für Veganer gibt es mittlerweile auch in Heilbronn gute Locations.

Charivari

Meine absolute Lieblings-Location ist das Charivari. Freunde lächeln schon wenn ich von einer langen Reise komme und sie mich fragen, wo wir hingehen sollen. Sie kennen die Antwort bereits. Amine ist eine wundervolle Chefin und das Essen (Tipp und All-time Favourite: OH Ja! Salat) ist genial.

Egal was du bestellst, es wird dir schmecken. Pizza, Nudeln, Salate, Steak, Maultaschen, Suppe, … Wirklich jeder wird hier glücklich!

Eckstein

Neben dem Charivari hat sich das Eckstein als „Lieblings-Location“ mittlerweile fest etabliert. Hier gibt es zum leckeren Wein auch italienisches auf der Speisekarte. Am liebsten esse ich hier „weiße Pizza“. Im Winter gibt es „Fondue-Abende“. Meine Freunde sind begeistert, ich war an den Terminen immer in der Sonne.

Pier 58

Pier 58 – Flammkuchen deluxe! Ein ganz besonderer Ort ist das Pier 58. Simon und sein Team servieren dir leckere Pfannkuchen und im Winter auch das beste Fondue der Stadt!

Hartmans

Sehr oft bin ich im Hartmans. Im Sommer kannst du hier sehr schön draußen sitzen. Die Einrichtung ist nicht die schönste, aber wir kennen den Betreiber schon sehr lange und einer meiner Freunde (bzw. mehrere) haben lange Jahre hier bedient. Irgendjemand treffe ich hier immer. Schon zwei meiner ehemaligen Arbeitsplätze waren direkt um die Ecke und ich ein ständiger Gast zum wechselnden Mittagstisch.

VELO – nicht nur für Veganer!

Für Veganer ist das VELO ein echtes Muss. Hier ist immer proppevoll. Man kann auch bestellen und das Essen „to go“ auch mitnehmen – mein Tipp. Auch Freunde die immer Fleisch essen empfanden das VELO als „Gaumenschmauß“.

Entlang des Neckars gibt es seit kurzem das Mara-Haus. Hier findest du die L’Osteria, Mangold (ich mags, andere weniger), Mosch Mosch (Lieblings-Japanische Kette), Burgerheart und das mittlerweile beste Eis in Heilbronn Primafila.

Wer auf Burger steht hat mittlerweile auch die Qual der Wahl. Ich bin immer noch Fan des Hans im Glück, andere stehen auf das Burgerheart.

Die beste Pizza gibts im Winter im La Taverna, im Sommer im Biergarten Trappensee bei dem Italiener. Köstlichen Fisch gibts beim Griechen Kutuki (unbedingt reservieren!).

Weitere Restaurants in Heilbronn, die ich immer wieder besuche:

In der Stadt: Pfeffer, Mosch Mosch (Japanisch), La Taverna, Kutuki.

Frühstück: Cafe Hagen und Café Hartmans.

Zum Seitenanfang

Raus in die Natur

Die Lage am Neckar und die vielen Weinberge und Wälder um die Stadt herum bieten ideale Bedingungen um vor allem an Wochenenden aufs Mountainbike zu steigen oder zu Fuß die Region zu erkunden. In fünf Minuten bin ich im Wald, genau so schnell mit dem Rad aber auch in der Innenstadt. Ideal oder? Sehr gerne verbringe ich den Sommer in der kleinen gemütlichen Kaffeebucht direkt am Neckar.

Unweit meiner Wohnung ist der urgemütliche Trappensee Biergarten. Hier gibt es eine der besten Pizzen aus dem Holzofen (für mich).

Mit dem Fahrrad fahren wir auch regelmäßig auf die Burg Stettenfels in Untergruppenbach. Einen tollen Ausblick über die gesamte Region hast du hier garantiert. Der perfekte Ort um einen schönen Sommerabend ausklingen zu lassen.

Über einen meiner Lieblingspfade (auch zum Joggen) im Wald in unmittelbarer Nähe meiner Wohnung habe ich hier geschrieben: Skulpturenweg in Heilbronn. Auch auf der Waldheide oder am Gaffenberg kann man prima spazieren gehen. Mit dem Hund sind wir hier oft unterwegs.

Zum Seitenanfang

Mehr Tipps für Heilbronn?

Bald findet ihr hier weitere Tipps für Heilbronn und Umgebung.

Möchtest du keine Infos mehr von mir verpassen?

Abonniere jetzt exklusive News per Messenger (WhatsApp oder Facebook Messenger).
Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Hast du weitere Tipps und Lieblingsplätze in Heilbronn? Lass es mich wissen und schreibe einen Kommentar! 

Zum Seitenanfang

2 Kommentare

  • … ich bin gespannt wenn die weiteren Kapitel mit Leben befüllt werden. :)
    Ich selbst wohne Nahe Heilbronn und wie du sagst so langsam tut sich was.

  • Meine volle Zustimmung zum „Velo“, riesige Portionen zum akzeptablen Preis, sehr, sehr lecker. Wir fahren extra von Schwäbisch Hall hin (ca. 50km). Leider schliessen die bereits um 22.00 Uhr am Abend.

Comments are closed.

Katrin Lehr in Australien

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?