Die Lederschildkröte – eine nächtliche Turtle Tour im iSimangaliso Wetland Park bei St. Lucia

4
Lederschildkröte St Lucia Wetland Park Turtle Tours

St .Lucia liegt an der nördlichen Küste KwaZulu-Natals, der Elephant Coast. Am Rand des iSimangaliso Wetland Parks, Südafrikas erster World Heritage Site liegt der über 3320 qm große Park an der Grenze zu Mozambique.

Die beste Reisezeit für diese Region wird als Mai, Juni und September angegeben. Wir sind im Dezember hier. Es ist sehr windig, regnet öfter am Tag und sobald die Sonne nicht zu sehen ist, ist es recht kühl. Eigentlich keine guten Bedingungen für unseren Aufenthalt. Denkst du.

Wenn es bei uns in Deutschland grau und trüb wird, werden dort die Meeresschildkröten aktiv. Sie beginnen ihre Eier in Brutplätze am Strand abzulegen. Ein seltenes Naturschauspiel, welches eine limitierte Anzahl an Touristen hautnah miterleben kann. Wenn du Glück hast.

Ich liebe Schildkröten, vor allem die Meeresschildkröten. Doch was mich bei dieser Tour erwartet, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet.

Doch von Anfang an.

Schon bei unserer Ankunft am frühen Abend in der AmazuluLodge komme ich mit der Eigentümerin ins Gespräch. Sie rät uns, an einer nächtlichen Turtle-Tour (November – Februar) teilzunehmen. Sie gibt mir den Tipp, am nächsten Morgen nochmals zu ihr zu kommen, da die durchführenden Anbieter Heritage Tours & Safaris jetzt schon Feierabend haben.

Am nächsten Morgen die Ernüchterung: Es gibt nur noch 2 Plätze (wir sind zu 4.) und aufgrund der widrigen Bedingungen ist nicht sicher, ob die Tour durchgeführt werden kann. Auch wird die Zeit der Abfahrt von 21 auf 23 Uhr verschoben. Kein einfache Sache, wenn man die Wochen davor schon immer gegen 4.30 Uhr aufstehen musste, um auf einen Game Drive in den Nationalparks zu gehen. Da lag ich um diese Uhrzeit im Bett. Egal. Zwei hatten keine Lust, also sagten mein Bruder und ich zu.

Wir verbringen den Tag in St. Lucia, gehen shoppen und relaxen im ein oder anderen Cafe der kleinen Stadt an der nördlichen Küste Südafrikas.

Die Turtle Tour beginnt.

iSimangaliso heißt auf Zulu „Wunder“ – welches wir in dieser Nacht erleben sollten.

Gegen 23 Uhr ist es soweit: Mit seinem Unimog holt uns Meeresbiologe Jaques ab. Voll gepackt mit 10 Gästen, die wie wir die Eiablage der Schildkröten beobachten möchten. Ein weiterer Jeep fährt voraus. Mehr Menschen sind für solche eine Tour nicht zugelassen. Aus Rücksicht und zum Schutz der Tiere.

Jaques und seine Kollegen sind nicht nur Guides, sondern auch Zoologen und Meeresbiologen im Nationalpark, die zum Schutz der vom aussterben bedrohten Tiere angestellt sind. Sie leiten Projekte zum Schutz der Tiere, vor allem den der Leatherback Turtle. Das Geld der Touren nutzen die Biologen sinnvoll, um das Schutzgebiet auszuweiten oder die Schildkröten mit GPS Sendern auszustatten, um mehr über deren Lebensraum zu erfahren.

Doch um an den Strand und bevorzugten Brutplatz zu gelangen, müssen wir erst einmal durch den iSimangaliso Wetland Park. Diesen nächtlichen Game Drive nehme ich gerne mit: Links und rechts der Straße können wir im Scheinwerferlicht zahlreiche Nilpferde entdecken.

Sie verlassen zum Fressen nachts das Wasser. So ganz ungefährlich sind diese Tiere übrigens nicht. In ganz St. Lucia stehen Warnschilder. Hier kommt es oft vor, dass ein Hippo auf der Suche nach Wasser den Swimmingpool austrinkt. Kein Scherz.

Beware of Hippos at night
Dieses Schild sollte man in St. Lucia ernst nehmen!

Kudus, ein Honeybutcher, Hyänen und große Herden an Büffeln und Zebras bekommen wir zu sehen.

Die 32 km lange Fahrt bis Cape Vidal dauert ca. 1,5 Stunden. Die Aufregung steigt, deshalb suchen wir alle noch einmal die Toiletten auf. Währenddessen lässt Jaques die Luft aus den Autoreifen: Ab hier geht es am oberen Kamm der Wasserlinie bei Flut am Strand entlang. Kein einfaches Unterfangen.

Cape Vidal Turtle Tour
Kurzer Stop: Luft aus den Reifen lassen und dann geht es abenteuerlich am oberen Kamm der Flut am Wasser entlang…

Ab Cape Vidal sind es weitere 22 km bis zum Ort, an welchem die Meeresschildkröten bevorzugt an Land gehen. Die Fahrt kommt mir vor, als würde sie nie enden.

Mittlerweile haben wir schon 1:30 Uhr. Von Müdigkeit keine Spur.

Warum Jaques immer erwähnt, dass wir die „Spuren schon von Weitem sehen würden“, wenn eine Schildkröte an Land kommt, will sich mir nicht erschließen. So groß sind die eigentlich nicht. Denke ich – naiv wie ich bis jetzt noch bin.

Plötzlich leuchten vor uns die roten Scheinwerfer des vor uns fahrenden Jeeps auf. Der Fahrer funkt um Hilfe: Er steckt fest.

Jaques fährt vor das Auto und bittet uns, kurz auszusteigen. Wir sinken knapp 15 cm in den Sand ein. Nach einigen Versuchen und anschieben klappt es, und der andere Wagen ist wieder frei.

Hunderte Krabben flitzen im Mondlicht über den Strand:

Krabben am Strand Cape Vidal

Während wir weiter fahren, erzählt uns Jaques, dass er schon 2 Autos „geflippt“, also zum Kippen gebracht hat. Für solch eine Fahrt musst du wirklich ein erfahrener Fahrer sein. Der Sand ist tief und man sinkt schnell tief ein. Die Reifen graben sich dann richtig fest.

Links die Dünen und rechts das Wasser.

Der Unimog wackelt das ein oder andere Mal heftig, ein anderes Mal ist die Neigung im Sand so stark, dass wir fast drohen zu kippen.

Plötzlich ein aufregendes Funken der Fahrer: Jaques gibt Gas. Es ruckelt und wackelt recht gefährlich. Der Adrenalinpegel steigt: Der vor uns fahrende Jeep hat eine Schildkröte gesichtet. Welche Art wissen wir noch nicht.

Endlich: Wir sichten die Spur einer Schildkröte!

Wir sehen eine große und breite Spur. 1,5 – 2 Meter breit. Ich kann es nicht glauben und bin hellwach. So groß?

Spur Lederrücken Schildkröte
Die Spur der Lederrücken-Seeschildkröte im Sand

Jaques ist aufgeregt und erfreut zugleich: Eine Leatherback TurtleLederschildkröte (auch Lederrücken Schildkröte)!

Jaques grinst: „Ich gehe morgen Lotto spielen. Eine Lederschildkröte zu sehen, ist der Jackpot“.

Das zeigt, wie groß unser Glück ist, solch seltenes Tier in Natur zu erleben. Seit knapp 2 Wochen wurden hier überhaupt keine Schildkröten gesichtet. Das heißt: Es gibt keine Garantie einer Sichtung bei dieser Tour.

Außer der seltenen Lederschildkröte kannst du bei solch einer Turtle-Tour die unechte Karettschildkröte (gesehen am Belize Barrier Reef oder Akumal, Mexiko) bei der Eiablage beobachten. Bei unserer nächtlichen Tour hat sich keine Karettschildkröte an Land erblicken lassen.

Wir parken das Auto in sicherer Entfernung von 500 Metern und nähern uns der Schildkröte von hinten. Das ist vor allem wichtig, da sie bei einer Unterbrechung durch einen Blitz einer Kamera von vorn gestört werden würde und sofort ihre Eiablage abbrechen würde.

Sobald die Schildkröte einen für sich geeigneten Platz gefunden hat, fängt sie mit ihren riesigen Flossen an zu buddeln. Erst wenn das Loch tief genug ist, beginnt sie mit der Eiablage. Das kann dauern. Bei uns sind es ungefähr 1-2 Stunden. Sobald sie mit der Eiablage beginnt, dürfen wir Bilder machen. Sie wird jetzt nicht mehr umkehren. Einzige Bedingung: Bilder nur von hinten. Weder seitlich noch von vorn.

Lederschildkröte Eierablage
Die Lederschildkröte bei der Eierablage. Geschickt verdeckt sie mit ihren Flossen die Eier vor Dieben.
Eier der Lederschildkröte
Einen kurzen Blick auf die Eier kann ich erhaschen.

Als sie genug Eier abgelegt hat, beginnt sie, ihr Loch zuzubuddeln. Der Vorgang dauert nur 20 Minuten. Um die Eierjäger zu täuschen, gräbt sie die ganze umliegende Fläche ebenfalls um. Das dauert nochmals eine knappe halbe Stunde.

Lederrücken Schildkröte buddelt Eier zu
Sie fängt an zu buddeln und mit den vorderen Flossen den Sand nach hinten zu schaufeln.

Da die ganze Prozedur noch andauern wird, begeben wir uns zum Auto, um einen kleinen Snack und Tee oder Kaffee zu uns zu nehmen. Es ist kalt geworden.

Rückzug ins Meer

Plötzlich bewegt sich der große Schatten. Sie kriecht zurück zum Meer. Elegant und mit großen Zügen schiebt sie sich zurück zum Wasser. Ihre einzige Orientierung dabei ist das weiße Wasser der brechenden Wellen am Strand. Daher wird uns kurz erlaubt ein Bild (mit Blitz) frontal und in sicherer Entfernung von vorn zu schießen. Seitlich würde sie irritieren und sie würde genau in diese Richtung abdrehen. Das möchte keiner. Das Tier muss für den Weg zurück zum Wasser seine letzten Kraftreserven mobilisieren.

Lederschildkröte zurück ins Meer
Ein ergreifender Anblick: Die Lederrücken Schildkröte kriecht zurück ins Meer

Da die Ebbe in schnellen Schritten kommt, wird der Weg zum Wasser immer weiter. Wir können uns übrigens normal unterhalten. Lederschildkröten hören schlecht, es macht ihr überhaupt nicht aus. Trotzdem sind alle still, angetan von der Eleganz und dem seltenen Anblick. Nach 30 weiteren Minuten hat sie es geschafft!

Leatherback Turtle
Die Fäden die aus den Augen herabhängen sind salzige Tränen, die die Schildkröte vor Anstrengung vergießt

Ein Teilnehmer klatscht vor Freude, einem anderen läuft eine Träne die Backe herab. Wir sind alle ergriffen. Auch ich verspüre großes Glück. Plötzlich setzt die Müdigkeit und Erschöpfung ein. Doch halt: Da war die jetzt noch gefährlichere Fahrt zurück. Wir müssen Gas geben. Bei Ebbe ist die Rückfahrt gefährlicher und der Sand wird unser Feind.

Schon nach wenigen Metern müssen wir erneut aussteigen und 500 Meter zu Fuß gehen. Der Sand zu tief, die Gefahr festzustecken zu groß.

Wie in Trance kämpfe ich mich voran. Irgendwann ist es geschafft. Die Lichter von Cape Vidal und somit das Erreichen einer festen Straße in Sicht. Erleichterung. Wir haben es geschafft.

Wir pumpen wieder Luft in die Autoreifen, die Dämmerung setzt ein. Die weitere Fahrt durch den iSimangaliso Park und die Sichtung weiterer Tiere bekomme ich nur noch anfänglich mit. Jaques gibt auch irgendwann auf und hält nicht mehr an, wenn ein Tier am Wegrand steht. Ich sacke auf Michis Schulter (oder er auf meine) und wickle die warmen, im Auto vorhandenen Decken, fest um mich. Erschöpft schlafe ein.

Wir erreichen 3 Minuten vor 5 Uhr unsere Lodge und kriechen schnell ins Bett.

Infos zur Lederschildkröte:

Die Lederschildkröte ist bedrohter als das Black Rhino (Spitzmaulnashorn). Sie ist mit einer Panzerlänge von bis zu 2,5 Metern und einem Gewicht von bis zu 700 kg die größte lebende Schildkrötenart der Welt.

Unser Exemplar schätzt Jaques auf ungefähr 600 kg.

Zwischen November und Januar kommen die Lederschildkröten an Land, um ihre Eier abzulegen. Dieser „Landgang“ ist für die Tiere bei dem großen Gewicht kein Kinderspiel. Die Suche nach einem geeigneten Brutplatz zwischen den Dünen kann eine ganze Nacht andauern.

Die Weibchen graben dann eine tiefe Kuhle. In diese legen sie 50 -100 Eier ab. Immer geschützt durch eine ihrer Rückenflossen, damit kein „Feind“ ein Ei stehlen und fressen kann. Danach schieben sie wieder Sand darüber und verteilen ihn bedächtig und mit großer Sorgfalt, da die Eier sehr gefährdet sind und z.B. von Schakalen gefressen werden. Der Weg zurück ins Meer ist mühsam.

Nach etwa drei Monaten (zwischen Februar und April) kann man die kleinen Babyschildkröten dabei beobachten, wie sie den Weg ins Wasser antreten. Nur 4 von ungefähr 1000 Schildkröten erreichen das Erwachsenenalter.

Nach dem Schlüpfen kehren die jungen Schildkröten sofort ins Wasser zurück. Nur die Weibchen kehren danach zur Eiablage je wieder an Land (ihrem Geburtsort) zurück. Sollte der Strand dann nicht mehr existieren, wird die Schildkröte auch nicht mehr an Land zurückkehren und auch keine Eier ablegen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, Schutzgebiete wie auch der iSimangaliso Wetland Park zu erhalten und auszuweiten.

Die Turtle Tour buchen

Eine nächtliche Schildkrötentour solltest du nur mit lizenzierten und öffentlichen Veranstaltern unternehmen. Die Touren finden Nachts zwischen November – Februar statt. Die Tour haben wir vor Ort bei Heritage Tours & Safari für umgerechnet 60 Euro gebucht.

Wir haben die Tour direkt in unserer wundervollen Amazulu Lodge gebucht. Du kannst auch direkt zu Heritage Tours & Safari gehen. Ihr Büro liegt unübersehbar (ich glaube es stand ein Plastik Elefant oder sowas davor) direkt an der Hauptstraße.

Mehr Infos zu meiner Südafrika Reise:

  1. 4 Wochen Südafrika Rundreise: Route, Unterkünfte, TIpps
  2. Reiseplanung – Was du vor deiner Südafrika Reise planen und buchen musst
  3. Tipps zum Autofahren in Südafrika
  4. Gebührenfrei Geld abheben in Südafrika
  5. Packliste für Südafrika Reise

4 KOMMENTARE

  1. Was ein wunderschönes Erlebnis!

    Ich hatte das Glück in Zypern, einer unechten Karettschildkröte bei der Eiablage zuschauen zu dürfen. Das war auch unglaublich ergreifend. Die Hotelbetreiberin meinte zu uns, ich müsse heute Nacht an den Strand, wegen den Schildkröten. Und ich nur so „Ja klar“, bin aber trotzdem hin gegangen und tatsächlich kam dann auch eine.
    In solchen Augenblicken fehlen einem wirklich die Worte, das sind uralte Mächte am Gang und man kommt sich ganz klein vor. Irgendwie ist das wirklich magisch…

    Liebe Grüße,
    Lynn

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here